DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Fafi

Datum: 08.01.18 01:21

Anfang des neuen Jahres gab es für die Presse ein kleines Update bzgl. des RRX welches vom Kompetenzcenter Marketing NRW aktuell gehalten wird.

Die zahlreichen Artikel sind inhaltsgleich. Symptomatisch die Überschrift von dortmund24.de, die ich an dieser Stelle abgekupfert habe. In vielen Beiträgen sticht die Enttäuschung hervor, dass sich in naher Zukunft noch nichts grundsätzliches ändert, sondern das komplette Produkt RRX für das Jahr 2030 oder noch später vorgesehen ist. Für den Fachmann keine Neuigkeit, aber die Trennung von Vorlaufbetrieb und der echten RRX Fertigsstellung geht weiterhin häufig unter. Ganz nett auch ein Internetblog aus Bonn-Beuel, hier mal separat als Thema eröffnet: [www.drehscheibe-online.de]

Zusammengefasst geht es wie folgt weiter beim RRX:

- Im April 2018 beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt 4 in Mülheim (Ruhr). Dort ist ein Abzweig mit vier neuen Weichenverbindungen geplant. Mehr: [www.rheinruhrexpress.de]

- Der Fokus liegt ansonsten weiterhin auf den Planungen. Es wird angemerkt, dass dies in Deutschland kein leichter Weg sei. Zitat: "Die Interessen müssen gegeneinander abgewogen, Planfeststellungsverfahren durchlaufen werden. Unter anderem können Bürger Einwendungen vorbringen. Kritik gibt es mitunter am Lärmschutzkonzept." Siehe Parallelthread Angermund [www.drehscheibe-online.de]

- Ab Dezember 2018 übernimmt Abellio im Vorlaufbetrieb die Linie RE 11 (Düsseldorf - Duisburg - Essen - Dortmund - Hamm - Paderborn - Kassel-Wilhelmshöhe) mit den neuen Fahrzeugen Desiro HC.

- Ab 2019 beginnen Bauvorbereitungen für die Abschnitte Leverkusen - Langenfeld [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de] sowie Essen - Bochum [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de]

- Ab 2022 verschiebt sich der Schwerpunkt in Richtung "Bau".

- Bislang abgeschlossenes PFA, ist der Abschnitt 1 Köln-Mülheim - Köln-Stammheim [www.rheinruhrexpress.de]

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Plutone

Datum: 08.01.18 08:27

Fafi schrieb:
Anfang des neuen Jahres gab es für die Presse ein kleines Update bzgl. des RRX welches vom Kompetenzcenter Marketing NRW aktuell gehalten wird.

Die zahlreichen Artikel sind inhaltsgleich. Symptomatisch die Überschrift von dortmund24.de, die ich an dieser Stelle abgekupfert habe. In vielen Beiträgen sticht die Enttäuschung hervor, dass sich in naher Zukunft noch nichts grundsätzliches ändert, sondern das komplette Produkt RRX für das Jahr 2030 oder noch später vorgesehen ist. Für den Fachmann keine Neuigkeit, aber die Trennung von Vorlaufbetrieb und der echten RRX Fertigsstellung geht weiterhin häufig unter. Ganz nett auch ein Internetblog aus Bonn-Beuel, hier mal separat als Thema eröffnet: [www.drehscheibe-online.de]

Zusammengefasst geht es wie folgt weiter beim RRX:

- Im April 2018 beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt 4 in Mülheim (Ruhr). Dort ist ein Abzweig mit vier neuen Weichenverbindungen geplant. Mehr: [www.rheinruhrexpress.de]

- Der Fokus liegt ansonsten weiterhin auf den Planungen. Es wird angemerkt, dass dies in Deutschland kein leichter Weg sei. Zitat: "Die Interessen müssen gegeneinander abgewogen, Planfeststellungsverfahren durchlaufen werden. Unter anderem können Bürger Einwendungen vorbringen. Kritik gibt es mitunter am Lärmschutzkonzept." Siehe Parallelthread Angermund [www.drehscheibe-online.de]

- Ab Dezember 2018 übernimmt Abellio im Vorlaufbetrieb die Linie RE 11 (Düsseldorf - Duisburg - Essen - Dortmund - Hamm - Paderborn - Kassel-Wilhelmshöhe) mit den neuen Fahrzeugen Desiro HC.

- Ab 2019 beginnen Bauvorbereitungen für die Abschnitte Leverkusen - Langenfeld [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de] sowie Essen - Bochum [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de]

- Ab 2022 verschiebt sich der Schwerpunkt in Richtung "Bau".

- Bislang abgeschlossenes PFA, ist der Abschnitt 1 Köln-Mülheim - Köln-Stammheim [www.rheinruhrexpress.de]
Bezüglich der Enttäuschung über den Zeitplan darf sich die Presse aber auch gern einmal an die eigene Nase fassen, da sie in der Vergangenheit konsequent und völlig undifferenziert alles in einen Topf geworfen und miteinander verwoben hat.
Häufig genug war davon - oft in einem Satz - zu lesen, dass jetzt die ersten RRX-Fahrzeuge gebaut werden, diese von 2018 bis 2020 in Betrieb gehen und dann (sofort ? Nein !!) ein 15-Min-Takt zwischen Köln und Dortmund gefahren wird.
Dass dazwischen noch 10-15 Jahre zur Fertigstellung der Infrastruktur ins Land gehen, hat niemanden interessiert und auch die Politik spielt hier fleißig mit.
Das geht ja damit weiter, dass mit dem RRX nahezu ein Wunderzug mit Fernverkehrskomfort angepriesen wird - am Ende ist aber auch der Desiro HC in Doppeltraktion "nur" ein guter bis vielleicht (hoffentlich!) sehr guter Nahverkehrszug mit ziemlich hoher Kapazität. Man sollte da einfach mal wieder auf den gesunden Mittelweg zurückfinden:
Auch ab 2018 mit den neuen Fahrzeugen werden ja schon erhebliche Verbesserungen einhergehen und auch die bereits umgesetzten und noch kommenden Verbesserungen (u.a. neues S-Bahn-Konzept inkl. neuer RE49 Wesel - Essen - Wuppertal, RE14 im 30-Min-Takt Dorsten - Essen, Durchbindung RB33 von Aachen über Duisburg nach Essen) sollten dabei nicht vergessen werden. Wer erinnert sich denn noch daran, dass Ende 2009 als eine der ersten Verbesserungsstufen der RE2 von Münster nicht mehr nach Mönchengladbach, sondern nach Düsseldorf gefahren ist (stündlich) und der RE11 stattdessen von 2-Std-Takt auf Stundentakt umgestellt und nach MG umgeklappt wurde? Jetzt gibt es seit Ende 2016 erstmals (!) 3 stündliche Verbindungen Dortmund - Duisburg - Düsseldorf (+ jene mit RE4 über Wuppertal), weil RE42 auch noch von Essen über Duisburg nach MG verlängert wurde und auch die stündliche RE11 nach Düsseldorf verkehrt.

Dazu wurde RE19 stündlich von Duisburg nach Düsseldorf verlängert und die Linien RE1, RE2, RE4, RE5 und RE6 bekamen jeweils einen Dosto zusätzlich angehängt.
Und jetzt kommen halt neue Fahrzeuge und wieder eine deutliche Kapazitätserhöhung.
Von daher ist da ja auch ohne 15-Min-Takt nicht plötzlich alles schlecht.

Der RRX ist nunmal ein stufenweises Dauerprojekt mit einem sehr hoch hängenden, aber lohnenswerten Ziel.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 08.01.18 08:39

Übrigens bin ich gestern am Radschnellweg Ruhr entlang gefahren. In Heißen wurde schon alles gerodet, das sah mir nach mehr als dem üblichen Winterrückschnitt aus, sondern schon nach Bauvorbereitenden Maßnahmen.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: ingo st.

Datum: 08.01.18 08:53

Die Medien weigern sich auch beharrlich mitzuteilen, das die REs verschwinden und nur als RRX-Züge in neuen Triebzügen umgelabelt erscheinen. Ein normaler Fahrzeugtausch nach Ablauf der Verträge. Es ist eben Evolution nicht Revolution im Nahverkehr. Und schneller sind die RRX-Züge auch nicht. Und pünktlicher wahrscheinlich auch nicht. An eine konstruktiv bedingte vorübergehende Stilllegung mag ich gar nicht denken.

Wenn es eh alles bis 2030ff dauert (mit allen baustellenbedingten Behinderungen) sollte man aufgrund des Bevölkerungszuwachses schnell RRX zu 2.0 weiterentwickeln.

Gruß
Ingo

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: 103612

Datum: 08.01.18 09:11

Das kann man relativ einfach machen, indem man dann 12- oder 16-teilig im Kernnetz fährt. Dazu benötigt man allerdings ncoh Infratruktur zum schnellen Stärken und Schwächen in Dortmund und hinter Köln
Der Presseartikel aus der Kölnischen Rundschau (aus dpa-Material) enthält noch folgende Information zu Düsseldorf:
Zitat:
„Für den Bereich der Düsseldorfer Innenstadt haben wir beispielsweise 2300 Einwendungen vorliegen.“ Ganz oft gehe es dort darum, dass Bäume untersucht worden seien für den Fall, dass einzelne in den weiteren Planungen weggenommen werden müssten. „Aber die Anwohner haben es wohl so verstanden, dass alle Bäume gefällt werden. Dem ist nicht so“, sagte Kolle. Der Fall zeige, dass man weiterhin Aufklärungsarbeit leisten müsse.
Auch eine Reihe von Grundlagenarbeiten müssten noch erledigt werden, beispielsweise Untersuchungen von Vermessungs- und Baugrundspezialisten. Aktuell ist das nach Angaben der Bahn etwa in Düsseldorf-Benrath der Fall, einem geplanten RRX-Halt. Da dort innerstädtisch zwei zusätzliche Gleise verlegt werden und man Fläche braucht, müssten rund 20 Gewerbebetriebe neue Standorte finden. Bislang liegen sie direkt an den Gleisen.
– Quelle: [www.rundschau-online.de] ©2018

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 08.01.18 13:37

Warum sollte es wo eine konstruktiv bedingte vorübergehende Stilllegung geben?

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: VT605

Datum: 08.01.18 22:54

Fafi schrieb:

- Im April 2018 beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt 4 in Mülheim (Ruhr). Dort ist ein Abzweig mit vier neuen Weichenverbindungen geplant. Mehr: [www.rheinruhrexpress.de]

Wäre gut wenn man auch in Essen-West eine schnellere Überleitung gebaut hätte, vor allem von der S-Bahn zur Fernbahn, das kostet dort jedesmal etwa 3 min.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: RE1

Datum: 08.01.18 23:50

Fafi schrieb:
Anfang des neuen Jahres gab es für die Presse ein kleines Update bzgl. des RRX welches vom Kompetenzcenter Marketing NRW aktuell gehalten wird.

Die zahlreichen Artikel sind inhaltsgleich. Symptomatisch die Überschrift von dortmund24.de, die ich an dieser Stelle abgekupfert habe. In vielen Beiträgen sticht die Enttäuschung hervor, dass sich in naher Zukunft noch nichts grundsätzliches ändert, sondern das komplette Produkt RRX für das Jahr 2030 oder noch später vorgesehen ist. Für den Fachmann keine Neuigkeit, aber die Trennung von Vorlaufbetrieb und der echten RRX Fertigsstellung geht weiterhin häufig unter. Ganz nett auch ein Internetblog aus Bonn-Beuel, hier mal separat als Thema eröffnet: [www.drehscheibe-online.de]

Zusammengefasst geht es wie folgt weiter beim RRX:

- Im April 2018 beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt 4 in Mülheim (Ruhr). Dort ist ein Abzweig mit vier neuen Weichenverbindungen geplant. Mehr: [www.rheinruhrexpress.de]

- Der Fokus liegt ansonsten weiterhin auf den Planungen. Es wird angemerkt, dass dies in Deutschland kein leichter Weg sei. Zitat: "Die Interessen müssen gegeneinander abgewogen, Planfeststellungsverfahren durchlaufen werden. Unter anderem können Bürger Einwendungen vorbringen. Kritik gibt es mitunter am Lärmschutzkonzept." Siehe Parallelthread Angermund [www.drehscheibe-online.de]

- Ab Dezember 2018 übernimmt Abellio im Vorlaufbetrieb die Linie RE 11 (Düsseldorf - Duisburg - Essen - Dortmund - Hamm - Paderborn - Kassel-Wilhelmshöhe) mit den neuen Fahrzeugen Desiro HC.

- Ab 2019 beginnen Bauvorbereitungen für die Abschnitte Leverkusen - Langenfeld [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de] sowie Essen - Bochum [www.rheinruhrexpress.de] / [www.rheinruhrexpress.de]

- Ab 2022 verschiebt sich der Schwerpunkt in Richtung "Bau".

- Bislang abgeschlossenes PFA, ist der Abschnitt 1 Köln-Mülheim - Köln-Stammheim [www.rheinruhrexpress.de]

Hi,

Die Frage ist, ob Siemens es überhaupt hinbekommt, die Dinger bis Dezember in ausreichender Anzahl für den RE11 zu bauen. Aktuell sind nämlich nicht mal alle Prototypen gebaut und die Dinger haben noch keine Zulassung. Meiner Meinung nach ist der HC eh dermaßen ungeeignet für den RRX. Und diese Tatsache sehen auch noch einige andere so. Wer weìß, ob nicht doch bis zur RRX Inbetriebnahme nach Alternativen gesucht wird.

Viele Grüße.


Viele Grüße.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 23:50.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: agw

Datum: 09.01.18 05:33

RE1 schrieb:
Die Frage ist, ob Siemens es überhaupt hinbekommt, die Dinger bis Dezember in ausreichender Anzahl für den RE11 zu bauen. Aktuell sind nämlich nicht mal alle Prototypen gebaut und die Dinger haben noch keine Zulassung. Meiner Meinung nach ist der HC eh dermaßen ungeeignet für den RRX.
Aha. Warum ist gerade der HC "dermaßen ungeeignet"? Und welcher Zug sollte so komplett anders sein, dass er geeignet ist?

Und mehr als sechs RRX bräuchte man auch erstmal nicht, um gegenüber dem jetzt üblichen Sitzplatzangebot (oft nur 200 Sitze) eine Verbesserung zu erzielen. Das wäre schon mal etwas.

RE1 schrieb:
Und diese Tatsache sehen auch noch einige andere so. Wer weìß, ob nicht doch bis zur RRX Inbetriebnahme nach Alternativen gesucht wird.
Von welcher RRX-Inbetriebnahme redest du? Die 2034? Ja, da wird man sicher noch einmal mehr Fahrzeuge bestellen, weil einfach mehr Bedarf ist. Nach 15 Jahren und neuen Zahlen auch ganz natürlich.

Oder redest du vom Vorläuferbetrieb? Warum sollte man da nach Alternativen suchen? Das wäre ja der größte Schwachsinn.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 09.01.18 08:21

VT605 schrieb:
Fafi schrieb:
- Im April 2018 beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt 4 in Mülheim (Ruhr). Dort ist ein Abzweig mit vier neuen Weichenverbindungen geplant. Mehr: [www.rheinruhrexpress.de]
Wäre gut wenn man auch in Essen-West eine schnellere Überleitung gebaut hätte, vor allem von der S-Bahn zur Fernbahn, das kostet dort jedesmal etwa 3 min.

Das geht in Essen West aber nur mit Kreuzung des Gegengleises (oder Überwerfungsbauwerk, das dort an den Straßen drüber und drunter scheitert), während es in Heißen ohne geht.

Gruß,
Andre Joost

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 09.01.18 08:25

Alibizugpaar schrieb:
Warum sollte es wo eine konstruktiv bedingte vorübergehende Stilllegung geben?
Nachdem das in den letzten Jahren in Wuppertal gerne und oft geübt wurde, wird man es als nächstes zwischen Essen und Duisburg probieren, dann irgenwann auch mal den Kölner, Düsseldorfer, Essener und Dortmunder Hauptbahnhof. Oder glaubt jemand ernsthaft, die Umbaumaßnahmen gehen ohne neue Stellwerke?

Gruß,
Andre Joost

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 09.01.18 08:51

Weise Entscheidung erst den RE11 abzulösen. Der 425 ist der absolute Bodensatz der modernen Triebwagen. Er wird nicht vermisst werden.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: agw

Datum: 09.01.18 09:10

Andre Joost schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Warum sollte es wo eine konstruktiv bedingte vorübergehende Stilllegung geben?
Nachdem das in den letzten Jahren in Wuppertal gerne und oft geübt wurde, wird man es als nächstes zwischen Essen und Duisburg probieren, dann irgenwann auch mal den Kölner, Düsseldorfer, Essener und Dortmunder Hauptbahnhof. Oder glaubt jemand ernsthaft, die Umbaumaßnahmen gehen ohne neue Stellwerke?
Welche aktuell geplanten RRX-Umbaumaßnahmen in Essen/Steele brauchen denn neue Stellwerke?
Köln ist im Prinzip fertig.

EStw Dortmund kommt irgendwann auch ohne RRX. Meinst du das? Für den aktuell geplanten RRX sehe ich da auch keine Stilllegung.

Bis ein "RRX 2.0" kommt, gibt es eh nur noch EStw und ETCS. Da werden dann Stilllegungen für regelmäßige Update-Einspielungen zum Betreinprogramm gehören.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 09.01.18 09:33

Plutone schrieb:


Der RRX ist nunmal ein stufenweises Dauerprojekt mit einem sehr hoch hängenden, aber lohnenswerten Ziel.


Moin,

genau das ist das Problem! Allen voran verkaufen VRR und Politik den RRX als Universalheilmittel für das anstehende und bestehende Verkehrschaos im
Nahverkehr in NRW. Eine über Jahre am tatsächlichen Bedarf vorbei gefahrener Nahverkehr in Kombination mit reichlich Fehlentscheidungen seitens der Besteller,
im speziellen beim VRR. Das ganze wird dann kombiniert mit massiven "Einsparungen" an der Infrastruktur durch die DB (Ausweichstellenrückbau, Bahnsteigkürzungen etc.) und nun anstehendem Neubau bzw. Ausbau an vielen Stellen als neuer RRX und ultimative Lösung für zahlreiche Fehlentscheidungen
und politische Inkompetenz verkauft. Und der Bürger, der nur Headlines einsaugt und sich nicht weiter informiert, der ist der Dumme, wenn er feststellt, daß
die ganze Aktion RRX über 20 Jahre dauern wird (wenn die Zeit reicht!) und den Steuerzahler etliche Milliarden kosten wird.

Und da nutzt auch ein neuer NRW-Verkehrsminister Wüst nix, schließlich hat der von dem Bereich Null Ahnung. Dies hat er durch diverse Äußerungen deutlich gemacht.

Es müsste vielmehr dem VRR als großer Auftraggeber deutlich mehr, seitens der Politik durch echte Fachleute, auf die Finger geschaut werden.
Das würde aber auch bedeuten, daß sowohl VRR als auch die Politiker eingestehen müssten, daß Fehler gemacht wurden. Und da sehe ich das größte Problem.

Ich möchte nicht in Abrede stellen, daß es mehr Kapazitäten geben muss im Nahverkehr. Da sind wir uns sicher einig. Aber es muß deutlich mehr passieren,
als nur ein Statusprojekt unter dem Deckmantel RRX zu bringen. Und die ganze Zersplitterung der Linien auf viele Unternehmen ist kontraproduktiv.
Denn der Kunde sieht immer nur "die Bahn ist Schuld" und nicht, Abellio, Eurobahn, NWB oder sonst wen!


Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 09.01.18 09:35

agw schrieb:
Andre Joost schrieb:
Alibizugpaar schrieb:
Warum sollte es wo eine konstruktiv bedingte vorübergehende Stilllegung geben?
Nachdem das in den letzten Jahren in Wuppertal gerne und oft geübt wurde, wird man es als nächstes zwischen Essen und Duisburg probieren, dann irgenwann auch mal den Kölner, Düsseldorfer, Essener und Dortmunder Hauptbahnhof. Oder glaubt jemand ernsthaft, die Umbaumaßnahmen gehen ohne neue Stellwerke?
Welche aktuell geplanten RRX-Umbaumaßnahmen in Essen/Steele brauchen denn neue Stellwerke?

In Heißen und Kray/Steele sind neue Weichen nötig, was an Altbau-SpDrS-Stellwerken nicht einfach ist.

Essen West Ewf soll ziemlich abgängig sein. Das hat natürlich nicht direkt was mit dem RRX zu tun, wird aber in den nächsten Jahren fällig. Und die Tendenz zu mehrwöchigen großräumigen Stillegungen ist nicht zu leugnen.


Gruß,
Andre Joost



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 09:37.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 09.01.18 09:39

Zwischen Essen und Duisburg kommt eh einiges auf uns zu an Sperrungen. Da ist der Ersatz des neuen alten Stellwerks noch gar nicht drin, das kommt irgendwann ja auch noch.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: Plutone

Datum: 09.01.18 10:29

agw schrieb:

Bis ein "RRX 2.0" kommt, gibt es eh nur noch EStw und ETCS. Da werden dann Stilllegungen für regelmäßige Update-Einspielungen zum Betreinprogramm gehören.
Ich glaube nicht, dass wir DAS jemals erleben werden ! :D
Wir schleppen jetzt noch 120 Jahre alte Stellwerke mit durch... ich glaube nicht, dass DB-Netz das irgendwann hinkriegt, wirklich nur noch auf ein bis zwei Stellwerks-Generationen zurückzugreifen.

Re: Der RRX kommt - irgendwann

geschrieben von: agw

Datum: 09.01.18 10:45

Plutone schrieb:
agw schrieb:
Bis ein "RRX 2.0" kommt, gibt es eh nur noch EStw und ETCS. Da werden dann Stilllegungen für regelmäßige Update-Einspielungen zum Betreinprogramm gehören.
Ich glaube nicht, dass wir DAS jemals erleben werden ! :D
Wir schleppen jetzt noch 120 Jahre alte Stellwerke mit durch... ich glaube nicht, dass DB-Netz das irgendwann hinkriegt, wirklich nur noch auf ein bis zwei Stellwerks-Generationen zurückzugreifen.
Bezog sich nur auf die RRX-Stammstrecke Köln Dortmund.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -