DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Duisburg macht die „Welle“: Der Hauptbahnhof bekommt bis 2022 eine neue, spektakuläre gläserne Bahnsteig-Überdachung. Das freut Bahnkunden, die dann nicht mehr im Regen und „im Durchzug“ stehen Das freut die Bahn, die sich einen Top-Bahnhof leistet, und lässt Duisburgs Stadt-Gestalter angesichts des architektonisches Highlights jubeln. Freude überall? Nein. Der Duisserner Herbert Marschall hat eine Online-Petition zum Erhalt der stählernen Konstruktion gestartet.

[www.waz.de]
Für eine Rekonstruktion der alten Konstruktion gibt es leider keine bautechnische Chance, weil alles völlig verrottet ist. Die Chance, das Dach zu erhalten, wurde vor ca. 20 Jahren vertan, als man das baugleiche Dach des Düsseldorfer Bahnhofs untersucht hat - und das wurde danach auch abgerissen.

Aber auch mit dem Neubau gibt es Probleme. Es soll sich nur ein Anbieter auf die Ausschreibung beworben haben; und dessen Angebot soll "höchst unwirtschaftlich" sein. Mehr auf:
[www.rp-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:05:08:21:53.
Dorander schrieb:

Für eine Rekonstruktion der alten Konstruktion gibt es leider keine bautechnische Chance, weil alles völlig verrottet ist. Die Chance, das Dach zu erhalten, wurde vor ca. 20 Jahren vertan, als man das baugleiche Dach des Düsseldorfer Bahnhofs untersucht hat - und das wurde danach auch abgerissen.

Aber auch mit dem Neubau gibt es Probleme. Es soll sich nur ein Anbieter auf die Ausschreibung beworben haben; und dessen Angebot soll "höchst unwirtschaftlich" sein. Mehr auf:
[www.rp-online.de]

Also der Düsseldorfer Neubau ist ja sogar schon 30 Jahre her.
Wenn das Dach in einem guten oder zumindest ausreichenden Zustand wäre, dann könnte man da sicherlich drüber diskutieren.
Aber da sind bei Starkregen ganze Bahnsteig-Abschnitte nicht begehbar, weil da ein Wasserfall runterregnet (ca. 5x5m Fläche an Gl.10 habe ich da in eigener Erinnerung).
Bei Sturm müsste man eigentlich Helmpflicht einfordern und die Netze unterhalb des Daches hängen da auch nicht umsonst.

Bei der Konstruktion muss man leider sagen, dass man froh sein kann, wenn sie durch ein "richtiges" Dach ersetzt wird.
Die Initiative kommt m.E. zu spät - obwohl ich sogar Verständnis dafür habe, denn richtig saniert, mit neuem Dach, wäre die Konstruktion durchaus ein Hingucker. Stahl passt auch einfach gut zu Duisburg.

Aber im heutigen Zustand wird das nichts mehr.
Hier ist der direkte Link zur Pettition: [www.openpetition.de]

One motorman albeit given to some overstatement, when asked if he liked his job, replied that he thought he had died and gone to heaven. Only it wasn't an overstatement at all.
This is the M.E.R.
-A. M. Goodwyn
Ich kann dieser Konstruktion nicht wirklich was abgewinnen. In Stuttgart stehen ja vorübergehend auch noch Reste davon, aber schön finde ich das nicht. Das hat auch nicht nur was mit dem Zustand zu tun.
Diese Art der Überdachung hatte einen bestimmten Zweck, sie bot einen ähnlichen (aber eben nicht ganz gleichwertigen) Wetterschutz wie Bahnhofshallen, verhinderte aber, dass die Dampfloks die Halle einnebeln und verrußen. Das spielt eben keine Rolle mehr und deswegen macht die Konstruktion keinen Sinn mehr.
MrEnglish schrieb:

Ich kann dieser Konstruktion nicht wirklich was abgewinnen. In Stuttgart stehen ja vorübergehend auch noch Reste davon, aber schön finde ich das nicht. Das hat auch nicht nur was mit dem Zustand zu tun.
Diese Art der Überdachung hatte einen bestimmten Zweck, sie bot einen ähnlichen (aber eben nicht ganz gleichwertigen) Wetterschutz wie Bahnhofshallen, verhinderte aber, dass die Dampfloks die Halle einnebeln und verrußen. Das spielt eben keine Rolle mehr und deswegen macht die Konstruktion keinen Sinn mehr.

ich sag nur, Nürnberger Einheitsdächer! Was war das früher für eine Diskussion, als die neu gesetzt wurden. Schön waren die nicht im Vergleich zu vorher, aber dafür funktionell. Da Optik wohl auch nicht mehr zählt, sollte man diese Plattdächer wieder setzen.

Hallo, danke, Gruß.
Der DSO peacemaker eines Träumers - ich blend' dich aus, ich blend' dich ein! Je nach Sonnenstand.
Wenn die in Duisburg kein neues Bahnsteigdach wollen, dann kenne ich spontan ein paar Städte bzw. Hauptbahnhofe, die endlich mal eine moderne Bahnsteighalle bräuchten. Vor allem Nürnberg hätte aus meiner Sicht wegen seiner großen Zahl an Bahnsteigen, den teils veralteten Dächern, dem eher mäßigen Regenschutz und weil es dort durchzieht wie Hechtsuppe endlich mal eine vernünftige Bahnsteighalle nötig.
Turner schrieb:

ich sag nur, Nürnberger Einheitsdächer! Was war das früher für eine Diskussion, als die neu gesetzt wurden. Schön waren die nicht im Vergleich zu vorher, aber dafür funktionell. Da Optik wohl auch nicht mehr zählt, sollte man diese Plattdächer wieder setzen.

Wie kommst du zu deinem Schluss? Sollte Duisburg dieses Dach tatsächlich bekommen, so wäre das eine wesentliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Bahnhof. Wie soll Optik nicht zählen? Falls du davon noch nie etwas gesehen hast: Ein Dach in Wellenform ist wohl optisch eine der ansprechendsten Bauformen der Moderne...
Duisburg. Weil sich nur ein Anbieter auf die Ausschreibung beworben hat - und dazu noch mit überzogenen finanziellen Vorstellungen -, wird das Bauprojekt am Hauptbahnhof auf unbestimmte Zeit verschoben.

[m.rp-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:05:11:17:29.
KVV323 schrieb:

Turner schrieb:

ich sag nur, Nürnberger Einheitsdächer! Was war das früher für eine Diskussion, als die neu gesetzt wurden. Schön waren die nicht im Vergleich zu vorher, aber dafür funktionell. Da Optik wohl auch nicht mehr zählt, sollte man diese Plattdächer wieder setzen.

Wie kommst du zu deinem Schluss? Sollte Duisburg dieses Dach tatsächlich bekommen, so wäre das eine wesentliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Bahnhof. Wie soll Optik nicht zählen? Falls du davon noch nie etwas gesehen hast: Ein Dach in Wellenform ist wohl optisch eine der ansprechendsten Bauformen der Moderne...

Damals heißt, Anfang der 80er. Hier wurden recht schöne Bahnsteigdächer durch formlose Plattdächer ersetzt. Und fortan auch anderswo verbaut, die immer umstritten waren du wirst dich bestimmt erinnern an diese Diskussionen.
Heute baut man bekanntlich andere Dächer und trotzdem ist sicherlich auch das Duisburger was besonderes.

Danke, ich kenne Bahnhofsdächer und komme rum.

Hallo, danke, Gruß.
Der DSO peacemaker eines Träumers - ich blend' dich aus, ich blend' dich ein! Je nach Sonnenstand.
Dorander schrieb:

Für eine Rekonstruktion der alten Konstruktion gibt es leider keine bautechnische Chance, weil alles völlig verrottet ist. Die Chance, das Dach zu erhalten, wurde vor ca. 20 Jahren vertan, als man das baugleiche Dach des Düsseldorfer Bahnhofs untersucht hat - und das wurde danach auch abgerissen.

Aber auch mit dem Neubau gibt es Probleme. Es soll sich nur ein Anbieter auf die Ausschreibung beworben haben; und dessen Angebot soll "höchst unwirtschaftlich" sein. Mehr auf:
[www.rp-online.de]

Schon grotesk:
Weil die Halle unter Denkmalschutz steht, war ein Neubau für die Auftraggeber die bessere Lösung als eine Sanierung "unter Schutz".

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."
MrEnglish schrieb:
Ich kann dieser Konstruktion nicht wirklich was abgewinnen. In Stuttgart stehen ja vorübergehend auch noch Reste davon, aber schön finde ich das nicht. Das hat auch nicht nur was mit dem Zustand zu tun.
Diese Art der Überdachung hatte einen bestimmten Zweck, sie bot einen ähnlichen (aber eben nicht ganz gleichwertigen) Wetterschutz wie Bahnhofshallen, verhinderte aber, dass die Dampfloks die Halle einnebeln und verrußen. Das spielt eben keine Rolle mehr und deswegen macht die Konstruktion keinen Sinn mehr.
Gerade deshalb finde ich die Konstruktion denkmalwürdig: Weil sie eine sehr interessante Funktion erfüllte, und damit typisch für ihre Zeit war. Das hätte man sehr attraktiv sanieren können (wie man es in Darmstadt gemacht hat).


Aber wenn sich der Rost erst mal weit genug vorgefressen hat, ist ein Neubau oft billiger.
111 008 schrieb:

Duisburg macht die „Welle“: Der Hauptbahnhof bekommt bis 2022 eine neue, spektakuläre gläserne Bahnsteig-Überdachung. Das freut Bahnkunden, die dann nicht mehr im Regen und „im Durchzug“ stehen Das freut die Bahn, die sich einen Top-Bahnhof leistet, und lässt Duisburgs Stadt-Gestalter angesichts des architektonisches Highlights jubeln. Freude überall? Nein. Der Duisserner Herbert Marschall hat eine Online-Petition zum Erhalt der stählernen Konstruktion gestartet.

[www.waz.de]

Warum verlängert man nicht einfach diese plumpen Dächer die vom alten Dach zum U-Bahnabgang gehen? Ist viel kostengünstiger und passt perfekt zum Stadtbild. Soll doch schließlich schön harmonisch wirken.
nozomi07 schrieb:
Gerade deshalb finde ich die Konstruktion denkmalwürdig: Weil sie eine sehr interessante Funktion erfüllte, und damit typisch für ihre Zeit war. Das hätte man sehr attraktiv sanieren können (wie man es in Darmstadt gemacht hat).

Aber wenn sich der Rost erst mal weit genug vorgefressen hat, ist ein Neubau oft billiger.

Und außerdem ist die Fahrleitung an der Dachkonstruktion befestigt, was nach den heutigen Regeln wohl nicht mehr erlaubt ist.

Das geschwungene Dach kommt im Übrigen bei der Mehrheit der Nutzer gut an und passt auch zu dem Bahnhof, der schließlich der Knotenpunkt der kommenden RRX-Linien sein wird.
Dorander schrieb:

Und außerdem ist die Fahrleitung an der Dachkonstruktion befestigt, was nach den heutigen Regeln wohl nicht mehr erlaubt ist.

In Düssedorf hängt die Oberleitung an Siemens Luft Dübeln?
Dorander schrieb:

Aber auch mit dem Neubau gibt es Probleme. Es soll sich nur ein Anbieter auf die Ausschreibung beworben haben; und dessen Angebot soll "höchst unwirtschaftlich" sein. Mehr auf:
[www.rp-online.de]

Das Geld wird halt für andere Sachen gebraucht ;-) Da kann der Berufstätige auf dem Weg zur Arbeit ruhig unterm Dach im Regen stehen. Mal sehen wann Teile gesperrt werden, weil sie drohen einzustürzen. Auch das wäre der Bahn und NRW Landesregierung egal, denn der VRR Kunde zahlt immer vorher für seine "Wundertüte Bahn".
Duisburg ist der Bahnhof mit den meisten Fernzügen pro Tag in Deutschland. Ein so großer Fern-Bahnhof ist ein Aushängeschild. So gesehen wird es wohl demnächst kein Dach mehr geben, nur noch Stahlträger...
Aber in den nächsten Jahren muss die DVG auch einige U-Bahn Strecken schließen weil sie baufällig sind. Also alles halb so schlimm.
Und die A40 Brücke über den Rhein, baugleich mit der A1 Brücke in Leverkusen ist auch bald fertig.
Ein Land schafft sich ab.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:05:21:48:25.
weichen96 schrieb:

Duisburg ist der Bahnhof mit den meisten Fernzügen pro Tag in Deutschland. Ein so großer Fern-Bahnhof ist ein Aushängeschild.


Stimmt das?
Wieviel Züge halten in Duisburg mehr, die nicht im Dorf am Ende des Baches, welcher aus dem Neandertal kommt (= Düssel), halten?
Dort halten ja auch noch einige beginnende/endende Züge aus Basel (und das Zugpaar aus Tübingen).


Viele Grüße

WDM

Hinweis: Alle Beiträge, welche ich hier im Forum veröffentliche, geben meine private Meinung wieder und nicht zwangsläufig die meines Arbeitgebers,
und auch nicht unbedingt die Meinung der Gesellschaft für Rationale Verkehrspolitik e.V., in deren Vorstand ich bin
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -