DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Vom höheren Platzangebot aus betrachtet...

geschrieben von: Ingo Oerther

Datum: 11.05.19 20:26

... sehr begrüßenswert.
Am vergabgenen Donnerstag reise ich mit dem ICE 77 von Hamburg bis Karlsruhe.
In beiden Klassen alles Pickepackevoll und zwar bereits ab Hamburg Hbf!
Insofern begrüße ich da höhere Platzangebot im 4er.
Aaaber: Der Sitzkomfort leidet leider sehr undas auf derart langen Strecken, wo etwa 50% der Fahrgäste länger als 2 Stunden im Zug sitzen schon
eine arge Zumutung!

Fernbus auf Schienen

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 12.05.19 06:03

Hallole!

Ingo Oerther schrieb:
> In beiden Klassen alles Pickepackevoll und zwar bereits ab Hamburg Hbf! Insofern begrüße ich da höhere Platzangebot im 4er. 

Dummerweise bietet der 4er aber nur in der 2. Klasse deutlich mehr Plätze, die 1. Klasse hat grade mal 8 Plätze mehr als im ICE 1...

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN
Hallo,


KVV323 schrieb:

Alternativ könnte man natürlich auch ein oder zwei Zugpaare der Linie Dortmund-Basel umstellen und die dann noch etwas Schweizer Luft schnuppern lassen ;-)

Fände ich als Kölner auch spannend.

Kann & darf der ICE 4 denn durch den Lötschberg Basis Tunnel?

Denn dann könnte ja nach 10?? Jahren endlich mal wieder DE umsteigefrei mit dem Wallis verbunden werden (edit: abgesehen vom ECE Mailand - Frankfurt in Nordrichtung....) .
Gern auch von Köln aus über die KRM.

Ginge das?

Gruß Fred



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 19:34.

Re: Bequemer (subjektiv)

geschrieben von: Tw666

Datum: 13.05.19 08:37

Exakt.

Ich bin generell dafür, mehr als eine Klasse einzuführen. Eine Art Economy, wo die 19€-Preise drin sind (heutige 2. Klasse), eine Economy Plus (höherer Standart, z. B. Etwas mehr Beinfreiheit, keine Wandplätze etc.), eine Erste, wie heute und einzelne Abteile in einer First bzw. In der Ersten Klasse könnten generell auch Abteile verbaut werden (auch im heutigen 4er... Es fallen ja keine wichtigen Kapazitäten weg.

Zusätzlich wieder eine wirkliche Küche, die heutigen Billig-Speisen könnten ja auch zu einem geringen Preis in einem Bistro verkauft werden. So hätte man eine bessere Abstufung.

Liebe Grüße,

666
KVV323 schrieb:

Eher benötigt man mehr ICE 4 auf der KRM, um weitere 403 für die Verbindung Berlin-München freizusetzen. Ich hoffe, dass man dafür aber eher jene Züge nimmt, die die 300 eh nur für 2 min fahren, d.h. Köln-Flughafen-Siegburg-Montabaur-Limburg-Frankflug oder so ähnlich. Da würden die 250 nichts ausmachen und die Beschleunigung hätte sogar noch Vorteile. Allerdings fahren solche Züge insbesondere die Velaros.
Die ICE4 sind für die von Dir vorgeschlagenen sog. "RE300" mit den Zwischenhalten in Siegburg-Montabaur-Limburg leider gänzlich ungeeignet, da den ICe4 die zusätzliche verschleißfreie Bremse (Wirbelstrombremse) fehlt. Das ständige Abbremsen für die Halte in Limburg und Montabaur würde bei den ICE4 brutal an die Substanz der Bremsanlage gehen (weil hoher Verschleiss). Hier sieht man deutlich dass die ICE4 für die KRM eher ungeeignet sind. Auch aus dem Entwurf des Deutschlandtakts kann man das indirekt heraus lesen. Die "250km/h Linie" soll als Einzige keine Zwischenstopps einlegen.

Der planmäßige Stop bei der Linie 42 in Siegburg sollte aber auch mit dem ICE4 wieder möglich sein, sobald die 13-teiligen ICE4 verfügbar sind bzw. ausgeliefert werden. Die 13-Teiler haben ja ein weiteres Powercar, und durch die höhere Traktionsleistung müssten diese die Fahrzeiten der Linie 42 auch mit Stop in Siegburg (inkl. Puffer) halten können.
Hallo Bronnbach Bhf,

Bronnbach Bhf schrieb:
Die ICE4 sind für die von Dir vorgeschlagenen sog. "RE300" mit den Zwischenhalten in Siegburg-Montabaur-Limburg leider gänzlich ungeeignet, da den ICe4 die zusätzliche verschleißfreie Bremse (Wirbelstrombremse) fehlt. Das ständige Abbremsen für die Halte in Limburg und Montabaur würde bei den ICE4 brutal an die Substanz der Bremsanlage gehen (weil hoher Verschleiss).
Eine Wirbelstrombremse ist als Betriebsbremse für einen RE300 aber ebenso ungeignet, denn sie verheizt die gesamte kinetische Energie ungenutzt. Hier braucht man Fahrzeuge mit sehr hoher Antriebsleistung, um die Energie beim regenerativen Bremsen ins Netz zurückzuspeisen. Solche Züge kommen z.B. beim Shinkansen zum Einsatz, diese können nahezu komplett regenerativ bremsen und nach dem Halt ebenso stark beschleunigen.

Ein solches RE300 Fahrzeug ist natürlich teurer als ein ein 300km/h Fernverkehrszug, aber spart im Betrieb.

Viele Grüße
Jörg
Ich weiss nicht, ob es stimmt, aber ein Schweizer Zugfahrer hat mir mal gesagt, dass die Vollbremsung eines Zuges mit etwa 200 Franken Verschleißkosten kalkuliert wird.
Da kann ich also nur zustimmen, dass verlschließfreies Bremsen auf Dauer günstiger kommt.

Wie nennt man eine Mitteilung des Bundesverkehrsministers? Natürlich Scheuererklärung :)
JoergAtDSO schrieb:
Eine Wirbelstrombremse ist als Betriebsbremse für einen RE300 aber ebenso ungeignet, denn sie verheizt die gesamte kinetische Energie ungenutzt. Hier braucht man Fahrzeuge mit sehr hoher Antriebsleistung, um die Energie beim regenerativen Bremsen ins Netz zurückzuspeisen. Solche Züge kommen z.B. beim Shinkansen zum Einsatz, diese können nahezu komplett regenerativ bremsen und nach dem Halt ebenso stark beschleunigen.
Hallo Jörg, ich stimme Dir vollkommen zu. Nur leider hat die DB einen solchen HGV Zug aktuell nicht im Fuhrpark, und beim ICE4 war eine leistungsstarke, regenerative Bremse augenscheinlich nicht Teil des Lastenheftes. Eher ist es wohl so, dass Siemens den Velaro Novo in diese Richtung weiterentwickeln will, und nun überhaupt erst einmal erste "Gehversuche" startet. Mit einer (Brems-) Technologie wohlgemerkt, die beim Shinkansen längst "state of the art" ist.

Re: Zum Fahrplanwechsel: ICE4 statt ICE1 in die Schweiz

geschrieben von: leofink

Datum: 13.05.19 12:32

ChristianMUC schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
tbk schrieb:
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
Schon seit längerem nur noch ETCS. Nur hat das bisher keiner. Die SBB will ETCS L1 aber auf allen Grenzeinfuhrstrecken erzwingen.
Ist das wirklich durchgehend überall ETCS? Hätte jetzt eher P44 (EuroZUB) vermutet.
Hallo
Hier der brandneue Sachstandsbericht:
[www.bav.admin.ch]
auf Seite 84 ist der Ausbau festgehalten:
Zitat
Bei der SBB wurde im Juli 2012 mit dem Rollout von L1 LS begonnen.
Ende 2018 wurden noch die letzten Abschnitte,
d. h. Sion–Sierre (Stellwerkersatz und ETCS L2), Delémont–
Boncourt (Stellwerkersatz Bassecourt) und Schaffhausen
(Stellwerkersatz) in Betrieb genommen.
Die Infrastrukturunternehmen BLS (Station Oberdiessbach),
OeBB (Oensingen–Balstal), TMR (Martigny–Orsières/Le
Châbles), TransN (Travers–Buttes) sowie RhB (Chur–Domat
Ems) konnten die Migration zu L1 LS in ihrem Netz bis Ende
2018 ebenfalls komplett abschliessen.
Bei den übrigen von der Migration betroffenen Bahnen
konnte der Abschluss per Ende 2018 und somit die IBN von
L1 LS nicht oder nur teilweise eingehalten werden. Die IBN
von L1 LS sind bei folgenden Bahnen aktuell geplant:
• tpf: Murten–Ins (2019)
• tpf: Givisiez (exkl.)–Murten (exkl.) (2020)
• SZU: Zürich Wiedikon–Sihlbrugg (2020)
• TRAVYS: Orbe–Chavornay (2019)
• zb: Luzern–Horw (2019)
• ETB: Huttwil–Sumiswald–Wasen (nach 2020)
• CJ: Porrentruy–Bonfol (nach 2020)
Mit dem Giruno ist bereits das erste Fahrzeug mit "Only ETCS" im Einsatz.
Und die SOB Rostlaube ist das nächste Fahrzeug.

wird auch hier:
[www.hech.ch]
¨Und auch hier; Folie 5 besprochen:
[www1.deutschebahn.com]

auch hier in Folie 45:
[www.google.com]

Gruss Leo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.19 12:36.
von wem redest du denn jetzt?

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Winnie schrieb:
Ich weiss nicht, ob es stimmt, aber ein Schweizer Zugfahrer hat mir mal gesagt, dass die Vollbremsung eines Zuges mit etwa 200 Franken Verschleißkosten kalkuliert wird.
Da kann ich also nur zustimmen, dass verlschließfreies Bremsen auf Dauer günstiger kommt.
Fährst du mit einer Vollbremsung an den Bahnsteig?

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Matthias Muschke schrieb:
Winnie schrieb:
Ich weiss nicht, ob es stimmt, aber ein Schweizer Zugfahrer hat mir mal gesagt, dass die Vollbremsung eines Zuges mit etwa 200 Franken Verschleißkosten kalkuliert wird.
Da kann ich also nur zustimmen, dass verlschließfreies Bremsen auf Dauer günstiger kommt.
Fährst du mit einer Vollbremsung an den Bahnsteig?

Mit freundlichen Grüßen
Als früher regelmäßiger Bahnnutzer im Bahnhof Göttingen muss man feststellen, dass manche Triebfahrzeugführer mit Affenzahn eingefahren und dann sehr gekonnt heftig in die Eisen gestiegen sind.
1.Klasse schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
Winnie schrieb:
Ich weiss nicht, ob es stimmt, aber ein Schweizer Zugfahrer hat mir mal gesagt, dass die Vollbremsung eines Zuges mit etwa 200 Franken Verschleißkosten kalkuliert wird.
Da kann ich also nur zustimmen, dass verlschließfreies Bremsen auf Dauer günstiger kommt.
Fährst du mit einer Vollbremsung an den Bahnsteig?

Mit freundlichen Grüßen
Als früher regelmäßiger Bahnnutzer im Bahnhof Göttingen muss man feststellen, dass manche Triebfahrzeugführer mit Affenzahn eingefahren und dann sehr gekonnt heftig in die Eisen gestiegen sind.
Da gewinnt man die meiste Zeit... ;-) ist aber mit ep-Bremse nicht so wild und wirklich aufs Material würde es gehen, wenn man sie bis zum Stillstand wirken lassen würde..

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -