DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Re: Ersatzmaßnahmen in Baden-Württemberg

geschrieben von: Null2

Datum: 16.05.19 19:01

jsbach schrieb:
Die Honigbiene - LohnschreiberIn des Landes!
Und so eine Aussage von einem Aluhutträger.
Späßle gmacht, oder?

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero

Du hast wohl die Bahnreform nicht verstanden...

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 17.05.19 05:33

Hallole!

jsbach schrieb (und formatierte komisch):
> Ein schlechter Tag für die Eisenbahn in Deutschland !!! 

> Nach 25 Jahren sind wir jetzt wieder bei der Staatsbahn. 

> Fahrplan, Halte, Bedienfrequenzen, Plätze, Ausstattung der Fahrzeuge, Bereitstellung der Fahrzeuge und noch vieles mehr 

> ist wieder in staatlicher Hand. 

> Der Kunde spielt keine Rolle mehr.

Das war nie anders! Es haben mit der Bahnreform die Länder die Vorgaben gemacht, ob es dem Kunden gepasst hat oder nicht. Einzig neu - und das auch nur im Ländle - ist, dass die Fahrzeuge dem Land gehören. Aber wo ist der Nachteil? Oder andersrum: Wo ist der Vorteil, wenn wie bei manchen Ausschreibungen grad mal 8 Jahre alte Fahrzeuge durch gleichwertige Neufahrzeuge ersetzt werden, nur weil es geil war, Neufahrzeuge in die Ausschreibung reinzuschreiben?

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Verzockt?

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 17.05.19 05:39

Hallole!

VT605 schrieb:
> Ich hoffe doch das das Land dafür ordentlich zahlen und solche Zusatzkosten übernehmen muß, die haben sich ja auch verzockt.

Wo hat sich das Land BaWü denn bitte verzockt? Welcher andere Aufgabenträger (außer dem VRR) hält noch Fahrzeuge für Sonderverkehre vor?

Es wurden Ausschreibungen wie in 15 anderen Bundesländern durchgeführt, dabei wurden, wie in 15 anderen Bundesländern auch, manche Punkte falsch eingeschätzt. Nur im Gegensatz zu den 15 anderen Bundesländern war es hier die erste Ausschreibungswelle, davor gabs ja nur Direktvergaben. Und es wurde u.a. durch Fahrzeugnachbestellungen sehr schnell reagiert, weit vor Betriebsaufnahme. Habt ihr denn z.B. das Fiasko mit den Sardinos im Odenwald alle schon vergessen?

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.19 05:42.

Bezahlt Däumchen drehen-ein toller Job?

geschrieben von: PeterK

Datum: 17.05.19 06:57

Ich weiß nicht welcher Berufstätigkeit Du nachgehst wenn für Dich "bezahltes Däumchendrehen" nach einem tollen Job klingt.

Bei einem Job nichts oder wenig zu tun zu haben, kann sehr schnell sehr langweilig werden, denn der "Arbeitstag" wird endlos lang.

Gruß

Peter

Oh, Leut,...

geschrieben von: Pogg 3000

Datum: 17.05.19 08:34

..."früher" hatte jede Schwäbische Kleinbahn (WEG) oder badische "Staatsbahn" (SWEG) einen Fahrzeugpool welcher im Bedarfsfall von Strecke zu Strecke "tingelte", wenn jetzt "das Land" diese Aufgabe übernimmt ist diese Maßnahme "nur" Konsequent.
Ebenso hatte "früher" jeder Verkehrsbetrieb solche "Multifunktioner", wartet doch "Erstmal" auf konkrete Stellenbeschreibungen, dann könnte man das "Echo" des betroffenen (besser: intressierten) Personals auswerten...

..."immerhin" kommt jetzt endlich eine "Diskussion" "in's Rollen", wer "die Verhältnisse" "im Ländle" kennt kann "Diese" nur Begrüßen,

schönes Wochenende, Thomas

Re: Verzockt?

geschrieben von: BR146106

Datum: 17.05.19 17:18

Moin,

natürlich dürfen Fehler gemacht werden, dafür sind diese auch da. Und im Ländle muss man eben noch vieles Lernen, was in anderen Regionen schon zum Alltag gehört. Aber irgendwo wird man eben das Gefühl nicht los, das man viele Sachen vergessen hat und nun hektisch reagiert, ein Beispiel sind eben die Nachbestellungen für die Stuttgarter Netze, da kann man sich schon fragen, hatte man vorher keine entsprechenden Zahlen, die die nötige Sitzplatzzahlen aufzeigten? Oder war man sich doch Sicher, das die Bestellten Kapazitäten ausreichen?

Das man Sonderverkehre abdecken will, mit weiteren Zugmaterial ist auch vollkommen in Ordnung, was hier aber eben Stört ist, das man diesen Pool auch für Ad Hoc Leistungen einsetzten will, und da kommen bei einigen, wie mir, die Bauchschmerzen auf. Wieso soll man Zentral, eine Reserve vorhalten, die eigentlich übers Land verteilt sein müsste, denn auch die Einsetzfahrten brauchen eben Zeit. Dazu das Material, was nirgends passen wird und somit nicht Barrierefrei ist, im Gegensatz zu den Stammfahrzeugen.

Ja, nur in NRW gibt es feste Sonderverkehre, die bestellt werden, aber auch weitere Ad Hoc Verkehre sind immer wieder mal dabei, gerade im Fußballverkehr, wenn Derbys auf dem Spielplan stehen, dann kommt noch einmal einige dazu.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Verzockt?

geschrieben von: 146 227

Datum: 17.05.19 18:24

BR146106 schrieb:
Moin,

natürlich dürfen Fehler gemacht werden, dafür sind diese auch da. Und im Ländle muss man eben noch vieles Lernen, was in anderen Regionen schon zum Alltag gehört. Aber irgendwo wird man eben das Gefühl nicht los, das man viele Sachen vergessen hat und nun hektisch reagiert, ein Beispiel sind eben die Nachbestellungen für die Stuttgarter Netze, da kann man sich schon fragen, hatte man vorher keine entsprechenden Zahlen, die die nötige Sitzplatzzahlen aufzeigten? Oder war man sich doch Sicher, das die Bestellten Kapazitäten ausreichen?

Das man Sonderverkehre abdecken will, mit weiteren Zugmaterial ist auch vollkommen in Ordnung, was hier aber eben Stört ist, das man diesen Pool auch für Ad Hoc Leistungen einsetzten will, und da kommen bei einigen, wie mir, die Bauchschmerzen auf. Wieso soll man Zentral, eine Reserve vorhalten, die eigentlich übers Land verteilt sein müsste, denn auch die Einsetzfahrten brauchen eben Zeit.

gruß carsten
Servus,
was heißt viele Sachen vergessen? Wenn man sich andere Netze anschaut läuft es doch? Gäu-Murr ist als erstes Netz in Betrieb gegangen dort gab es eigentlich gar kein Problem, ok die Fahrzeuglage ist durch einen schweren Schaden an 2 Fahrzeugen (davon 1x längerfristiger Ausfall) mal beeinträchtigt worden aber das ist irgendwo akzeptierbar. Der Ulmer Stern scheint auch Stabil anzulaufen (die LINTs sind zu schon abgenommen und zugelassen?).

Im Netz 5 Donau-Ostalb und 16a/b hat man sich mit Gebrauchtfahrzeugen verkalkuliert, war aber nicht abzusehen (ja die RAB ist Schlimm aber man wollte auch hier eine Verbesserung erreichen dafür kann das Land nichts). Das 41 VT 612 nicht ausreichen sieht man am Betrieb im Donautal, wo man auch langfristig Veränderungen noch vornehmen muss.

Außerdem steigen die Fahrgastzahlen. Das sieht man durch Leistungsausweitungen in den Übergangsverträgen oder am Netz 3b, daher sind diese Nachbestellungen sicherlich nötig und auch vielleicht hektisch aber es sind auch gewisse Dingen umgeplant worden (RE Stuttgart - Heidelberg war eigentlich nur bis Bruchsal geplant).

Sonderverkehre kannst du auch heute abdecken mit diesen Fahrzeugen, Sonntags sind genug Fahrzeuge frei. Samstags mehr als Mo-Fr.

Zum Thema Landesreserve wer sagt das diese Zentral sein muss/soll? Die SWEG hat genug Standorte (und auch Wartungsstandorte) wo je nach Betriebslage Fahrzeuge kurzfristig abgreifbar wären (BW Immendingen, BW Gammertingen, künftig BW Offenburg statt der kleinen BWs um OG/FR & man kann auf das BW der BOB-FN zugreifen)

Verzockt hat sich mal wieder Bombardier... das ist Fakt.
Gruß

Vollwertige Wandfensterplätze - im ICE4 - auch in der 1. Klasse!

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -