DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

Angemeldet: -

[ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: tmmd

Datum: 12.01.18 14:14

Ca. 50.000 Bahncard100 sind derzeit im Umlauf, das sind 16 % mehr als noch vor drei Jahren.

Quelle: [www.wiwo.de]

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: 215 082-9

Datum: 12.01.18 14:23

Kein Wunder wenn es keinen D-Pass oder andere gute Vergünstigungen mehr seitens der Bahn gibt...

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: ET 403

Datum: 12.01.18 14:35

215 082-9 schrieb:
Kein Wunder wenn es keinen D-Pass oder andere gute Vergünstigungen mehr seitens der Bahn gibt...
Das dürfte aber eher zu gering sein. Dafür ist der Preisunterschied viel zu hoch.

So viel teurer ist eine BahnCard 100 nicht wenn man beispielsweise Weinheim - Frankfurt fährt und on top gleich seine Zeitkarte für die U-Bahn spart.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: KVV323

Datum: 12.01.18 16:00

Das wird sicher wieder all die jenigen schockieren, die hier gleich wieder mit "Ich hab meine BC100 gekündigt, weil die Bahn mir den Bimz/die Abteile/... gestrichen hat" ankommen werden. Man sieht: Es läuft doch - auch, was Vielfahrer und somit die Kundenbindung betrifft...

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 12.01.18 16:08

KVV323 schrieb:
Das wird sicher wieder all die jenigen schockieren, die hier gleich wieder mit "Ich hab meine BC100 gekündigt, weil die Bahn mir den Bimz/die Abteile/... gestrichen hat" ankommen werden. Man sieht: Es läuft doch - auch, was Vielfahrer und somit die Kundenbindung betrifft...

Ich bin beeindruckt :-)

Deutschland: Ca. 50'000 BC100 bei ca. 82 Mio Einwohnern.
Schweiz: Ca. 500'000 GA bei ca. 8,2 Mio Einwohnern.

Einfache Rechenaufgabe. Es läuft super in Deutschland :-)

Deutschland, das Land der Fernpendler...

geschrieben von: La-Stelle

Datum: 12.01.18 16:09

In der Wikipedia sind die von der DB veröffentlichten Zahlen für die im Umlauf befindlichen BC 100 seit 2003 zusammengetragen:
[de.wikipedia.org]

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: 146 227

Datum: 12.01.18 16:14

Finde das sehr Interessant mit Montabaur, was so ein ICE-Bahnhof in einer Region bewirkt.

Gruß

Dazu zählen auch Zwangs-Umsteiger

geschrieben von: E 44 051

Datum: 12.01.18 16:18

Hallo,

einer meiner Freunde pendelt seit vielen Jahren zwischen Leipzig und Weimar (im Fernverkehr). Nach Eröffnung der NBS Leipzig-Erfurt im Dezember 2015 war der Preis der Streckenzeitkarte derartig gestiegen, dass die BC 100 günstiger war...

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: Tausendfüßler

Datum: 12.01.18 16:23

Patrick Rudin schrieb:
Ich bin beeindruckt :-)

Deutschland: Ca. 50'000 BC100 bei ca. 82 Mio Einwohnern.
Schweiz: Ca. 500'000 GA bei ca. 8,2 Mio Einwohnern.

Einfache Rechenaufgabe. Es läuft super in Deutschland :-)
Schön, solche Statistiken! Nur sagen einfache Zahlen nichts darüber aus, welche Reisegewohnheiten die Schweizer Bürger und die deutschen Bürger haben. Was animiert die Schweizer dazu, ein GA zu kaufen. Vielleicht sollte man auch die Fläche beider Länder ranziehen in die Betrachtung.

Ich kenne im Kollegen-, Bekannten- und Verwandtenkreis niemand, der eine BC100 gebrauchen könnte. Wozu sollte man sich die also zulegen? Eine Verbund-Monats-/Jahreskarte haben dagegen fast alle.

Tausend Grüße vom Tausendfüßler

Infolge Sparmaßnahmen wurde auf weiteren Text verzichtet.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: IR454

Datum: 12.01.18 16:31

Tausendfüßler schrieb:
Patrick Rudin schrieb:
Ich bin beeindruckt :-)

Deutschland: Ca. 50'000 BC100 bei ca. 82 Mio Einwohnern.
Schweiz: Ca. 500'000 GA bei ca. 8,2 Mio Einwohnern.

Einfache Rechenaufgabe. Es läuft super in Deutschland :-)
Schön, solche Statistiken! Nur sagen einfache Zahlen nichts darüber aus, welche Reisegewohnheiten die Schweizer Bürger und die deutschen Bürger haben. Was animiert die Schweizer dazu, ein GA zu kaufen. Vielleicht sollte man auch die Fläche beider Länder ranziehen in die Betrachtung.

Ich kenne im Kollegen-, Bekannten- und Verwandtenkreis niemand, der eine BC100 gebrauchen könnte. Wozu sollte man sich die also zulegen? Eine Verbund-Monats-/Jahreskarte haben dagegen fast alle.
Völlig richtig, ergänzend dazu lohnt sich auch ein Vergleich der Preise der jeweiligen Angebote in Relation zum mittleren Jahresnettoeinkommen. Außerdem ist der Funktionsumfang des GA doch noch mal ganz anders als der einer BC100, mit der man z.B. nicht mal die U-Bahn der Hauptstadt vollständig nutzen kann...

Gruß Robin

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 12.01.18 16:49

IR454 schrieb:
Völlig richtig, ergänzend dazu lohnt sich auch ein Vergleich der Preise der jeweiligen Angebote in Relation zum mittleren Jahresnettoeinkommen. Außerdem ist der Funktionsumfang des GA doch noch mal ganz anders als der einer BC100, mit der man z.B. nicht mal die U-Bahn der Hauptstadt vollständig nutzen kann...


Genau deswegen bezweifle ich, dass es die Kundenbindung der Deutschen Bahn AG ist, die für den bescheidenen Zuwachs gesorgt hat.

Um ehrlich zu sein: >7000 EUR, um auf dieser Fläche Bahn zu fahren, würde ich nie freiwillig selber bezahlen. Ich muss ja nicht jede Woche quer durch die Republik fahren. Wenn es eine Bayern- oder Süd-BC100 gäbe, könnte die Bahn mir vielleicht eine verkaufen.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 12.01.18 16:49

Tausendfüßler schrieb:Zitat:
Schön, solche Statistiken! Nur sagen einfache Zahlen nichts darüber aus, welche Reisegewohnheiten die Schweizer Bürger und die deutschen Bürger haben. Was animiert die Schweizer dazu, ein GA zu kaufen. Vielleicht sollte man auch die Fläche beider Länder ranziehen in die Betrachtung.

Ich kenne im Kollegen-, Bekannten- und Verwandtenkreis niemand, der eine BC100 gebrauchen könnte. Wozu sollte man sich die also zulegen? Eine Verbund-Monats-/Jahreskarte haben dagegen fast alle.
Das ist ein Geburtsfehler der BahnCard100: Nur 12 Monate, nur für das ganze Bundesgebiet und nicht mal auf allen Bahnstrecken. Auch Teilnetze gibt es nicht. Eine vollumfassende Mobilitätskarte müsste her. Aber was da in den Sondierungen rausgekommen ist, werden wir noch lange darauf warten müssen.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.18 16:50.

Mehr GA als BC100: Pauschalangebotsproblem

geschrieben von: Thomas_Lammpe

Datum: 12.01.18 17:36

Patrick Rudin schrieb:
Deutschland: Ca. 50'000 BC100 bei ca. 82 Mio Einwohnern.
Schweiz: Ca. 500'000 GA bei ca. 8,2 Mio Einwohnern.
Das Problem von jedem Pauschalangebot besteht darin, dass es viele Leute gibt, die nur einen kleinen Teil davon brauchen, aber alles bezahlen sollen. Je größer das Pauschalangebot ist bzw. das Netz, in dem es gilt, um so wahrscheinlicher ist es, dass es jemand gar nicht braucht. Das ist einer der Gründe, warum das GA in der kleinen Schweiz häufiger verkauft wird, als im großen Deutschland. Das ist auch der Grund, warum es neben Pauschalangeboten wie auch z. B. SWT, QdL oder LTs zwingend noch etwas geben muss, das für den Rest passt.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: BOS

Datum: 12.01.18 17:41

Mal eine Zwischenfrage?

Vorab als Einschub: Wenn man einen Handwerker oder überhaupt einen Dienstleister sucht, werden einem entsprechende Referenzlisten angeboten. Da kann man dann sehen, wer was wie gemacht hat und wie zufrieden die Kunden damit waren. Man kann auch hinfahren und sich bsw ein Bauwerk anschauen und so Eindrücke gewinnen aus erster Hand.

Wenn ich einkaufe, frage ich oft, was würden sie machen wenn Sie meinen Wunsch hätten. Bsw beim Metzger usw. Beim Schreiner, beim Dachdecker, beim Sanitärfachbetrieb. So nach der Vorstellung, was der Meister selbst ißt, oder sich in sein Bad einbaut, kann ja nicht schlecht sein.
So habe ich mir neulich eine Waschmaschine gekauft, die es auch mit Zuzahlung mit einer 10-Jahres Garantie gibt. Meine Idee dabei: Der Hersteller ist also von seinem Produkt überzeugt. Die Maschine wird also sehr lange halten, auch ohne zusätzliche Garantie.

Wie schlage ich nun den Bogen zurück zur Bahn?
Ich habe sehr sehr viele Freunde und Bekannte und Verwandte die aktive Eisenbahner waren oder noch sind. Die haben ja alle einen Anspruch auf entsprechende Personalfahrten. Ich würde mal meinen, das lohnt sich insgesamt schon, die zu nutzen!
Aber werden die auch genutzt? Beispielsweise häufiger wie früher zur Zeit der guten alten Beamtenbahn?

Ich meine, nein. Die DB-Bahner werden durch den Einsatz vieler privater Gesellschaften ganz schön ausgebootet, oder vielleicht doch ausgebahnt (?) was die Nutzungsmöglichkeiten mit Personalfahrten angeht.
Da gibt es ganz viele Beispiele dafür, dass sich das sehr oft einfach nicht lohnt. Wenn noch vom Preis her, dann aber nicht mehr von wegen der vielen Umwege die man fahren muß, will man diese Möglichkeiten nutzen.

Aus meinem großen Bekanntenkreis nutzt daher kaum jemand diese eigentlich günstigen Fahrmöglichkeiten. Man fährt Auto!
Das ist aber nicht die Referenz die mich dazu bringt, mich kopfsüber in das Abenteuer Bahnfahren zu stürzen!

Warum sollte ich mir da also einen Kopf machen, umfangreiche Vergleiche rechnen. Fahrpläne "wälzen" usw und mir dann so eine finanzielle Last ans Bein binden, -wenn ich die BC100 privat zahlen müßte wäre das mein Ruin- und müßte dann womöglich mit all den Schrecken fertig werden, von denen ich hier in den Foren tagtäglich lesen muß?

Nööö, das Gruseln hier beim Lesen der Beiträge, ist ja umsonst und man kann sich jederzeit bei einer guten Tasse Tee zurücklehnen und den ganzen Horror genießen, wie einen Horrorfilm eben.

Aber reell erleben möchte das doch freiwillig niemand!?
Da fahre ich doch lieber mit meinem Auto! Da habe ich keine Probleme a la München-Berlin in 4 Stunden und ich komme nach 6 Stunden doch noch an. Da muß ich mir keine Gedanken machen, wo bin ich gerade und nimmt mich das Unternehmen hier mit oder doch nicht, egal ob untertage oder als Stadtbahn unterwegs.

Ich würde die BC100 ja nutzen, wenn die Bahn mir beweisen könnte, dass auch ihre Mitarbeiter privat und beruflich gerne und streßfrei bahnfahren (können).
Ich mache wirklich eine ganze Menge für dieses heißgeliebte System, aber mein (privates) Leben möchte ich mir dann doch nicht unnötig von anderen ständig versauen lassen!

Ich sollte (müßte eigentlich) morgen an die tschechische Grenze - rund 1100 km Hin/Rück - mit dem Auto ist mir das aktuell zu weit, mit der Bahn brauche ich 6-7 Stunden mehr. Dann brauche ich erst gar nicht losfahren. Also bleibe ich daheim. So einfach ist das! (Wenn man es selbst bestimmen kann)

Die Bahn ist schon ein gutes System, aber in vielen Fällen nicht gut genug und in Relation zu den oft verlangten Preisen, eben nur die zweite Wahl!

Die Bahn muß in allem besser werden, viel besser, oder sie muß sagen, dass sie das insgeamt überhaupt nicht will (oder kann) und das sie mit den Ergebnissen auf einigen ICE-Linien im Personen- und Gütermassenverkehr zufrieden ist.

Mit Gruß von
Unterwegs
BOS

PS: Schön und für mich erstaunlich, dass schon 50.000 Mitbürger eine bessere Meinung haben!

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

tmmd schrieb:
Ca. 50.000 Bahncard100 sind derzeit im Umlauf, das sind 16 % mehr als noch vor drei Jahren.

Quelle: [www.wiwo.de]
Wenn 50.000 BC100-Inhaber durchschnittlich 5000€ für ihre BC100 zahlen bedeutet das 250 Mio. € Umsatz, was bei einem Umsatz von 4,183 Mrd. € von DB-Fernverkehr weniger als 6 % ausmacht. Als Gegenleistung muss DB-Fernverkehr insbesondere den Wochenendpendlern häufig zur Hauptverkehrszeit gut und teuer vermarktbare Plätze in vollen Zügen zur Verfügung stellen. Die Zukunft der Bahn liegt sicher woanders.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: VT

Datum: 12.01.18 18:21

Ich hatte vor einiger Zeit einen Schriftwechsel mit dem Landesverkehrsministerium. Für Baden-Württemberg ist wohl im Rahmen des Landestarif eine Netzkarte vorgesehen. Fernverkehr ist halt wahrscheinlich nicht dabei. Aber den brauch ich eh nicht, da er eigentlich nur im Rheintal für Binnenverkehr wirklich eine Alternative ist, bzw. im Rest des Landes ist er nicht so attraktiv dass es einen Aufpreis wert ist.

Ich bin gespannt ob es auch zu einem Semesterticket kommt. Zu einem vollwertigen Tarif gehört das eigentlich dazu.
Hallo!

Thomas_Lammpe schrieb:
Als Gegenleistung muss DB-Fernverkehr insbesondere den Wochenendpendlern häufig zur Hauptverkehrszeit gut und teuer vermarktbare Plätze in vollen Zügen zur Verfügung stellen. Die Zukunft der Bahn liegt sicher woanders.

Das Thema hatten wir schon x Mal, und genauso oft hat man dir erklärt:

Flatrate-Kunden auf "platzkillende Freitags-Fahrer" zu reduzieren ist unredlich und trifft den Kern nicht.
Weil Flatrate-Kunden auch am Mittwoch Vormittag die Züge füllen.
Weil Flatrate-Kunden beim Vertrieb die wenigste Arbeit machen.
Weil Flatrate-Kunden bei der Verkehrsmittelwahl immer erst die Eisenbahn wählen.
Weil Flatrate-Kunden in diesem Falle mehrere Tausend Euro in die Kasse bringen, die ansonsten mühsam mit 30- oder 40-Euro-Trippelschritten verdient werden müssen oder gleich an der Tankstelle landen.

Jeder Verkehrsverbund arbeitet daran, möglichst viele Flatrate-Kunden (Monts-/Jahreskarten-Fahrgäste) zu haben. Obwohl die auch alle morgens um 07:30 Uhr fahren. Die Verbünde haben´s begriffen...

Viele Grüße

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-Sturm.jpg
Der Zeuge Desiros schrieb:
Thomas_Lammpe schrieb:
Als Gegenleistung muss DB-Fernverkehr insbesondere den Wochenendpendlern häufig zur Hauptverkehrszeit gut und teuer vermarktbare Plätze in vollen Zügen zur Verfügung stellen. Die Zukunft der Bahn liegt sicher woanders.
Das Thema hatten wir schon x Mal, und genauso oft hat man dir erklärt:

Flatrate-Kunden auf "platzkillende Freitags-Fahrer" zu reduzieren ist unredlich und trifft den Kern nicht.
Weil Flatrate-Kunden auch am Mittwoch Vormittag die Züge füllen.
Weil Flatrate-Kunden beim Vertrieb die wenigste Arbeit machen.
Weil Flatrate-Kunden bei der Verkehrsmittelwahl immer erst die Eisenbahn wählen.
Weil Flatrate-Kunden in diesem Falle mehrere Tausend Euro in die Kasse bringen, die ansonsten mühsam mit 30- oder 40-Euro-Trippelschritten verdient werden müssen oder gleich an der Tankstelle landen.
Es wird dich sicher nicht überraschen, dass ich das, was man mir 'genauso oft schon erklärt hat', nicht überzeugt. Es scheint dir aber wichtig zu sein, auf meinen Beitrag zu reagieren, denn es könnte ja jemand glauben.

Richtig ist, dass bei BC100-Kunden der Vertriebsaufwand deutlich geringer ist. Bei BC50-Kunden gilt das nur noch begrenzt, bei SWT, QdL und LTs kaum noch. Zweifellos gibt es auch Stammkunden, die zu Schwachverkehrszeiten fahren. Wären es aber wirklich viele, wären dann die Züge voll. Die Drohung, dass die Flatrate-Kunden ohne ein entsprechendes Angebot an der Tankstelle landen, kann man genausogut auf Gelegenheitskunden anwenden.

Die Zukunft des Fernverkehrs der Bahn liegt auf jeden Fall nicht bei der BC100. Alleine im letzten Jahr ist der Umsatz von DB-Fernverkehr mit 6,9 % in etwa um so viel gewachsen, wie der gesamte Umsatz mit der BC100 ausmachen dürfte: [www1.deutschebahn.com] Will man Geld verdienen empfiehlt es sich, Kapazitäten zu füllen, die sonst leer bleiben würde, auch wenn das nur zu günstigeren Preisen möglich ist und der Kunde kein Abo abschließt.

Re: [ZM] Zahl der Bahncard100-Nutzer wächst

geschrieben von: Güterboden

Datum: 12.01.18 19:37

Und was hat das mit der BC 100 zu tun ?
Ich glaube rein garnichts.

BC100 im Kurzzeitabo.

geschrieben von: Baleine rouge

Datum: 12.01.18 19:41

Thomas_Lammpe
Wenn 50.000 BC100-Inhaber durchschnittlich 5000€ für ihre BC100 zahlen bedeutet das 250 Mio. € Umsatz, was bei einem Umsatz von 4,183 Mrd. € von DB-Fernverkehr weniger als 6 % ausmacht. Als Gegenleistung muss DB-Fernverkehr insbesondere den Wochenendpendlern häufig zur Hauptverkehrszeit gut und teuer vermarktbare Plätze in vollen Zügen zur Verfügung stellen. Die Zukunft der Bahn liegt sicher woanders.
BC100-Inhaber ist auch der Besitzer der 3-Monatskarte und der zieht deinen Durchschnitt sehr nach unten. Mit kostenfreien Partnerkarten (2 für 1, für dich/mich) konnte die DB schon in der Vergangenheit Statistiken beeinflussen. Gab es die 3-Monats-BC100 vor 3 Jahren bereits? Ich kann nur Mitte 2015 als Einführungsdatum finden und dann ist der Zeitpunkt vor drei Jahren nicht ohne Grund gewählt.

edit: BC100-Entwicklung zum 31.12.
2013>2014: +2,4%
2014>2015: +3%
2015>2016: +6%



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.18 19:47.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 All

Angemeldet: -