DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.
Bislang kannte ich sowohl den Zug morgens ab 7.51 ab Hamm als auch besagten ICE 945 nur so dass im Wagen 23 auf den Comfortplätzen nur ggf reserviert stand. 

Mittlerweile sind die Plätze im Wg23 auf dem Reservierungsdisplay als Comfort Plätze gekennzeichnet. Aufkleber gibts aber keine.

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: agw

Datum: 12.12.17 18:50

Käfermicha schrieb:
Bislang kannte ich sowohl den Zug morgens ab 7.51 ab Hamm als auch besagten ICE 945 nur so dass im Wagen 23 auf den Comfortplätzen nur ggf reserviert stand. 

Mittlerweile sind die Plätze im Wg23 auf dem Reservierungsdisplay als Comfort Plätze gekennzeichnet. Aufkleber gibts aber keine.
In anderen Zug gibt es rote Kopfkissen und drei verschiedene Anzeigen/Aufkleber und im ICE2 gibt, wie du sagst,  oft nix. Heute morgen war das Reservierungssystem in meinem ICE2 platt, da War natürlich auch wieder nix.

Einfach planlos.

Ich warte noch darauf, dass die Wagenklasse auch nur noch elektronisch angezeigt wird - oder eben dann nicht.

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: ACV M

Datum: 12.12.17 20:07

agw schrieb:
In anderen Zug gibt es rote Kopfkissen
In welchen Zügen genau gibt es für den bahn.comfort Bereich rote Kopfkissen? Habe diese bisher in keinem ICE sehen können.
ACV M schrieb:
agw schrieb:
In anderen Zug gibt es rote Kopfkissen
In welchen Zügen genau gibt es für den bahn.comfort Bereich rote Kopfkissen? Habe diese bisher in keinem ICE sehen können.
Hallo,

Tz320 "Weil am Rhein" z.Bsp.

MfG
dor Jörsch

Warum sind im Zeitungshandel die Bahnmagazine immer neben den Hochglanzheftchen?

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: agw

Datum: 12.12.17 21:22

ACV M schrieb:
agw schrieb:
In anderen Zug gibt es rote Kopfkissen
In welchen Zügen genau gibt es für den bahn.comfort Bereich rote Kopfkissen? Habe diese bisher in keinem ICE sehen können.
Es gibt mindestens einen 3er damit. Angeblich sollen alle ICE damit ausgestattet werden.

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: mbay

Datum: 12.12.17 23:15

Hallo zusammen,

mal grundsätzlicher: Für was sind diese Comfortplätze gut? Sind die Wagen so belegt, dass man darauf zurückgreifen muss, gibt es in der Regel so viele Berechtigte (BC100), dass man dort sowieso nicht sitzen kann.

Und wer prüft, ob alle, die auf Comfort-Plätzen sitzen, die Berechtigung haben? Ich als Reisender bekomme selten freundlich die entsprechenden Tickets gezeigt, wenn ich frage. Bis ich einen Kundenbetreuer treffe, bin ich meist schon halb am Ziel. Und dass die Kundenbetreuer auf mein Bitten hin tatsächlich nach den Berechtigungen fragen, habe ich nur selten erlebt.

Wie kommt Ihr denn zum Ziel, also Sitzplatz?

Danke
mbay
Eine wesentliche Funktion ist dass man z.B in Köln einen Platz mit Sitzplatzgarantie für den ICE2 nach Berlin  erhält. Gleiches gilt für Altona oder für ICE3 ab Essen. 

Der Nutzen nimmt mit steigender Entfernung vom Startbahnhof ab.

Im ICE sieht man teilweise aber schon viele Stammkunden, zumindest auf meiner morgigen Fahrt ab Hamm ist das so.

Ansonsten kann man bei Auslastungen jenseits der 100 Prozent dann doch mal fragen. Mach ich ungern. 



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:13:08:03:21.

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: agw

Datum: 12.12.17 23:40

Jo, so ist es. Ist nicht viel, aber etwas.

Ich kenne es hauptsächlich aus der ersten Klasse. Dort sind selten alle Plätze durch b.c.-Nutzer belegt.
Es sind einfach unreservierte Plätze und man muss nur schneller sein als die, die da nicht hingehören.
Das klappt sehr gut, wenn man rechtzeitig bei der Bereitstellung da ist, schon am Startbahnhof einsteigt oder vor dem ersten großen Bahnhof (Dammtor, Gesundbrunnen, etc) oder auch, wenn man an einem großen Ausstiegsbahnhof an der richtigen Tür steht.
Es kommt auch etwas auf den Zug an. Im IC 2307 zum Beispiel sind die Comfortplätze in Wagen 10. Direkt neben den reservierten Sitzen. Da ist es eh immer voll. Ich schau in Altona daher eher in Wagen 3 oder 5, da ist meist was frei. Außerdem bin ich dann näher am Rad.

Im ICE3 und im ICE2 sind die Plätze m.E. aber an einer guten Stelle.

Leute fragen ob sie Comfort Status haben ist mir unangenehm. Meine Erfahrung ist aber dass es mittlerweile mehr Leute kennen.

Re: Bahn.comfort Plätze werden jetzt im ICE 945 angezeigt

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 13.12.17 09:26

"Leute fragen, ob sie Comfort Status haben, ist mir unangenehm. Meine Erfahrung ist aber, dass es mittlerweile mehr Leute kennen."


Dass die Bahn mit ihren oft nichts sagenden Schildern hier die Hauptschuld trägt, dürfte klar sein. Doch den meisten Zugbegleitern geht das Thema auch am Allerwertesten vorbei. Eine Einschätzung, wer von den auf diesen Plätzen sitzenden Leuten den Comfort-Status hat, ist nicht ganz einfach. Ich habe mich da auch schon getäuscht. Man kann aber zu hundert Prozent davon ausgehen, dass selbst in der Berufsverkehrszeit von Frankfurt nach Köln immer einige Plätze nicht bestimmungsgemäß belegt sind.

Da ich die Fragerei auch satt hatte und man zudem oft angelogen wird, gehe ich bei komplett belegten BC-Plätzen jetzt immer zum Zugchef, zeige ihm meine BC-Comfort und bitte ihn (oder sie), mir einen Platz zuzuweisen. Zudem kündige an, mich solange in die 1. Klasse zu setzen.

Es gibt (wenige) diensteifrige Mitarbeiter, die sofort mit einem losziehen und einen Platz leer räumen. Es gibt bedeutend mehr Schaffner, die einen die gesamte Fahrt in der 1. Klasse sitzen lassen. Für jemand, der gerne 1. Klasse fährt, ist das eine feine Sache. Mich selbst stören da besonders im Sommer die schweißfördernden Ledersitze und die Essensgerüche von den Faulpelzen, die keine Lust haben, in den Speisewagen zu gehen ...

Zweit, dritt, bzw. viertklassige Lederklasse

geschrieben von: Dirk Mattner

Datum: 13.12.17 13:18

Hallo!

Mir geht es da bei gelegentlichen Besuchen in der 1. Klasse ähnlich. Die grau-schwarzen Ledersitze die nach längerer Einsatzzeit zuweilen mit einem undefinierbaren Firn überzogen sind, erscheinen gegenüber den blauen Polstersitzen der 2. Klasse eher nachteilig. In früheren Epochen wurde bei den hochklassigen Kategorien der 1. und 2. Klasse im Volksmund von der "Polsterklasse" gesprochen.
Die Ledersitze empfinde ich eher zweitklassig. Wenn die Kategorie allerdings bei der DB schon von den blauen Polstersitzen besetzt ist, dann sind sie im Zweifelsfall sogar eher drittklassig. Da allerdings in den bereits erwähnten früheren Epochen der 3. Klasse das Prädikat "Holzklasse" vorbehalten blieb, rutscht die Lederklasse (rutschen passt bei Leder ganz gut) dann schon in die 4. Klasse ab. :)

Der Blödsinn mit den Ledersitzen ist allerdings kein Alleinstellungsmerkmal der DB. Die ÖBB hat ebenfalls solche verbaut, jedoch mit einer noch härteren Polsterung und penetranter Ausdünstung (ist das Hängebauchschweinsleder?). Und selbst bei einigen ICN-Garnituren der SBB war man sich nicht fies genug etwas zu verbauen, das heute total abgewetzt und specking daherkommt. Ein Anblick das den Reisenden über ein Upgrade in die 2. Klasse nachdenken lässt (wohlgemerkt Upgrade). Die gute Nachricht: Die meisten ICN haben auch in der 1. Klasse Polstersitze und der miese Zustand der Ledersitze lässt vermuten das die bald Geschichte sein dürften.

Und wem haben wir den Schwachsinn zu verdanken? Genau: Den Herstellern von Luxuslimosinen und natürlich den Fluggesellschaften. Die haben damit angefangen. Aber nur weil die schärfsten Konkurrenten der Eisenbahn auf solche Ideen kommen, muss man den Mumpitz doch nicht gleich nachmachen (Management meint doch).

Um zuletzt der 1. Klasse noch die Ehre zu lassen: Ihr größter Vorteil ist und bleibt der größere Freiraum welcher dem Reisenden gewährt wird. Und wenn der Wagen nicht voll ist (was man ebenfalls als Qualitätsmerkmal bezeichnen kann), stört das Essen am Platz oder etwaige Telefonate anderer Reisenden weniger, als wenn das in größerer Zahl und deutlicher näher an einem stattfindet. Vereinfacht gesagt: Der Vorteil der 1. Klasse liegt darin das dort Reisende in Freilandhaltung leben dürfen. Die speckigen Knartz-Sitze kann sich der Dienstleister dagegen getrost sparen.


Gute Fahrt wünscht,
Dirk