DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Hallo,

Am Mittwoch, den 10.07. um 10:00 Uhr findet im Chemnitzer Rathaus eine Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand rund um die angestrebte Fernbahnanbindung statt. Zu Gast sind der Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG, Eckart Fricke, und der Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig. Mal schauen, was da als aktueller Wasserstand vermeldet wird.

Gruß Thomas
LoneStarr27 schrieb:
Hallo,

Am Mittwoch, den 10.07. um 10:00 Uhr findet im Chemnitzer Rathaus eine Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand rund um die angestrebte Fernbahnanbindung statt. Zu Gast sind der Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG, Eckart Fricke, und der Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig. Mal schauen, was da als aktueller Wasserstand vermeldet wird.

Gruß Thomas

Was soll das denn bringen?? Wenn man (DB Fernverkehr) keinen Verkehr fahren will dann ist es so. Da kann auch ein Minister machen was er will... Deswegen gibt es trotzdem keine IC ODER ICE im Chemnitzer Hbf...


Abgesehen davon braucht man die auch nicht wirklich...
Das derzeitige Angebot ist völlig ausreichend. Man kommt zu jeder Stunde in alle Richtungen. Einzig der RE6 ist momentan wegen der Brückenbaustelle im Küchwald nicht wirklich an den Taktknoten in DC angebunden. Aber das Ende der Baustelle ist ja absehbar (September 2019)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.19 14:41.
Schaffner77 schrieb:
Zitat:
Was soll das denn bringen?? Wenn man (DB Fernverkehr) keinen Verkehr fahren will dann ist es so. Da kann auch ein Minister machen was er will... Deswegen gibt es trotzdem keine IC ODER ICE im Chemnitzer Hbf...
Demnach geht es bei der Veranstaltung um den aktuellen Planungsstand zu Ausbau und Elektrifizierung der Strecke Leipzig - Bad Lausick - Chemnitz. Das ist Voraussetzung, um überhaupt ernsthaft an eine sinnvolle Fernverkehrsanbindung denken zu können. Denn für mich sind all die anderen Ideen wie MDV über Gera oder diese Zickzack- Verbindung von Berlin über Dresden nach Hof und weiter nach Süden nur nur wahlweise Trostpflaster oder Selbstbetrug, nur damit beim Punkt Fernverkehrsanbindung ein Häkchen gemacht weden kann.
Nein das ist mir in der Tat entgangen...
Hab den link nicht wirklich zur Kenntnis genommen. Werde es aber jetzt nachholen.

Habe es gelesen. Naja da wird nicht viel heraus kommen...
Wird wohl viel Bla Bla um nichts sein... Warten wir mal ab.
DB Fern wird bestimmt erklären warum eine IC Anbindung nicht möglich ist. Das letzte Mal sprach man von fehlenden Behandlungsanlagen (Entsorgung)in Chemnitz...

Dabei gibt es diese Anlagen sehr wohl in Chemnitz. Sonst könnte man mit dem RE6 nur in Delitzsch entsorgen fahren. Und genau das zeigt doch, daß man bei DB Fern überhaupt nicht Willens ist nach Chemnitz zu fahren.

Mal sehen,was man sich dieses mal als Ausrede einfallen lässt, bzw was alles nicht geht.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.19 02:13.

Falls jemand dort hin geht

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 08.07.19 15:04

...dann trage er doch bitte bei sich bietender Gelegenheit die Frage vor, warum nicht bereits heute ein morgendlicher IC Hof - Zwickau - Chemnitz - Riesa - Berlin und abends zurück verkehrt? Ideal in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen in der Lage eines RE Hof - Chemnitz mit Anerkennung von Regiofahrkarten. Diese Regional-Kilometerleistung kann die MRB bestimmt auch andernorts ersatzweise erbringen. Oder es wird teilweise mit den Schlechtleistungen auf dem CLEX verrechnet. Der Fahrdraht hängt doch und die Umsteigezeiten von Hof, Zwickau und Chemnitz über Leipzig nach Berlin sind teilweise unterirdisch, die NBS Nürnberg - Leipzig ist auch weit weg. Warum fahren die nicht längst? Ein zweiter IC-Park könnte 2x Berlin - Chemnitz pendeln, damit wären drei Fernverbindungen je Richtung täglich möglich.

Machen! Im Sinne JETZT endlich mal was tun statt immer nur auf künftige Generationen und ferne Sommersonnenwenden zu verweisen!

Diese Zeiten habe ich Laie mal über den Daumen gepeilt:

Berlin 09:25 // 18:40 // 06:40 // 12:25 // 14:40 // 20:25
Riesa 07:45 // 20:10 // 08:10 // 10:45 // 16:10 // 18:45
Chemnitz 07:00 // 21:00 // 09:00 // 10:00 // 17:00 // 18:00
Zwickau 06:20 // 21:40
Hof 05:15 // 22:40

Eventuell bietet sich die Möglichkeit den Hofer IC nach Hamburg, Rostock, Stralsund oder 'ums Eck' nach Hannover durchzubinden? Oder gar die Verknüpfung mit einem EC nach Frankfurt/O - Polen? Der Anschluss zum MRB-RE Chemnitz - Dresden bleibt bestehen. Das alles soll auch nur ein Gedanke sein, die Sache endlich mal anzugehen, bis in ferner Zukunft der Draht nach Leipzig, Erfurt und Nürnberg hängt. Jetzt ab Dezember oder etwas später unterjährig MACHEN, wenigstens die Tagesrandverbindung! Ich bekomme aber leider auch kaum was davon mit, daß die Landesregierung in Dresden im Sinne der Stadt Chemnitz beim DB Fernverkehr wirklich Druck macht. Ich glaube da sind andere Landeshauptstädte mehr auf Zack. Wie z.B. Hannover schon immer seine schützende Hand über Göttingen gehalten und die DB sich nie zu Streichungen von ICE-Halten getraut hat. Wenn ICE nach Bremerhaven gehen, dann gehen auch IC/ICE wie oben angedeutet.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!
"Was soll das denn bringen?? Abgesehen davon braucht man die auch nicht wirklich... Das derzeitige Angebot ist völlig ausreichend."


Ach du meine Güte!

Chemnitz 07:31 RE 6
Leipzig 08:29 Umsteigezeit 47 Min
Leipzig 09:16 ICE 696
Berlin 10:29

Gut, wenn Dir das mit den regionalen Kirchturmszügen reicht, dann werde und bleibe damit selig. Nicht einmal nach Gera - Jena - Erfurt kann man von Chemnitz umsteigefrei fahren. Andere wollen aber sicher etwas mehr.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Falls jemand dort hin geht

geschrieben von: Crispin

Datum: 08.07.19 18:45

Selbstverständlich hat Chemnitz ein moralisches Recht auf eine Anbindung an den Fernverkehr. Die Bahn könnte schon heute auch ohne Elektrifizierung eine IC-Linie mit BR218 et al. anbieten. Ich würde es Chemnitz auch wirklich gönnen. Und es sollte kein Alibizug sein, sondern auf einer Linie eingesetzt werden, auf der aus Sicht Chemnitz die höchste Nachfrage besteht.

Chemnitz mit Bremerhaven zu vergleichen ist aber schwierig, denn nach Bremerhaven ist eine Oberleitung vorhanden und für die 62 Kilometer lange Strecke zur Landeshauptstadt Bremen braucht die Bahn 30 Minuten. Das ist deshalb wichtig, damit man die Anzahl der zusätzlichen Züge berechnen kann. Ich würde aus Sicht Chemnitz tippen, das nach Berlin, Leipzig oder Dresden die höchste Nachfrage nach einem IC-Angebot besteht. Und man könnte auch z. B. Berlin - Cottbus - Dresden - Chemnitz als Linie schaffen, dann würde man auch Cottbus eine Freude machen. Den IC nach Gera könnte man auch nach Chemnitz verlängern, warum macht man das nicht? Die Lok BR245 ist doch auch passend!


Alibizugpaar schrieb:
...dann trage er doch bitte bei sich bietender Gelegenheit die Frage vor, warum nicht bereits heute ein morgendlicher IC Hof - Zwickau - Chemnitz - Riesa - Berlin und abends zurück verkehrt? Ideal in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen in der Lage eines RE Hof - Chemnitz mit Anerkennung von Regiofahrkarten. Diese Regional-Kilometerleistung kann die MRB bestimmt auch andernorts ersatzweise erbringen. Oder es wird teilweise mit den Schlechtleistungen auf dem CLEX verrechnet. Der Fahrdraht hängt doch und die Umsteigezeiten von Hof, Zwickau und Chemnitz über Leipzig nach Berlin sind teilweise unterirdisch, die NBS Nürnberg - Leipzig ist auch weit weg. Warum fahren die nicht längst? Ein zweiter IC-Park könnte 2x Berlin - Chemnitz pendeln, damit wären drei Fernverbindungen je Richtung täglich möglich.

Machen! Im Sinne JETZT endlich mal was tun statt immer nur auf künftige Generationen und ferne Sommersonnenwenden zu verweisen!

Diese Zeiten habe ich Laie mal über den Daumen gepeilt:

Berlin 09:25 // 18:40 // 06:40 // 12:25 // 14:40 // 20:25
Riesa 07:45 // 20:10 // 08:10 // 10:45 // 16:10 // 18:45
Chemnitz 07:00 // 21:00 // 09:00 // 10:00 // 17:00 // 18:00
Zwickau 06:20 // 21:40
Hof 05:15 // 22:40

Eventuell bietet sich die Möglichkeit den Hofer IC nach Hamburg, Rostock, Stralsund oder 'ums Eck' nach Hannover durchzubinden? Oder gar die Verknüpfung mit einem EC nach Frankfurt/O - Polen? Der Anschluss zum MRB-RE Chemnitz - Dresden bleibt bestehen. Das alles soll auch nur ein Gedanke sein, die Sache endlich mal anzugehen, bis in ferner Zukunft der Draht nach Leipzig, Erfurt und Nürnberg hängt. Jetzt ab Dezember oder etwas später unterjährig MACHEN, wenigstens die Tagesrandverbindung! Ich bekomme aber leider auch kaum was davon mit, daß die Landesregierung in Dresden im Sinne der Stadt Chemnitz beim DB Fernverkehr wirklich Druck macht. Ich glaube da sind andere Landeshauptstädte mehr auf Zack. Wie z.B. Hannover schon immer seine schützende Hand über Göttingen gehalten und die DB sich nie zu Streichungen von ICE-Halten getraut hat. Wenn ICE nach Bremerhaven gehen, dann gehen auch IC/ICE wie oben angedeutet.
Alibizugpaar schrieb:
"Was soll das denn bringen?? Abgesehen davon braucht man die auch nicht wirklich... Das derzeitige Angebot ist völlig ausreichend."


Ach du meine Güte!

Chemnitz 07:31 RE 6
Leipzig 08:29 Umsteigezeit 47 Min
Leipzig 09:16 ICE 696
Berlin 10:29

Gut, wenn Dir das mit den regionalen Kirchturmszügen reicht, dann werde und bleibe damit selig. Nicht einmal nach Gera - Jena - Erfurt kann man von Chemnitz umsteigefrei fahren. Andere wollen aber sicher etwas mehr.

Es gab bis 2006 eine Direktlinie Chemnitz-Berlin ,die offensichtlich nicht genutzt wurde.(Sonst hätte man sie wohl nicht eingestellt)
Es gab IR-Verbindungen über Gössnitz-Weimar nach Düsseldorf usw... wurde alles zu wenig genutzt...(sonst wären sie in Form von IC-Linien noch vorhanden)


...und du jammerst rum ,wenn man in Leipzig 45min warten muss...
wenn man einmal in der Stunde einen RE fährt,kann man nunmal nicht alle!! Anschlusszüge in der Stunde ohne grössere Wartezeit bedienen. Das ist nunmal so.

Und einen Halbstundentakt gibt die derzeitige Infrastruktur definitiv nicht!! her.
Es ist halt so ,wenn man sämtliche FV-Anschlüsse über eine Linie bündeln will.Da kann nichts vernünftiges bei rauskommen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.19 21:15.

Re: Falls jemand dort hin geht

geschrieben von: ebahner

Datum: 08.07.19 23:01

Also ich bin ja nicht DB Fernverkehr, aber wenn ich mir diese Zeilen so durchlese, dann würde ich auch einen Bogen um Chemnitz machen.
1. Wenn man schon in Chemnitz die Züge nicht behandeln kann oder will, dann in Hof erst recht nicht.
2. Mit Einführung der IC-Linie Rostock - Berlin - Dresden könnte man mit Tagesrandlagen auch nach Chemnitz und Zwickau fahren und dann als Leerfahrt nach Leipzig, so ähnlich, wie man es mit den Dieselloks von Eisenach via Gera schon treibt. Warum nur geht das in Sachsen nicht? Da müsste man in Chemnitz nur noch hoffen, dass der BER noch lange nicht in Betrieb geht, denn dann steigen die Reisezeiten zwischen Chemnitz und Berlin wieder. Wobei die Flughafenanbindung in Berlin so schlecht für Chemnitz auch nicht wäre.
3. Von Chemnitz über Cottbus nach Berlin zu fahren bringt ja nun mal überhaupt keine Punkte. In Chemnitz ist man froh, dass man im zweiten Wurf des Deutschlandtaktes schon nicht mehr umsteigefrei über Dessau nach Berlin fahren können soll sondern vernünftigerweise via LuWi. Jetzt muss man nur noch südlich von Leipzig auf die Route über Bad Lausick schwenken und alles ist gut.

Sinnvoll wäre eine Linie Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Chemnitz - Dresden - Görlitz - Breslau. Aber bis da ein Fernverkehr auftaucht wird noch viel Wasser die Chemnitz hinab fliesen.

Gruß ebahner

Re: Falls jemand dort hin geht

geschrieben von: 50 3604-1

Datum: 08.07.19 23:24

Crispin schrieb:
Chemnitz mit Bremerhaven zu vergleichen ist aber schwierig, denn nach Bremerhaven ist eine Oberleitung vorhanden.....
Ähm du weist aber schon das es auch in Chemnitz eine funktionsfähige Oberleitung gibt.
Also der letzte IR nach Berlin konnte direkt mit der Elok nach Berlin gefahren werden. Über Riesa.

Gruß André

http://www.krawalowa.de/DSO/sig/5036041sig2.png
die IR Linie würde genutzt nur wollte man keine Konkurrenz zur ICE Linie Leipzig Berlin

Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: LoneStarr27

Datum: 10.07.19 13:41

Ich war heute auf besagter Veranstaltung und kann mit einer durchaus bemerkenswerten und von mir so nicht erwarteteten Neuigkeit aufwarten. Aus einer dort gezeigten Grafik geht hervor, daß nach neuestem Stand der Aufgabenstellung ein zweigleisiger Ausbau samt GWB zwischen Liebertwolkwitz und Bad Lausick erfolgen soll. Da ich nicht annehme, daß im Gegenzug der zweigleisige Ausbau von Paunsdorf bis Liebertwolkwitz gestrichen wird, wäre eine Zweigleisigkeit mindestens von Paunsdorf bis Bad Lausick gegeben. Zu den übrigen Streckenabschnitten wurden leider keine vergleichbaren Grafiken gezeigt und auch keine eindeutigen Aussagen getätigt. Aber mir erscheint da jetzt nichts mehr unmöglich.
Was gesagt wurde, war, daß beim Ausbau grundsätzlich ein Halbstundentakt zugrunde gelegt wird. Minister Dulig erklärte, daß bei der Planung ohne Unterbrechung bis zur Leistungsphase 4 durchgearbeitet wird. Was im Moment noch aussteht, ist der Bundestagsbeschluss zur eigentlichen Baufinanzierung. Dabei läuft, wie mehr oder weniger bekannt, der südliche Streckenteil über den BVWP und der nördliche Streckenteil über den Strukturwandel Kohleausstieg. In dem Zusammenhang wurde auch von allen Beteiligten die klare Aussage getroffen, daß ein Fernverkehr über Borna und den Citytunnel nicht machbar sei.
Ansonsten gab es noch die Aussage vom Bahnbevollmächtigten Herrn Fricke, daß die Verlängerung der künftigen IC- Linie Warnemünde - Berlin - Dresden bis Chemnitz oder bis Hof derzeit geprüft wird. Zur Entscheidung steht ein Zugpaar früh, mittags und abends oder ein Zweistundentakt. Beides steht und fällt aber mit einer Einigung über Anerkennung von Nahverkehrstickets und damit einer Bezuschussung durch das Land. In dem Zusammenhang ist eventuell von Interesse, daß die Bahn gedenkt, nächstes Jahr das Planrechtsverfahren zur Elektrifizierung Hof - Marktredwitz zu beginnen. Der weitere Weg nach Regensburg und / oder Nürnberg wird aber ein langer. Es war von 2030+ die Rede. Einer ebenfalls angesprochenen IC- Verbindung Chemnitz - Riesa - Berlin wurde übrigens eindeutig eine Absage erteilt.
Zum Thema Wagenmaterial auf dem RE 6 sagte Herr Fricke auf Anfrage aus dem Publikum, daß die DB durchaus in der Lage sei, geeignete Doppelstockwagen in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen. Es müssten sich die Beteiligten nur über die Konditionen einig werden. Möglicherweise ist da was im Busch, sonst wäre die Antwort wohl weniger konkret ausgefallen.
Als Anekdote noch der Einwurf eines Herren, der namens des B.U.N.D sprach. Er bemängelte ebenfalls das gegenwärtige Wagenangebot auf dem RE 6 und meinte, daß es doch Fahrzeuge gebe (er meinte offensichtlich die VT 612), welche die Strecke Chemnitz - Leipzig in 30! Minuten schaffen würden. Also, wenn die hiesigen Interessenverbände solche Experten in ihren Reihen haben, dann kann es ja nur aufwärts gehen.

Gruß Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.19 13:57.

Re: Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: 103612

Datum: 10.07.19 14:16

Eine Verlängerung der Dosto-Linie Berlin - Dresden bis Chemnitz wäre doch auch nur "weiße Salbe". Die Fahrzeit wäre im Vergleich zu einer guten Umsteigeverbindung via Leipzig ziemlich schlecht.

Das mit dem zweigleisigen Ausbau via Bad Lausick ist interessant. Im D-Takt wird übrigens der Wiederaufbau der Verbindung via Borna - Stötteritz nach leipzig (oben) für den Fernverkehr vorgeschlagen.

Re: Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: LoneStarr27

Datum: 10.07.19 14:42

103612 schrieb:
Eine Verlängerung der Dosto-Linie Berlin - Dresden bis Chemnitz wäre doch auch nur "weiße Salbe". Die Fahrzeit wäre im Vergleich zu einer guten Umsteigeverbindung via Leipzig ziemlich schlecht.
Daß ich darin nur ein besseres Trostpflaster sehe, hatte ich weiter oben schon angemerkt. Wenigstens lässt sich das kurzfristig umsetzen. Die Bürgermeisterin erwähnte dabei nicht ohne eine gewisse Süffisanz, daß die Linie über den Flughafen BER geleitet wird, 'wenn er denn mal eröffnet ist'.

Zitat:
Das mit dem zweigleisigen Ausbau via Bad Lausick ist interessant. Im D-Takt wird übrigens der Wiederaufbau der Verbindung via Borna - Stötteritz nach leipzig (oben) für den Fernverkehr vorgeschlagen.
Da würde ich jetzt nicht so viel drauf geben. In den bisherigen Entwürfen zum Deutschlandtakt steht wohl viel drin, was sich infrastrukturell garnicht umsetzen lässt. Ich hatte heute auf alle Fälle den Eindruck, daß diese Schnapsidee mit dem Fernverkehr über Borna von allen Beteiligten ad acta gelegt wurde.

Re: Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: 103612

Datum: 10.07.19 15:13

LoneStarr27 schrieb:
Da würde ich jetzt nicht so viel drauf geben. In den bisherigen Entwürfen zum Deutschlandtakt steht wohl viel drin, was sich infrastrukturell garnicht umsetzen lässt. Ich hatte heute auf alle Fälle den Eindruck, daß diese Schnapsidee mit dem Fernverkehr über Borna von allen Beteiligten ad acta gelegt wurde.
Das liegt aber am City-Tunnel. Selbiger ist mit planerisch dann 14 S-Bahnzügen pro Stunde komplett voll.
Gegen einen Wiederaufbau der Kurve Sötteritz - Hbf sollte aber nichts sprechen

Interessehalber habe ich einmal die Fahrzeiten für Chemnitz - Berlin im D-Takt nachgeschaut.
- 2stündlich direkt via Leipzig 2:22
- 2stündlich mit Umstieg in Dresden 2:17

Das ist 1 Stunde schneller als die heute schnellste von Hafas rausgeworfene Verbindung.

Re: Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: Lupe

Datum: 10.07.19 18:45

Hallo zusammen


Bei denn Aussagen des Konzernbevollmächtigen, da fehlt mir der Glaube, denn es gab schon viele. viel versprechen Aussage und Ansagen, von den Konzernbevollmaechtigten Suedost.
Mit den Ergebnis, das Gegenteil war der Fall.

Wenn dann eventuell noch ein SPD-Bundestagsabgeordneter mit Anwesend war, da gebietet die Hoefflichkeit, zu schweigen, denn er versprach schon immer viel.

Re: Bemerkenswerte Neuigkeit

geschrieben von: LoneStarr27

Datum: 10.07.19 19:49

Lupe schrieb:
Wenn dann eventuell noch ein SPD-Bundestagsabgeordneter mit Anwesend war, da gebietet die Hoefflichkeit, zu schweigen, denn er versprach schon immer viel.
Ja, der war auch da. Also halte Du jetzt Wort und deine Klappe.
...kann man hier mal nachlesen:

[www.irfp.de]

Interessant finde ich dabei den Blick auf Seite 7: Chemnitz-Riesa-Elsterwerda-Berlin

Man muß sich tatsächlich fragen, warum hier nicht einfach gefahren wird - und sei es "nur", bis man den Draht über Chemnitz-Leipzig gespannt hat. Den Chemnitzern aber zu sagen, es würde nochmal mind. 10 Jahre dauern, ist angesichts der früher auf dieser Relation gefahrenen IR's nicht zu vermitteln.

Gruß, Torsten

Crispin,

geschrieben von: nordicocean

Datum: 16.07.19 12:49

....Du scheinst noch sehr jung zu sein, wenn ich so deine Beiträge in den Foren sehe.

Ich rate Dir, bevor Du in die Tasten greifst, dich mal mit der Sache zu befassen, dann wären deine Posts inhaltlich sicherlich
sachlich besser und der ein oder andere Post würde von dir nicht eingestellt werden.

Manches ist so naiv, beziehungsweise unsinnig, dass Du unglaubwürdig wirst!

Denke mal nach!

Gruss
nordic

Re: Sellerhäuser Bogen

geschrieben von: MD 612

Datum: 16.07.19 14:57

103612 schrieb:
Gegen einen Wiederaufbau der Kurve Sötteritz - Hbf sollte aber nichts sprechen...
... außer den beiden geringfügigen Tatsachen, dass die Trasse über Sellerhausen längst entwidmet, im Eigentum der Stadt Leipzig und von dieser anderweitig verplant ist sowie der Anschluss der Trasse in L.-Stötteritz mit dem gerade begonnenen Umbau L.-Stötteritz(a) - Abzw.Anger - L.-Schönefeld(a)/Engelsdorf(a) endgültig verbaut ist.

Gruß Peter

Das Leben ist kurz. Nimm dir Zeit für Meer!
Verfasser unbekannt