DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 All

Angemeldet: -

Erstmal wünsche ich allen Verletzten eine gute und baldige Genesung. Desweiteren frage ich mich wie die Bergung der Lok und des 1. Waggons vonstatten gehen soll. Mit einen Strassenkran ist da ja wohl nichts zu machen. Ich ein kranzug schon unterwegs???

.

geschrieben von: 01 1063

Datum: 17.06.10 22:17

.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:06:24:21:01:56.

Eltern haften nicht immer für ihre Kinder!

geschrieben von: locomotive breath

Datum: 17.06.10 23:00

Sie haften nur dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben!

[www.anwaltseiten24.de]
und viele andere Seiten im Netz!

Die Frage ist aber, ob DB Regio seinen Schaden beim Güterwagenbetreiber
einklagen muss, wenn der die verursachende Achse schuldhaft ...

Ich denke mal, dass DB Regio in diesem Fall sich erstmal beim
EVU wegen der Betriebsgefahr und der Pflicht-Transportversicherung
schadlos halten kann.

Alles andere ist dann Sache des beteiligten EVU oder seiner Haftpflicht-
versicherung.

Und wer haftet, wenn sich auf der Verursacherseite kein eindeutig
Schuldiger nachweisen lässt?

Bleibt dann DB Regio auf seinem Schaden sitzen?

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Das verstehst du nicht.

geschrieben von: locomotive breath

Datum: 17.06.10 23:06

Du schriebst:
"Lasst doch einfach mal die zuständigen Behörden machen und haltet euch Raus."

Angesichts der konservativ "restriktiven" Veröffentlichungspraxis der EUB,
sehe ich absolut nicht ein, warum man sich raushalten soll.

Vertrauen in die EUB, direkt dem Verkehrsminister Ramsauer weisungsgebunden
bringe ich erstmal nur wenig Vertrauen gegenüber auf.

Die Veröffentlichungspraxis zu einem Radwellenbruch in Köln, hat mich
in diesem Mißtrauen sehr bestärkt.

Und wenn der erste Schock und die Erleichterung, dass es keine Toten gegeben
hat, vorbei ist, dann ist die Frage nach der Tfz-Nummer doch durchaus
berechtigt.

Es soll ja einige User geben, die an einen Lok-Himmel und an Seelen in
Triebfahrzeugen glauben - und dann könnte es doch eine tote 111
gegeben haben.

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: eightback

Datum: 17.06.10 23:11

Zitat:
und dann könnte es doch eine tote 111
gegeben haben.

Warte mal noch ein bischen - so schell ist die nicht beim Bender, denn es
ist ja noch ein ganzes Stück bis Opladen und vorher machen sich erstmal die
"...fledderer" daran.

Grüße

Re: Ganz aktuell: Zusammenstoß zweier Züge in Peine

geschrieben von: DRU

Datum: 17.06.10 23:44

Hallo,

Sven Vollrath schrieb:
-------------------------------------------------------
> Erstmal wünsche ich allen Verletzten eine gute und
> baldige Genesung. Desweiteren frage ich mich wie
> die Bergung der Lok und des 1. Waggons vonstatten
> gehen soll. Mit einen Strassenkran ist da ja wohl
> nichts zu machen. Ich ein kranzug schon
> unterwegs???

Seit heute am früheren Abend steht im Garten nahe der Lok einerseits ein Liebherr LTM 1500 mit einer max. Hubkraft von 500 t, andererseits ist ein Hilfszug der DB-Notfalltechnik mit dem Goliath-Kran "Dortmund" vor Ort.


Gruß

DRU

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: H.-J. Eichner

Datum: 17.06.10 23:49

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die 111 schon aufgegeben wird. Da hat man schon schlimmer gecrashte Fahrzeuge wieder aufgerichtet. Man bedenke nebenbei, die 111 ist gerade 30 Jahre alt und bei TFs durchaus beliebt und gilt als sehr zuverlässig. Habe selbst noch nie eine ausgefallene 111 erlebt. 146er, 143 oder auch 110 aber schon zur Genüge.
Bei Autozug fahren 110er, die schon 50 Jahre auf dem Buckel haben und sogar teilweise noch HUs bekommen. Die 111 werden wohl ehr dorthin gehen, als sonstwo ..... und gerade die neuen Loks (146 & Co) glänzen immer wieder durch Ausfälle. Mit was will man dort denn bei Ausfall fahren? 112er? Die gibts z. B. weder in Nürnberg, noch in Stuttgart oder Freiburg. Gerade heute wieder erlebt am RE 4622 ....
Wenn irgendwas abgestellt wird, dann wohl zuerst die 110 / 115 sowie die 143 - mit 120 km /h lässt sich heute kaum noch etwas fahren. In Ausschreibungen wird ja meistens 160 gefordert, von Neufahrzeugen mal abgesehen.

Re: Es ist 111 090 die es erwischt hat

geschrieben von: DRU

Datum: 17.06.10 23:52

Addy1979 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Oder haben diese nur die eine Funktion - Lärmschutz?

So ist es. Die einzelnen Elemente sind relativ leicht, stabil sind nur die Doppel-T Träger, die die Wand halten, und die hatten der 111 auch nicht viel entgegenzusetzen. Sieht man auch ganz gut auf den diversen Bildern in den Medien.


Gruß

DRU

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: eightback

Datum: 18.06.10 00:21

Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die 111 schon aufgegeben wird. Da hat man schon schlimmer gecrashte Fahrzeuge wieder aufgerichtet.

Ja stimmt auch wieder. Mal sehen was die Freunde sagen ob man die 111 090 wieder
herrichten kann - vielleicht ist es diemal so. (vorausgesetzt die Gegenseite zahlt)


Grüße

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: Torsten Lüddecke

Datum: 18.06.10 00:25

Wäre schön wenn du recht behalten würdest, allerdings sieht die gute 111 nicht wirklich so aus als ob die in Dessau das wieder hin bekommen.
Der Rahmen ist unter Führerstand 1 abgeknickt und die Elektronik dürfte mit Sicherheit auch im Eimer sein.

So schön ich das auch fände, ich glaube nicht daran das die wieder aufgearbeitet wird, leider!

http://img138.imageshack.us/img138/6645/signaturly0.jpg
Wir kommen wieder, - irgendwann!!!

Gruß

Toto

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: 140 024

Datum: 18.06.10 00:32

H.-J. Eichner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich kann mir nicht vorstellen, dass die 111 schon
> aufgegeben wird. Da hat man schon schlimmer
> gecrashte Fahrzeuge wieder aufgerichtet. Man
> bedenke nebenbei, die 111 ist gerade 30 Jahre alt
> und bei TFs durchaus beliebt und gilt als sehr
> zuverlässig.

Aha was bei den TF`s beliebt ist interessiert bei dem Laden doch keinen außerdem ist der Rahmen abgeknickt. Erst 30 Jahre alt? Na und es werden auch 143er die gerade einmal 20 Jahre alt sind verschrottet.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:18:00:35:33.

Re: Frage zum aktuellen Betriebskonzept

geschrieben von: Tequila

Datum: 18.06.10 09:27

Da hätte es evtl. geholfen, wenn die umgeleiteten RE Braunschweig - Bielefeld/Rheine über Hildesheim zwischen Braunschweig und Hildesheim die sonst verkehrenden RB ersetzt und die Zwischenhalte mitübernommen hätten.
Hätte die Strecke null mehrbelastet und die Abfahrts- und Ankunftszeiten in Braunschweig sind ja ähnlich (an '45 vs. '40, ab '15 vs. '20).

Gruß,
Nik

† 14.12.2014: Goodbye, RE 4 Halle - Hannover †

Re: Aufräumarbeiten

geschrieben von: maex

Datum: 18.06.10 10:46

Gibts eigentlich irgendwo Bilder von den Aufräumarbeiten an der Unfallstelle?

Re: Das verstehst du nicht.

geschrieben von: WDP

Datum: 18.06.10 11:45

Hi,

die 111 090 wird den selben weg gehen, wie die 111 004. ;)

Gruß
Dirk
Nicht der Lokführer dess GÜterzuges, sondern der Kollege Lokführer vom Re wurde schwer Verletzt.

Gruß
Horst

Re: Aufräumarbeiten

geschrieben von: ArneW

Datum: 18.06.10 15:11

Bilder von heute Vormittag bei der PAZ:
[www.paz-online.de]

Ciao ARNE

Aber was ist....

geschrieben von: 103_233-3

Datum: 18.06.10 16:12

...nun mit den Wagen des RE, was passiert mit ihnen, kann man sie noch retten oder werden sie einem Schrotthändler zugeführt?

Gruss
Thomas

Re: Wer hat Schuld? Wie verhindert man sowas?

geschrieben von: Kreuztafelfan

Datum: 18.06.10 16:17

Du hast deine Frage aus dem Beitrag herrausgenommen. Das ist sehr vernünftig.
Seit dem Eisenbahnunfall in Peine sind in Deutschland schon wieder mehr als 20 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. In Hessen ist ein Flugzeug abgestürzt, eine Person musste sterben und hier fragen sich wieder viele Forumsteilnehmer "Ist es überhaupt noch sicher, Bahn zu fahren?"

Klar ist die Eisenbahn sicher, auch wenn man die Unfallursache klären muss.

Gruß Kreuztafelfan

http://up.picr.de/23723996tf.gif
Horst Werner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Es ist die 111 090-7 die verunglückt ist.
>
> Gruß
> Horst


Was du nicht sagst...

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 All

Angemeldet: -