DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

Angemeldet: -

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Mülli11

Datum: 12.01.19 10:06

Weltreisender schrieb:
Ich fahre mit den Dostos der ODEG nicht ungern. Ich finde die Züge eigentlich schön. Sie sind ja das Äquivalent der "Mutze" der BLS in CH. Auch mit diesen fahre ich gerne, und sie sind beliebt. Die "Mutze" sind der Ferrari der BLS.
Dann kann man wohl die Fahrzeuge der ODEG als "Trabant" bezeichnen? Mit deren Eigenschaften (keine LZB, schlechte Beschleunigung, weniger WCs wie der Vorgänger, etc.) kann man jedenfalls längst nicht von Ferrari sprechen ... Hoffentlich lernen sie für den RE1!

Viele Grüße!
642 schrieb:
Mit dem KISS sollten sie es erst nicht versuchen es sei denn die nehmen Siebenteiler!
Die WFB 6-teiler kommen (laut Wiki) auf über 600 Plätze. Problem dürfte hier eher die Zuglänge von 160m vs. 140m Bahnsteige sein. Hab zwar jetzt nicht den vollständigen Überblick, aber da gibt es Ausbaubedarf.

Deutsche Bahn - jeder Tag ein Abenteuer!

Ein statistisch signifikanter Anteil der Gesamtbevölkerung beweist jeden Tag auf´s Neue, daß fehlende Hirnmasse nicht zwangsläufig zum Tod führen muß!

BAHN 4.0 ... Erfunden von analogen Vollpfosten..., denen Typen helfen, deren Röhre durchgebrannt ist!

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 12.01.19 10:34

Mülli11 schrieb:
Dann kann man wohl die Fahrzeuge der ODEG als "Trabant" bezeichnen? Mit deren Eigenschaften (keine LZB, schlechte Beschleunigung, weniger WCs wie der Vorgänger, etc.) kann man jedenfalls längst nicht von Ferrari sprechen ... Hoffentlich lernen sie für den RE1!

Viele Grüße!
Dass sie keine LZB haben, wundert mich. Aber das ist nur eine Frage der Bestellung. Man kann sie mit und ohne LZB bestellen. Ob die BLS-Mutz LZB haben, weiss ich nicht. Die Westbahn-Dostos müssten sie definitiv haben, sonst könnten sie ja nicht über die SFS. [de.wikipedia.org] Interessant ist dieser Wikipedia-Artikel. Interessant ist ziemlich am Anfang des Paragraphen zu KISS Deutschland folgende Sätze: "Die KISS-Triebzüge, welche von der Stadler Pankow GmbH gefertigt werden, unterscheiden sich vom ursprünglichen KISS-Modell dadurch, dass sie das Lichtraumprofil G2 einhalten, um auf dem Netz der DB Netz uneingeschränkt eingesetzt werden zu können. Dadurch ist der Raum im Schulterbereich des Oberstocks enger als bei den Schweizer Triebzügen." Dass sie im Oberstock enger sind als die Schweizer TZ ist natürlich ein Komforteinbussen.
Interessant ist auch, dass der CFL-KISS auch ETCS hat. Gut, früher oder später wird das bei allen europäischen FZ nachgerüstet werden müssen.
Wenn sie weniger WC als die Vorgänger haben, ist das natürlich auch ein Komforteinbussen, aber das ist leider die allgemeine Tendenz und Realität im Regionalverkehr. Da gibt es ja zahlreiche Züge mit nur noch 1-2 WC pro Einheit: 425 ein WC pro Einheit. Talent 2: Dreiteiler: ein WC; Fünfteiler immerhin zwei WC. Die anderen Talente haben ja auch alle nur ein WC. BLS-NINA und Lötschberger: 1 WC pro Einheit. Das ist natürlich schon etwas mager, und dann mühsam, wenn das einzige vorhandene WC auch noch gestört ist.

Dass die ODEG-Dostos schlecht beschleunigen, überrascht mich. Die BLS-Mutze beschleunigen meineswissens recht gut. Aber gemäss Tabelle haben die SBB- und BLS-Dostos beide gegenüber dem ODEG-Dosto die DOPPELTE Anfahrzugkraft, aber bei beiden ist die Beschleunigung grösser. Der BLS-Mutz hat sogar eine noch schnellere Beschleunigung als der SBB-RVD.
Ja, das ist wirklich interessant, die Dinger mal zu vergleichen. Ich sehe, gerade die ODEG-Dostos sind doch nicht ganz so das Non-Plus-Ultra wie ich es bisher immer gemeint habe. Gut, was bisher oftmals für die Stadler-Züge im Allgemein sprach, dass sie im Gegensatz zu anderen FZ ziemlich wenig anfällig sind. Das kann man ja von den NINAs und Lötschis nicht gerade sagen, wenn auch sich auch das schon gebessert hat. Die Talent 2 der DB sollen ja auch nicht gerade am Besten laufen, wenn auch doch schon bedeutend besser als am Anfang, oder?

Gut, bei den ODEG-Züge wäre es zumindest gut, mehr Drehgestelle noch anzutreiben. Das verbessert auch schon die Zugkraft und kann sich auch positiv auf die Beschleunigung auswirken. Ich denke, für den RE 1 muss man entweder in Doppeltraktion fahren oder aber sechsteilige TZ bestellen. Da wäre es das Mindeste mehr Drehgestelle mit Antrieb zu versehen. Für eine Doppeltraktion müssten dann natürlich auch noch die Bahnsteige verlängert werden.

Herzliche Grüsse
Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.19 12:21.
Es wird wohl auf den Desiro-HC hinauslaufen...oder was neues von Bombardier...

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: tomx3

Datum: 12.01.19 12:17

Weltreisender schrieb:
Wenn sie weniger WC als die Vorgänger haben, ist das natürlich auch ein Komforteinbussen, aber das ist leider die allgemeine Tendenz und Realität im Regionalverkehr. Da gibt es ja zahlreiche Züge mit nur noch 1-2 WC pro Einheit: 425 ein WC pro Einheit. Talent 2: Dreiteiler: ein WC; Fünfteiler immerhin zwei WC. Die anderen Talente haben ja auch alle nur ein WC. BLS-NINA und Lötschberger: 1 WC pro Einheit. Das ist natürlich schon etwas mager, und dann mühsam, wenn das einzige vorhandene WC auch noch gestört ist.

Auf dem heutigen RE1 ist es auch völlig normal, dass der erste Zug des Tages Richtung Magdeburg(-Buckau), der in Frankfurt (Oder) um kurz vor 4 Uhr abfährt, nur noch ein oder zwei (von 5, davon 1x behindertengerecht) funktionierende WCs hat. Die anderen sind dann halt voll.

Wird man auch so einfach nicht abstellen können, denn dafür bräuchte es ja mehr entsprechende Anlagen und ebenso die Wendezeiten geben das auch nicht her.

DB Regio Nordost wird sich da jetzt natürlich sicher freuen, dass sie gerade in Brandenburg an der Havel eine neue Anlage dafür eröffnet haben.

Zitat:
Ich denke, für den RE 1 muss man entweder in Doppeltraktion fahren oder aber sechsteilige TZ bestellen.

Für Doppeltraktion sind die Bahnsteige leider zu kurz.

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 12.01.19 12:24

[quote=tomx3 schrieb:]
Auf dem heutigen RE1 ist es auch völlig normal, dass der erste Zug des Tages Richtung Magdeburg(-Buckau), der in Frankfurt (Oder) um kurz vor 4 Uhr abfährt, nur noch ein oder zwei (von 5, davon 1x behindertengerecht) funktionierende WCs hat. Die anderen sind dann halt voll.

Wird man auch so einfach nicht abstellen können, denn dafür bräuchte es ja mehr entsprechende Anlagen und ebenso die Wendezeiten geben das auch nicht her.

DB Regio Nordost wird sich da jetzt natürlich sicher freuen, dass sie gerade in Brandenburg an der Havel eine neue Anlage dafür eröffnet haben.

[quote]

D.h., dass die WC über Nacht nicht gelehrt wurden, das ist aber auch nicht gerade, wie es sein soll.


[quote=tomx3 schrieb:]

Für Doppeltraktion sind die Bahnsteige leider zu kurz.
[/quote]

Ja, das ist richtig und hatte ich auch weiter oben schon mal geschrieben, dass das nur geht, wenn man die Bahnsteige verlängert. Immerhin drei Jahre hätte man dazu noch Zeit, wenn man denn wollte. Aber es ist die Frage, ob man es denn will.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Mülli11

Datum: 12.01.19 12:44

tomx3 schrieb:
DB Regio Nordost wird sich da jetzt natürlich sicher freuen, dass sie gerade in Brandenburg an der Havel eine neue Anlage dafür eröffnet haben.
Wem gehört denn die Anlage? Sicher, dass es DB Regio gehört? Gibt nämlich auch zig Anlagen, die DB Netz gehören. Und selbst wenn es NordOst gehört, kassieren sie für die Benutzung oder verkaufen es an die Nachfolger. ;)

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: RBD-S

Datum: 12.01.19 14:08

Ja und Nein, Martin.

Ja, die Verkehrsverbünde lassen für zu viele Jahre stumpf Verkehrskilometer abfahren. Mehr Komfort? Mehr Eigeninitiative? Schnellere Anpassungen an die Verkehrsbedürfnisse? Der Nutzer im Mittelpunkt der Überlegungen? Fehlanzeige! Die Verkehrsverbünde agieren mitterweile schlimmer und gelangweilter als jede drittklassige Behörde!

Nein, wenn du billig orderst, bekommst du auch billig geliefert. Die ODEG Dostos auf der RE 2 sind ausschreibungsgerechter Mist.

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: DrSo

Datum: 12.01.19 14:25

RBD-S schrieb:
Ja und Nein, Martin.

Ja, die Verkehrsverbünde lassen für zu viele Jahre stumpf Verkehrskilometer abfahren. Mehr Komfort? Mehr Eigeninitiative? Schnellere Anpassungen an die Verkehrsbedürfnisse? Der Nutzer im Mittelpunkt der Überlegungen? Fehlanzeige! Die Verkehrsverbünde agieren mitterweile schlimmer und gelangweilter als jede drittklassige Behörde!

Nein, wenn du billig orderst, bekommst du auch billig geliefert. Die ODEG Dostos auf der RE 2 sind ausschreibungsgerechter Mist.
Wobei die Vorgaben bezüglich Sitzabstand, etc., dieses Mal schon ziemlich detailliert waren und keine Idiotien wie 3+2 Bestuhlung zulassen (Grüße nach Bayern...).

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Winterkind

Datum: 12.01.19 21:05

Zitat

Nein, wenn du billig orderst, bekommst du auch billig geliefert. Die ODEG Dostos auf der RE 2 sind ausschreibungsgerechter Mist.
Also ich mag die grüngelben KISS-Züge sehr und freue mich, dass sie weiterhin von Wittenberge nach Berlin und Schwerin fahren. :)

By the way: Diese Karte
[www.vbb.de]
scheint auszusagen, dass der RE8 ab Ende 2025 wieder in Brieselang, Finkenkrug, Seegefeld und Albrechtshof halten wird? Das wird die Mecklenburger und Prignitzer aber nerven.

Und was bedeutet RB17 (Wittenberge-) Ludwigslust-Wismar? Zzt. fahren von/ab Wittenberge ja EC/IC und RE2 abwechselnd, außer 12:00 und 22:00- werden diese Lücken geschlossen (und am Liebsten auch die sehr ärgerliche Lücke um 22:00 in Richtung Süden!!)?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.19 21:06.

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: tomx3

Datum: 12.01.19 22:22

Weltreisender schrieb:
D.h., dass die WC über Nacht nicht gelehrt wurden, das ist aber auch nicht gerade, wie es sein soll.
Ich kann dir ehrlich gesagt auch nicht sagen, ob in Frankfurt (Oder) die nötigen Anlagen dafür zur Verfügung stehen.

Ich hatte sogar mal das "Glück" mit einem RE1 Richtung Frankfurt erstmal nach Rummelsburg einfahren zu dürfen, um dort die Toilettenanlagen zu leeren, weil keine einzige Toilette mehr betriebsfähig war. Praktischerweise wurde das erst NACH Abfahrt in Ostbahnhof angesagt (Ostkreuz war damals noch kein Regionalzughalt) und während der Aktion konnte man schon den Folgetakt vorbeiziehen sehen.


Zitat:
Ja, das ist richtig und hatte ich auch weiter oben schon mal geschrieben, dass das nur geht, wenn man die Bahnsteige verlängert. Immerhin drei Jahre hätte man dazu noch Zeit, wenn man denn wollte. Aber es ist die Frage, ob man es denn will.

Auch wenn man das wollte (was ich nicht glaube, denn das Thema ist Jahre alt und bisher kam da absolut gar nichts) wären drei Jahre für Planung, PFB und Bau dort sehr sportlich. ;-)

Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: tomx3

Datum: 12.01.19 22:26

Mülli11 schrieb:
Wem gehört denn die Anlage? Sicher, dass es DB Regio gehört? Gibt nämlich auch zig Anlagen, die DB Netz gehören.

Jetzt wo du es schreibst, musste ich erstmal nachgucken, wo ich das überhaupt gelesen hatte. Und da steht zum Eigentümer: Nix. DB Netz also durchaus möglich, der Herr der sich im Artikel der Punkt 3 dazu äußerst ist "Leiter Produktion DB Regio Nordost", aber das sagt ja nichts über den Eigentümer.

RB 17 (MV)

geschrieben von: Knut Rosenthal

Datum: 12.01.19 23:01

Winterkind schrieb:
Und was bedeutet RB17 (Wittenberge-) Ludwigslust-Wismar? Zzt. fahren von/ab Wittenberge ja EC/IC und RE2 abwechselnd, außer 12:00 und
22:00- werden diese Lücken geschlossen (und am Liebsten auch die sehr ärgerliche Lücke um 22:00 in Richtung Süden!!)?
Die gestichelte Linie sind beim VBB Einzelzüge. Also einzelne Züge frühmorgens/ spätabends/ zur HVZ.
Nach Wittenberge dürfte es also nicht allzuviele RB 17 verschlagen. Die enden meist in Ludwigslust.
118 372-2 schrieb:
Hallo Leute,

sechs oder sieben Wagen oder was auch immer geht aber nur wenn dann mindestens zwei Kundenbetreuer auf dem Zug sind.

War das nicht oberhalb 450 Sitzplätzen,oder so ähnlich.

Bis dann,Jörg

Nur in Zügen wo ZUB betriebliche Funktionen übernehmen müssen seid bei uns in SH der RE6 mit WTB fährt muss selbst bei 10 Wagen Zügen kein ZUB mehr an Bord sein.

ein echter Sylter!
auch hier unterwegs: [www.youtube.com]
mein Twitter Kanal: [twitter.com]

Re: RB 17 (MV)

geschrieben von: Bahner1992

Datum: 13.01.19 09:36

Knut Rosenthal schrieb:
Winterkind schrieb:
Und was bedeutet RB17 (Wittenberge-) Ludwigslust-Wismar? Zzt. fahren von/ab Wittenberge ja EC/IC und RE2 abwechselnd, außer 12:00 und
22:00- werden diese Lücken geschlossen (und am Liebsten auch die sehr ärgerliche Lücke um 22:00 in Richtung Süden!!)?
Die gestichelte Linie sind beim VBB Einzelzüge. Also einzelne Züge frühmorgens/ spätabends/ zur HVZ.
Nach Wittenberge dürfte es also nicht allzuviele RB 17 verschlagen. Die enden meist in Ludwigslust.
Man sollte dazusagen, dass eine Verlängerung der RB17 nach Wittenberge optional möglich ist und dann ggf. die RB17 ganz im RE8 aufgeht (deswegen ist der überhaupt neu im Netz Elbe-Spree).

Karte wurde nicht geprüft

geschrieben von: SvenT

Datum: 13.01.19 09:45

Die Karte weist da einen Fehler auf. Prüft dort niemand sowas bevor es online gestellt wird?

Der RE8 wird zwischen Spandau nicht an allen Stationen halten, während die RB14 zwischen Nauen und Spandau nur in Falkensee hält.

Andererseits, es ist Brandenburg...;-)

The light at the End of the Tunnel is the Light of an oncoming train.


Re: VBB und ODEG (Elbe-Spree)

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 13.01.19 10:06

RBD-S schrieb:
Ja und Nein, Martin.

Ja, die Verkehrsverbünde lassen für zu viele Jahre stumpf Verkehrskilometer abfahren. Mehr Komfort? Mehr Eigeninitiative? Schnellere Anpassungen an die Verkehrsbedürfnisse? Der Nutzer im Mittelpunkt der Überlegungen? Fehlanzeige! Die Verkehrsverbünde agieren mitterweile schlimmer und gelangweilter als jede drittklassige Behörde!

Nein, wenn du billig orderst, bekommst du auch billig geliefert. Die ODEG Dostos auf der RE 2 sind ausschreibungsgerechter Mist.
Ja, das, was Du schreibst, glaube ich auch. Danke für die Rückmeldung.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: RB 17 (MV)

geschrieben von: DrSo

Datum: 13.01.19 10:14

Bahner1992 schrieb:
Knut Rosenthal schrieb:
Winterkind schrieb:
Und was bedeutet RB17 (Wittenberge-) Ludwigslust-Wismar? Zzt. fahren von/ab Wittenberge ja EC/IC und RE2 abwechselnd, außer 12:00 und
22:00- werden diese Lücken geschlossen (und am Liebsten auch die sehr ärgerliche Lücke um 22:00 in Richtung Süden!!)?
Die gestichelte Linie sind beim VBB Einzelzüge. Also einzelne Züge frühmorgens/ spätabends/ zur HVZ.
Nach Wittenberge dürfte es also nicht allzuviele RB 17 verschlagen. Die enden meist in Ludwigslust.
Man sollte dazusagen, dass eine Verlängerung der RB17 nach Wittenberge optional möglich ist und dann ggf. die RB17 ganz im RE8 aufgeht (deswegen ist der überhaupt neu im Netz Elbe-Spree).
Die Verlängerung der RB 17 nach Wittenberge war nicht als Option ausgeschrieben. Sondern einzelne Fahrten nach Wittenberge fest anzubieten.
Weltreisender schrieb:
423 Beweger schrieb:
Das aufstocken der bisherigen KISS mit zusätzlichen Wagen ist aber so ohne weiteres nicht machbar. die 4-Teiler sind nur auf 2 Drehgestellen angetrieben und so ja schon an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Jeder zusätzliche Wagen und die KISSte kommt gar nicht mehr vom Fleck.
Da müsste man dann weitere Zwischenwagen MIT ANTRIEB reintun. Das sollte nicht unmöglich sein, oder? Was sagen die Fachleut?

Ich schliesse mich den Glückwünschen an DB Regio und die ODEG an.

Herzliche Grüsse
Martin
Prinzipiell könnte ich mir das gut vorstellen. Nur das Problem wäre das der ganze Zug dann neu zugelassen werden müsste und ich bin mir da nun beim besten willen nicht sicher ob da z.B. die aktuelle Crashnorm noch erfüllt wird.

Re: RB 17 (MV)

geschrieben von: KVV323

Datum: 13.01.19 16:25

DrSo schrieb:
Bahner1992 schrieb:
Knut Rosenthal schrieb:
Winterkind schrieb:
Und was bedeutet RB17 (Wittenberge-) Ludwigslust-Wismar? Zzt. fahren von/ab Wittenberge ja EC/IC und RE2 abwechselnd, außer 12:00 und
22:00- werden diese Lücken geschlossen (und am Liebsten auch die sehr ärgerliche Lücke um 22:00 in Richtung Süden!!)?
Die gestichelte Linie sind beim VBB Einzelzüge. Also einzelne Züge frühmorgens/ spätabends/ zur HVZ.
Nach Wittenberge dürfte es also nicht allzuviele RB 17 verschlagen. Die enden meist in Ludwigslust.
Man sollte dazusagen, dass eine Verlängerung der RB17 nach Wittenberge optional möglich ist und dann ggf. die RB17 ganz im RE8 aufgeht (deswegen ist der überhaupt neu im Netz Elbe-Spree).
Die Verlängerung der RB 17 nach Wittenberge war nicht als Option ausgeschrieben. Sondern einzelne Fahrten nach Wittenberge fest anzubieten.
Laut Bestellerunterlagen, die ich irgendwo im Internet gefunden hatte, geht es dabei konkret um Fahrten zu den Zeiten, wo kein IC/EC fährt. Zu den Zeiten, wo der IC/EC zwischen Wittenberge und Ludwigslust fährt, bleibt es bei der bisherigen Situation.
Ich hoffe mal, dass da entsprechend durchgebunden wird und nicht in Wittenberge von RE2 in RB17 umgestiegen werden muss.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

Angemeldet: -