DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Schweizer Reisekultur

geschrieben von: tbk

Datum: 10.05.19 20:17

Der Zeuge Desiros schrieb:
Es gibt noch drei, vier Semi-Abteile in den ICN und m.W. in einigen EW-III-Wagen des ehem. Swiss-Express, ansonsten sitzt man südlich des Rheins nur in Großräumen, und das auch fast nur in vis-á-vis-Bestuhlung.

nightjets gibts noch, wobei ich nicht weiß, in welchem maß sie dem schweizer inlandsverkehr zur verfügung stehen.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
Schon seit längerem nur noch ETCS. Nur hat das bisher keiner. Die SBB will ETCS L1 aber auf allen Grenzeinfuhrstrecken erzwingen.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Matthias Muschke schrieb:
tbk schrieb:
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
Schon seit längerem nur noch ETCS. Nur hat das bisher keiner. Die SBB will ETCS L1 aber auf allen Grenzeinfuhrstrecken erzwingen.
Ist das wirklich durchgehend überall ETCS? Hätte jetzt eher P44 (EuroZUB) vermutet.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben

Re: Schweizer Reisekultur

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 10.05.19 20:36

Der Zeuge Desiros schrieb:
Es waren die Schweizer, die wie kaum eine andere Bahn (fast) ausschließlich auf Großraumwagen umstellten. Sogar Abteilwagen wurden -zig- oder Hundertfach zu Großraumwagen umgebaut. Es gibt noch drei, vier Semi-Abteile in den ICN und m.W. in einigen EW-III-Wagen des ehem. Swiss-Express, ansonsten sitzt man südlich des Rheins nur in Großräumen, und das auch fast nur in vis-á-vis-Bestuhlung.
Was ich von der Kühlhaus-Beleuchtung der - sonst durchaus biquäämen - umgebauten EC-Wagen (Bpm 61 oder so) halte, behalte ich besser für mich. Leider hat die DB das nachgemacht.

Hallo Heiko,

Der ICN hat doch 36 Plätze in 7 Abteilen (4*6+3*4). Was aber zum Schweizer Reisekomfort (ich kann als Kulturbanause mit dem Begriff "Reisekultur" so wenig anfangen) ebenso dazu zählt, sind funktionierende Ruhewagen, wovon man in Deutschland nur träumen kann...

Bei den EC-Wagen bin ich ganz bei Dir, ich meide sie zum Pendeln zwischen Zürich und München seit deren dortigen Einführung. Auch wenn das gewisse Leute, welche die EC-Wagen vorwiegend tagsüber im Freizeitverkehr auf der Gäubahn benutzen, nicht wirklich verstehen (können).

Gruss Patrick

Re: Zum Fahrplanwechsel: ICE4 statt ICE1 in die Schweiz

geschrieben von: D 2027

Datum: 10.05.19 21:23

ChristianMUC schrieb:

Ist das wirklich durchgehend überall ETCS? Hätte jetzt eher P44 (EuroZUB) vermutet.
Singen - Schaffhausen - Erzingen geht am 01.08. als Geschenk zum Nationalfeiertag in Betrieb. EuroZUB und PZB bleiben aber als NTC bestehen.

Erik

"Der Bierzeltfrosch hört gern Ernst Mosch und sagt zu seiner Fröschin: Wenn Du Durst hast, lösch ihn!"

Wiglaf Droste (1961 - 2019)

Re: Arme Schweizer, oder nicht ?

geschrieben von: 1.Klasse

Datum: 10.05.19 21:42

146 116-9 schrieb:
Hallo, eigentlich tun mir die Schweizer
leid, aber eigentlich finde ich es aus einem
anderen Grund schade.

Grüsse Uwe
So richtig leid tun mir die Schweizer nicht, denn ich habe es zu häufig (und im Rest des Netzes kaum vernehmbar) erlebt, dass die ICE 1 in Basel enden und nicht weiter in die Schweiz fahren. Offenbar wird auf die Art ein Fahrzeugmangel kompensiert. Vielleicht kommt mit den ICE4 dann etwas Kontinuität in das Angebot.
Hallo ChristianMUC ,

ChristianMUC schrieb:
Ist das wirklich durchgehend überall ETCS? Hätte jetzt eher P44 (EuroZUB) vermutet.
nahezu überall ETCS L1 LS und überall Euro-Zub/Euro-Signum (P44) - mit Ausnahme der wenigen Strecken mit ETCS L2 Führerstandssignalisierung natürlich.

Natürlich will man nicht dauerhaft beide Systeme weiterbetreiben, entsprechend werden Neufahrzeuge nur noch mit ETCS Baseline 3 (ältere Versionen unterstützen L1 LS nicht) zugelassen. Daher haben die IC2 auch noch keine Schweiz-Zulassung, denn Bombardier kann bisher kein ETCS-Fahrzeuggerät nach Baseline 3 liefern.

Viele Grüße
Jörg
Matthias Muschke schrieb:
tbk schrieb:
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
Schon seit längerem nur noch ETCS. Nur hat das bisher keiner. Die SBB will ETCS L1 aber auf allen Grenzeinfuhrstrecken erzwingen.

Der Giruno sollte auch nur ETCS bekommen und ist ab jetzt im Einsatz.
Testfahrten mit dem ICE 4 unter Level 1 LS hat man in der Schweiz schon vor bald 1 1/2 Jahren gemacht und allzugrosse Probleme gab es damals wohl nicht.

Ob die SBB aber wirklich ETCS-Zwang auf den Grenzstrecken will? Dann dürfte der allergrösste Teil der SBB-Fahrzeuge nicht mehr auf den Grenzstrecken fahren, denn bisher werden nur Neubaufahrzeuge (und da auch nur die neusten Bestellungen) damit ausgerüstet, zukünftig auch beim Einbau von ETCS-Anlagen in Bestandsfahrzeuge. Selbst die in Ablieferung befindlichen Twindexx dürften nicht mehr auf die Grenzstrecken, da die wegen der riesigen Lieferverzögerung alle noch mit Signum/ZUB und noch nicht ETCS Baseline 3 geliefert werden.

Gruss

Florian
Florian Ziese schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
tbk schrieb:
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
Schon seit längerem nur noch ETCS. Nur hat das bisher keiner. Die SBB will ETCS L1 aber auf allen Grenzeinfuhrstrecken erzwingen.
Der Giruno sollte auch nur ETCS bekommen und ist ab jetzt im Einsatz.
Testfahrten mit dem ICE 4 unter Level 1 LS hat man in der Schweiz schon vor bald 1 1/2 Jahren gemacht und allzugrosse Probleme gab es damals wohl nicht.

Ob die SBB aber wirklich ETCS-Zwang auf den Grenzstrecken will? Dann dürfte der allergrösste Teil der SBB-Fahrzeuge nicht mehr auf den Grenzstrecken fahren, denn bisher werden nur Neubaufahrzeuge (und da auch nur die neusten Bestellungen) damit ausgerüstet, zukünftig auch beim Einbau von ETCS-Anlagen in Bestandsfahrzeuge. Selbst die in Ablieferung befindlichen Twindexx dürften nicht mehr auf die Grenzstrecken, da die wegen der riesigen Lieferverzögerung alle noch mit Signum/ZUB und noch nicht ETCS Baseline 3 geliefert werden.
Generell läuft die Übergangsfrist für die Umstellung auf L1 LS (2023 war es doch?). Deswegen will man ja bis dahin auch PZB, SCMT und Co draussen haben. Ich finde nur das Papier gerade nicht wieder...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
JoergAtDSO schrieb:
Hallo ChristianMUC ,

ChristianMUC schrieb:
Ist das wirklich durchgehend überall ETCS? Hätte jetzt eher P44 (EuroZUB) vermutet.
nahezu überall ETCS L1 LS und überall Euro-Zub/Euro-Signum (P44) - mit Ausnahme der wenigen Strecken mit ETCS L2 Führerstandssignalisierung natürlich.

Natürlich will man nicht dauerhaft beide Systeme weiterbetreiben, entsprechend werden Neufahrzeuge nur noch mit ETCS Baseline 3 (ältere Versionen unterstützen L1 LS nicht) zugelassen. Daher haben die IC2 auch noch keine Schweiz-Zulassung, denn Bombardier kann bisher kein ETCS-Fahrzeuggerät nach Baseline 3 liefern.

Wobei die Umrüstung auf alleine ETCS in der Schweiz eine sehr lange Umrüstung wird, vor allem da es wohl doch nicht so schnell vorangeht wie gedacht mit der Umstellung sämtlicher Strecken auf ETCS Level 2.
Bis dahin werden die Altsysteme Signum, ZUB und ETCS Level 1 LS :-) noch viele Jahre als Übergangslösung in grösseren Teilen der Schweiz dienen müssen.

Technisch benötigt man Baseline 3 auf lange Zeit noch nicht, sondern es ist nur auf dem Papier notwendig. Auf den Level 2-Strecken geht es auch mit älteren Versionen und überall sonst bleibt Signum/ZUB.

Gruss

Florian

Re: Zum Fahrplanwechsel: ICE4 statt ICE1 in die Schweiz

geschrieben von: ingo st.

Datum: 10.05.19 22:20

Radiowaves schrieb:
Winnie schrieb:Zitat:
Im Verkehr mit Deutschland ersetzt die DB in Kooperation mit der SBB den Typ ICE 1 auf den Verbindungen via Basel nach Zürich – Chur und nach Bern – Interlaken durch neue Züge des Typs ICE 4
Dann kann ich ja diesen Sommer vielleicht nochmal die Fahrt Berlin - Basel (ICE 277) in einem halbwegs anständigen Zug absolvieren - wenn auch 35 Minuten länger als "früher". Wird es den ICE 277 künftig dann auch betreffen? Der endet seit einigen Jahren ja bereits in Basel SBB, statt bis Interlaken durchzufahren. Dafür muss man ja in den EC 7 umsteigen, der mich, wenn ich den Anschluss mal erwische, mit anständigen Wagen erfreut.


ingo st. schrieb:
Zitat:
Wieso geht man immer davon aus, das jemand die komplette Strecke fährt, 2% vielleicht (darunter Greta).

Ich heiße nicht Greta, fahre aber seit 2012 mindestens einmal im Jahr Berlin Ostbahnhof - Interlaken Ost, zuweilen auch 2 mal im Jahr, manchmal aber auch die Variante (Gera - Erfurt - Fulda) - Interlaken Ost, wenn ich aus meiner Heimatregion starte. Bekannte von mir fahren oder fuhren regelmäßig 3-5 mal im Jahr Berlin - Interlaken Ost oder auch Hamburg - Interlaken Ost. Das gibt es schon.
Das glaub ich Dir gerne, aber 2% pro Zug mit 900 Plätzen der einen Personenumschlag von 4000 pro Zuglauf haben kann , sind nur ca 20 durchgehende Fahrgäste pro Zug.

Daher sehe ich Dich und Deine Bekannte nur als Bestätigung meiner Kalkulation.

Maximal 1-2 Züge

geschrieben von: Node

Datum: 10.05.19 22:46

tbk schrieb:
In [www.nzz.ch] steht auch etwas dazu.
Zur zeit sind 19 ICE1-garnituren schweiztauglich ausgerüstet (1450-mm-stromabnehmer, Integra, ZUB, ETCS).
Wie viele 412er sind so ausgestattet und reicht inzwischen ETCS auf den schweizer ICE-strecken oder braucht es die älteren systeme noch?
(ich glaube der 412 hat zwei wagen mit je zwei stromabnehmern, das heißt es sollte dann genug reserve geben in verschiedenen breiten ....)

Betrifft es alle züge der line 12 (Berlin - Basel/Interlaken) und 20 (Kiel/Hamburg - Basel/Chur) oder nur jene, die bis in die Schweiz weiterfahren?
Wo werden die freiwerdenden ICE1 danach verkehren?

Im Februar war doch schon zu lesen, dass die DB im 2019 5 (bis Juni) und dann im Rest des Jahres nochmal 10 ICE 4 geliefert bekommt. Unter der Annahme, dass man für den Schweizverkehr keine Binnenzüge wieder auf das alte Material umstellt kann man also gar nicht vollständig umstellen.

Ich rechne persönlich eher mit folgendem Szenario:
- Komplette Umstellung L42 auf 412 --> 3 TZ
- 1 TZ für die verbliebene ICE-T Leistung München - Berlin - Hamburg
- 3 TZ ca. für Umstellungen auf L11, L25, L22

Verbleiben 3 TZ Rest, z.B. für einen Umlauf Hamburg - Chur - Frankfurt und retour am Folgetag und einer Leistung Berlin - Interlaken - Hamburg (376 täglich). Damit hätte man ein paar Züge zum Erfahrungen sammeln im Schweizbetrieb ohne gleich ganz viel anpassen zu müssen.

ICE4 in die Schweiz

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 11.05.19 08:41

Beinahe im gesamten Beitragbaum geht es gar nicht um das eigentliche Thema, nämlich die Ablösung der ICE1 durch ICE4...

Schade:(

Und noch was zum Thema:
Mir ist es relativ egal, welche DB in die Schweiz durchgebunden werden, denn in der Schweiz nutze ich die eh nicht und in Deutschland fahre ich gerne mit dem ICE4, auch wenns wieder keiner verstehen will.

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Patrick Rudin schrieb:
Murrtalbahner schrieb:
Naja, man kann sich trefflich streiten, was unbequeme ist: Giruno oder ICE4.
Innerhalb der Schweiz wird der ICE4 einfach zu vermeiden sein (und sonst - die eine bis zwei Stunden Fahrzeit im Inland lassen sich auch aushalten)
Fensterlos am Walensee die spektakuläre Szenerie verpassen? Oder am Thunersee? Der internationale Trend, dass man nicht mehr rausschauen darf bei den Fluglinien, der ist nun bei der Bahn auch angekommen. Solange sie diese bescheuerte Sitzaufteilung bei ICE 4 haben mit Wandplätzen, wird zwar Nico Rosberg besser schlafen können, aber es gibt tatsächlich nebst der Werbung noch Leute, die Reisen wollen.

Und wenn man bei dem Thema ist, beim Giruno kann man rausschauen, aber der Twindexx Suisse hat bereits ähnliche Anwandlungen und ist nicht wie die IC 2 mit den schmalen Stegen zwischen den Fenstern versehen. Aber die Reisemöglichkeiten in der Schweiz sind vielfältig, mindestens Basel-Bern oder Basel-Zürich hat man derart viele Alternativen, da gibt es nur eines, aus dem ICE 4 flüchten!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 09:19.
Beim Twindexx der SBB sind mir jetzt keine Wandfensterplätze geläufig. Es gibt, wie bei SBB-Doppelstockzügen seit 20 Jahren üblich, ein paar wenige Längssitze - aber sonst meine ich, dass der Fensterteiler überall stimmt.
Vor allem gibt es noch genügend Fahrzeuge in/aus der Schweiz, welche komplett ohne Ätz unterwegs sind. Das wäre das eine. Das andere ist, dass aus Deutschland die Zahl der nicht-Ätz-Fahrzeuge deutlich höher ist. Ich denke da an eigentlich alle Lokomotiven, außer die 185 D/CH und die 193 MS. Und von den Personalen, welche keine Ätz-Ausbildung haben, fange ich jetzt gar nicht erst an …

„Mutig ist (m/w/d), wer mit dem Diesel nach Hamburg fährt und dort in einem Veganerrestaurant im Indianerkostüm ein Zigeunerschnitzel bestellt!“

(Verfasser unbekannt)

Schaut doch mal vorbei: [www.mec-dreilaendereck-loerrach.de]

Re: Bequemer (subjektiv)

geschrieben von: Tw666

Datum: 11.05.19 13:21

ICE 1. Klasse, Großraum, Einzelplatz mit Tisch (gerne auch 4er oder mod - ich hab nicht gegen die Sitze und viele andere eben auch nicht)

Ich finde nämlich die Abteile, egal welcher Klasse, außer alleine oder mit Freunden (jedoch ohne fremde Menschen), grauenhaft. Dort kommt bei mir ein Gefühl des Zwanges auf, welchen ich im Großraum nicht habe. Dort ist man alleine in der Masse - im Abteil der Mittelpunkt unter wenigen.

Wie gesagt, Abteil geht nur alleine, mit Partner oder mit Freunden, jedoch im besonderen nicht alleine mit Fremden (grausen)...

Beste Grüße

666



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 13:21.

Re: Bequemer (subjektiv)

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 11.05.19 13:26

Tw666 schrieb:
Wie gesagt, Abteil geht nur alleine, mit Partner oder mit Freunden, jedoch im besonderen nicht alleine mit Fremden (grausen)...
Siehst Du, ich habe insbesondere in Deutschen Grosstaumwagen mit Handylärm und grellem Licht dermassen das "Grausen", dass ich mir solche Züge auf langen Strecken schlicht nicht antun muss. Mein Anspruch (nicht Wunsch) an eine lange Reise ist, dass sie "Quality time" ist. Das erfüllt ein Deutscher Grossraumwagen mit konstanter Unruhe und grellem Licht bei mir nicht.

Der ICE1 stellt aber uns beide zufrieden, das ist sein grosser Vorteil.

Gruss aus dem Railjet 564 - Business auch 16/16 belegt, und trotzdem angenehm...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.19 13:32.
Hier ist noch von einem weiteren "Fall ICE-4" die Rede:
[www.drehscheibe-online.de]
Wenn die "langen" ICE-4 von der KRM weg auf die Schweiz-Linien (die ohne KRM) umgesetzt würden, vorausgesetzt, es gäbe (wieder) ausreichend ICE-3/Velaros für KRM, würde das konzeptionell gewünschte Leistungsdefizit der ICE-4 (Beschleunigung bergauf zwischen 200 und 250 km/h) vielleicht weniger auffallen?
Kann man denn aus den Resten der letzten 4 Unfall-ICE-3 (1S/MS) wenigstens absehbar wieder einen oder 2 weitere für den Betrieb auf KRM flott machen; bisher ist mir nur einer (406) bekannt, aber es müssten zumindest noch genug Wagen für den 403 026 übrig sein. Dann war ja auch die niederländische Flankenfahrt am betroffenen Ende eher kein Totalschaden.

Der Unglaeubige Thomas
Der Ungläubige Thomas schrieb:
Hier ist noch von einem weiteren "Fall ICE-4" die Rede:
[www.drehscheibe-online.de]
Wenn die "langen" ICE-4 von der KRM weg auf die Schweiz-Linien (die ohne KRM) umgesetzt würden, vorausgesetzt, es gäbe (wieder) ausreichend ICE-3/Velaros für KRM, würde das konzeptionell gewünschte Leistungsdefizit der ICE-4 (Beschleunigung bergauf zwischen 200 und 250 km/h) vielleicht weniger auffallen?
Kann man denn aus den Resten der letzten 4 Unfall-ICE-3 (1S/MS) wenigstens absehbar wieder einen oder 2 weitere für den Betrieb auf KRM flott machen; bisher ist mir nur einer (406) bekannt, aber es müssten zumindest noch genug Wagen für den 403 026 übrig sein. Dann war ja auch die niederländische Flankenfahrt am betroffenen Ende eher kein Totalschaden.
Es gibt nicht genügend/ausreichend ICE 3 für die KRM. Da kann man basteln, reparieren usw. wie man will. Wer sagt denn, dass im Laufe des nächsten Jahres keine Züge mehr brennen, kollidieren oder sonst irgendwas? Die Reserve, dass einige Züge unfallbedingt fehlen, braucht man. Sonst fällt das Kartenhaus noch stärker zusammen.
Eher benötigt man mehr ICE 4 auf der KRM, um weitere 403 für die Verbindung Berlin-München freizusetzen. Ich hoffe, dass man dafür aber eher jene Züge nimmt, die die 300 eh nur für 2 min fahren, d.h. Köln-Flughafen-Siegburg-Montabaur-Limburg-Frankflug oder so ähnlich. Da würden die 250 nichts ausmachen und die Beschleunigung hätte sogar noch Vorteile. Allerdings fahren solche Züge insbesondere die Velaros.

Alternativ könnte man natürlich auch ein oder zwei Zugpaare der Linie Dortmund-Basel umstellen und die dann noch etwas Schweizer Luft schnuppern lassen ;-)

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -