DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Bewehrter Zug?

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 04.12.18 18:09

Anbeku schrieb:
Scheint sich nicht bewehrt zu haben.

War ja sicherlich auch kein Militärzug.
;-)
Hallo!
Der Harz war Mal ein preisgünstiges Urlaubsgebiet. Heute ist´s er eine recht teuere Abzockerzone.
Die Qualität im Westharz hatte schon in den 70 er Jahren, des letzten Jahrhunderts, stark abgenommen.
Außerhalb der Saison gab´s schon Mal aufgewärmtes Essen.
Überall kostet der Parkplatz Geld und die Bustouristen werden ebenfalls abgezockt.
Dann braucht man doch sich nicht zu wundern, das es fast nur noch Tagestouristen gibt, die sich auf wenigeZiele verteilen.

Zum Thema Selketalbahn: Das hat sich zu DDR Zeiten nur deshalb gerechnet, weil da auch ordentlich GV gefahren wurde.
Heute wäre es zumndest sinnvoll, wenigstens am WE die Doppelausfahrt in Alexisbad plamnäßig laufen zu lassen.
Es fehlt dem Selketal heute auch das familienfreundliche touristische Angebot. Es hat von der HSB-Wr auch Anfänge gegebe, die aber nicht weitergeführt wurden, weil Personal und Fahrzeuge fehlten.

Das wird nie wieder kömmen, weil Touristen sich dann für fast immer umorientieren.

Gruß
Otto Siemenz

Selber Schuld !!!

geschrieben von: jsbach

Datum: 04.12.18 18:54

Zitat
Zuvor [also vor der Erhöhung zum 1. Mai 2018] wären die Konditionen der „HarzTourCard“ rund 20 Jahre unangetastet geblieben.
Wer es 20 Jahre versäumt, seine Preise anzupassen, hat halt irgendwann mal ein Problem.
Über den Protest soll er sich dann aber bitte nicht beklagen, sondern sich an die eigene Nase fassen.

Pro Jahr entspricht das einer Erhöhung von 5,65 %.

Der Preis ist doch o.k.

geschrieben von: dor Jörsch

Datum: 04.12.18 19:07

Hallo,

das ist ne 3 Tages-Flat für 96€, pro Tag 32€ für ne Familie (2 Erwachsene + 3 Kinder). Also wer da rumheult sollte lieber gleich zu Hause bleiben und sich freuen dass er reich stirbt.

MfG
dor Jörsch

Warum sind im Zeitungshandel die Bahnmagazine immer neben den Hochglanzheftchen?

Re: Der Preis ist nicht o.k.

geschrieben von: tobtilo

Datum: 04.12.18 19:25

Der Preis ist okay????

Eine Preissteigerung auf nahezu 300% für das gleiche Angebot? Also bitte. Es handelt sich um ein Nahverkehrsmittel, keinen Freizeitpark. Der Aktionsradius ist zu dem begrenzt. Und mal ehrlich, welche Familie wird das 3 Tage Vollzeit nutzen? Keine! Bisher war das Angebot eher auch für Wanderer interessant, da hat man sich für 3 Tage ein Ticket gekauft und konnte so halbwegs den Harz bereisen. Hardcore-Familien habe ich zumindest noch keine dort gesehen.

Davon abgesehen fällt die Selketalbahn in letzter Zeit immer mehr durch technische Ausfälle auf, wie derzeit aktuell wieder: Angebotseinschränkungen im HarzDas macht den Tarif auch nicht attraktiver.

Mfg Tilo

Re: Sollen mal die Kirche im Dorf lassen...

geschrieben von: tobtilo

Datum: 04.12.18 19:29

Zitat
Leserin soll mal versuchen in der Schweiz etwas vergleichbares zu buchen... beispielsweise einen Graubündenpass.
Naja, am Graubüdenpass ist die Landschaft nur schwer vergleichbar mit dem Selketal... da gibts optisch und qualitativ schon spürbare Unterschiede


Zitat
entstehenden Unkosten zahlt? Ich jedenfalls nicht... ach so tue ich doch über den Länderfinanzausgleich...
Nur das die Bahn meines Wissen über den Bundesfinanzausgleich für den Nahverkehr finanziert wird...
Ach Herr Splittgerber- deswegn kommen dieses Jahr auch 3,9% mehr Touris in den Harz (Sachsen anhalt).

Re: Verdreifachung des Ticketpreises bei den HSB

geschrieben von: kts

Datum: 04.12.18 22:06

Die Tour ist sehr interessant, habe ich 1991 mal gemacht - waren meiner Erinnerung nach weniger wie 5 DM

Re: Harzer Urlaubs-Ticket

geschrieben von: Sonderkorrespondent

Datum: 04.12.18 22:16

pm:
"Vom HATIX ausgeschlossen sind Sonderbusse, Anrufsammeltaxi (AST), Anruflinientaxi (ALT), DB Regio, Veolia Verkehr (HEX) und die Fahrt mit den Harzer Schmalspurbahnen."
Prima, daß dort ab Sonntag statt diesen beiden Nichtanerkennern dann Abellio fährt!!!

Re: Verdreifachung des Ticketpreises bei den HSB

geschrieben von: kentishman

Datum: 04.12.18 22:34

1.Die Rundfahrt ist nach wie vor in der Gegenrichtung (einschl. Brocken) machbar - habe sie im vergangenen April gemacht (Bus statt Bahn QLB-WR, weil mit HATIX gratis war!). Eine Rückfahrkarte Brocken (ja, teuer!) reicht.
2. Ich habe die HSB mehrmals in 20 Jahren benutze. Die Züge außer Brockenstrecke waren immer fast leer, ich denke nichts hat geändert.
pm schrieb:
Ach Herr Splittgerber- deswegn kommen dieses Jahr auch 3,9% mehr Touris in den Harz (Sachsen anhalt).
Das sei der Urlaubsregion Harz gegönnt.

Aber ich persönlich finde, außer Städtetouren nach Quedlingburg und Wernigerorde und einer Fahrt auf den Brocken bietet der Harz außer endlosen Wanderungen wie Hänsel und Gretel in dusteren Wäldern nichts, was mich dazu bewegen könnte dort Urlaub zu machen.

Hasseröder Pils und Schierker Feuerstein find ich wenn ich suche an jeder Ecke,

Re: Sollen mal die Kirche im Dorf lassen...

geschrieben von: De David

Datum: 04.12.18 23:24

Wenn er eigentlich total unwirtschaftlich war, aber von allen anderen Produkten mitfinanziert wurde um mehr Kunden die auch noch was anderes kaufen ins Restaurant zu locken z.B., und man nun auf exakte Kalkulation für jedes Produkt umgestellt hat.

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif

Re: Sollen mal die Kirche im Dorf lassen...

geschrieben von: De David

Datum: 04.12.18 23:28

Was mich irgendwie wundert, während man anderswo noch freiwillig Mittel aus dem Landeshaushalt mit dazu nimmt um der Bevölkerung einen guten SPNV bestellen zu können, verblödelt man dort das Fördergeld für so eine Touri Belustigung wie die Harzer Schmalspurbahn. Aber mir solls egal sein... Wobei die SWEG hatte auch mal ein tolles Schmalspurnetz um Schwarzach herum, vielleicht sollte man das wieder aufbauen und auch sowas veranstalten :D

http://www.trainweb.org/railphot/x-hikashi2.gif

Re: Sollen mal die Kirche im Dorf lassen...

geschrieben von: Flauschi

Datum: 04.12.18 23:43

Vielleicht sollte man auch mal damit aufhören, das riesige Netz immer auf Neubaustandart zu halten.

Zumindest für mich haben Schmalspurbahnen dann einen Reiz wenn sie etwas verlottert vor sich hin schaukeln.

Ein Blick nach Polen zeigt daß es auch anders geht.

Es gibt anderswo familienfreundlichere Dampfbahnen

geschrieben von: der099er

Datum: 05.12.18 00:15

Schön das die Presse die Thematik aufgreift. Auch für uns hat sich unter dem Bahnaspekt der Harz für den Familienurlaub leider selbst abgeschafft.

34,50 € / 3 Tage mag spottbillig klingen und ist es definitiv für Intensivfahrer auch gewesen. Für einen durchschnittlichen Familienausflug unter Bahneinbezug und gerade vor dem Hintergrund des doch ganz sehr überwiegenden VT-Einsatz im Raum Selketal war es schlichtweg das angemessene Ticket hinsichtlich Preis/Leistung für Familien, wäre sicher auch bis ~50,- noch verträglich. Der jetzige Tarif ist schlichtweg Totalversagen der Entscheidungsebene.

Unter Ausblendung sonstiger Urlaubsnebenkosten mal ein Vergleich der Familienpreise (2Ew+2Ki) für Bimmelbahn im Harz (wie es einmal war) und Rügen:

HARZ (Netz ohne Brockenbahn)
2x HTC = war mal 69,00 €
- 6 Tage
+ 120km Strecke
+ Netzcharakter mit diversen Abwechslungsreichen Zielpunkten
- „dünner“ Fahrplan mit wenig Flexibilität außerhalb Wrd-DAH, wird mit Kindern schnell zum Problem
- hoher VT-Anteil außerhalb Wrd-DAH

RÜGEN (Teilstrecke Seelvitz-Göhren)
2x Wochenkarte Ew + 2x Wochenkarte Ki = 75,00 €
+ 7 Tage (dafür auch ggü. Harzbeispiel knapp 10% teurer)
- 18 km Strecke
- Einfachstrecke (nur hin&her, weniger Chance über die Woche eine Vielzahl von Zielen zu erreichen)
+ dichter Fahrplan v.a. in der Haupturlaubszeit
+ 100% Dampfbetrieb

Mir ist auch klar das 140km Infrastruktur im Harz nicht mit 30 km Strecke auf Rügen vergleichbar sind, andererseits ist ja beim größeren Netz auch ein breiteres Spektrum Anliegerkommunen involviert. Will man also den Magnet des Dampfbetriebs sollten sich alle Akteure schnellstens ins Kämmerlein begeben und ihre Hausaufgaben machen.

Mfg
der099er



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.18 00:16.

Re: Harz - schon laaaange nicht mehr

geschrieben von: Silli

Datum: 05.12.18 00:26

1208 schrieb:
bollisee schrieb:
Wenn man die Leistung des Tickets bedenkt (hoffe ich habe richtig verstanden Netzkarte Familie 3 Tage), dann sind auch 96 Euro noch ein Schnäppchen. Wenn nicht sonstige Haken noch inklusive sind. [...]
Als "Schnäppchen" habe ich die Preise für die ÖPNV-Gästekarte in den beiden letzten Urlauben empfunden. Im Angebot:

* Schwarzwald für 0,00 € [www.schwarzwald-tourismus.info]
* Allgäu für 23,00 € / 7 Tage [www.oberstdorf.de]

Ich gebe aber zu, es gab noch mehr Gründe dafür den Harz aus der Liste der potentiellen Urlaubsziele zu streichen, u.a. die Leistungen, die Öffnungszeiten und die "Freundlichkeit" der gastronomischen Betriebe.

VG, 1208

Dafür hat der Schwarzwald und das Allgäu nicht den "Charme" abgeranzter HO-Gaststätten mit Sörwitz... äh "Service" wie zu DDR-Zeiten zu bieten. Scheint ja entsprechend Fans anzulocken, die gerne höhere Preise dafür hinblättern. Finde ich zwar auch erstaunlich, aber jeder wie er mag. :-) Mein letzter Besuch ist auch schon etwas her, als die seinerzeit günstigen Ticketpreise gelockt hatten, aber scheint nun auch vorbei zu sein. Allerdings hatte mich damals bereits erstaunt, wie leer die Dampfzüge und vorallem Triebwägelchen sind. Das konnte natürlich niemals kostendeckend sein, sodass man nun versucht wenigstens über die Preisschraube etwas das Minus auszugleichen.

Grüße
Silli

Re: Sollen mal die Kirche im Dorf lassen...

geschrieben von: LINT41

Datum: 05.12.18 00:31

Hallo,

wenn die HSB schon mit anderen Bahnen verglichen wird, dann sei noch folgende Bemerkung erlaubt. Sicherlich ist das Bahnfahren in der Schweiz nicht ganz billig. Nur hier stimmt meiner Meinung nach sowohl die Qualität der eingesetzten Fahrzeuge, sowie das sehr dichte Fahrplanangebot. Gerade im Hinblick auf diese beiden Merkmale empfinde Ich die aufgerufenen Preise bei der HSB ebenfalls als reichlich überteuert!
Für mich ist es ganz kritisch betrachtet nur eine Frage der Zeit, bis man diese Bahn ganz vor die Wand gefahren hat und sich dann garnichts mehr bewegt...

Re: +3,9% Touristen Jan-Sept 2018

geschrieben von: def

Datum: 05.12.18 05:52

pm schrieb:
ganz aktuell -als einzigste Region in Sachsen Anhalt mit dicken Plus zu 2017

"Zugpferd bleibt der Harz. Obwohl das touristische Schwergewicht seit längerem jede dritte Gästeankunft und mehr als jede dritte Übernachtung für sich verbucht, legte es erneut überdurchschnittlich zu. Mit einem Übernachtungsplus von 3,9 Prozent konnte die Region als einzige im Land mit dem bundesdeutschen Trend mithalten (+3,9 Prozent). Bei den Ankünften ging es im Harz um 2,4 Prozent rauf. «Eigentlich sind die Mittelgebirge nicht des Deutschen liebstes Kind», sagte Bärbel Schön vom Tourismusverband. «Aber mit pfiffigen Aktionen, einem guten Internetauftritt und gutem Marketing des Harzer Tourismusverbands gelingt es, auch junge Leute anzulocken und nicht nur klassische Wandertouristen.»"

SAW - Kann Sachsen-Anhalt nur Inlandstourismus ?
Aber letztlich entspricht selbst im "Zugpferd" Harz das Plus bei den Übernachtungen nur dem bundesdeutschen Schnitt.
Und das Problem bei der Ankünfte- bzw. Übernachtungsstatistik ist natürlich, dass Tagesausflügler nicht erfasst sind. Diese sind freilich auch nur schwer statistisch zu erfassen, das sollte man aber zumindest im Hinterkopf behalten bei einer Region, die immerhin für mehrere Agglomerationen in Tagesausflugsentfernung liegt.

Es ist schon erstaunlich, dass sich die "Klartext"-Fraktion immer am meisten aufregt, wenn man Rassisten "Rassisten" nennt. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen! Mut zur Wahrheit!

Thüringer Wald -1,2%

geschrieben von: pm

Datum: 05.12.18 07:59

Jan-Aug- was bei dem Sommer vielleicht auch verständlich ist. Und so ganz nebenbei- mir ist es schon viel zu viel Masssentourismus+Verkehrschaos an den Hotspots im Harz. Und die Grünen- ja dieses Mal wirklich- haben Schlimmeres in Schierke bisher verhindern können.

Re: Verdreifachung des Ticketpreises bei den HSB

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 05.12.18 08:42

Selbst das Ehrenamt kostet Geld. Versicherungen und Aufwandsentschädigung müssen schließlich auch bezahlt werden. Bei uns im Christlichen Blinden- und Sehschwachendienst Sachsen gibt es zum Beispiel 8 Euro für die Vorstandssitzung pro Person.

An die Besteller von Verkehrsleistungen: Wer eine werksneue Mercedes S-Klasse bestellt sollte nicht nur einen Trabant bezahlen wollen.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -