DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -

RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: ingo st.

Datum: 13.01.18 16:33

Der WDR macht Werbung in den Nachrichtungen um die "neue" IC2-Linie Frankfurt-Münster ab 2020.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Signalschruber

Datum: 13.01.18 16:47

Zitat
Der WDR macht Werbung in den Nachrichtungen um die "neue" IC2-Linie Frankfurt-Münster ab 2020.
Nur die Nachteile die dieses Konstrukt mit sich bringt, hat der WDR mal wieder nicht auf dem Schrim.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 16:53

Meine Güte da hat sich aber jemand wirklich Mühe mit dem Artikel gegeben. Das ICE Bild ist da nur das Sahnehäubchen auf der Torte.

Davon mal abgesehen: Fernverkehr ist schön, aber abgesehen von der Relation Siegen - Münster selbst - ist dieses Etwas auch nur ein letzter Versuch den IC2 zu bewerben - und selbst dabei ein recht kläglicher.

Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt. Der dürfte auf dieser Relation übrigens auch schneller sein, denn sollte dieses ...Ding wirklich in Iserlohn halten dann absolut gute Nacht. Da in diesem überaus detaillierten Artikel nichts von einer Flügelung steht, wird der IC also von Frankfurt kommend in Letmahe stehenbleiben, dann Kopf machen, nach Iserlohn einfahren, in Iserlohn Kopf machen, und dann nach Münster weiterfahren. Es kann natürlich auch sein dass der IC stattdessen nur in Iserlohn-Letmahe hält, aber der Artikel gibt ja solche unwichtigen Informationen leider nicht an.

Selbst wenn er also durchfährt halte ich ihn für absolut überflüssig. Von Frankfurt dürfte es, wenn man sowieso Fernverkehr benutzt, deutlich schneller sein einfach nach Köln zu sprinten und von dort weiterzufahren. Von Iserlohn dürfte der RE ins Ruhrgebiet ebenfalls deutlich sinnvoller sein, da billiger und etwa gleichschnell. Lediglich das etwas gehandicappte Siegen dürfte sich über die geringfügig schnellere Verbindung nach Frankfurt und Hamm freuen.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 17:05.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: AK1

Datum: 13.01.18 17:17

Der Artikel gibt zutreffend an, dass der IC2 in Iserlohn und Siegen halten wird. Dazu, welche Bahnhöfe das jeweils sind, enthält er keine Aussage.
Angesichts der Tatsache, dass auch früher Fernzüge in Lethmathe und Weidenau gehalten haben, ist das ziemlich naheliegend, dass das wieder so sein wird.
Wenn man zusätzlich weiß, das Gießen nicht bedient wird um das Kopfmachen zu vermeiden, gibt es sowieso keine Zweifel mehr.
Von Frankfurt aus wird der IC2 möglicherweise länger brauchen, er wird aber ziemlich sicher deutlich billiger sein (nicht nur aufgrund der Produktkategorie). Und es gibt natürlich ein paar neue umsteigefreie Verbindungen.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 17:27

Das klingt für mich trotzdem nach "eigentlich wollten wir einen IRE, aber das ist nicht so schön wie ein IC, also machen wir einen IC draus". Mal sehen ob das dann wieder zu so einem De Facto IRE wird, so wie zwischen Stuttgart und Singen, obwohl das auf dieser Linie absoluter Schwachsinn wäre.

Man könnte dieses Konzept so schön auf Mischverkehrstrecken mit Schnellverbindungsbedarf benutzen, etwa die Linke Rheinstrecke, aber das wären dann ja stinknormale IC ohne schönen Werbeeffekt...

Ich frage mich wann die Bahn endlich von dieser "Eigentlich ist es ein IR(E), aber wir wollen es nicht IR(E) nennen, denn IR(E) ist ja alt und wir sind so zukunftsweisend und haben diese Produktklasse abgeschafft, also führen wir sie niiiiiieeeeeee wieder ein, außerdem haben wir an allen Ecken und Enden bei der Beschaffung vom Rollmaterial gespart aber pssssst... Bitte gebt uns euer Nahverkehrsgeld für unsere Prestigeobjekte!!!!"-Farce absieht.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 17:39.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: VT605

Datum: 13.01.18 17:44

Acobono schrieb:
Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt.

Und wofür brauchst du einen schnelleren Zug zwischen Münster und Frankfurt? Zwischen Hagen und Gießen beträgt die Hg 140 km/h und die auch nur auf einem sehr kurzem Abschnitt. Also reicht der IC2 dort aus.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 17:56

VT605 schrieb:
Acobono schrieb:
Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt.
Und wofür brauchst du einen schnelleren Zug zwischen Münster und Frankfurt? Zwischen Hagen und Gießen beträgt die Hg 140 km/h und die auch nur auf einem sehr kurzem Abschnitt. Also reicht der IC2 dort aus.
Weil du damit direkt mein Argument bekräftigst warum ein "IC" auf dieser Strecke völlig fehl am Platz ist. Wie gesagt, abgesehen von der leicht schnelleren Verbindung Frankfurt-Siegen übernimmt dieses Teil den Job eines REs, mit IC Lackierung, entsprechender Produktklasse und entsprechenden Preisen. Und wie ich ebenfalls bereits erwähnte, wenn sie es dann zu einem Doppelsystem à la Stuttgart-Singen umwandeln ist das ganze wieder mal ein perfekter IRE ohne die Bezeichnung IRE. In jedem Fall wird, sollte wie im genannten Beispiel der Zug einen RE ersetzen, die einzige Veränderung sein, dass sich alle Fahrgäste an den Zwischenhalten darüber ärgern werden. Das ist ne vollkommen unnötige und geldermäßig entsetzlich miese Nummer. Profitunternehmen Deutsche Bahn I guess.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: keksi28

Datum: 13.01.18 18:03

Acobono schrieb:
VT605 schrieb:
Acobono schrieb:
Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt.
Und wofür brauchst du einen schnelleren Zug zwischen Münster und Frankfurt? Zwischen Hagen und Gießen beträgt die Hg 140 km/h und die auch nur auf einem sehr kurzem Abschnitt. Also reicht der IC2 dort aus.
Weil du damit direkt mein Argument bekräftigst warum ein "IC" auf dieser Strecke völlig fehl am Platz ist. Wie gesagt, abgesehen von der leicht schnelleren Verbindung Frankfurt-Siegen übernimmt dieses Teil den Job eines REs, mit IC Lackierung, entsprechender Produktklasse und entsprechenden Preisen. Und wie ich ebenfalls bereits erwähnte, wenn sie es dann zu einem Doppelsystem à la Stuttgart-Singen umwandeln ist das ganze wieder mal ein perfekter IRE ohne die Bezeichnung IRE. In jedem Fall wird, sollte wie im genannten Beispiel der Zug einen RE ersetzen, die einzige Veränderung sein, dass sich alle Fahrgäste an den Zwischenhalten darüber ärgern werden. Das ist ne vollkommen unnötige und geldermäßig entsetzlich miese Nummer. Profitunternehmen Deutsche Bahn I guess.

Der Zug wird perfekt für Sparpreise sein. Und die Nachfrage wird da nicht grade gering sein. Und der IC2 ist sicher kein RE.....Immer diese dummen Vorurteile *grml* Der Zug muss kostendeckend fahren und ggf. noch Gewinn erwirtschaften...Das ist auf solchen Strecken halt nur mit einem IC möglich.

Mfg

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: monza30

Datum: 13.01.18 18:05

Acobono schrieb:
Meine Güte da hat sich aber jemand wirklich Mühe mit dem Artikel gegeben.

nur als kleine Anmerkung:
der WDR hat die Texte der Online-Ausgabe stark reduziert und gekürzt. Es gbt da einen Streit (m.M: nach zu Recht) mit den Printmedien sprich: Tageszeitungen. Die wollen natürlich auch Geld verdienen und es stehen dort Arbeitsplätze auf dem Spiel. Deshalb eben nur stichpunktartige Beiträge auf dem Onlineportal...

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: volmefabi

Datum: 13.01.18 18:10

Also wenn der IC wie ein RE fahren sollte, wird er auf einem Teilabschnitt auch mit Nahverkehrsfahrkarten nutzbar sein! Wenn man sich über dessen Anerkennung nicht einig werden sollte, wird das bisherige Angebot aufrecht erhalten. Also werden keine Fahrgäste verärgert.

Ich wohne in Lüdenscheid und fahre ab 2019 jede Woche nach Wiesbaden. Also würde ich mich freuen, dass es den IC gibt, wenn ich nicht mehr in Siegen umsteigen muss und ab Siegen dann auch schneller unterwegs bin.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 18:13

keksi28 schrieb:
Zitat:
[...]
Der Zug wird perfekt für Sparpreise sein. Und die Nachfrage wird da nicht grade gering sein. Und der IC2 ist sicher kein RE.....Immer diese dummen Vorurteile *grml* Der Zug muss kostendeckend fahren und ggf. noch Gewinn erwirtschaften...Das ist auf solchen Strecken halt nur mit einem IC möglich.

Mfg
Der IC2 ist ein RE in grün. DoStos die jedem Kofferreisenden Kotzkrämpfe geben weil durch den Zug zu gehen nicht so wirklich geplant wurde, Verminderter Reisekomfort gegenüber den alten ICs (was in einigen Bereichen echt ein Kunststück ist), 160km/h Vmax und keine erhöhten Wagenkapazitäten gegenüber einem Standard RE oder IC, meist sogar weniger. Das einzige was sich wirklich ändert sind marginal bessere Sitze und die "Bordbar". Also nicht wirklkich ein IC, aber vielleicht ein bisschen besser als ein RE. Hm, seltsam, wie könnte man sowas bloß nennen.... (IR, IRE, SE....).

Das mit den Sparpreisen ist ja gerade das perfide. Der IC2 wird zum Teil von den Nahverkehrsgeldern mitfinanziert, wenn er einen RE ersetzt, da das Land dort dann keinen RE mehr bestellen muss. Die Gewinne aus den Sparpreiskäufen gehen aber zu 100% an DB. Das heißt, die Bahn tut hier nichts anderes als sich ihren Fernverkehr mit Nahverkehrsgeldern bezuschussen zu lassen. Der einzig Dumme daran ist wer dann auf den nicht mehr angefahrenen Halten einsteigen wollte, oder wer damit gerechnet hat mit seinem NRW Studiticket auch eine mit Nahverkehrsgeldern finanzierte Verbindung benutzen zu dürfen. Das ist eigentlich eine absolute Schweinerei, besonders da die Kapazität dadurch ja nicht mehr erhöht wird. Man kann sich lediglich an Abellio verlorene Nahverkehrslinien zurückschummeln.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 13.01.18 18:30

Bitte beruhige Dich wieder: 1 - 2 - 3. Es geht hier nur um einen IC, nicht um einen Vulkanausbruch.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: VT605

Datum: 13.01.18 18:33

Acobono schrieb:
VT605 schrieb:
Acobono schrieb:
Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt.
Und wofür brauchst du einen schnelleren Zug zwischen Münster und Frankfurt? Zwischen Hagen und Gießen beträgt die Hg 140 km/h und die auch nur auf einem sehr kurzem Abschnitt. Also reicht der IC2 dort aus.
Weil du damit direkt mein Argument bekräftigst warum ein "IC" auf dieser Strecke völlig fehl am Platz ist.

Das sind mit deinen Argumenten dann auch die IC im Rheintal oder zwischen Kassel-Gießen-Frankfurt, letztere sollte man dann über die SFS schicken. Ebenso würden deine unsinnigen Argumente dafür sprechen die IC von Norddeich nach Leipzig einzustellen, Berlin-Stralsund ebenso.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Der Hönnetaler

Datum: 13.01.18 18:34

Ich denke, viele haben noch nicht mitbekommen, dass das Produkt "IC" zukünftig nicht mehr viel mit dem zu tun haben wird, was die alten Hasen noch als "Intercity" kennengelernt haben. Künftig wird das der Billigflieger der DB werden und mehr oder weniger nur noch Zubringerdienste für die großen ICE-Strecken sein oder eben für "preisbewusste" Fahrgäste etwas länger, aber dann doch oft direkt unterwegs sein. Deshalb auch der eingeschränkte Komfort beim IC2.

Es ist ohnehin höchste Zeit, die Vermischung von ICE und IC zu beenden und klare Produkte zu definieren, statt den derzeitigen Kuddelmuddel weiter zu betreiben. Ich persönlich freue mich für die Region, wieder im Fernverkehrsnetz aufzutauchen. Und wenn er wieder in Letmathe und Werdohl sowie in Finnentrop, Altenhundem, SI-Weidenau und Dillenburg hält, macht das Sinn.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: volmefabi

Datum: 13.01.18 18:40

Danke für deinen Beitrag. Bin ganz deiner Meinung. Wir müssen jetzt halt nur sehen ob die Halte so kommen, wie du es beschrieben hast, oder man an jeder Milchkanne hält und NV Freigabe macht. Da hoffe ich mal, dass Abellio sich dagegen wehren kann.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 18:43

VT605 schrieb:
Acobono schrieb:
VT605 schrieb:
Acobono schrieb:
Da das Ding wie alle IC2 nur 160 machen darf ist es als Schnellverkehr schonmal disqualifziert, zumal parallel der Ruhr-Sieg-Express verkehrt.
Und wofür brauchst du einen schnelleren Zug zwischen Münster und Frankfurt? Zwischen Hagen und Gießen beträgt die Hg 140 km/h und die auch nur auf einem sehr kurzem Abschnitt. Also reicht der IC2 dort aus.
Weil du damit direkt mein Argument bekräftigst warum ein "IC" auf dieser Strecke völlig fehl am Platz ist.
Das sind mit deinen Argumenten dann auch die IC im Rheintal oder zwischen Kassel-Gießen-Frankfurt, letztere sollte man dann über die SFS schicken. Ebenso würden deine unsinnigen Argumente dafür sprechen die IC von Norddeich nach Leipzig einzustellen, Berlin-Stralsund ebenso.
Falsch. Wenn du die Aussage aus dem Kontext nimmst dann natürlich, aber es geht hier darum, dass der IC sich auf die Trasse des REs setzt, ohne eine wirkliche Verbesserung und in vielen Fällen eine Verschlechterung darzustellen (in diesem Fall in allen Zwischenhalten die der ersetzte RE bedient hätte, der IC es aber nicht tut). Und das nur, um möglichst viele Gelder abzugreifen, nicht etwa um eine wirkliche Verbesserung auf der Strecke darzustellen. Wenn man die haben wollte, hätte man ihn, statt ihn in Siegen Kopf machen zu lassen, über Siegstrecke - Siegburg - Köln Messe/Deutz nach Münster geführt, ergänzend (zwischen Siegen und K) zum NRW RE9. So hätte man die Verbesserung Siegen-Frankfurt gehabt, eine Direktverbindung nach Münster, und nur Kapazitätssteigerungen. Und sollte es tatsächlich so viele Fahrgäste Münster-Iserlohn geben, dann kann man auch die RE16 verlängern bzw erneut flügeln, oder sogar trennen.

Nebenbei bemerkt, würden die Rheintal-ICs zwischen Köln und Koblenz mit diesem Konzept fahren wäre das für die Pendler ein Segen. Aber das geht nicht, denn diese benötigen Vmax 200 km/h im weiteren Verlauf Richtung Hamburg, lassen sich also nicht mit unseren REs in Tarnlackierung beliefern.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 18:51.

Re: RM: Neue IC-Linie durch Westfalen

geschrieben von: Stefan3872

Datum: 13.01.18 18:48

Wer sich mal die Mühe macht und etwas bei Google umschaut. Findet schnell andere Artikel zum Thema die wesentlichen besser sind. In denen auch der Laufweg besser beschreiben ist. Konkret geht es wohl um

(Norddeich) - Münster - Dortmund - Hagen - Siegen - Frankfurt - (Karlsruhe)

in den anderen Artikeln steht garnicht von Iserlohn. Dafür von stops auf der Lennelinie.

Vorm Posten informieren sollte üblich sein

geschrieben von: Packwagen1980

Datum: 13.01.18 18:58

Letmathe ist ein Stadtteil von Iserlohn

-> [de.wikipedia.org]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 18:58.

Wo verdrängt dieser IC den RE?

geschrieben von: BR146106

Datum: 13.01.18 19:01

Moin,

tja, das blöde ist nur, das dieser IC ein Zusatzangebot ist, sprich dein geliebter RE von Hagen nach Siegen bleibt bestehen, dieser IC kommt neu dazu. Es gab zwar genau diesen Gedanken, das man es so macht, wie in Niedersachsen, aber hier haben sich die Aufgabenträger dagegen entschieden, auch aus Rechtlichen bedenken. Dabei ist es egal ob ich das Kind IC nenne oder wie es schon mal war IR.

mal ein Paar Links dazu:
[www.drehscheibe-online.de]
[www.nwl-info.de]

gruß carsten

Für Aktuelle Verkehrsmeldungen der Bahn AG im Störungsfall:[www.bahn.de]

Re: Wo verdrängt dieser IC den RE?

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 19:10

BR146106 schrieb:
Moin,

tja, das blöde ist nur, das dieser IC ein Zusatzangebot ist, sprich dein geliebter RE von Hagen nach Siegen bleibt bestehen, dieser IC kommt neu dazu. Es gab zwar genau diesen Gedanken, das man es so macht, wie in Niedersachsen, aber hier haben sich die Aufgabenträger dagegen entschieden, auch aus Rechtlichen bedenken. Dabei ist es egal ob ich das Kind IC nenne oder wie es schon mal war IR.

mal ein Paar Links dazu:
[www.drehscheibe-online.de]
[www.nwl-info.de]

gruß carsten
Tja, blöd nur dass selber suchen schlau macht und dieser deutlich aktuellere Artikel eben doch davon redet dass die IC wenn sie fahren die RE ersetzen.

[www.wp.de]

Zitat: "In den Stunden, in denen der IC fährt, fahren die Regionalexpresslinien (RE) nicht." Artikel ist vom 11.10.17

Also eben doch.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 19:11.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -