DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Zu: Rund um Köln wirbelt es seit Stunden heftig

geschrieben von: HLeo

Datum: 10.03.19 16:28

Z.B. mit diesen Werten: [www.daswetter.com]




Kleines Fehlerchen behoben



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.19 16:29.

Sturmbedingtes Fahrleitungsbrutzeln

geschrieben von: Bahnfan-Gera

Datum: 10.03.19 16:45

Stell dir vor du sitzt im gestrandeten Zug und neben deinem Wagen brutzelt die durch Sturmschaden herunter gerissene Fahrleitung.

Gerade im Netz gefunden: [twitter.com]

Re: Sturmbedingtes Fahrleitungsbrutzeln

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 10.03.19 17:44

Dann sollte man nicht zu intensiv in den Lichtbogen schauen. Und man sollte bitte im Zug bleiben. Und sich auf paar Stunden einrichten, bis abgeschleppt oder evakuiert wird.

Aber die runtergerissene Oberleitung kann man auch ohne Sturm haben. Anlässe dazu gibt es auch andere. Präventiv doch gleich besser den elektrischen Bahnbetrieb komplett einstellen und die Strecken entelektrifizieren?

Auf die Gefahr hin, dass sachliche Antworten auf diese Frage hier schon an zig Stellen im Forum stehen: wie wurde das denn nun "früher" gehandhabt? Also zu Zeiten ohne Twitter, Facebook, Wetteronline etc? Oder z.B. in den 1980er Jahren? Gab es da bei DB (west) und DR (ost) Kompletteinstellungen des Verkehrs aus reiner Vorsicht? Es ist zu lange her und ich war damals offenbar zu jung und zu uninformiert, um etwas entsprechendes mitzubekommen.
Die Meldung habe ich vor 20 Min bekommen:

‼Update Sturmtief Eberhard:

Sehr geehrte Nutzer,
aufgrund des Sturmtiefs Eberhard stellt die DB Regio AG in NRW ihren S-Bahn und Regionalverkehr aus Sicherheitsgründen ab sofort bis Betriebsschluss komplett ein.


Hier wurde wohl auch was eingestellt! (o.w.T)

geschrieben von: Conrail-Bahner

Datum: 10.03.19 19:47

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
I'm not old - I'm a recycled teenager :-)

Re: Sturmbedingtes Fahrleitungsbrutzeln

geschrieben von: eichörnchenflüsterer

Datum: 10.03.19 20:17

Radiowaves schrieb:
Oder z.B. in den 1980er Jahren? Gab es da bei DB (west) und DR (ost) Kompletteinstellungen des Verkehrs aus reiner Vorsicht? Es ist zu lange her und ich war damals offenbar zu jung und zu uninformiert, um etwas entsprechendes mitzubekommen.
Die erste regionale Kompletteinstellung, die ich erlebt hab war im Februar 1992 an einem Freitag. Da leistete ich zivildienst in Haltern in der Jugendherberge und es fing Nachmittags an ganze Schneemänner zu schneien. Ich hatte das glück gerade noch so eben nach Dortmund zu kommen, brauchte dafür aber auch mehr als zweieinhalb Stunden statt einer Stunde und dann war auch schicht im Schacht Im ganzen Ruhrgebiet (ganz NRW?)wurde der Verkehr eingestellt für einige Stunden.

Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: sylter

Datum: 10.03.19 20:22

https://de-media.eyo.net/eyo-live-de/image/upload/c_limit,w_1000,h_707/v1552241842/WD5uAaPMXN96Pz3l1KVVudJiv66CZn7kRoHS19Y0KwjBXSnXbyfTEW4pSJKx9t6vHyNjBPPbVcSaxcq2YsQcJowi1Zv3WnfyukMcdZGEMe0ef0CjzJQUvg39pVuPmirEO844Wlm2qB6ccEptl5BzwhGS3umbfrj5koBurGLy2gvZWHeurZIpwF9XfoadnHaQ/20190310_Grossstoerungskarte_1915.png

ich habe den Eindruck hier wird wieder pauschal eingestellt um Dispo eingriffe zu vermeiden. Bestes Beispiel dafür sind ja die NJ Züge die komplett gestrichen wurden, obwohl zumindest ein Teil davon problemlos fahren könnte.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Neue Karte Stand 20:23 Uhr

geschrieben von: sylter

Datum: 10.03.19 20:32

https://de-media.eyo.net/eyo-live-de/image/upload/c_limit,w_1000,h_707/v1552245935/6P2RVxLmQEBgrDb5n1aPzVcFFN9nJEqMBxlFxKwmi68ESMAbYwbbs5qkoexTCnLXw1104WbMbfcFo31MyAWoL74QuF5MUeusnLEmuAlR5oxyNj3aO5XQxlKT2uRltW0oqcZIH0mEznBBf0oEvverzwbM0FS1zfFGQfFCIO5IrIQfYzkTXRj1qBSXFQvC2OJE/20190310_Grossstoerungskarte_2025.png

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: Sturmbedingtes Fahrleitungsbrutzeln

geschrieben von: ifra

Datum: 11.03.19 00:23

Radiowaves schrieb:
....
Auf die Gefahr hin, dass sachliche Antworten auf diese Frage hier schon an zig Stellen im Forum stehen: wie wurde das denn nun "früher" gehandhabt? Also zu Zeiten ohne Twitter, Facebook, Wetteronline etc? Oder z.B. in den 1980er Jahren? Gab es da bei DB (west) und DR (ost) Kompletteinstellungen des Verkehrs aus reiner Vorsicht? Es ist zu lange her und ich war damals offenbar zu jung und zu uninformiert, um etwas entsprechendes mitzubekommen.
Ca. 1976 habe ich im Transitzug Hamburg - Berlin bei Aumühle im Sachsenwald 3,5 Stunden gestanden, weil ein in die Gleise gekippten Baum weggeräumt werden musste. Örtlicher THW hat mit angepackt. Übrigens: Damals gab es keine Durchsagen im Zug.

3,5 Stunden war bei Betriebsstörungen die übliche Wartezeit auf freier Strecke. So lange habe ich auch einmal in den 90ern vor Boizenburg gestanden, weil die Lok verreckt war und erst mal eine Ersatzlok herbei geschafft werden konnte.

Ca. 2000 fuhr zwischen Wittenberg und Nauen der Zug so ungünstig auf ein Reh, dass nach der üblichen Schadensaufnahme die Lok nicht mehr weiterfahren konnte ...

Umfangreiche Streckensperrungen kenne ich aus Norddeutschland aus den 70ern bei den schweren Schneekatastrophen. Wenigstens hat man wegen vereister Sromschienen bei der Hambuirger S-Bahn damals mit Dieselltriebwagen einen Notbetrieb gemacht, weil die Strecken in Schleswig-Holstein eh nicht mehr befahrbar waren.

Über die erlebte Betriebszuverlässigkeit und Pünktlichkeit der Deutschen Reichsbahn im Binnenverkehr schweige ich hier mal lieber. so viel: Es kam auch vor, dass die Züge pünktlich waren.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.19 00:29.

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: VT605

Datum: 11.03.19 00:38

sylter schrieb:
ich habe den Eindruck hier wird wieder pauschal eingestellt um Dispo eingriffe zu vermeiden. Bestes Beispiel dafür sind ja die NJ Züge die komplett gestrichen wurden, obwohl zumindest ein Teil davon problemlos fahren könnte.

Wo willst du denn den NJ von Düsseldorf Richtung Süden langschicken? Beide Rheinstrecken sind gesperrt, die linke wegen Bauarbeiten südl. von Koblenz, die rechte wegen Sturmschäden.

Re: Neue Karte Stand 20:23 Uhr

geschrieben von: ifra

Datum: 11.03.19 00:48

Aktuelle Großstörungskarte unter
[nlz-live.dbnetze.com]

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: sylter

Datum: 11.03.19 06:34

VT605 schrieb:
sylter schrieb:
ich habe den Eindruck hier wird wieder pauschal eingestellt um Dispo eingriffe zu vermeiden. Bestes Beispiel dafür sind ja die NJ Züge die komplett gestrichen wurden, obwohl zumindest ein Teil davon problemlos fahren könnte.
Wo willst du denn den NJ von Düsseldorf Richtung Süden langschicken? Beide Rheinstrecken sind gesperrt, die linke wegen Bauarbeiten südl. von Koblenz, die rechte wegen Sturmschäden.
Der Düsseldorfer wäre in der Tat schwer geworden.

Ich hätte daher den Düsseldorfer ausfallen lassen und den aus Wien kommenden komplett nach Hamburg geführt, der Innsbrucker bis Nürnberg und dort wenden lassen mit umsteige Möglichkeit auf den Wiener NJ Teil.

Den Schweizer NJ von und nach Berlin / Hamburg hätte man ganz normal fahren können ggf mit Umleitung über Konstanz.

Hiermit hätte man am folgetag an allen Startpunkten Garnituren gehabt und die meisten dennoch an ihr Ziel gebracht.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: pm

Datum: 11.03.19 11:15

Ab 21 Uhr wäre auch Köln-Wien möglich gewesen.

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: sylter

Datum: 11.03.19 11:23

ok, war die Garnitur den noch in Köln abgestellt?

Zudem ist ja die Frage nach Hamburgdem Newrest Personal, ob es zum Zug gebracht werden hätte können.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.19 11:41.

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: 162 005

Datum: 11.03.19 12:15

pm schrieb:
Ab 21 Uhr wäre auch Köln-Wien möglich gewesen.


Nein, war es nicht, die rechte Seite war gesperrt, wegen Bäume im Gleis, überall standen Züge abgestellt, es war sinnvoll den nicht fahren zu lassen.

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: sylter

Datum: 11.03.19 12:18

162 005 schrieb:
pm schrieb:
Ab 21 Uhr wäre auch Köln-Wien möglich gewesen.

Nein, war es nicht, die rechte Seite war gesperrt, wegen Bäume im Gleis, überall standen Züge abgestellt, es war sinnvoll den nicht fahren zu lassen.
Fakt ist aber DB FV hätte zumindest die NJ Wien-Hamburg als Ganzzug und Hamburg / Berlin - Zürich fahren können ggf mit Umleitungen und sich nicht pauschal weigern diese zu fahren.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: elixir

Datum: 11.03.19 13:15

Und was soll mit den Autos auf den Zügen - umsteigen in Nürnberg?

Re: Hier mal die aktuelle Störkarte von DB Netz

geschrieben von: pm

Datum: 11.03.19 13:22

Ab 21 Uhr ging es. Einzelne ICE sind durch Rheintal gefahren.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -