DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
So was Ärgerliches aber auch. Die schöne Fachzeitschrift:

„Junge Freiheit“-Broschüren
Flyer mit rechten Parolen in DB-Magazinen versteckt

Samstag, 10.03.2018, 14:36
Anhänger des rechten Verlags „Junge Freiheit“ haben offenbar fremdenfeindliche Flyer in das Kundenmagazin der Deutschen Bahn „DB mobil“ gelegt. Das Faltblatt trägt den Titel „Die Asyl-Krise: Die Wahrheit über das Asylchaos“ und stammt aus der Feder der Autoren des rechtsgerichteten gleichnamigen Wochenblatts des Verlags.


[www.focus.de]

Also bitte allerhöchste Vorsicht beim Aufschlagen des ausgelegten Materials. Hoffentlich werden jetzt alle Züge gründlichst auf diese verbotenen Schriften kontrolliert - nicht dass noch irgendein Fahrgast auf die Idee kommt, sich für Politik anstatt für Promis und Rotweine zu interessieren.

http://www.bilder-hochladen.net/files/5eof-67-63dc.jpg
Zitat aus dem Artikel:

"Bastian Behrens, Sprecher der „Jungen Freiheit“, habe auf Anfrage des „SWR“ mitgeteilt, dass sein Verlag die Verteilung der Flyer nicht in Auftrag gegeben habe. Jedoch würden in den Broschüren nur Fakten und zulässige Meinung verbreitet, weshalb er keine strafrechtlichen Folgen befürchte."

Also alles gut!

Kommentare entsprechend:

"Sollte es tatsächlich keine anderen Sorgen und Probleme für die Bahn, deren Kunden und auch dieses Land geben, könnte man hier dann wirklich "gut und gerne leben" - es ist aber nicht so."

Gruß
Christian

ßänkjuhforträvvelingwißdeutschebahn schrieb:
Hoffentlich werden jetzt alle Züge gründlichst auf diese verbotenen Schriften kontrolliert

mal abgesehen davon, dass diese strunzdumme Propaganda eben strunzendumm ist: was ist daran eine "verbotene Schrift"? Wenn Strunzendummheit verboten wäre, würde eine große Anzahl Postings hier im Forum verbotenerweise veröffentlicht.....

verbotene Schrift?

geschrieben von: ThomasR

Datum: 10.03.18 17:29

Also das mit der verbotenen Schrift hätte ich gerne genauer erläutert. Denn das Pamphlet an sich ist natürlich nicht verboten, es in den Zügen der DB zu verteilen verstößt gegen deren Hausrecht.

Oh, und sowas von verboten ....

geschrieben von: HLeo

Datum: 10.03.18 17:41

ThomasR schrieb:
Also das mit der verbotenen Schrift hätte ich gerne genauer erläutert. ...

Wie ernst ßänkjuhforträvvelingwißdeutschebahn das "verboten" meint, kann man ja nun klar aus dem Tonfall des Satzes herauslesen.

Muss auch noch das geringste Abweichen vom tierischen Ernst mit "Vorsicht Satire" in Schriftgröße "riesig" gekennzeichnet werden?

Re: verbotene Schrift?

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 10.03.18 17:48

Wenn der Kollege schon schreibt "Also bitte allerhöchste Vorsicht beim Aufschlagen", dann sollte das reichen. Ich jedenfalls habe jetzt Angst vor der mobil. Es erinnert mich doch sehr an Zeiten, wo ich abends der Dunkelheit unter meinem Bett nicht getraut habe, weil ich dort ein Monster befürchtete, das Kindern böse Täume bringt. Also das reaktiviert jetzt doch alte vergessen geglaubte Phobien - das ist echt hart. Aber wie komme ich zukünftig an das Wimmelsuchbild?

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Oh, und sowas von verboten ....

geschrieben von: monza30

Datum: 10.03.18 18:14

HLeo schrieb:


Wie ernst ßänkjuhforträvvelingwißdeutschebahn das "verboten" meint, kann man ja nun klar aus dem Tonfall des Satzes herauslesen.

Muss auch noch das geringste Abweichen vom tierischen Ernst mit "Vorsicht Satire" in Schriftgröße "riesig" gekennzeichnet werden?


dann muss das allerdings deutlich als "Satire" sein. SO kann man das sowohl als "pro rechte Rattenfänger" als auch als "contra rechte Rattenfänger" dann lesen. Oder eben als Irrtum, was "verbotene Schrift" betrifft....

Re: Oh, und sowas von verboten ....

geschrieben von: M 262

Datum: 10.03.18 18:28

monza30 schrieb:
dann muss das allerdings deutlich als "Satire" sein. SO kann man das sowohl als "pro rechte Rattenfänger" als auch als "contra rechte Rattenfänger" dann lesen. Oder eben als Irrtum, was "verbotene Schrift" betrifft....
Eindeutig Stellung beziehen tut unser tyftwdb-Freund nur zu seinen Herzensthemen 68er-Bewegung (frei nach Tetzlaff: "Die Sozis sind schuld!"), Bahnsteig(dach)verkürzungen und Abfackeln von Eisenbahnruinen...

Einen Tod mußt du sterben.;-) (o.w.T)

geschrieben von: 210

Datum: 10.03.18 18:30

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)