DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Bremer (Noch-)Verkehrssenator Lohse ist wegen Zugausfällen der Regio-S-Bahn aktiv geworden

[weserreport.de]

"Verkehrssenator Joachim Lohse fordert die Nordwestbahn zum Rapport auf. Da noch immer viele Züge verspätet oder gar nicht kommen, soll das Unternehmen erklären, „mit welchen Maßnahmen kurzfristig und nachhaltig eine Stabilisierung des Betriebs der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen erreicht werden soll“, verlangt Lohse in einem Warnbrief an Tobias Heinemann. Der leitet das Unternehmen Transdev, die Muttergesellschaft der Nordwestbahn.
Zwar hat die Nordwestbahn einen eigenen Chef, aber der ist auf dem Absprung...."

Erneut zahlreiche Zugausfälle bei der Nordwestbahn in Bremen

[www.weser-kurier.de]
Ich finde das richtig gut und zwar aus 2 Gründen:

Zum einen hat die NordWestBahn doch angeblich sooo viel Personal, daß sie sich sogar entscheiden müssen, wenn sich Leute bei ihnen bewerben, zum zweiten freut es mich für den Besteller, der so dumm ist, den Zuschlag der NWB zu erteilen, obwohl die katastrophalen Zustände schon zu dieser Zeit lange bekannt waren.
Mir tun nur die armen Fahrgäste leid, die viel Geld für ihre Fahrkarten bezahlen müssen und einen Anspruch auf pünktliche Beförderung haben.
Hoffentlich wird die NWB zerschlagen und die Verantwortlichen in der Führungsetage, die jahrelang keine Leute eingestellt haben, müssten sofort in Haft genommen werden.
Als Strafe für diese Leute, nicht nur bei der NWB, schlage ich folgendes vor: Mindestens 5 Jahre Freiheitsstrafe, die aber ersatzweise umgewandelt werden kann zu einer Bewährungsstrafe, wenn der Betreffende eine 6 monatige Vollausbildung zum TF macht, natürlich weg von zu Hause, an mindestens 6 Tagen in der Woche in einen Internat. In dieser Zeit darf er nur Sonntags nach Hause. Anschließend nach der Prüfung wird er dann verpflichtet, mindestens 5 Jahre lang in Vollzeit als TF zu arbeiten. Kommt er seinen Verpflichtungen nicht nach, wird die Bewährung ausgesetzt und er muss sofort ins Gefängnis, wo er nicht vorzeitig entlassen werden kann.
Nur mal so zur Info: Freiheitsstrafen über 24 Monaten können nicht zur Bewährung ausgesetzt werden.

Weiterhin ist es immer wieder interessant und erschreckend, was hier manche Menschen für sadistische Wahnvorstellungen haben und wie sie diese detailliert preisgeben.
Ja, manche Menschen müssen offenbar wirklich durch große Rote Schrift darauf hin gewiesen werden, wenn ein Beitrag Sarkasmus enthält.
Andererseits stimmt es wirklich bedenklich, wenn eine 6-Monatige Ausbildung zum TF, einschließlich der damit verbundenen Unannehmlichkeiten sowie die nachfolgenden gern verwendeten Knebelverträge als Sadismus gesehen werden. Bedeutet also, der gemeine TF, darf gern diese Sadistischen Prozeduren durchlaufen, aber für die dafür Verantwortlichen ist das dann doch zu heftig?
Masochisten können ja gerne solche Ausbildungen unter den beschriebenen Bedingungen machen und anschließend einen Knebelvertrag (welcher vor keinem Gericht stand hält) unterschreiben.
Für alle anderen gibt es die freie Wahl des Arbeitsplatzes. Es sollte jedem halbwegs Gebildeten bekannt sein, dass Knebelveträge nicht zulässig sind.

Und in Sachen Sarkasmus: darf ich jetzt jede Gewalt- und Bestrafungsphantasie gegen Sprayer, Schwarzfahrer, korrupte oder unfähige Manager, etc als solchen sehen?
Bleibt halt nur so lange Sarkasmus, wie man an der Ausführung der sadistischen Wahnvorstellungen gehindert wird, oder wie?
Die Umschulung zum Tf dauert bei der NWB aber mindestens 9 und nicht 6 Monate.

Zum Lokführermangel: Im März hieß es noch, man hätte genug Leute, wenn man es sich aber mit einigen verscherzt und die tatsächlich aufgrund von Unmut das Unternehmen verlassen, tja dann fehlen mal eben ein paar, die auch mal nicht so schnell nachkommen. Schlimm ist nur, dass man in der Presse was falsches erzählt, damit man ja gar nicht erst auf den Gedanken kommen kann, die Führung wäre Schuld... Von den 20% der Lokführer die gegangen sind (gut möglich, dass noch weitere gehen) wurde vielleicht 1% abgeworben, der Rest hat sich selbst was gesucht. Finde den Fehler.

Mehr sage ich dazu nicht.
Bundesheertaurus schrieb:
Finde den Fehler.
Dass bei der NWB einiges schief läuft, wird wohl höchstens die NWB / Transdev bestreiten. Dennoch finde ich noch ein paar andere Fehler:

1) Die Vorstellung, man könnte mit derartigen Straffantasien gegen "Manager" mehr bewirken, als eigene (niedere) Triebe zu bedienen. Außerdem stelle man sich vor, derartige Fantasien würden hier ausgewalzt, wenn sie Tf zum Ziel hätten...

2) Jemanden wie Speelwark würde ich nicht mal einstellen, wenn er anbieten würde, für umsonst zu arbeiten (Für aller Erbsenzähler: Ersetze "umsonst" durch "Mindestlohn".) Dann lotet nämlich der Betriebsfrieden gleich noch ein paar neue Untiefen aus.
KHM schrieb:
Bundesheertaurus schrieb:
Finde den Fehler.
Dass bei der NWB einiges schief läuft, wird wohl höchstens die NWB / Transdev bestreiten. Dennoch finde ich noch ein paar andere Fehler:

1) Die Vorstellung, man könnte mit derartigen Straffantasien gegen "Manager" mehr bewirken, als eigene (niedere) Triebe zu bedienen. Außerdem stelle man sich vor, derartige Fantasien würden hier ausgewalzt, wenn sie Tf zum Ziel hätten...

2) Jemanden wie Speelwark würde ich nicht mal einstellen, wenn er anbieten würde, für umsonst zu arbeiten (Für aller Erbsenzähler: Ersetze "umsonst" durch "Mindestlohn".) Dann lotet nämlich der Betriebsfrieden gleich noch ein paar neue Untiefen aus.
Berücksichtige, dass der Hass (den ich nicht für gut heiße) auf "Manager" und auch auf politische Entscheidungsträger vor allem davon kommt, dass sie ein Vielfaches mehr an Gehalt als ein normaler Arbeitnehmer bekommen und zwar unabhängig ob sie "den Laden an die Wand fahren" oder nicht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.19 14:24.