DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
A guete Obed zemme,

bei der Unteren Wutachtalbahn wurde gestern ein Etappenziel erreicht: Mit Schulstart fahren schultäglich vier Zugpaare auf die bisher zukunftsgefährdete Strecke; zwei nach Wutöschingen (und betrieblich weiter bis Ofteringen wegen der Einschaltung eine Bü-Kette) und zwei Zugpaare bis nach Eggingen. In einem gemeinsamen Kraftakt von Landesverkehrsministerium BW, NVBW, Kommunen und Bahnbetrieben Blumberg unter Mitwirkung von Waldshuter Tarif- und Verkehrsverbund und SBG Busgesellschaft sowie DB Regio und DB Netz konnte nun das neue Angebot umgesetzt werden.
Rückblende: Die durch die BB von der DB Netz AG gepachtete Strecke musste im vergangenen November kurzfristig gesperrt werden, weil Grenzwertüberschreitungen bei der Gleisgeometrie festgestellt wurden. Aufgrund der bisherigen Erlössituation war eine grundlegende Instandsetzung der Strecke nicht möglich und der Weiterbetrieb akut gefährdet. Das Land hatte nun um die Jahreswende die Förderkriterien so geändert, dass auch Pachtstrecken Zuschüsse erhalten. Die Bahnbetrieb Blumberg erwirtschafteten ihren Eigenanteil vorauseilend durch umfangreiche Vegetationsmaßnahmen im Winter und ließen mit dem Förderanteil im Frühsommer die Gleise wieder soweit instand setzten, dass seit Juli wieder gefahren werden konnte. Nun, nach den Sommerferien, trat eben der erweiterte Fahrplan in Kraft, um auch einen verkehrlichen Nutzen zu erzeugen. Mit Hilfe von WTV, DB Regio und SBG konnten Verkehrslagen gefunden werden, in denen stark besetzte Schulbusse entlastet werden und kein Fahrzeugmehrbedarf bei DB Regio erforderlich wird.
Besondere Begleitung und Unterstützung erfolgte immer wieder durch den zuständigen Bereichsmanager der NVBW, Heiko Focken.

Wie gohts witer?

Die politisch gewollte Verlängerung der Schülerzüge nach Stühlingen geht derzeit nicht, weil in Eggingen ein Bahnübergang mit Posten gesichert werden muss, der aus der örtlichen Bevölkerung gestellt wird (mit bahnbezogenem Tauglichkeitsnachweis und Schulung!). Bei der Verlängerung über Eggingen hinaus müssten die Personen zu acht Zeitpunkten über den Tag hinweg zum Bü-Sichern kommen, was nicht leistbar ist. Hier muss also eine Bü-Sicherungsanlage die Postensicherung ablösen. Einen neuen BÜ können wir uns nicht leisten und werden in den nächsten Tagen zwei Gebrauchtanlagen erwerben, einen für Eggingen, einen für einen anderen noch nicht technisch gesicherten BÜ. Die Planfeststellungsunterlagen für den BÜ Eggingen werden gerade erstellt.
Ebenfalls werden derzeit schon die Pla-Fe-Unterlagen für einen neuen Haltepunkt in Stühlingen am Schulzentrum nahe zum Stadtzentrum erarbeitet. Sollte sich die Stadt Stühlingen zu einer Finanzierung bekennen, sollen Bü Eggingen (durch die BB) und der Haltepunkt im kommenden Jahr entstehen, so dass idealerweise gegen Ende 2019 die vier Zugpaare weiter bis Stühlingen fahren könnten.

Und der Oberbau?

Rund die Hälfte der 20 km langen Unteren Wutachtalbahnbestehen noch aus dem Badischen Oberbau (Schienenbefestigung nach Roth & Schüler, 1891) mit Stoßlücken. Über diesen haben wir die Vmax auf 50 und teilweise 40 km/h beschränkt. In den kommenden Jahren wollen wir nach und nach das Kleineisen so ertüchtigen, dass die Schiene wieder die erforderliche Klemmkraft erfährt und die Stoßlücken beseitig sein sollen. Dann sind auch wieder für den SPNV adäquarte Geschwindigkeiten möglich.
In einem präzisen Stufenplan haben wir alle erforderlichen Maßnahmen dahingehend priorisiert, mit möglichst wenig Mitteln möglichst schnell an möglichst vielen Stellen Geschwindigkeitseinbrüche zu beseitigen. All das geht nun mit den neuen Zuschussrichtlinien für Pachtstrecken.

Auch, wenn sicherlich das Zugangebot mit einer vertakteten Strecke nicht mithalten kann, ist ein guter Weg angestoßen, in kleinen Etappen die Bahn zu entwickeln. Die Straßen werden erschreckend schnell immer voller (der Rückstau aus dem Hochrheintal reicht morgens nun schon bis kurz vor Eggingen) und es wird sich bald die Erkenntnis durchsetzen, dass der Zug auch ohne 120 km/h schneller in Waldshut ist als der PKW, zumindest in der HVZ. Die Bahn hat definitiv eine gute Zukunft vor sich und wir dürfen jeden Tag dran Arbeiten.

Herzlichst,

Christian Brinkmann
Bahnbetriebe Blumberg GmbH & Co. KG
Guten Abend,

vielen Dank für diese interessante Nachricht.

Welche Triebfahzeuge werden denn eingesetzt?
641, 644 oder gar noch 628.

Weiterhin viel Erfolg und Ausdauer. Im Kandertal ist man lleidernoch nicht auf diesem guten Weg, obwohl die B 3 durch Weil am Rhein jeden morgen verstopft ist.

Grüße aus dem Wiesental

Kein Fisch (m.B.)

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 11.09.18 23:14

Der Wiesentäler schrieb:
Welche Triebfahzeuge werden denn eingesetzt? 641, 644 oder gar noch 628.

Hallo nach Süden,

es ist ein Wal. Etwas anderes passt da auch nicht an den Bahnsteig, und 628 hat Haltingen nicht mehr.
Eindrücke vom ersten Tag: Gleich der erste Zug morgens brachte über 20 Schüler zur Gemeinschaftsschulde Wutöschingen. Auch DB Regio und das Landratsamt Waldshut waren mit dabei. Die Schüler fuhren mittags auch wieder mit dem Zug zurück. Der Gegenlauf mittags aus Waldhsut ins Tal hatte dann 40 Paxe. Prima! Nur der 15:22-Uhr-Zug hat noch Luft nach oben, der war nur einstellig besetzt.

Wutöschingen, erster Tag, erster Zug:
http://www.desiro.net/743-Wutoeschingen-frueh.jpg

@Christian: du bekommst morgen einen Anruf vom Stühlinger Bürgermeister. Er möchte dem Zug in seine Stadt alsbald den Weg ebnen, der Gemeinderat steht voll dahinter. Also - wir machen weiter, Eggingen soll nicht immer Endstation bleiben...

Viele Grüße

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-von-der-Leyen.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:09:11:23:18:51.

Na also - auch mal gute Nachrichten..! (o.w.T)

geschrieben von: ASa

Datum: 12.09.18 07:11

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------

Re: Kein Fisch (m.B.)

geschrieben von: ingo st.

Datum: 12.09.18 07:35

Schön das es weiter geht.
Jetzt weis ich auch woher die WutBürger herkommen....
Ich hol den Fred noch mal nach oben. Nur vier Antworten und 3000+ Zugriffe. Das ist nicht gerecht...

Hier wurde in geradezu atemberaubender Zeit durch lokales Engagement und wohlwollenden Pragmatismus im Ministerium und beim EVU ein Stück Strecke in den regelmäßigen ÖPNV zurückgeholt, ohne dass in Land, -kreis und -bevölkerung ellen- bis jahrelang um Kostenverteilung, Lärmschutz und weiß die Fledermaus was diskutiert wurde. Das ist ein höchst außergewöhnlicher und bemerkenswerter Vorgang!

(Aber wo ist die aktuelle Kursbuchtabelle? Wohl noch nirgendwo...)
teq schrieb:
Ich hol den Fred noch mal nach oben. Nur vier Antworten und 3000+ Zugriffe. Das ist nicht gerecht...
Da hast du recht. Daumen hoch und gleichzeitig weiter drücken, damit "ebbs gscheids" daraus wird.

Grüsse ins Forum, Frank
Einfach genial, dass jetzt auch Stühlingen mitzieht!
Schön wäre es, wenn der Landkreis das Projekt nicht nur begleiten würde. Wenn ich Landrat wäre, würde ich das Projekt zur Chefsache erklären und mir das Ziel setzen, dass wir hier im Wutachtal in wenigen Jahren eine bedarfsgerechte, schnelle Pendlerverbindung auf der Schiene haben werden (die natürlich mit Busverbindungen abgestimmt und ergänzt sein muss).

Presseartikel von Samstag:
[www.badische-zeitung.de]
[www.suedkurier.de]
Das sind ja richtig gute Nachrichten, ich freue mich mit Euch. Erlaubt mir als Ortsunkundigen eine Frage zum früheren Halt in Horheim (zwischen Lauchringen und Wutöschingen): Der Wikipedia-Seite zufolge hat das Dorf Horheim etwa 2.000 Einwohner. Gibt es Überlegungen, in Horheim wieder einen Halt einzulegen?

Viele Grüße aus Berlin,
Marienfelde