DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: Stw 82

Datum: 13.12.17 15:40

... in den wohlverdienten Ruhestand wurde heute gegen 14.00 Uhr am Fahrtrichtungsanzeiger Leipzig Hbf Bahnsteig 11 bekannt gegeben.
Der nächste an diesem Bahnsteig einfahrende Zug war der ICE aus München....
Auch wenn ich ihn nicht kenne - ich wünsche alles Gute! 

20171213 Ruhestand.jpg

Grüße

Jürgen

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: StellwerkPsf

Datum: 13.12.17 16:24

Das ist wirklich eine sehr schöne kollegiale Geste! Daumen hoch!

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: Wagen-Micha

Datum: 13.12.17 16:25

Sowas ist doch mal was Neus. Sehr gute Idee...

Wagen-Micha

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: oseYannis

Datum: 13.12.17 17:37

Das nennt man Wertschätzung gegenüber einem Kollegen, gibt es leider nicht so oft.
Auch enn ich ihn nicht kenne, ALLES GUTE für den Ruhestand.
Gruß Yannis



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:13:17:37:47.

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: Führerbremsventil

Datum: 13.12.17 18:50

ja, das ist echt super.
Danke für den Mut des Diensthabenden. Und alles Gute für den Neu-Ruheständler!

Solche Gesten machen die Sache menschlich!

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: dor Jörsch

Datum: 13.12.17 19:27

Tolle Geste. Immerhin hat mal alles was auf der Anzeige stand auch gestimmt. :-)

Mfg
dor Jörsch

Warum sind im Zeitungshandel die Bahnmagazine immer neben den Hochglanzheftchen?

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: Leinetalbahner2006

Datum: 13.12.17 20:26

Soetwas wünsche ich mir auch ! Statt von Projekt zu Projekt verschoben zu werden......

In der Tat ....

geschrieben von: Exil-Stuttgarter

Datum: 13.12.17 20:45

... eine wirklich schöne kollegiale Geste.
Und ich wette: es hat KEINER der Reisenden gemeckert, daß dort mal nicht stand, welcher Wagen heute falsche gereiht mit wieviel Minuten plus gefehlt hat.
Schön, daß so etwas abseits anonymer Betriebszentralen und sämtlicher Automatisierung und genormter Prozesse noch möglich ist.

Unbekannter Weise auch die besten Wünsche vom
Exil-Stuttgarter

Re: In der Tat ....

geschrieben von: Stw 82

Datum: 13.12.17 21:17

Hallo Exil-Stuttgarter,
die Wette könntest Du gewinnen:
Zumindest die paar Minuten, die ich dort stand, hat keiner hörbar gemeckert - ganz im Gegenteil, viele haben gelächelt und einige haben es auch fotografiert.

Grüße
Jürgen 

Re: In der Tat ....

geschrieben von: Brockenhexe

Datum: 13.12.17 23:11

Tolle Geste,
Auch von mir noch viele schöne Jahre!
Erinnert mich an einer ZDF-Reportage/Kurzfilm  aus Anfang der 80er Jahre. Ein Lokführer fährt auf seiner letzten Schicht durch das Rheintal - natürlich auf einer 103. Unterwegs wundert/ärgert er sich das alle Dienstbekannte unterwegs Aufsichten, Schrankemwärter, Stellwerker und der ein oder andere Lokführer nicht an ihrem Arbeitsplatz waren...... Natürlich wissen wir wo die waren: am Zielbahnhof seiner letzten Fahrt. Als 25 jähriger hatt ich die ersen 10 Jahre meines Berufslebens hinter sich und fand das Filmchen sehr gelungen. Ca. 25 Jahre gehörte er zu meiner 250 Kassetten VHS-Sammlung die ohne das Inhalte digitalisiert und umgespeichert wurden vor ca. 10 Jahren den Weg alles irdischen ging.

Schön .. aber in Frankreich hat das mehr Bums!

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 14.12.17 03:22

Dieses Filmchen kannte ich schon länger,

[www.youtube.com]

jetzt fand ich noch viele andere, u.a.

[www.youtube.com]

[www.youtube.com]

Geht auch mit TGV

[www.youtube.com]

Sowas geht in D natürlich niemals.

Das EBA ermittelt wegen Signalmittelmißbrauch und Gefährdung der öffentlichen Ordnung, alle öffentlichen und geheimen Ermittler stürzen sich auf die "Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion" und den offensichtlichen terroristischen Hintergrund und der Bund der Steuerzahler mokiert sich im nächsten Schwarzbuch über die unnötige Geldverschwendung.

In Deutschland tut es doch auch ein Fußtritt oder noch kostengünstiger "einfach Wegignorieren" wie bei meinem staatlichen amrikanischen Arbeitgeber. ;-(


Allen anderen Neuruheständlern wünsche ich eine lange und möglichst gesunde Zeit ohne Arbeitsplatzmobbing.

;-)
Manfred

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: bo

Datum: 14.12.17 21:39

... nicht nur der Fahrtrichtungsanzeiger: während der Fahrt des ICE 1511 wurde kurz vor Leipzig (an 13:42 / ab 13:47) der Zugchef per Zugdurchsage in den Ruhestand verabschiedet und während der Standzeit des ICE auf dem Leipziger Hauptbahnhof wurde mindestens zweimal das gleiche per Bahnhofsdurchsage wiederholt.

Nette Geste der Kollegen ...

mfg bo

Re: Die Verabschiedung eines Kollegen ....

geschrieben von: RBD-S

Datum: 16.12.17 17:51

Eine tolle Sache. Das nennt man Wertschätzung gegenüber einem Kollegen. Das sehe ich genauso.

Und Frankfurter. Ja, wie in Frankreich Triebfahrzeugführer verabschiedet werden, ist einfach nur klasse.
Unser EBA ist einfach nur...