DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

VGN künftig in ganz Oberfranken

geschrieben von: Leser

Datum: 15.03.19 12:03

Vorab zur Klarstellung, falls es weitere Organisationen, Unternehmen oder was auch immer gibt, deren Name „VGN“ abgekürzt wird: Hier geht es um den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg.

Auszug:
„Eigentlich war vor Jahren angedacht, ganz Oberfranken in den Verbund zu integrieren. ... Im Jahr 2015 trat deshalb also nur der Landkreis Lichtenfels bei, um die anderen Bewerber wurde es ruhig. Bis zum vergangenen Mai, als sie die "Nordostoberfranken-Erklärung" abgaben und in ihr betonten, dass sie gerne dem VGN angehören würden. Mit der Erklärung baten sie den Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) um finanzielle Unterstützung bei dem Projekt.

Diese wurde nun von Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) bei einem Gespräch in München den Spitzen der Landkreis Hof, Coburg, Kronach, Kulmbach und Wunsiedel sowie der Städte Coburg und Hof zugesichert.“

Ganzer Artikel hier: [www.nordbayern.de]

Super!

geschrieben von: leinad

Datum: 15.03.19 12:17

Hoffentlich versemmeln es die einzelnen Landkreise nicht wieder.

Ein Traum: Mit einem Ticket durch ganz Oberfranken!!!!

und die Oberpfalz ?

geschrieben von: Patrick Mindel

Datum: 15.03.19 12:39

weiß jemand, wie es mit dem Landkreis Tirschenreuth aussieht?

Bekanntlich liegen ja die drei Bahnhöfe Waldershof, Neusorg und Immenreuth im Landkreis TIR in der Oberpfalz.
Ein alleiniger Beitritt der Stadt Hof und der Landkreise Hof und Wunsiedel würde da garnichts bringen.

Von Hof aus könnte man - sofern Kulmbach nun doch mitmacht - wenigstens noch über Münchberg und Bayreuth nach Nürnberg fahren.
Von Marktredwitz aus schaut es da aber schwierig aus.
Ohne einen kurzen Abstecher über Brand (Oberpf.) gibt es zwischen den Landkreisen WUN und BT gerade mal EIN Bus-Paar Wunsiedel - Fichtelberg, und das verkehrt nur an Schltagen.

Es gibt ja aktuell schon die Situation, daß man die direkten Züge zwischen Bayreuth (VGN) und Lichtenfels (VGN) mit VGN-Tarif nicht benutzen kann, da der Landkreis Kulmbach noch nicht mitmacht.

Die VGN-Erweiterung wäre eine tolle Sache, aber nur unter Einbeziehung des Landkreises Tirschenreuth oder zumindest der Korridorstrecke bei RE-Benutzung.

Viele Grüße
Patrick

Re: VGN künftig in ganz Oberfranken

geschrieben von: Gitgut

Datum: 15.03.19 12:46

Hoffentlich wird die Unterstützung des Freistaates allen beteiligten Landkreisen und nicht nur denen die gewartet haben gewährt!

Wenn man bedenkt, dass...

geschrieben von: Fdl Eggolsheim

Datum: 15.03.19 15:51

... im Jahre 2009 der Bf Eggolsheim die Außengrenze des VGN darstellte, ist die doch recht rasche Erweiterungsoffensive sehr löblich!
Hoffentlich wird das so schnell wie möglich festgelegt.

Da kann man sich wenigstens das überteuerte Bayernticket sparen.

https://abload.de/img/image-2019-03-12-1wvkyt.jpg Mein Lebensmotto in Liedform : [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.19 16:00.

Ein paar Jahre wird es noch dauern, bis es so weit ist

geschrieben von: KD

Datum: 15.03.19 16:03

Fdl Eggolsheim schrieb:
... im Jahre 2009 der Bf Eggolsheim die Außengrenze des VGN darstellte, ist die doch recht rasche Erweiterungsoffensive sehr löblich!
Hoffentlich wird das so schnell wie möglich festgelegt.

Die Bamberger Tagespresse schrieb gestern in einem kurzen Artikel, dass man für die Realisierung dieses Plans wohl das Jahr 2023 anpeilt.

Re: Wenn man bedenkt, dass...

geschrieben von: Max__Mustermann

Datum: 15.03.19 16:35

Zitat
Da kann man sich wenigstens das überteuerte Bayernticket sparen.
Naja, der VGN nähert sich bei Tageskarten ja langsam ans Bayernticket an, bei einer Person ist der Unterschied schon auf ca. 4 Euro gesunken. Dafür hat man ja auch nur halb so viel Leistung, wie bei einem Bayernticket, also dürfte es eigentlich max. ~ 12 Euro kosten für den Gesamtraum VGN.

Und die Einzelfahrten kommen mir auch ziemlich teuer vor. Auf manchen Relationen dürfte man durchaus auf Preise überhalb des DB C-Tarifes kommen. Und die Bahncard wird auch wieder ein Stück weit entwertet durch die Erweiterung.

Positive Effekte gibt es natürlich auch, für Pendler/Zeitkartennutzer, Kleingruppen und Bus-Umsteiger. Aber für mich als Gelegenheitsfahrer, der einfach nur den Zug nutzen will wird es eher teurer und auch unflexibler (Geltungsdauer und sonstige Einschränkungen bei Verbundfahrkarten).

Zudem bezweifle ich dass Landkreise wie Hof und Wunsiedel großartig auf Nürnberg ausgerichtet sind und daher in das Zonensystem des VGN passen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.19 16:36.

Re: Wenn man bedenkt, dass...

geschrieben von: Hersbrucker_schweiz

Datum: 15.03.19 20:58

Max__Mustermann schrieb:
Zitat
Da kann man sich wenigstens das überteuerte Bayernticket sparen.
Naja, der VGN nähert sich bei Tageskarten ja langsam ans Bayernticket an, bei einer Person ist der Unterschied schon auf ca. 4 Euro gesunken. Dafür hat man ja auch nur halb so viel Leistung, wie bei einem Bayernticket, also dürfte es eigentlich max. ~ 12 Euro kosten für den Gesamtraum VGN.

Und die Einzelfahrten kommen mir auch ziemlich teuer vor. Auf manchen Relationen dürfte man durchaus auf Preise überhalb des DB C-Tarifes kommen. Und die Bahncard wird auch wieder ein Stück weit entwertet durch die Erweiterung.

Positive Effekte gibt es natürlich auch, für Pendler/Zeitkartennutzer, Kleingruppen und Bus-Umsteiger. Aber für mich als Gelegenheitsfahrer, der einfach nur den Zug nutzen will wird es eher teurer und auch unflexibler (Geltungsdauer und sonstige Einschränkungen bei Verbundfahrkarten).

Zudem bezweifle ich dass Landkreise wie Hof und Wunsiedel großartig auf Nürnberg ausgerichtet sind und daher in das Zonensystem des VGN passen.
aber dafür dann am Wochenende an beiden Tagen mit dem Tagesticket plus, quer durch den Verbundraum.... das hat auch nicht jeder Verbund.

Re: Wenn man bedenkt, dass...

geschrieben von: Hönnetalbahn

Datum: 15.03.19 21:11

Ich hoffe, dass im Zuge der Erweiterung auch das Preissystem überarbeitet wird - während die höchste Preisstufe für eine Relation wie Treuchtlingen - Bayreuth günstig ist, (ca 11 €) ist der gleiche Preis auch schon für Strecken um 50 km fällig und in dem Fall sehr teuer.

Für ca 25 km einfach werden (wenn die Zonengrenzen ungünstig liegen) da schon mal 200 € für ein Monatsticket fällig, da wünsche ich mir sehnlichst den DB Tarif zurück



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.19 21:12.

Re: Wenn man bedenkt, dass...

geschrieben von: Max__Mustermann

Datum: 15.03.19 23:43

Zitat
Ich hoffe, dass im Zuge der Erweiterung auch das Preissystem überarbeitet wird - während die höchste Preisstufe für eine Relation wie Treuchtlingen - Bayreuth günstig ist, (ca 11 €) ist der gleiche Preis auch schon für Strecken um 50 km fällig und in dem Fall sehr teuer.

Für ca 25 km einfach werden (wenn die Zonengrenzen ungünstig liegen) da schon mal 200 € für ein Monatsticket fällig, da wünsche ich mir sehnlichst den DB Tarif zurück

Genau das meine ich.

Dass es auch Konstellationen gibt, in denen das Preissystem günstig ist, will ich ja garnicht bezweifeln.

Aber ich finde es unfair, dass das Preissystem so sprunghaft und willkürlich ist und manche Personengruppen so extrem benachteiligt (Alleinreisende Gelegenheitsfahrer und "Etwas-öfter-Fahrer").

Der DB Tarif ist zwar unrabattiert auch teuer, aber wenigstens nachvollziehbar gestaltet. Wenn schon Verbund dann bitte so eine Lösung wie sie gerade in BW entsteht (natürlich ohne deren Kinderkrankheiten).

Wabentarifplan!

geschrieben von: Fernreisender

Datum: 15.03.19 23:57

Ganz Oberfranken in der VGN - das war mehr als überfällig. Hoffentlich geht die Expansion weiter, und zwar nach Westen, Süden und Osten. Das Ziel muss aus meiner Sicht ganz Nordbayern sein.

Nur muss die VGNendlich mal ihren Tarifplan grundlegend reformieren, der trotz massiver Erweiterung immer Nürnberg als alleiniges Zentrum mit konzentrischen (unterteilten) Kreisen umgibt. Die VGN ist heute deutlich polyzentrischer geworden und wird es durch die weitere Ausdehung immer mehr sein. Hier muss endlich die Umstellung auf ein Wabentarifsystem her, wie in sehr vielen anderen Verkehrsverbünden schon längst üblich!

So würde dann auch der Anschluss von weiteren Gebieten nahtloser klappen, denn möglich Kandidaten in Nordbayern wie VVM, VAB, HOT, Kim, TON und VRG haben allesamt Wabentarife. Auch wäre so endlich dem deutlich gestiegenen Polyzentrismus der VGN mal wirklich Rechnung getragen.

Aber die VGN muss ebenso dringend mal ihre extrem breite Palette an unterschiedlichsten Fahrkartentypen deutlich entrümpeln und sie erheblich entschlacken und vereinfachen. Da schaut ja fast niemand mehr durch. Ebenso hat man beim Thema Handyticket bzw. VGN-App noch erhebliches Verbesserungspotenzial. Da hinkt die VGN gegenüber anderen teils extrem hinterher.

Re: Super!

geschrieben von: TomyN

Datum: 16.03.19 11:20

Nürnberg ist Mittelfranken ..... :-)

Re: Super!

geschrieben von: leinad

Datum: 16.03.19 12:01

TomyN schrieb:
Nürnberg ist Mittelfranken ..... :-)
Richtig, in dem Artikel geht es aber um Oberfranken! ;-)
Und ich finde es klasse, dass man dort zukünftig evtl. nur noch ein Ticket brauchen wird.

Nürnberg stiftet nur den Namen zum VGN, ansonsten ist es mir ziemlich Wumpe.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.19 12:03.

Re: Super!

geschrieben von: Coburg(er20)

Datum: 16.03.19 16:15

Also müsste logischer Weise das Kind umbenannt werden. Z. B. VGF für Verkehrsgemeinschaft Franken.

Re: Super!

geschrieben von: Staatsbahn

Datum: 17.03.19 01:23

Coburg(er20) schrieb:
Also müsste logischer Weise das Kind umbenannt werden. Z. B. VGF für Verkehrsgemeinschaft Franken.
Der Verbund deckt aber nicht nur Mittel- und Oberfranken ab, daher wäre das eben eine falsche Bezeichnung

Re: Super!

geschrieben von: TomyN

Datum: 17.03.19 09:24

VGF gibt (gab) es schon. (u.a. VerkehrsGemeinschaft Fichtelgebirge), da könnte es Überschneidungen geben.

Tomy

VGN reicht derzeit bis Oberbayern!

geschrieben von: 98507

Datum: 17.03.19 11:36

Einer der südlichsten Bahnhöfef/Bahnhalte im VGN ist derzeit der Bahnhof Kinding (Altmühltal) an der SFS Ingolstadt-Nürnberg. Besonders interessant: Kinding (Landkreis Eichstätt) liegt seit der Gebietsreform in Oberbayern.
Noch südlicher dürfte nur Otting-Weilheim an der Strecke Treuchtlingen-Donauwörth liegen.
98 507



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.19 11:41.

Re: Super!

geschrieben von: Node

Datum: 17.03.19 13:06

Staatsbahn schrieb:
Coburg(er20) schrieb:
Also müsste logischer Weise das Kind umbenannt werden. Z. B. VGF für Verkehrsgemeinschaft Franken.
Der Verbund deckt aber nicht nur Mittel- und Oberfranken ab, daher wäre das eben eine falsche Bezeichnung
Statt VGN = Verkehrsverbund Großraum Nürnberg könnte es einfach VGN = VerkehrsGemeinschaft Nordbayern heißen.

Gibt Arbeit. Und nicht mehr Angebot. Auch nach 2023

geschrieben von: PL

Datum: 17.03.19 15:49

Tarifintegration ist wichtig und richtig. Aber wenn man sich das Angebot entlang der zukünftigen "Romantischen Schiene" anschaut: ER DREHTE SICH UM UND WEINTE BITTERLICH!


Grüße aus Wü

TW 239




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.19 15:50.