DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
Lieferbedingungen | Artikel aussuchen | Warenkorb bearbeiten | Bestellung absenden
Aktuelle Angebote
Abonnements » weiter
Restposten zum reduzierten Preis +++ Bücher / Broschüren anderer Verlage +++ DREHSCHEIBE - Sonderhefte / Bücher » weiter
aktuelle Einzelhefte +++ Probeheft » weiter
Einzelhefte zum reduzierten Preis » weiter

DREHSCHEIBE - Sonderhefte / Bücher
Dieter Riehemann
Die Tecklenburger Nordbahn
Geschichte der Kleinbahnstrecke Rheine - Recke - Osnabrück
240 Seiten A4, 540 Abbildungen, teilweise in Farbe, fester Einband. Sh 34 (2015).

Als in den 1890er Jahren die ersten Überlegungen angestellt wurden, wie das nördliche Tecklenburger Land am besten einen Eisenbahnanschluss erhalten könnte, stand zunächst das Projekt einer normalspurigen Nebenbahn von Bramsche nach Hörstel mit Anschluss an den Dortmund-Ems-Kanal im Raum. Konkret geplant wurde dann aber eine 600 mm-spurige Kleinbahn vom Piesberg bei Osnabrück nach Hörstel, realisiert schließlich eine Meterspurbahn von Osnabrück-Eversburg über Mettingen und Recke nach Rheine. Diese von 1903 bis 1905 in Etappen eröffnete und 1935 auf Regelspur umgebaute Kleinbahn wechselte mehrfach ihren Firmennamen; eingeprägt hat sich bis heute die zwischen 1935 und 1979 geführte Bezeichnung "Tecklenburger Nordbahn".
Ab 1960 verlagerte die Nordbahn, dem damaligen Trend folgend, den Personenverkehr schrittweise auf Straßenbusse. Seit den 1990er Jahren gibt es aber Bestrebungen, zwischen Recke und dem Oberzentrum Osnabrück wieder Personennahverkehr auf der Schiene anzubieten. Vielleicht ist das die große Chance, wenigstens den östlichen Teil der Nordbahn dauerhaft im Bestand zu sichern, denn seit 2013 ruht der planmäßige Güterverkehr auf der gesamten Stammstrecke zwischen Osnabrück-Eversburg und Rheine-Stadtberg.
Das Bahnunternehmen stand überregional selten im Rampenlicht, erbrachte mit seinem äußerst interessanten Fahrzeugpark aber enorme Transportleistungen. Zwischen 1903 und 2012 rollten rund 12 Mio. Tonnen Güter über die Kleinbahnstrecke und etwa 20 Mio. Fahrgäste nutzten die bis 1967 verkehrenden Reisezüge. Die Geschichte der Nordbahn mit ihren vielen Besonderheiten, Höhen und Tiefen ist Gegentand dieses umfangreich bebilderten Buches.
36,00 Euro
in den Warenkorb

aktuelle Einzelhefte
DREHSCHEIBE, Ausgabe 5/16 (273)

101 Umlaufplan +++ Streichung von Güterverkehrsstellen +++ Torfbahnen in Irland

» aus dem Inhalt
Preise
Bei allen Preisen handelt es sich um Endpreise einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Versandkosten sind gesondert ausgewiesen.

Versand
Die Ware wird mit Post/DHL versendet. Abos und Probehefte liefern wir portofrei. Bei Buch- und Einzelheftbestellungen bis zu einem Bestellwert von 10,- Euro berechnen wir einen Versandkostenanteil von 1,- Euro. Für Lieferungen ins Ausland berechnen wir einen Versandkostenanteil von 3,- Euro für den ersten und 1,- Euro für jeden weiteren Artikel. Da wir diese Internetseiten in unserer Freizeit betreiben, kann die Lieferung ein paar Tage dauern und wir bitten daher um etwas Geduld!

Bei Fragen zu unserem Lieferprogramm: » Kontaktformular

Einfach und sicher bezahlen mit PayPal

(c) 2016 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.