DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: bejo

Datum: 10.05.19 17:04

Bei der Vorbereitung der neuen Ausschreibung des RE13 wurde festgelegt, die Linie mit der niederländischen IC Linie zwischen Venlo - Eindhoven zu verbinden: vrr.de

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Heckeneilzugfan

Datum: 10.05.19 17:30

bejo schrieb:
Bei der Vorbereitung der neuen Ausschreibung des RE13 wurde festgelegt, die Linie mit der niederländischen IC Linie zwischen Venlo - Eindhoven zu verbinden: vrr.de

Prinzipiell eine positive Nachricht!
Ob der RE 13 den Laufweg Eindhoven - Düsseldorf oder den Laufweg Eindhoven - Düsseldorf - Hagen - Hamm bekommt, wird in dem Vertrag aber zunächst wohl offengelassen. Gleichwohl sieht der NRW-Zielfahrplan 2030 aber nach wie vor die Führung bis Hamm (Westfalen) vor.
Wünschen würde ich mir für einige RE13-Züge auch ein reichhaltigeres Sitzplatz-Angebot. Oft muss man doch stehen oder im Mehrzweckbereich im Schulterschluss zu den Mitreisenden auf einem Klappsitz verbringen, bis man dann von einem Radfahrer, Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen wieder (mit Recht) vertrieben wird.

Anregen möchte ich, dass der laut NRW-Zielfahrplan 2030 ebenfalls im Stundentakt vorgesehene Zwischentakt Venlo - Köln (-Koblenz) ebenfalls nicht in Venlo endet, sondern weiter in die Niederlande verlängert wird. Lohnen würde es sich bestimmt.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 10.05.19 17:51

Moin,

schon wieder neue Fahrzeuge? Denn dafür braucht man Mehrsystemzüge und das würde unter anderem Abellio in die
Hand spielen, denn die haben ja schon Erfahrungen mit ihren Mehrsystem-FLIRT.
Allerdings halte ich es für grenzwertig, wenn schon wieder neue Fahrzeuge gefordert werden sollten. Denn so alt sind
die FLIRT der Eurobahn noch nicht und nach einer Überarbeitung und Auffrischung sollten die noch ein paar
Jahre unterwegs sein können oder?
Allerdings wären auch Mehrsystem-Kiss möglich? Denn das Fahrgastaufkommen ist ja in NRW recht hoch auf
dem RE13.
Aber der VRR hat ja immer wieder Überraschungen auf Lager. Man wird sehen.

Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: DidiNRW

Datum: 10.05.19 18:23

Ruhrpottfahrer schrieb:
Moin,

schon wieder neue Fahrzeuge? Denn dafür braucht man Mehrsystemzüge und das würde unter anderem Abellio in die
Hand spielen, denn die haben ja schon Erfahrungen mit ihren Mehrsystem-FLIRT.
Allerdings halte ich es für grenzwertig, wenn schon wieder neue Fahrzeuge gefordert werden sollten. Denn so alt sind
die FLIRT der Eurobahn noch nicht und nach einer Überarbeitung und Auffrischung sollten die noch ein paar
Jahre unterwegs sein können oder?

Hallo,
soweit ich weiß, sind das Flirt von alphatrain. Wenn Die eurobahn die Ausschreibung nicht gewinnt, würden die Flirt zurück nach alphatrain gehen.
Und dann nur evtl. zum neuen Unternehmen. Je nach Gebot und Forderungen des ausschreibenden Aufgabenträgers. Also z.B. preiswerte Gebote
durch Weiterverwendung der Gebrauchtfahrzeuge.
Das alles ist natürlich bei Verlängerung der Strecke in die Niederlande obsolet.

Dietmar

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Michael111

Datum: 10.05.19 18:24

Naja das Argument mit der Erfahrung von Abellio finde ich schwach, immerhin hat die Eurobahn auch Mehrsystem FLIRT 3 und fährt ebenfalls in die Niederlande rein.

Im gegenteil, vielleicht ist da sogar der Vorteil bei der eurobahn.. Neue Flirt 3 Mehrsystem für Düsseldorf - Eindhoven (RE13a) und FLIRT 1 Redesign Düsseldorf-Hagen-Hamm (RE13b) und RE3 wie bisher, nur dann endlich mit mehr Kapazitäten genau so wie auf dem RE13b (evnetuell reicht es dann ja sogar für RE13b alles 5+4 Teiler und auf dem RE3 alles 2x 5 Teiler). Ggf kann man sogar die FLIRT 3 bestellung leicht ausweiten um so mit dem Hellweg Netz zu verknüpfen und dort 4 Teiler FLIRT 1 frei zu machen für die RE13b und RE3 .... Viele Gedankenspiele sind möglich.

Wahrscheinlich wirds trotzdem abellio, immerhin ist der VRR chef von dort

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: EK-Wagendienst

Datum: 10.05.19 19:27

Ruhrpottfahrer schrieb:
Moin,
Allerdings halte ich es für grenzwertig, wenn schon wieder neue Fahrzeuge gefordert werden sollten. Denn so alt sind
die FLIRT der Eurobahn noch nicht und nach einer Überarbeitung und Auffrischung sollten die noch ein paar
Jahre unterwegs sein können oder?
Die Fahrzeuge sind dann 15 Jahre alt, brauchen die 2 Untersuchung, und die kann dann schon ein wenig umfangreicher sein.
Die 5 teilen FLIRT wurden alle am 18.02.10 abgenommen.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Sauerlandexpress

Datum: 10.05.19 20:10

15 Jahre. Na und? Alle Welt schreit nach Unweltschutz und Nachhaltigkeit. Aber der VRR (und andere Besteller) scheren sich einen Dreck darum und es müssen immer teure Neufahrzeuge sein.
Muss echt nicht sein.

Sauerlandexpress



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.19 20:13.

Re:Wieso 15 minuten schneller?

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 10.05.19 20:16

Hallo.
Die auftraggeber sehen dies als ein gewinn die beiden linien in Venlo zu verbinden.
Aus ( meiner) NL sicht ist es aber auch ein verlust da die heutige IC- Züge ab Eindhoven weiter fahren nach Amsterdam -sud und der Internationaler Flughafen Schiphol, und somit mit dieser neue verbindung einen umsteig nötig wird

Auch der genannter zeitgewinn von 15 minuten ist Mir schleierhaft.
Heute beträgt die umsteige zeit in Venlo 7 minuten , und dass ist manchmal zu kurz, bei leichter verspätung oder an Samstagen wenn es viel Deutsche zum einkaufen nach Venlo zieht.
Auch ist denke Ich beim halt in Venlo kaum etwas an Zeit zu gewinnen: Ankunft, abrusten, Fdl anrufen dass mann abgerustet ist, umschaltvorgang, Fdl ruft lokfuhrer an es kann aufgerustet werden und dann aufrusten selbst.
Da ist kaum etwas zeit zu gewinnen und sollte es 2 bis 3 minuten schneller gehen, dann ist die Fahrplanlage der verbindung Nijmegen - Venlo - Roermond ( in 2025 wahrscheinlich weiter bis Maastricht , weil die Strecke dann Elektrifiziert ist) im wege !
Etwass schneller könnte es auf NL seite nur gehen wenn die halte Blerick, Horst-Sevenum und vielleicht Deurne entfallen wurden, ( aber das wäre keine viertelstunde gewinn) und dann musste die Region auch einen ersatz fur diese Halte bezahlen mit ab Deurne verlängerte "Sprinter" wobei heute es IC halte sind und somit ohne zuschuss!

Ciao.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Heckeneilzugfan

Datum: 10.05.19 20:18

Sind die auf dem RE 19 (Düsseldorf - Arnheim) eingesetzten Triebwagen denn prinzipiell teurer als die sonst in Deutschland üblichen?

Wenn ja, spräche das dafür, den RE 13 (neu) nur zwischen Eindhoven und Düsseldorf pendeln zu lassen. (Eine Alternative wäre dann höchstens noch Eindhoven - Düsseldorf - Arnheim, wenn man den Fahrplan passend machen könnte.)

Falls die NL-tauglichen Züge nicht generell teurer sind als die anderen deutschen Triebzüge, lässt sich auch eine Brechung des RE 13 in Düsseldorf nicht begründen. Denn für die seit 2010 auf dem RE 13 eingesetzten Züge fände man schon noch eine andere Verwendung, wenn man sie unbedingt noch einsetzen wollte.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Rumpelkammer

Datum: 10.05.19 20:53

Heckeneilzugfan schrieb:
Sind die auf dem RE 19 (Düsseldorf - Arnheim) eingesetzten Triebwagen denn prinzipiell teurer als die sonst in Deutschland üblichen?
Klar. Die Komponenten für die Mehrsystemfähigkeit und Zugsicherung kosten.


Wollen die Schweizer nicht hingehen und teilweise ihre FLIRTs umbauen lassen, damit die mit der neuesten Generation kompatibel sind. Falls das auch in Deutschland möglich ist und zugelassen wird, könnte man einfach ein paar mehrsystemfähige Flirts bestellen und in Mönchengladbach stärken bzwe. schwächen.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: agw

Datum: 10.05.19 21:03

Sauerlandexpress schrieb:
15 Jahre. Na und? Alle Welt schreit nach Unweltschutz und Nachhaltigkeit. Aber der VRR (und andere Besteller) scheren sich einen Dreck darum und es müssen immer teure Neufahrzeuge sein.
So wie jetzt bei der S1/S4? Oder beim RE16?

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Heckeneilzugfan

Datum: 10.05.19 21:58

agw schrieb:
Sauerlandexpress schrieb:
15 Jahre. Na und? Alle Welt schreit nach Unweltschutz und Nachhaltigkeit. Aber der VRR (und andere Besteller) scheren sich einen Dreck darum und es müssen immer teure Neufahrzeuge sein.
So wie jetzt bei der S1/S4? Oder beim RE16?

Manchmal sind eben ältere Fahrzeuge zuverlässiger als nicht ganz so gelungene Neufahrzeuge! (Beispiel: Pesa …)

Aber trotzdem:
Wenn man vergleicht, wie lange die Eisenbahnwagen früher (z. B. Silberlinge) gefahren sind und wie kurz dagegen die Triebwagen der Gegenwart, dann kann man schon feststellen: Menschen werden immer älter, Eisenbahnfahrzeuge dagegen haben eine immer kürzere Lebenserwartung.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: 162 005

Datum: 10.05.19 23:52

Ruhrpottfahrer schrieb:
Moin,

schon wieder neue Fahrzeuge? Denn dafür braucht man Mehrsystemzüge und das würde unter anderem Abellio in die
Hand spielen, denn die haben ja schon Erfahrungen mit ihren Mehrsystem-FLIRT.
Allerdings halte ich es für grenzwertig, wenn schon wieder neue Fahrzeuge gefordert werden sollten. Denn so alt sind
die FLIRT der Eurobahn noch nicht und nach einer Überarbeitung und Auffrischung sollten die noch ein paar
Jahre unterwegs sein können oder?
Allerdings wären auch Mehrsystem-Kiss möglich? Denn das Fahrgastaufkommen ist ja in NRW recht hoch auf
dem RE13.
Aber der VRR hat ja immer wieder Überraschungen auf Lager. Man wird sehen.

Gruß

Eric


Es spielt überhaupt keine Rolle im Nahverkehr wer mit was ne Ahnung hat, auch eurobahn hat Ahnung von Mehrsystemer. Und wenn der RE13 bis Eindhoven verlängert wird braucht er neue Fahrzeuge.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: RhBDirk

Datum: 11.05.19 05:20

Für den IC Verkehr dürften die Flirts aber wohl zu klein sein, oder? In NL fahren ab Venlo die Doppelstockzüge oder Koploper.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 11.05.19 09:10

RhBDirk schrieb:
Für den IC Verkehr dürften die Flirts aber wohl zu klein sein, oder? In NL fahren ab Venlo die Doppelstockzüge oder Koploper.
Gerade weil dieser Zug einen IC in den Niederlanden ersetzen soll, sind die Flirts zu klein. In den HVZ fahren teilweise 10-Wagenzüge, die spätestens ab Helmond voll sind (1000 Fahrgäste). Da reichen dann auch 2 Flirts nicht.

Gruß,
Rian

Re: DB Arriva hat auch passende Mehrsystemzüge

geschrieben von: JoergAtDSO

Datum: 11.05.19 11:06

Hallo,

Michael111 schrieb:
Naja das Argument mit der Erfahrung von Abellio finde ich schwach, immerhin hat die Eurobahn auch Mehrsystem FLIRT 3 und fährt ebenfalls in die Niederlande rein.
Auch der DB-konzern verfügt über Erfahrung mit solchen Fahrzeugen:

[www.aachener-nachrichten.de]

Viele Grüße
Jörg

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 11.05.19 11:52

Zitat
Gerade weil dieser Zug einen IC in den Niederlanden ersetzen soll, sind die Flirts zu klein. In den HVZ fahren teilweise 10-Wagenzüge, die spätestens ab Helmond voll sind (1000 Fahrgäste). Da reichen dann auch 2 Flirts nicht.
Und wann soll so ein 10 Wagen VIRM nach Venlo fahren? Die ICs werden in der Regel in Eindhoven gestärkt und geschwächt, weil die Nachfrage zwischen Venlo und Eindhoven eher mager ist.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Spoorslag '70

Datum: 11.05.19 12:13

[nsdr.bemined.nl]
Venlo ist Vl. Besonders interessant sind z.B. die IC3520-3524, die sogar mit 12 Wagen fahren...

Insbesondere der Umsteigezwang in Eindhoven wird aber sicher nicht zu großer Freude bei den Reisenden führen, weswegen ein Führung des RE13 als zusätzlicher Zug diskutiert wurde.

Diese Signatur ist keine Signatur...

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 11.05.19 13:43

Zitat
[nsdr.bemined.nl]
Venlo ist Vl. Besonders interessant sind z.B. die IC3520-3524, die sogar mit 12 Wagen fahren...
In dem Link sieht man auch keine Stärkung und Schwächung in Eindhoven mehr. Wurde das mit dem 10 Minutentakt nach Amsterdam aufgegeben? Ich kenne es noch so, dass die Linie generell einteilig nach Venlo fährt.


Zitat
Insbesondere der Umsteigezwang in Eindhoven wird aber sicher nicht zu großer Freude bei den Reisenden führen, weswegen ein Führung des RE13 als zusätzlicher Zug diskutiert wurde.
Zumindest der Infrastrukturbetreiber ProRail geht davon aus, dass der RE 13 zusätzlich fahren wird. Außerdem soll die Linie zwischen Helmond und Eindhoven zum Halbstundentakt ergänzt werden. [www.treinreiziger.nl]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 13:45.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: cargofuzzy

Datum: 11.05.19 14:01

Heckeneilzugfan schrieb:
Prinzipiell eine positive Nachricht!
Ob der RE 13 den Laufweg Eindhoven - Düsseldorf oder den Laufweg Eindhoven - Düsseldorf - Hagen - Hamm bekommt, wird in dem Vertrag aber zunächst wohl offengelassen. Gleichwohl sieht der NRW-Zielfahrplan 2030 aber nach wie vor die Führung bis Hamm (Westfalen) vor.

Man ahnt schon, worauf es hinausläuft. Da natürlich zusätzliche Mehrsystemfahrzeuge benötigt werden und diese teuer sind, wird man diese nur zwischen Düsseldorf und Eindhoven pendeln lassen. Also wird es künftig keine umsteigefreie Verbindung von Hamm, Hagen und Wuppertal in die Niederlande mehr geben.

Gruß
Paul

vmax, Beschleunigung

geschrieben von: Baleine rouge

Datum: 11.05.19 15:47

Ein Teil der Strecke, Horst-Sevenum bis Helmond, ist bereits für vmax 160 km/h zugelassen. Bislang werden mit VIRM nur 140 km/h gefahren. Mit neuem Material lässt sich vmtl auch noch etwas an der Beschleunigung drehen.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.05.19 16:54

rvdborgt schrieb:
RhBDirk schrieb:
Für den IC Verkehr dürften die Flirts aber wohl zu klein sein, oder? In NL fahren ab Venlo die Doppelstockzüge oder Koploper.
Gerade weil dieser Zug einen IC in den Niederlanden ersetzen soll, sind die Flirts zu klein. In den HVZ fahren teilweise 10-Wagenzüge, die spätestens ab Helmond voll sind (1000 Fahrgäste). Da reichen dann auch 2 Flirts nicht.
Zwei Flirts reichen sicher nicht, aber 10-Wagen-Doppelstockzüge braucht man auch nicht, seit ein Teil der Strecke östlich Eindhoven 4x stündich befahren wird.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 11.05.19 18:21

kmueller schrieb:
rvdborgt schrieb:
RhBDirk schrieb:
Für den IC Verkehr dürften die Flirts aber wohl zu klein sein, oder? In NL fahren ab Venlo die Doppelstockzüge oder Koploper.
Gerade weil dieser Zug einen IC in den Niederlanden ersetzen soll, sind die Flirts zu klein. In den HVZ fahren teilweise 10-Wagenzüge, die spätestens ab Helmond voll sind (1000 Fahrgäste). Da reichen dann auch 2 Flirts nicht.
Zwei Flirts reichen sicher nicht, aber 10-Wagen-Doppelstockzüge braucht man auch nicht, seit ein Teil der Strecke östlich Eindhoven 4x stündich befahren wird.
Die 10- und 12-Wagen-Doppelstockzüge fahren in den HVZ nicht ohne Grund.
Der IC fährt nur im Halbstundentakt und alle, die ab Helmond nach 's-Hertogenbosch, Utrecht oder Rotterdam fahren, nehmen den. Wenn der RE13 einen IC ersetzen soll, dann muss der in den HVZ mit 3 Flirt fahren, sonst passt's nicht.

Gruß,
Rian

Re: vmax, Beschleunigung

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 11.05.19 18:24

Baleine rouge schrieb:
Ein Teil der Strecke, Horst-Sevenum bis Helmond, ist bereits für vmax 160 km/h zugelassen. Bislang werden mit VIRM nur 140 km/h gefahren. Mit neuem Material lässt sich vmtl auch noch etwas an der Beschleunigung drehen.
Der RE13 soll zwischen Venlo und Eindhoven auch nur in Helmond halten, also 3 Halte entfallen.

Gruß,
Rian
Lok35 schrieb:
bei all den Pleitestädten im Ruhgebiet ???
Wo entstehen denn zusätzliche Kosten? Die Zugkm im VRR bleiben ja gleich.

Gruß,
Rian

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 11.05.19 20:54

Zitat
Die 10- und 12-Wagen-Doppelstockzüge fahren in den HVZ nicht ohne Grund.
Nur weil die Fahrzeugkapazität ab Amsterdam bereitgestellt wird, ist sie auch ab Eindhoven notwendig?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 23:04.

Re: 160 nur fur Testfahrten

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 11.05.19 23:00

Na ja, Es steht dort schon 160 angeschrieben, die ATB lässt leider nur 140 zu.
160 darf dort nur fur testfahrten mit ausgeschalteter( bzw angepaster) ATB gefahren werden
Und die technik um von 140 auf 160 umzuschalten ( Thalys PBKA und ICE 3M können das) basierrt auf ATB NG balisen. Und eigentlich darf so etwas nicht mehr neu gebaut werden (EU richtlinie)
Unter ETCS wurde es aber gehen, ETCS kommt dort aber frühestens 2027.
Und mit weg lassen von 3 halte eine viertel stunde gewinnen finde Ich sehr optimistisch!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 23:04.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 12.05.19 00:50

Signalschruber schrieb:
rvdborgt:
Die 10- und 12-Wagen-Doppelstockzüge fahren in den HVZ nicht ohne Grund.
Nur weil die Fahrzeugkapazität ab Amsterdam bereitgestellt wird, ist sie auch ab Eindhoven notwendig?
Wie ich schon schrieb: in den HVZ sind die zwischen Helmond und Eindhoven voll.

Gruß,
Rian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 00:51.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 12.05.19 11:33

Zitat
Wie ich schon schrieb: in den HVZ sind die zwischen Helmond und Eindhoven voll.
Die Angabe "voll" ist eine subjektive Einschätzung.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: 120 502-0

Datum: 12.05.19 13:48

Wenn die Züge aus Hamm bereits in Düsseldorf enden, müsste sich mit den freiwerdenden Bestandsfahrzeugen eigentlich durchgehend eine Führung der Züge in Doppeltraktion realisieren lassen. Das wäre durchaus ein Gewinn, zumal werktags ohnehin in Düsseldorf gefühlt 90% der Fahrgäste ausgetauscht werden. Die fehlende Durchbindung dürfte im Vergleich dazu relativ wenig ins Gewicht fallen.

Wenn irgendwann Viersen - Venlo mal komplett zweigleisig ausgebaut sein sollte, kann man dann vielleicht auch über einen 30-Minuten-Takt bis Venlo nachdenken. Bis das soweit ist, ist es eh Zeit für die nächste Fahrzeuggeneration.

Schöne Grüße

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: kmueller

Datum: 12.05.19 14:23

120 502-0 schrieb:
Wenn die Züge aus Hamm bereits in Düsseldorf enden, müsste sich mit den freiwerdenden Bestandsfahrzeugen eigentlich durchgehend eine Führung der Züge in Doppeltraktion realisieren lassen. Das wäre durchaus ein Gewinn, zumal werktags ohnehin in Düsseldorf gefühlt 90% der Fahrgäste ausgetauscht werden. Die fehlende Durchbindung dürfte im Vergleich dazu relativ wenig ins Gewicht fallen.
Das Problem ist, daß jede wendende Linie den Bahnhof belastet. So viele Gleise liegen westlich der S-Bahn nicht, wie die Zahlen 11/12 (Nummern der südwärts befahrenen S-Bahn-Gleise) vermuten lassen.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: kmueller

Datum: 12.05.19 14:48

Signalschruber schrieb:
Nur weil die Fahrzeugkapazität ab Amsterdam bereitgestellt wird, ist sie auch ab Eindhoven notwendig?
Hier muß man sich die Lage des Bf. Eindhoven im Gesamtnetz ansehen. Daß es wieder halbstündliche IC Amsterdam-Eindhoven-Venlo gibt, ist alles andere als selbstverständlich; jahrzehntelang gab es keine, sondern nur Fahrten Den Haag-Eindhoven-Venlo.

Eindhoven fungiert als Knoten für Züge aus den Richtungen Maastricht und Venlo in die Richtungen Utrecht(-Amsterdam) und Rotterdam(-Den Haag). Zu Zeiten des Halbstundentakts gab es hier schon alle denkbaren Varianten von Linientausch, einschließlich der Variante, daß ein beschleunigter und ein 'alle Halte'-Zug zwischen Eindhoven und Venlo einen Hinketakt fahren. Jede Variante hatte ihre Besonderheiten, die bestimmte Züge für bestimmte Reisende attraktiv machten und andere unattraktiv.

In Zukunft will man von Den Haag bis Eindhoven mit dafür geeigneten Zügen über die Schnellstrecke Rotterdem-Breda fahren. Diese Züge fahren halbstündlich und werden sicherlich in Eindhoven enden. Das IC-Angebot Amsterdam-Eindhoven wurde vor einigen Jahren auf 15-min.-Zugfolge umgestellt, und das Angebot östlich Eindhoven ebenfalls auf 4 Züge stündlich, zwei IC bis Venlo und zwei 'Sprinter' auf einer Teilstrecke mit dem an Bedeutung herausragenden Halt Helmond. Auch das paßt noch in ein Konzept mit halbstündlichem IC-Knoten in Eindhoven und halbstündlichen Direktfahrten von Amsterdam nach Venlo. Dieser Knoten führt bisher dazu, daß Reisende von/nach Zielen westlich und nördlich Eindhoven sowohl aus Helmond als auch aus Venlo die bis Venlo fahrenden IC nutzten.

Derzeit wird zwischen Amsterdam und Eindhoven aber mit einer nicht minutenscharfen 'ungefähr-10-min-Zugfolge' experimentiert. Das wirft die Frage auf, ob man nicht irgendwann nach den Durchbindungen Den Haag-Venlo auch diejenigen Amsterdam-Venlo kappt. In diesem Fall ließen sich viele Reisende nach/von Helmond auch auf den Sprinter lenken.

Ob der Bf. Eindhoven so viele (w)endende Linien verträgt ist eine separate Frage.

Re: RE13 soll 2025 bis Eindhoven fahren

geschrieben von: maxbahn

Datum: 12.05.19 17:54

Mittlerweile plant man schon mit einem 7,5 Minuten Takt, sodass es dann wieder passt :)

Arriva soll doch Verkauft werden

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 16:41

Moin,

als wird das nichts mehr.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Die aktuellen Flirts auf dem RE 13 sind Einsystemer!

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 16:44

Moin,

und werden garantiert nicht weiter wie Venlo kommen aus eigener Kraft.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Dafür reichen die Fahrzeuge aber nicht

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 16:46

Moin,

deine Idee, den Re 19 zu verlängern würde aber nicht reichen, die Flotte wäre dafür zu kein. Denn immerhin soll ja in Wesel noch geflügelt werden.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Zugreihung und Videoblick

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 17:04

Moin,

oder nutze mal diese Seite: [www.rijdendetreinen.nl], Unter Vertrektijden, gibt VL oder HM (Helmond) ein und du siehst die Wagenreihungen der dortigen Züge. Oder unter :[railcam.nl] bzw: [www.youtube.com] gib es einen direkten Blick auf die Strecke Eindhoven - Venlo.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.19 17:04.

Gerade im Livestream gesehen

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 17:06

Moin,

IC mit 3x4 VRIM gen Venlo! Also 12 Wagen, doppelt.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Hat hier jemand gesagt daß das nicht so ist? (o.w.T)

geschrieben von: VictorPM

Datum: 13.05.19 19:48

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß, Victor

NL

Re: Hat hier jemand gesagt daß das nicht so ist?

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.05.19 19:57

Moin,

lese doch einmal den Beitrag durch, auf den ich geantwortet habe. Da schreibt einer das man in der Schweiz verschiedene Flirt Fahrzeuggenerationen kuppeln will, mittels Umbau und Softwareanpasung, das kann hierzulande zwar auch so machen, nur werden die Einsystemer nie weiter wie Venlo kommen! Und das ist der springende Punkt, wenn jemand der Meinung ist, das man den Einsystemer durch die Niederlande schleppet mittels eines Mehrsystemers, der irrt ein wenig.

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]