DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Bundespolizei und Fussballfans

geschrieben von: axelloko

Datum: 07.07.19 10:50

Da hier ja Fußballfans von einigen sehr kritsch gesehen werden möchte ich mal auf einen Aspekt hinweisen, der Vielen sicher noch nicht bewusst geworden ist:

Im Zuge des Anstiegs der Flüchtlingszahlen und dem Einsetzten von Grenzkontrollen in Bayern, wurden Bundespolizisten aus dem gesamten Bundesgebiet aus dem Bereich Bahnpolizei abgezogen und zu Kontrolltätigkeiten nach Bayern versetzt. Dies führte in Hessen dazu, das im Jahr 2017 die Bundespolizeiwachen Hanau und Fulda an vielen Tagen gar nicht oder nur mit einem Telefondienst besetzt waren. Wie mir ein befreundeter Dienststellenleiter der Bundespolizei berichtete, waren noch weit mehr Abstellungen von Beamten geplant.
Allerdings konnte das von anderen Bahnpolizeiwachen (z.B. in Mainz und Darmstadt) teilweise verhindert werden und zwar mit dem Argument, dass für Einsätze mit Fußballfans gewisse Kontingente vorhanden sein mussten. Diese Beamten stehen natürlich, in ihrem Wechselschichtdienst auch für andere Aufgaben und zum Schutz von "normalen" Reisenden zur Verfügung.
Man sollte noch erwähnen, dass viele Beamte, die abgeordnet wurden, bis heute nicht zur Bahnpolizei zurückgekehrt sind.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.19 10:53.
Perfekt für Material aus dem Stillstandsmanagement. Nach der Ankunft gehts dann direkt zum Streil oder zum Bender, fertig entkernt. Das spart viel Geld, weil keiner die vielen Ultra-Aufkleber abkratzen muss ;-)

Re: Bundespolizei und Fussballfans

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 07.07.19 12:28

axelloko schrieb:
Da hier ja Fußballfans von einigen sehr kritsch gesehen werden möchte ich mal auf einen Aspekt hinweisen, der Vielen sicher noch nicht bewusst geworden ist:

Im Zuge des Anstiegs der Flüchtlingszahlen und dem Einsetzten von Grenzkontrollen in Bayern, wurden Bundespolizisten aus dem gesamten Bundesgebiet aus dem Bereich Bahnpolizei abgezogen und zu Kontrolltätigkeiten nach Bayern versetzt. Dies führte in Hessen dazu, das im Jahr 2017 die Bundespolizeiwachen Hanau und Fulda an vielen Tagen gar nicht oder nur mit einem Telefondienst besetzt waren. Wie mir ein befreundeter Dienststellenleiter der Bundespolizei berichtete, waren noch weit mehr Abstellungen von Beamten geplant.
Allerdings konnte das von anderen Bahnpolizeiwachen (z.B. in Mainz und Darmstadt) teilweise verhindert werden und zwar mit dem Argument, dass für Einsätze mit Fußballfans gewisse Kontingente vorhanden sein mussten. Diese Beamten stehen natürlich, in ihrem Wechselschichtdienst auch für andere Aufgaben und zum Schutz von "normalen" Reisenden zur Verfügung.
Man sollte noch erwähnen, dass viele Beamte, die abgeordnet wurden, bis heute nicht zur Bahnpolizei zurückgekehrt sind.
Was willst du uns damit sagen?

Re: Bundespolizei und Fussballfans

geschrieben von: axelloko

Datum: 07.07.19 13:08

Das wir noch viel weniger Sicherheit auf unseren Bahnhöfen hätten, wenn Fußballfans Busse benützen würden

Re: Bundespolizei und Fussballfans

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 07.07.19 13:30

Auf so eine schwachsinnige Idee muss man erst mal kommen, Respekt.

sieh dir die Autobahnkontrollen mal an, nix Schwachsinn

geschrieben von: ThomasR

Datum: 07.07.19 21:41

wenn man sich mal die Kontrollen ansieht, dann kommt man schnell darauf, dass das rein für das Volk ist. Die parallele Bundes- oder Landstraße wird nämlich nicht kontrolliert. Wer z.B. in Walserberg oder Lindau über die Bundes-/Landstraße kommt, der wird nicht kontrolliert. Er sieht auch keinen Schleierfahnder, weil die die Gegenrichtung auf der Autobahn überwachen. Und es macht Sinn so zu fahren, weil das Tanken 5km vor der Grenze billiger ist.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.19 21:41.

dummes Gebabbel

geschrieben von: ThomasR

Datum: 07.07.19 21:43

lies mal den Baum durch und du kommst drauf, warum das genau nicht so ist.
ThomasR schrieb:
Er sieht auch keinen Schleierfahnder, weil die die Gegenrichtung auf der Autobahn überwachen. Und es macht Sinn so zu fahren, weil das Tanken 5km vor der Grenze billiger ist.
Hanns-Martin Schleyer = Schleyerfahndung.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -