DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
"Sylt | Die neue Konkurrenz bei den Autozügen – für die Sylter Autofahrer war sie ein Schuss in den Ofen. Groß war die Hoffnung, dass das Rangieren zwischen DB und RDC sich zumindest positiv im Geldbeutel niederschlagen würde. „Konkurrenz belebt das Geschäft“, hatte RDC-Chef Carsten Carstensen im April 2015 vorhergesagt. Preissenkungen auf die Hälfte oder gar ein Drittel stellte er in Aussicht. Stattdessen haben beide Konkurrenten ihre Preise zu Jahresbeginn erhöht, genauso wie die Syltfähre." – Quelle: [www.shz.de] ©2018

Dummer Bericht, denn RDC bietet weiterhin sehr interessant Schnäppchen in Randzeiten.
103612 schrieb:
Dummer Bericht, denn RDC bietet weiterhin sehr interessant Schnäppchen in Randzeiten.
Absolut kein Dummer Bericht, denn diese Randzeiten sind genau deswegen so günstig weil sie vollkommen irrelevant sind und die wenigsten die Autozüge zu dem Zeitpunkt benötigen. Bedenke dass der Zug auf Sylt ja gleichzeitig Straßenersatz ist.

Tatsache ist, dass die Unausweichlichkeit der Pendelsituation genau das ist was für die meisten ja das Problem darstellt - wer mit dem Auto auf die Insel muss dem bleibt schlicht keine andere Wahl, und das wollen die meisten nunmal zu Berufsverkehrszeiten. Wenn sich da nichts ändert, bzw es teurer wird, trotz RDC, dann ist die Enttäuschung natürlich groß. Man kann halt als Berufstätiger auf der Insel schlecht in "Randzeiten" fahren.
Das zeigt die Scheinheiligkein von RDC, sie bieten nur Kongruenz wenn sie niemand benötigt und nur Versprechen, vielleicht demnächst für 9,90 zum Nachttarif, aber wenn sie benötigt werden ist RDC keine Alternative und blockiert den Verkehrsfluss durch seinen einstöckigen Halbzug



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.18 07:56.
BEIDE hatten zu Jahresbeginn die Preise erhöht, damit ist RDC also wohl weitet knapp unter dem DB Preis.

Am Tagesrand dann manchmal auch deutlich darunter.

Pendler brauchen den AZ übrigens eher weniger, für tägliche Fahrer war das schon immer zu teuer. Die Einheimischen brauchen den AZ hingegen schon mal öfter. Diese und Urlauber haben jetzt die Möglichkeit auf verkehrsschwache Zeiten auszuweichen und deutlich billiger als früher zu fahren.

Wer, wie es Autofahren gewohnt sind, einfach so losfahren will, muss halt weiterhin so viel wie früher zahlen.

Und davon abgesehen wäre es für die Insel auch nicht gut wenn der Autozug billiger würde. Es gibt genug Autos dort!
Wichtig war hingegen, dass sich das Geld nicht mehr ein Monopolist alleine einstecken kann.
diesel218 schrieb:
Das zeigt die Scheinheiligkein von RDC, sie bieten nur Kongruenz wenn sie niemand benötigt und nur Versprechen, vielleicht demnächst für 9,90 zum Nachttarif, aber wenn sie benötigt werden ist RDC keine Alternative und blockiert den Verkehrsflugzeuge durch seinen einstöckigen Halbzug
was blockiert der RDC am Flughafen Westerland? Die Flugverbindungen haben weder was mit Sylt Autozug GmbH noch mit dem sylt shuttle zu tun.
diesel218 schrieb:
Das zeigt die Scheinheiligkein von RDC, sie bieten nur Kongruenz wenn sie niemand benötigt und nur Versprechen, vielleicht demnächst für 9,90 zum Nachttarif, aber wenn sie benötigt werden ist RDC keine Alternative und blockiert den Verkehrsflugzeuge durch seinen einstöckigen Halbzug


Hä?

Und wieso soll RDC was blockieren? Blockade kam höchstens von der DBAG durch diesen dämlichen Plusshuttle....

Man nennt das ein Oligopol

geschrieben von: ThomasR

Datum: 12.01.18 19:39

Wenn mehrere Anbieter sich da nicht wehtun, weil gleichgelagerte Interessen vorliegen, dann ist das ein Oligopol. Es ist kein Kartell, weil eine Preisabsprache gar nicht nötig ist, weil die Interessen gleich sind. Das ist übrigens nicht strafbar.
monza30 schrieb:
Und wieso soll RDC was blockieren? Blockade kam höchstens von der DBAG durch diesen dämlichen Plusshuttle....
Und der Weigerung, ausreichend Streckenkapazitäten zur Verfügung zu stellen.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Alternativen schaffen

geschrieben von: Hausaffe

Datum: 13.01.18 14:00

Sylt sollte sich mal überlegen wie lange es sich diesen AUtO luxus noch leisten kann und will.
Ich würd auf der insel zwei straßenbahn linien errichten am festland dazu n parka´haus und dann autos weitestgehend von der insel verdammen

Re: Alternativen schaffen

geschrieben von: Acobono

Datum: 13.01.18 16:42

Fun Fact, es gab mal eine Bahn auf Sylt, die Rasende Emma. Sie verband alles wichtige auf der Insel.

Diese wurde im Zuge des MIV Andrangs auf der Insel 1970 vollständig stillgelegt und abgebaut, da die Fahrgastzahlen sich nur in den Hochsaisonmonaten rechneten und man das Rollmaterial austauschen hätte müssen.

Davon mal abgesehen gehören die SVG einem Reeder der Touriverkehr im großen Stil anbietet, ich glaube den wirst du in naher Zukunft nicht dazu bekommen, in einen seiner eigenen Busse einzusteigen oder gar eine Straßenbahn zu bauen.

Und mal ehrlich, eine Straßenbahn kann man sich doch nicht so schön als Protzobjekt in die Auffahrt stellen, was für viele Sylter Einheimischen offensichtlich ein absolutes Muss ist.

Re: Alternativen schaffen

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 13.01.18 19:18

Hausaffe schrieb:
Sylt sollte sich mal überlegen wie lange es sich diesen AUtO luxus noch leisten kann und will.
Ich würd auf der insel zwei straßenbahn linien errichten am festland dazu n parka´haus und dann autos weitestgehend von der insel verdammen
NIEMALS wird das auf Sylt passieren. Die Insel lebt doch einzig und allein von den Luxusautos, deren Besitzer den ÖPNV wie der Teufel das Weihwasser meiden.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Alternativen schaffen

geschrieben von: Oberdeichgraf

Datum: 13.01.18 20:01

Murrtalbahner schrieb
NIEMALS wird das auf Sylt passieren. Die Insel lebt doch einzig und allein von den Luxusautos, deren Besitzer den ÖPNV wie der Teufel das Weihwasser meiden.




Ich gehe mal davon aus, dass Deine Kenntnisse über Sylt sehr beschränkt sind. Irgendwann vor langer Zeit bin ich mal mit einem Zimmergenossen aus dem Fünfstädteheim von Hörnum nach List und zurück getrampt.
Die Inselbahn gab es noch, aber damals hatten wir Kids eher das Problem, einfach satt zu werden. Folglich wurde das knappe Taschengeld eher für das Essen ausgegeben.
Vom Opel Kapitän bis zur Ente war an den Autos, die uns mitnahmen, alles vertreten. Das waren ganz normale Leute, die da Urlaub machten.
Meine Eltern hatten kein Auto, mein Opa schon, weil er Handelsvertreter war.
Wenn Du heute mal auf Sylt Urlaub machen würdest: es hat sich nicht so viel geändert. Autos aller Größe und Altersklassen. Der Polo meiner Tochter hat auch einen Sylt Aufkleber, nix SUV oder Luxus.
Ganz viele Urlauber mit sicher genug Geld nehmen auch die Bahn oder den Flieger. Die fahren sogar Bus und massenhaft Leihräder.
So einfach ist das.

Re: Alternativen schaffen

geschrieben von: Traumflug

Datum: 13.01.18 22:45

Oberdeichgraf schrieb:
Murrtalbahner schrieb:
NIEMALS wird das auf Sylt passieren. Die Insel lebt doch einzig und allein von den Luxusautos, deren Besitzer den ÖPNV wie der Teufel das Weihwasser meiden.
Ganz viele Urlauber mit sicher genug Geld nehmen auch die Bahn oder den Flieger. Die fahren sogar Bus und massenhaft Leihräder.
Davon abgesehen kann man auch Eisenbahn luxuriös gestalten. An den Pendelzug einen Salonwagen anhängen, Ticket dafür pauschal € 600,-/Monat. Diesem Wagen darf es dann an nichts fehlen, von Luftfederung über bequeme Sessel bis zu Designer-Wasserhähnen. Wer in diesen Wagen hinein will, muss Angestellter sein oder es sich leisten können. Das Ticket exclusiv wie die Rolex.

Na gut, vielleicht ein Stück weit in diese Richtung. Und irgendwann mal in Zukunft. Denn aktuell bekommt man ja kaum den gewöhnlichen Verkehr auf die Reihe.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Alternativen schaffen

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 13.01.18 22:48

Oberdeichgraf schrieb:Zitat:
Ich gehe mal davon aus, dass Deine Kenntnisse über Sylt sehr beschränkt sind. Irgendwann vor langer Zeit bin ich mal mit einem Zimmergenossen aus dem Fünfstädteheim von Hörnum nach List und zurück getrampt.
Die Inselbahn gab es noch, aber damals hatten wir Kids eher das Problem, einfach satt zu werden. Folglich wurde das knappe Taschengeld eher für das Essen ausgegeben.
Vom Opel Kapitän bis zur Ente war an den Autos, die uns mitnahmen, alles vertreten. Das waren ganz normale Leute, die da Urlaub machten.
Meine Eltern hatten kein Auto, mein Opa schon, weil er Handelsvertreter war.
Wenn Du heute mal auf Sylt Urlaub machen würdest: es hat sich nicht so viel geändert. Autos aller Größe und Altersklassen. Der Polo meiner Tochter hat auch einen Sylt Aufkleber, nix SUV oder Luxus.
Ganz viele Urlauber mit sicher genug Geld nehmen auch die Bahn oder den Flieger. Die fahren sogar Bus und massenhaft Leihräder.
So einfach ist das.
Dann haben wir offenbar zwei unterschiedliche Inseln gesehen. Polos gibt es auch, klar. Aber selbst aus dem luxuskarrenverwöhnten Süden staunt man nicht schlecht. Dass es die anderen auch gibt - keine Frage. Eine nahezu autofreie Insel ist trotzdem kaum denkbar. Oder glaubst du, dass die ganzen Reichen mit Bahn und Fahrrad anreisen? Vom Flieger nach Kampen ist es auch noch ein Stück.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."
103612 schrieb:
Wichtig war hingegen, dass sich das Geld nicht mehr ein Monopolist alleine einstecken kann.
Warum?