DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Re: Bremssand

geschrieben von: MrBlack

Datum: 14.03.19 07:31

Dann baut man die Schallschutzwände zukünftig auch als Feinstaubfilterwände und das Problem ist gelöst.

Ironie off

Re: Bremssand

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 14.03.19 08:03

8 Fahrradstellplätze auf der Relation ist grob unterdimensioniert.

Re: Bremssand

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.03.19 08:10

Weltbahner schrieb:
Hast du den link zum Bremssand gelesen ? Feinstaub aus Quarzsand soll krebserregend sein.
Auch bei Rückspeisebremse, die Bremsabrieb vermeidet, braucht man Sand.
Bitte? Erklär mal?

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Bremssand

geschrieben von: Weltbahner

Datum: 14.03.19 08:44

Zu Feinstaub u.a. aus Bremssand: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Bremssand

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.03.19 09:45

Weltbahner schrieb:
Zu Feinstaub u.a. aus Bremssand: [www.drehscheibe-online.de]
Ich wollte wissen, warum du beim elektrischen Bremsen sanden willst?

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Bremssand

geschrieben von: ESTW_Spessart

Datum: 14.03.19 10:00

Matthias Muschke schrieb:
Weltbahner schrieb:
Zu Feinstaub u.a. aus Bremssand: [www.drehscheibe-online.de]
Ich wollte wissen, warum du beim elektrischen Bremsen sanden willst?
Erzeugt im Motor mehr Reibung ...

Re: Bremssand

geschrieben von: tbk

Datum: 14.03.19 12:36

Matthias Muschke schrieb:
Ich wollte wissen, warum du beim elektrischen Bremsen sanden willst?

Erhöhung des adhäsionsfaktors zwischen rad und schiene bei nässe. Wie auch immer das rad gebremst wird, die bremskraft wird letztlich am radaufstandspunkt begrenzt.
Magnetschienenbremsen werden beim Talgo für die Deutsche Bahn übrigens auch erwähnt. Ich bin gespannt, wie viele und wo genau angebracht.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Bremssand

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 14.03.19 13:38

tbk schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
Ich wollte wissen, warum du beim elektrischen Bremsen sanden willst?
Erhöhung des adhäsionsfaktors zwischen rad und schiene bei nässe. Wie auch immer das rad gebremst wird, die bremskraft wird letztlich am radaufstandspunkt begrenzt.
Das war nicht die Antwort die ich hören wollte, es ist ziemlich genau definiert, wann man beim Bremsen sanden darf... (und bei einer normalen Betriebsbremsung mit der E-Bremse ist das ziemlich sinnlos...)
Man könnte ja glatt vermuten, hier denken alle man stehe bei jeder Bremsung in einer Feinstaubwolke... Ich habe bisher ziemlich genau zwei Mal beim bremsen gesandet...

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.19 13:40.

Re: Bremssand

geschrieben von: tbk

Datum: 14.03.19 13:39

Wer fragt, will in der regel etwas wissen und keine antworten hören wollen, es sei denn er ist lehrer.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Beschleunigung

geschrieben von: Baleine rouge

Datum: 14.03.19 15:20

JoergAtDSO
Das geht bei Triebzügen mit verteilter Antriebsleistung, wie dem ICE 4, denn dort steigt die Antriebsleistung mit der Zuglänge. Bei einem lokbespannten Zug bleibt die Antriebslistung aber gleich, wenn man den Zug verlängert. Entsprechend wird ein verlängerter Zug nicht die gleichen Fahrzeiten erreichen.
Ein ICx7 beschleunigt auch schlechter als ein ICx12 und der wiederum schlechter als ein ICx13 (durch die längere Übersetzung gleicht sich das wieder aus).

Sollte Talgos Travca 300 kN Anfahrzugkraft erreichen, der Wagenzug mit Lok leer 425 t wiegen und das Bordbistro geschlossen sein, käme eine Anfahrbeschleunigung vor Nahrungsaufnahme im Bereich 0,57 m/s² heraus. Dank kurzer Talgowagen lässt sich die Masse in 18-t-Rastern mit entsprechend kleiner Auswirkung auf die Beschleunigung verändern. Ein zusätzlicher Wagen würde die Anfahrbeschleunigung um rund 0,022 m/s² verschlechtern.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -