DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: Aufpreis wann und wann nicht?

geschrieben von: 6NGT-LDZ

Datum: 08.01.18 01:03

D. schrieb:
MiPla schrieb:
Beim Einsatz am Automaten (mit Pin?) wird dagegen die physische Karte geprüft , damit war keine zusätzliches Zahlungsentgelt notwendig.
Nein, das Zahlungsmittelentgelt war unabhaengig vom Vertriebskanal.
JFTR eine kleine Korrektur: Der Vertriebskanal "Verkauf durch Zugbegleiter" hatte nie das Zahlungsmittelentgelt. Wobei in den meisten Fällen ja auch der wesentlich höhere Bordpreis eh angewendet wird.

"Jaja, VVO und VBB - das ist wie Feuerlöschen mit Löschpapier." (Zitat von 204 261-2)

Re: Fahrschein mit Bargeld ohne Aufpreis?

geschrieben von: bengt

Datum: 08.01.18 05:22

Es ist nicht problem- und kostenlos für Unternehmer mit Bargeld umzugehen. In Zukunft, wenn fast jeder mit Zahlkarten zahlen, ist vielleicht mit Bargeldaufpreis zu rechnen?
Sicher wird das auch in DE so sein das Bargeld nicht überall benutzt werden kann.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: JeDi

Datum: 08.01.18 08:00

agw schrieb:
Hat die DB die Gebühren wirklich für alle KK-Typen aufgegeben? Warum? Kostenlos müssen doch nur private Mastercards und VISAs sein, oder?
Für Amex und geschäftliche VISA/Mastercard-Karten darf man weiterhin Gebühren nehmen. Ich hatte damals die BB auch so verstanden, dass das so ist und die Gebühren dort weiterhin erhoben werden.
Zumindest für Reisestellenkarten gibt’s weiterhin das Zahlungsmittelentgelt.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: Fahrschein ohne Kreditkarte werden schneller teurer

geschrieben von: ThomasR

Datum: 08.01.18 08:02

Die Disagio der Anbieter wurden massiv gesenkt. Nicht so ganz freiwillig, aber massiv. Die sind nun identisch zu denen für EC-Karte etc. Bisher ewaren die etwas willkürlich und nach Vertriebsweg unterschiedlich. Karte vor Ort und online abgefragt, hatte die geringsten Kosten. In Versandbereich mit lediglich zugesandten Daten genutzt, war deutlich teurer. Es wurde damit das unterschiedliche Risiko des Missbrauchs ausgeglichen.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: Werntalbahn

Datum: 08.01.18 09:20

Was Kreditkarten angeht, ist Deutschland eh Entwicklungsland. Woanders kann ich selbst auf dem Weihnachtsmarkt den Glühwein mit einer Handbewegung mit der Master zahlen, und hier...? Selbst im guten, teuren Restaurant "Hammse nich auch EC? Erst ab 50 Euro! Hammse nich Bargeld? Das Gerät is seit 2 Wochen kaputt. Kommse mit hinter, hier ist kein Empfang... "...

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: ET 403

Datum: 08.01.18 11:07

luchs schrieb:
Warum denkst Du dass die Bahn bei der eigenen Kreditkarte die Gebühren bekommen hat? Die Bahn ist weder eine Bank, noch ein Processor noch eine Kreditkartenorganisation. Die bekamen die Gebühren.

Die Gebühren sind übrigens per EU Regelung schon seit über einen Jahr gekappt. Das haben nur so manchen noch nicht weitergegeben.

Luchs.
Die Bahn hat keine eigene Kreditkarte. Die ziemlich schlecht angenommene BahnCard Kreditkarte ist ein Produkt der Commerzbank.

Amex, Diners und JCB hingegen behalten dann wohl ihre ihre Aufschläge. Bei Amex und Diners wurde verargumentiert, dass diese ein Produkt vorrangig für Geschäftskunden sind.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: kkdz

Datum: 08.01.18 13:15

Werntalbahn schrieb:
Hammse nich auch EC?
Ich antworte dann immer: "es gibt seit Jahren keine EC-Karte mehr" und ernte daraufhin Blicke, als hätte ich die Existenz des Universums in Frage gestellt. Es ist wirklich zum Weinen in Deutschland.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: D.

Datum: 08.01.18 14:01

kkdz schrieb:
Werntalbahn schrieb:
Hammse nich auch EC?
Ich antworte dann immer: "es gibt seit Jahren keine EC-Karte mehr" und ernte daraufhin Blicke, als hätte ich die Existenz des Universums in Frage gestellt.
Zu Recht. Hinter der Marke "girocard" steckt das Zahlungssystem "Electronic Cash". Es spricht nichts dagegen, die girocard "EC-Karte" zu nennen.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: kkdz

Datum: 08.01.18 14:22

Man kann die Karte natürlich auch "Bratwurstkarte" oder sonstwie nennen - es ist ja nicht verboten, nur halt sachlich falsch.

Zitat
Electronic Cash (Eigenschreibweise: electronic cash) war das Debitkartensystem der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) [...]

Nach Abschaffung des Eurocheque-Verfahrens wurde die Ausgabe von ec-Karten durch die deutsche Kreditwirtschaft eingestellt und die Markenrechte an Eurocheque an Mastercard verkauft. [...]

https://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Cash
Eigene Hervorhebung

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: D.

Datum: 08.01.18 17:40

LOL, Wikipedia... Sed in primis ad fontes ipsos properandum.

"Rund 100 Millionen girocards und Kundenkarten von Banken und Sparkassen gibt es in Deutschland. „girocard“ ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der Deutschen Kreditwirtschaft für ihre zwei bewährten Debitkarten-Zahlungssysteme: Das girocard (electronic cash) Verfahren als Chip-basiertes Bezahlen direkt vom Konto und die Bargeldbeschaffung an den Geldautomaten in Deutschland („Deutsches Geldautomaten-System“)."
[www.girocard.eu]

oder

"Das electronic cash-System ermöglicht die bargeldlose Zahlung an automatisierten Kassen - electronic cash-Terminals."
[www.girocard.eu]

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: kkdz

Datum: 08.01.18 18:54

Und genau unter deiner Quelle girocard.eu (und nicht etwa ec-karte.eu oder girocard-man-kann-aber-auch-ec-karte-sagen.eu) gibt es unter anderem eine FAQ "Warum wurde die ec-Karte umbenannt?"

Vorkommnisse des Begriffs "EC-Karte" hast du ja auf der Seite offenbar auch, trotz bestimmt eifriger Suche, nicht gefunden.

Re: "EC-Karte"

geschrieben von: burovier

Datum: 08.01.18 19:25

kkdz schrieb:
Und genau unter deiner Quelle girocard.eu (und nicht etwa ec-karte.eu oder girocard-man-kann-aber-auch-ec-karte-sagen.eu) gibt es unter anderem eine FAQ "Warum wurde die ec-Karte umbenannt?"

Vorkommnisse des Begriffs "EC-Karte" hast du ja auf der Seite offenbar auch, trotz bestimmt eifriger Suche, nicht gefunden.
Die Begrifflichkeit ist ja hier in mehreren Threads schon bis zum Erbrechen diskutiert worden, warum eigentlich jedesmal wieder?

Auf der Diskussionsseite des Wikipedia-Artikels Girocard [de.wikipedia.org] hat ein anonymer Nutzer die Sache am 20.03.2015 kurz ausgedrückt: "Wer sagt bitte 'Girokarte'? Die übliche Bezeichnung ist nach wie vor 'EC-Karte'." Aufgrund der Quellenpolitik von Wikipedia bleibt die Behauptung, dass das Ding umgangssprchlich "Girokarte" genannt wird, im Artikel stehen, obwohl nahezu jeder Deutsche, die Wikipedia-Freaks eingeschlossen, weiß, dass das Quatsch ist.

Google-Treffer im Moment "EC-Karte" 11,6 Millionen, "Girocard" 584.000, "Girokarte" 41.900.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: NVB

Datum: 08.01.18 20:17

"Die DB verzichtet bereits seit dem 10. Dezember darauf, und dies auch für weitere Kreditkartentypen."


Gerade gesehen: Bei der PayPal-Zahlung bleibt es beim Aufschlag ...

bis zum Erbrechen diskutiert

geschrieben von: HLeo

Datum: 08.01.18 20:53

Bei DSO wird so manches bis zum Erbrechen diskutiert.
"EC-Karte" hat sich so hartnäckig in den Köpfen festgekrallt wie die "Bundesbahn", siehe [www.drehscheibe-online.de]

Re: bis zum Erbrechen diskutiert

geschrieben von: agw

Datum: 08.01.18 21:24

HLeo schrieb:
Bei DSO wird so manches bis zum Erbrechen diskutiert.
"EC-Karte" hat sich so hartnäckig in den Köpfen festgekrallt wie die "Bundesbahn", siehe [www.drehscheibe-online.de]
Das ist halt so. Wenn jeder weiß was gemeint ist, wer ist dann der dumme? Der es nicht ganz richtig sagt, oder der, der sich sturr stellt?
"Bundesbahn" geht halt auch einfacher von den Lippen als das korrekte "Bundeseigenebahn".

Aber es gibt ja auch Leute, wenn man die nach einem "Tempo-Taschentuch" fragt, sagen sie, sie haben keins, weil sie halt eine andere Marke in der Tasche haben.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: D.

Datum: 08.01.18 22:34

kkdz schrieb:
Und genau unter deiner Quelle girocard.eu (und nicht etwa ec-karte.eu oder girocard-man-kann-aber-auch-ec-karte-sagen.eu) gibt es unter anderem eine FAQ "Warum wurde die ec-Karte umbenannt?"

Vorkommnisse des Begriffs "EC-Karte" hast du ja auf der Seite offenbar auch, trotz bestimmt eifriger Suche, nicht gefunden.
Ich bestreite ja gar nicht, dass die EC-Karte jetzt offiziell girocard heisst. Allerdings trifft Deine Behauptung, die umgangssprachliche Bezeichnung EC-Karte ebenso falsch sei wie "Bratwurstkarte", nicht zu. Deine Behauptung basierte auf der falschen Annahme, es gebe kein electronic-cash-System mehr. Meine Links waren nur der Nachweis, dass es das electronic-cash-System weiter gibt.
Somit hat sich der Begriff EC-Karte gewandelt vom offiziellen Namen zu einer nachvollziehbaren faktenbasierten umgangssprachlichen Bezeichnung. Dass der Herausgeber der Karte nur den offiziellen Begriff verwendet, liegt auf der Hand.

Man kann einen "Strahlflugzeugfuehrer" (-> offizielle Berufsbezeichnung) auch umgangssprachlich "Jetpilot" nennen. Das ist auch richtig. Falsch waere zum Beispiel Bratwurstfuehrer.

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: JeDi

Datum: 10.01.18 10:52

D. schrieb:
kkdz schrieb:
Und genau unter deiner Quelle girocard.eu (und nicht etwa ec-karte.eu oder girocard-man-kann-aber-auch-ec-karte-sagen.eu) gibt es unter anderem eine FAQ "Warum wurde die ec-Karte umbenannt?"

Vorkommnisse des Begriffs "EC-Karte" hast du ja auf der Seite offenbar auch, trotz bestimmt eifriger Suche, nicht gefunden.
Ich bestreite ja gar nicht, dass die EC-Karte jetzt offiziell girocard heisst. Allerdings trifft Deine Behauptung, die umgangssprachliche Bezeichnung EC-Karte ebenso falsch sei wie "Bratwurstkarte", nicht zu. Deine Behauptung basierte auf der falschen Annahme, es gebe kein electronic-cash-System mehr. Meine Links waren nur der Nachweis, dass es das electronic-cash-System weiter gibt.
Somit hat sich der Begriff EC-Karte gewandelt vom offiziellen Namen zu einer nachvollziehbaren faktenbasierten umgangssprachlichen Bezeichnung. Dass der Herausgeber der Karte nur den offiziellen Begriff verwendet, liegt auf der Hand.
Stimmt, weil eine EC-Karte inzwischen eine Mastercard Debit ist, z.B. dort erhältlich: [www.consorsfinanz.de]

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: Fahrschein mit Kreditkarte ohne Aufpreis

geschrieben von: ThomasR

Datum: 10.01.18 21:55

Es war mal ein Produkt der Targobank. Das hat das Ding von vornherein diskreditiert. Denn mit dieser Bank wollte jemand, der wert auf seriöses Geschäftsgebaren legt, nichts zu tun haben. Das war die ehemalige Kundenkreditbank, später Citibank. Ein Laden, der nicht gerade als seriös zu bezeichnen war und, aufgrund eigener Erfahrung mit einem Angebot, immer noch ist. Da ist einerseits das Werbeangebot und wenn man dann das bespricht, ist es auch einmal fast das Doppelte an Kosten. Abbruch und zur nächsten Bank, da kostete das Geld nur rund die Hälfte. Es gab dann nur Schulterzucken und die lapidare Aussage: Unser Kunden schlucken das. Achso, dnan wurde auch deutlich nachgebessert, aber so etwas ist unseriös.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -