DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -

Re: Gesülze und Geduze!

geschrieben von: stellwerk_wf

Datum: 10.07.24 20:41

Marketingsprech halt. Aber ist doch schön, wenn man die Fahrgäste in einem regional abgegrenzten Kontext adressiert. Und was das "Du" anbelangt - das ist mittlerweile gang und gäbe und längst kein Aufreger mehr.

Deutschlandticket über DB-Navigator kaufen ist so was von lame https://mv-simmersfeld.de/modules/Guestbook/images/smilie8.gif

Liste aktuell offener SPNV-Verfahren (Update ca. 1-2x/Monat)
Liste WLAN in SPNV-Netzen (z.Zt. ohne Updates)

Re: Gesülze und Geduze!

geschrieben von: ICE

Datum: 10.07.24 22:21

Moin,

leider, das Geduze ist und bleibt dennoch ausgesprochen respektlos. Passt aber zur allgemeinen Unverbindlichkeit: Fahrplan?- egal, der Kunde zahlt ja eh nicht (D-Ticket), also kann er auch nichts erwarten.

Das Marketingsprech mag ja noch als guter Vorsatz durchgehen, aber Kindergartenansprache kann ich nicht ernstnehmen.

Grüße - Helmut (ICE)

Re: Gesülze und Geduze!

geschrieben von: Bahnsteig13a

Datum: 10.07.24 22:41

ICE schrieb:
Moin,

leider, das Geduze ist und bleibt dennoch ausgesprochen respektlos. Passt aber zur allgemeinen Unverbindlichkeit: Fahrplan?- egal, der Kunde zahlt ja eh nicht (D-Ticket), also kann er auch nichts erwarten.

Das Marketingsprech mag ja noch als guter Vorsatz durchgehen, aber Kindergartenansprache kann ich nicht ernstnehmen.

Grüße - Helmut (ICE)
Du ist sympathischer als Sie. In vielen Sprachen wird da gar nicht unterschieden, aber in Deutschland sind noch einige so spießig mit dem Sie.
Respektlos finde ich das nicht.

Und was die Kapazitäten betrifft. Euer Aufgabenträger hat diese Kapazitäten bestellt und dann wird es auch gefahren. Manchmal vielleicht nicht, aber dann nicht um die 939 Fahrgäste zu ärgern

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Bahnsteig13a

Datum: 10.07.24 22:48

Go-Ahead Bayern schrieb:
Liebe Foristen,
heute haben wir unseren neuen Namen bekanntgegeben und erklärt, was wir uns dabei denken. Lest hier selbst:
[www.arverio-by.de]

Diejenigen, die der Bundes- und Reichsbahn nachtrauern, die Bahnreform für ein Verbrechen und alles seither für mindestens verwerflich halten, werden wir nicht überzeugen können. Wollen wir auch gar nicht.
Was wir tatsächlich wollen: im Rahmen unserer Möglichkeiten die Fahrgäste sicher, pünktlich und zufrieden an ihre Ziele bringen, in Baden-Württemberg wie Bayern gleichermaßen. Dieses Ziel erreichen wir längst nicht immer, und das wissen wir auch selbst. Daher arbeiten wir sehr intensiv an all dem, was wir beeinflussen können; die Infrastruktur, der Arbeitsmarkt und andere Themen wie Unwetter haben wir leider nicht in der Hand.
Wer uns unterstellt, dass wir dieses Ziel gar nicht verfolgen würden, hat vermutlich noch nie mit uns gesprochen oder mal einen Blick in unser Unternehmen geworfen.

Viele Grüße
Go-Ahead Arverio Bayern
Hallo,

danke für diesen Beitrag und ich finde in eurem Bereich ist es deutlich attraktiver als die anderen beiden EVU. Wäre ich in dieser Region ich wüsste was ich mache.

Mich hätte nur interessiert warum man nicht den Namen Allegra übernommen hat, mit dem man sich schon um Netze beworben hat. Letztendlich zählt aber anderes. Viel Erfolg in Zukunft.

PM dazu

geschrieben von: Sven939

Datum: 11.07.24 00:17

In der Augsburger Allgemeinen heißt es u.a.:

Er (Anm. Amini) setzt darauf, von den Erfahrungen der ÖBB auch bei der Betriebsqualität profitieren zu können. „Wir arbeiten an Verbesserungen im Flottenmanagement“, sagt er. Beispielsweise könnten leichter Lösungen für technische Probleme in den Fahrzeugen gefunden werden, bei der Instandsetzung könne man von der ÖBB lernen und profitieren. „Es geht auch um die Frage, wie können wir zielgerichteter ausbilden?“

Dann bleibt die Hoffnung, dass die Expertise der ÖBB ganz schnell über die Grenze kommt, bisher merkt man davon jedenfalls noch nichts.

„Inzwischen haben wir weniger als ein Prozent eigenverschuldete Zugausfälle“, sagt Amini. Mangelnde Lokführer seien vor allem in Baden-Württemberg ein Problem, wo viele Mitarbeiter zuletzt abgeworben wurden.

Personalmangel ist also nicht eigenverschuldet, interessant. Und ob die Mitarbeiter abgeworben wurden oder einfach selber die Flucht ergriffen haben, sei auch dahingestellt.

Momentan sei noch ein Subunternehmen im Einsatz, das man bis Ende des Jahres aber ablösen wolle, sagt er.

Wenn jetzt schon Mireos an allen Ecken und Enden fehlen, wie soll es dann erst ab dem Jahresende werden?

Dabei soll es nicht bei den bisherigen Arverio-Strecken bleiben. Die ÖBB setzt auf Expansion: „Wir wollen in Bayern und Baden-Württemberg weiter wachsen, das ist unser strategischer Anspruch“, erklärt Stock.

Mit dem Oberland-Netz hat es jedenfalls schon einmal nicht geklappt und das ist gut so!

"Wer mit Deutschlandticket in der Deutschen Bahn unterwegs ist, erlebt zur Rush Hour Situationen, die verwundern. An fast jedem Bahnhof ertönt die Durchsage, dass die Türen frei gemacht werden müssen, weil sonst eine Weiterfahrt nicht möglich ist. Regionalzüge sind besonders an den Wochenenden völlig überfüllt. Fahrradfahrer können oft nicht mehr einsteigen."

SWR Aktuell vom 30.04.2024, Deutschlandticket: Teurer Flop oder Erfolg?




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.24 00:24.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Steveseisenbahn

Datum: 11.07.24 02:27

Go-Ahead Bayern schrieb:
Liebe Foristen,
heute haben wir unseren neuen Namen bekanntgegeben und erklärt, was wir uns dabei denken. Lest hier selbst:
[www.arverio-by.de]

Diejenigen, die der Bundes- und Reichsbahn nachtrauern, die Bahnreform für ein Verbrechen und alles seither für mindestens verwerflich halten, werden wir nicht überzeugen können. Wollen wir auch gar nicht.
Was wir tatsächlich wollen: im Rahmen unserer Möglichkeiten die Fahrgäste sicher, pünktlich und zufrieden an ihre Ziele bringen, in Baden-Württemberg wie Bayern gleichermaßen. Dieses Ziel erreichen wir längst nicht immer, und das wissen wir auch selbst. Daher arbeiten wir sehr intensiv an all dem, was wir beeinflussen können; die Infrastruktur, der Arbeitsmarkt und andere Themen wie Unwetter haben wir leider nicht in der Hand.
Wer uns unterstellt, dass wir dieses Ziel gar nicht verfolgen würden, hat vermutlich noch nie mit uns gesprochen oder mal einen Blick in unser Unternehmen geworfen.

Viele Grüße
Go-Ahead Arverio Bayern
Mein Freund is Schweizer, der hat noch ne Bundesbahn, von daher darf ich ja wohl auf euch herabschauen (und bemitleiden) :P

Liebe Grüsse,
Steve

Mein Bahnkanal: Hier klicken :)

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: De David

Datum: 11.07.24 02:31

stellwerk_wf schrieb:
De David schrieb:
Wer kommt eigentlich immer auf solche behinderten Firmennamen?
Könntest Du diese diskriminierende Sprache bitte unterlassen? Danke!
Hm... negativ!
Was nicht polemisch sondern ernst gemeint.

Ich versteh es eben nicht. Keolis und das ganze Gedöns war ja auch so ein Fall. Warum schreibt man nicht überall groß SNCF drauf?

Würde ich jedenfalls so machen, um dann mit den Jahren und Jarhzehnten der Expansion im europäischen Binnenmarkt eine optische Riesenfirma zu haben (auch wenns lokal lauter eigenständige Gesellschaften sind), die überall in der EU bekannt ist weil sie überall gleich heißt und vom Erscheinungsbild grundsätzlich ähnlich auftritt. Statt so einem bunten Haufen lustig bis bescheuert klingender Kasperlebuden zu haben ohne erkennbare Struktur und Konzept. So wie Flixbus in den USA auch grün ist und auch Flixbus heißt wie überall in Europa auch, und somit auf dem Weg ist eine globale Marke zu werden. Oder die ganzen DB Cargos im Ausland, die auch alle verkehrsrot sind und einheitlich den DB Keks benützen.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Sven73

Datum: 11.07.24 07:37

Steveseisenbahn schrieb:
Go-Ahead Bayern schrieb:
Liebe Foristen,
heute haben wir unseren neuen Namen bekanntgegeben und erklärt, was wir uns dabei denken. Lest hier selbst:
[www.arverio-by.de]

Diejenigen, die der Bundes- und Reichsbahn nachtrauern, die Bahnreform für ein Verbrechen und alles seither für mindestens verwerflich halten, werden wir nicht überzeugen können. Wollen wir auch gar nicht.
Was wir tatsächlich wollen: im Rahmen unserer Möglichkeiten die Fahrgäste sicher, pünktlich und zufrieden an ihre Ziele bringen, in Baden-Württemberg wie Bayern gleichermaßen. Dieses Ziel erreichen wir längst nicht immer, und das wissen wir auch selbst. Daher arbeiten wir sehr intensiv an all dem, was wir beeinflussen können; die Infrastruktur, der Arbeitsmarkt und andere Themen wie Unwetter haben wir leider nicht in der Hand.
Wer uns unterstellt, dass wir dieses Ziel gar nicht verfolgen würden, hat vermutlich noch nie mit uns gesprochen oder mal einen Blick in unser Unternehmen geworfen.

Viele Grüße
Go-Ahead Arverio Bayern
Mein Freund is Schweizer, der hat noch ne Bundesbahn, von daher darf ich ja wohl auf euch herabschauen (und bemitleiden) :P
Die aber auch eine AG ist.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: J-C

Datum: 11.07.24 07:45

So wie die ÖBB. Auch eine Bundesbahn ;)

Mit freundlichen Grüßen
*Möwengeräusche*

Danke: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Packwagen

Datum: 11.07.24 08:39

Danke
bitte weiter so offensiv kommunizieren.
Auch wenn man für das „Re-Branding“ das große Latinum braucht :-))


Go-Ahead Bayern schrieb:
Liebe Foristen,
heute haben wir unseren neuen Namen bekanntgegeben und erklärt, was wir uns dabei denken. Lest hier selbst:
[www.arverio-by.de]

Diejenigen, die der Bundes- und Reichsbahn nachtrauern, die Bahnreform für ein Verbrechen und alles seither für mindestens verwerflich halten, werden wir nicht überzeugen können. Wollen wir auch gar nicht.
Was wir tatsächlich wollen: im Rahmen unserer Möglichkeiten die Fahrgäste sicher, pünktlich und zufrieden an ihre Ziele bringen, in Baden-Württemberg wie Bayern gleichermaßen. Dieses Ziel erreichen wir längst nicht immer, und das wissen wir auch selbst. Daher arbeiten wir sehr intensiv an all dem, was wir beeinflussen können; die Infrastruktur, der Arbeitsmarkt und andere Themen wie Unwetter haben wir leider nicht in der Hand.
Wer uns unterstellt, dass wir dieses Ziel gar nicht verfolgen würden, hat vermutlich noch nie mit uns gesprochen oder mal einen Blick in unser Unternehmen geworfen.

Viele Grüße
Go-Ahead Arverio Bayern

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]

Re: PM dazu

geschrieben von: Max__Mustermann

Datum: 11.07.24 09:39

Sven939 schrieb:
Mit dem Oberland-Netz hat es jedenfalls schon einmal nicht geklappt und das ist gut so!
War nicht zu lesen, dass sich hier nur DB-stopp start als Konkurrent beworben hatte?

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: mumpel

Datum: 11.07.24 10:57

De David schrieb:
und streichen die Karren rot/grau/weiß?
Nix da. Die bleiben blau-weiß. Sonst müssten wir uns eine neue Bezeichnung ausdenken. Bei uns heißen die "Schlumpf-Zug". 😁

Meine Kommentare spiegeln meine eigene Meinung wieder, nicht die des Arbeitgebers.

Re: PM dazu

geschrieben von: 94 80 1427 019-3

Datum: 11.07.24 11:45

Sven939 schrieb:

Mit dem Oberland-Netz hat es jedenfalls schon einmal nicht geklappt und das ist gut so!
Vielleicht bleibst du endlich mal bei der Wahrheit, man hat sich gar nicht auf das Oberland Netz beworben, wird endlich mal Zeit, dass du aufhörst mit deiner Hetze und endlich mal gescheite Fakten bringst.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Olli_KBS971

Datum: 11.07.24 12:33

Zitat
Ich fahre gern mit euch. Ein sehr angenehmer Aspekt ist das motivierte Personal, dass immer freundlich ist und sich auch beim Kunden blicken lässt
Das kann ich so auch bestätigen, ich bin täglich mit euch im Allgäu unterwegs. Auch die Sauberkeit der Züge soll noch erwähnt werden.

Wenn man mitbekommt, was man auf der Südbahn täglich erleben kann, bin ich über die Flirt sehr froh, die zuverlässig die Strecke auf und ab fahren.

Grüße
Olli



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.24 12:49.

Re: Gesülze und Geduze!

geschrieben von: mumpel

Datum: 11.07.24 13:51

ICE schrieb:
das Geduze ist und bleibt dennoch ausgesprochen respektlos
Das sehe ich anders. M.E. kommt es auf den Tonfall an. Ich persönlich mag das "Sie" gar nicht. Man kann auch Duzen, und trotzdem Respekt haben. Das "Sie" nützt nichts wenn der Gesprächspartner unhöflich/respektlos auftritt.

Meine Kommentare spiegeln meine eigene Meinung wieder, nicht die des Arbeitgebers.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Fahrkartenautomat

Datum: 11.07.24 14:23

Olli_KBS971 schrieb:
Zitat
Ich fahre gern mit euch.
Das kann ich so auch bestätigen,
Ich auch. Fahre zwar nicht so oft (meist nördlich von Augsburg), aber die Züge gefallen mir und das Personal ist engagiert und freundlich, auch viele relativ junge Mitarbeiter.

Kürzlich mussten wir auf der Riesbahn auf die Zugkreuzung mit einem verspäteten Güterzug (für die Baustelle in Nördlingen?) warten und waren daher auch nach dem Personalwechsel und Kuppeln in Donauwörth noch leicht verspätet unterwegs. Zu allem Überfluss war die vordere Tür auf der rechten Seite kaputt, die auf der Strecke Donauwörth-Augsburg für den RE glaube ich an allen Halten relevant ist. Der Triebfahrzeugführer hat es aber geschafft, mit Ansagen über die Außenlautsprecher die außen wartenden Fahrgäste frühzeitig schon vor dem Halt auf die defekte Tür hinzweisen, so dass diese auch frühzeitig zur nächsten Tür wechseln konnten. So konnten wir bis Meitingen die 1-2 Minuten Verspätung trotz defekter Tür wieder einholen und mussten dann in A-Oberhausen sogar ein wenig Zeit abbummeln, bevor es weiterging. Respekt!

Problematisch ist teils das Fahrplankonstrukt. Am Vormittag um 8:18 kommen zwei Zugteile von München in Augsburg an, da muss also erstmal in München und auf der Strecke von München her alles passen. Dann kommt in Augsburg ein Mireo wohl aus der Abstellung und wird angekoppelt. Der kommt wohl von den Gleisen Richtung Bobingen, so dass also auch auf diesen Zulaufgleisen im engen Zeitfenster eine (Rangier?-)Trasse für die Fahrt an den Bahnsteig frei sein muss. Der vorderste Zugteil fährt um 8:25 dann weiter nach Ulm, da muss also die Ausfahrt Richtung Ulm frei sein. Und dann fährt um 8.28 der hintere Zugteil plus der angehängte Mireo nach Donauwörth (um dort wieder getrennt zu werden), also muss auch die Ausfahrt in Richtung Donauwörth passend frei sein. In nur 10 Minuten von 8:18 bis 8:28 muss also aus oder in vier verschiedene Richtungen ein- und ausgefahren werden, damit der Zug nach Donauwörth pünktlich los kann, falls der Zug von München her pünktlich war. So gesehen klappt die Sache sogar erstaunlich gut mit oft nur wenigen Minuten Verspätung. Aber das Prozedere ist nicht gerade ein Stabilitätsanker. Interessanterweise ist der zweite Zugteil 57218 Richtung Donauwörth (dann Aalen) kürzlich aus der Auskunft geflogen und startet demnach jetzt erst um 9:06 in Donauwörth, scheint aber zumindest an dem Tag, an dem ich mitgefahren bin, dennoch vorhanden gewesen zu sein (nur die Fahrgastinfo-Displays waren dann falsch und zeigten das Ziel Treuchtlingen, vermutlich wegen der fehlenden Eintragung im Fahrplanauskunftsystem). Evtl. wird der Zugteil also bald zur Stabilisierung des Betriebs gestrichen? Abgesehen von dem gewagten Manöver in Augsburg war er ja eigentlich schon praktisch.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Virlok Photography

Datum: 11.07.24 16:31

Zefix ! Jetzt muss ich auch meinen Brei dazu abgeben :/
Plumper Populismus treibt mich einfach jedes Mal aus meiner wohlbehüteten Ruhe. Da treibt es meinen Puls gefühlt auf 939 !

Durch die EM bekam bzw. bekomme ich aktuell die Gelegenheit für die DB zu arbeiten. Und tatsächlich stehe ich, im Gegensatz zu 939 anderen Usern, wirklich 2 bis 4 Mal die Woche in 12-Stunden Schichten als Reisendenlenker in MH

Mit Arverio/Go-Ahead haben wir eigentlich selten größere Probleme. Oft sind es eher die Prager/Regensburg/Landshuter Richtung die gerne Probleme macht.

Im großen und ganzen kann ich bestätigen, dass Go-Ahead Arverio nicht wirklich aus den Reihen fällt. Natürlich gibt es Verspätungen, ganz klar. Aber nicht häufiger oder größer als bei anderen EVUs, sei es von Alex, BRB und DB Regio.. (beim Schreiben dieser Zeilen ist der RE 1 aus Nürnberg aktuell mit +38 unterwegs, der letzte Arverio kam mit +5 aus Dinkelscherben an)

Und auch bei meinen bisherigen Fahrten lief es meistens ganz Rund. Mit dem Desiro HC konnte ich mich sogar recht gut anfreunden. Mir sind aber die Züge innen etwas zu steril für meinen Geschmack, aber gut..

Ich bin mal gespannt. Als künftiger Augsburg-Pendler werde ich öfters zwischen MH und MA unterwegs sein. Dann wird sich zeigen, ob ich meinen bisherigen Eindruck korrigieren muss.

P.S
Auch ich muss mich an den Namen noch gewöhnen. Und zugegeben, so ganz kann ich mich noch nicht anfreunden. Aber man gewöhnt sich ja an alles 😉

Grüße aus dem Casino MH !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.24 16:35.

Re: Aus GoAhead Bayern wird Arverio Bayern

geschrieben von: Virlok Photography

Datum: 11.07.24 16:38

Und noch ein kleiner Nachtrag:

Den ersten Arverio konnte ich heute sogar schon sichten ;)

Außen wie innen bis aufs kleinste Detail abgeändert...
(Nur das FIS ist noch nicht geupdatet)
IMG-20240711-WA0002.jpeg

Gilt auch für GABW

geschrieben von: wolfi71

Datum: 11.07.24 16:59

Besser würde das an die SWEG weitergeschoben. Obwohl die ÖBB da sicherlich ihr Knowhow einbringen kann.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.24 17:04.
Seiten: 1 2 3 4 5 All Angemeldet: -