AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 
Hinweise zu RailView | Handhabung und Regeln | Auswahlteam | Hinweise zur Bildbearbeitung | Mitteilung an die Moderation

Galerie von ludger K, nach Einstelldatum sortiert (190 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [19]
DS RailView | Forenansicht | Sortierung: Top 3 der Woche | Suchfilter löschen | zurück zur Suche
 
Beschwingt über der Wupper
geschrieben von: ludger K (190) am: 02.08.15, 17:02

„Über die Wupper gehen“ sollte man einem alten Sprichwort zufolge lieber nicht, über der Wupper zu schweben ist dagegen ein tolles Erlebnis. Kürzlich herrschte Hochbetrieb über der Wupper: Weil der Eisenbahnbetrieb zwischen Vohwinkel und Oberbarmen wegen Bauarbeiten ruhte, nutzten zahlreiche Fahrgäste die Schwebebahn, so auch rund 11.000 BVB-Fans, die zu einem Freundschaftsspiel ihrer Borussia (gegen Sevilla) zum Wuppertaler Zoostadion fuhren. Die Schwebebahn fuhr alle 3-4 Minuten, und alle Züge waren brechend voll. Und dazwischen konnte man noch den Kaiserwagen erleben. Beschwingt pendelnd und noch in originalen WSW-Farben nähert sich hier der werbefreie Wagen 22 der Haltestelle Loher Brücke.

Datum: 01.08.2015 Ort: Wuppertal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: WSW
Kategorie: Zug schräg von vorn

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Wien
geschrieben von: ludger K (190) am: 30.07.15, 01:03

Wie würdest Du reagieren, wenn jemand am Sonntagmorgen um halb acht an Deiner Tür klingelt und fragt, ob er von Deinem Dachboden herab Fotos machen könne? Nun ja, wir bekamen jedenfalls zur Antwort: „Do müssn’s zum Hausbesorger, der wohnt im Parterre“. Also die vielen Treppen wieder runter. Nur in Pyjamahose öffnet ein Herr mit einem „Was wolln’s?“ die Tür. Ohne ein weiteres Wort zu verlieren stapft er mit uns in den 1. Stock und gibt uns aus seiner Hausmeisterloge einen langen Schlüssel, der wohl noch aus Mozarts Zeiten stammt. „Hängen’s wieder doher, wenn’s fertig san“, und stapft wieder runter, und wir nach oben auf den Dachspeicher. Zufällig liegen zwei Leitern dort, und so können wir (meine Frau und ich) aus den Dachfenstern die 1072.01 beobachten, wie sie mit einem Sonderzug nach Hainburg (anläßlich „150 Jahre Eisenbahnen in Österreichisch“) vom Praterstern bzw. dem Bahnhof Wien Nord kommend den Donaukanal überquert und vom II. in den III. Bezirk wechselt. Später stießen noch Alfred Luft und Harald Navé zu uns, mit denen wir den Rest des Tages verbrachten – es wurde nie langweilig. Heute ist die Brücke von Schallschutzwänden gesäumt und der Preßburger Zug steht schon seit Jahren tatenlos im Schwechater Museum. Also alles nicht mehr machbar.

(6x6-Dia Agfa 100 RS, mit 1-stündiger Bearbeitung)

Zuletzt bearbeitet am 30.07.15, 01:38

Datum: 02.07.1987 Ort: Wien III [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1072 Fahrzeugeinsteller: ÖBB / ÖEM
Kategorie: Zug schräg von vorn

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Moderner Taktverkehr in Nordthüringen
geschrieben von: ludger K (190) am: 26.07.15, 16:03

Im Frühjahr 1994 brach auch auf der Strecke Bleicherode Ost – Großbodungen eine neue Epoche an: Im Takt pendelten nun die ab Mai 1994 in Nordhausen beheimateten modernisierten LVT. Aber die endgültige Rettung war es nicht. Nach vier Jahren kam das Aus für Bleicherode Stadt – Großbodungen, weitere drei Jahre später auch für das Reststück. Hier fährt der später nach Kuba verkaufte 771 008-0 an der damals noch nackten, heute begrünten Kali-Abraumhalde bei Bleicherode Stadt westwärts.

(KB-Dia Fuji RD)

Datum: 25.06.1994 Ort: Bleicherode [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling im Waldviertel
geschrieben von: ludger K (190) am: 22.07.15, 23:11

Seit September 1986 ist der Personenverkehr zwischen Zwettl und Martinsberg-Gutenbrunn nunmehr Geschichte. Rund 30 Jahre ist es her, daß die 2143.55 mit dem Vormittagszug gen Süden an der Haltestelle Klein Weißenbach zum Stehen kam. Der modernisierte Vorkriegseilzugwagen und der Packwagen reichten für das Beförderungsaufkommen ebenso aus, wie die 1.500 PS der Diesellok. Heute kommt hier kein Zug mehr vorbei.

Datum: 03.05.1985 Ort: Kleinweißenbach [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2143 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals im Osnabrücker Land
geschrieben von: ludger K (190) am: 18.07.15, 14:07

Um die Mittagszeit hat die 104 018-7 mit einem N-Zug nach Münster ihren Heimatbahnhof Osnabrück verlassen und soeben die Autobahn A30 unterquert. Jetzt legt sie sich bei Sutthausen in die Kurve. Nicht nur die Altbau-Elektrolok sowie die Wendezüge aus Silberlingen, sondern auch das Motiv ist längst historisch, denn heute versteckt sich das Gehöft hinter einem Silo und hohen Bäumen.
(SW-Negativ Ilford FP4 mit 22 DIN)

Datum: 31.05.1978 Ort: Osnabrück-Sutthausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 1XDE (sonstige deutsche Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Samba-Expreß auf die Wuppertaler Südhöhen
geschrieben von: ludger K (190) am: 12.07.15, 23:54

Längst Geschichte ist der „Samba-Expreß“, wie die Wuppertaler die steigungs- und windungsreiche Strecke von Elberfeld nach Cronenberg nannten. Auf nur 10 km Länge überwand sie einen Höhenunterschied von immerhin 150 m. In den Jahren 1988/89 ging es mit ihr zu Ende. Heute verläuft auf der Trasse ein Radwanderweg. Vor dem Hintergrund des eng bebauten Nützenberges hat der 515 621-1 den Talgrund verlassen und erreicht den erst 1950 eröffneten Haltepunkt Wuppertal-Hindenburgstraße, der gern für einen Besuch des Zoos oder des Stadions genutzt wurde.
(6x6-SW-Negativ Agfapan 400)

Datum: 26.10.1980 Ort: Wuppertal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tschechoslowakischer Gast im Elbtal
geschrieben von: ludger K (190) am: 09.07.15, 21:03

Zwischen dem Grenzbahnhof Bad Schandau und der Grenze war zu DDR-Zeiten das Fotografieren gar nicht gern gesehen, entsprechend selten sind Fotos vom Einsatz der ČSD-Loks auf DR-Gleisen. Mit einem Kesselwagenzug hat die 456.016 der ČSD die Heimfahrt angetreten. Rechts der Turm des Bad Schandauer Personenaufzugs.
(Archivbild)


Datum: 1969 Ort: Bad Schandau [info] Land: Sachsen
BR: CZ-456 Fahrzeugeinsteller: CSD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagmorgen an der Ruhr
geschrieben von: ludger K (190) am: 06.07.15, 14:00

Vor 30 Jahren liefen auf der einstigen Prinz-Wilhelm-Eisenbahn zwischen Essen-Steele und Wuppertal-Vohwinkel noch Umbauwagen. Die ab 2.6.1985 beim Bw Oberhausen-Osterfeld Süd beheimatete, erst 20 Jahre alte 216 023-2 – ab Mai 1983 ozeanblau/beige lackiert – überquert hier bei Essen-Steele die Ruhr gen Süden. Sieben Jahre zuvor hatte der Bau einer Verbindungskurve ein Kopfmachen im weiter rechts gelegenen Bahnhof Essen-Steele West erübrigt. Sechs Jahre nach dieser Aufnahme wurde die Lok ausgemustert. Um 2003 elektrifizierte die DB die Strecke und ertüchtigte sie für den S-Bahn-Verkehr. Der Einsatz einer 216er zwischen Essen und Wuppertal war damals eher selten, dominierte hier doch ansonsten die Baureihe 212 mit Silberlingen.
(6x6-Dia Kodak EPN 6012)

Zuletzt bearbeitet am 06.07.15, 14:16

Datum: 04.10.1985 Ort: Essen-Steele [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerabend in der Niedergrafschaft
geschrieben von: ludger K (190) am: 02.07.15, 13:29 Top 3 der Woche vom 12.07.15

Früher verdiente sich die Bentheimer Eisenbahn mit dem regen Ölverkehr eine „Goldene Nase“, doch mit Inbetriebnahme einer Pipeline war es im September 1964 damit vorbei. Kesselwagenzüge befördert die BE in bescheidenem Umfang allerdings noch heute, und zwar zwischen Barnstorf und Holthausen sowie zwischen Osterwald und Emlichheim. Auf der 1949 erbauten „Grubenanschlußbahn“ Esche – Osterwald hat hier die D 22 gegen 20 Uhr den Ölbahnhof Osterwald verlassen. Bis Esche geht es gemächlich zu, dann kann die Lok auf der „Hauptstrecke“ bis Emlichheim Fahrt aufnehmen. Mit einem guten Draht zum Betriebsleiter, der Handy-Nr. des Rangierers, etwas Kenntnis des baustellenbedingt komplizierten Wegenetzes sowie einer hohen Leiter war diese Aufnahme möglich.

Datum: 30.06.2015 Ort: Osterwald [info] Land: Niedersachsen
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: BE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals an der Jagst
geschrieben von: ludger K (190) am: 29.06.15, 11:50

Vor der Kulisse der altehrwürdigen Kleinstadt Möckmühl mit der darüber thronenden Götzenburg gibt es schon lange keine Schmalspurbahn mehr. Auf der früheren Trasse der Jagsttalbahn verläuft heute ein Radwanderweg. Der VT 300, an jenem Tag auf Fotofahrt mit zehn Teilnehmern unterwegs, überquert die Seckach und wird sodann den Endpunkt am Vorplatz des DB-Bahnhofs erreichen. Nur ganz kurz läßt sich die Sonne blicken.
(KB-Dia Kodak-Chrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 29.06.15, 22:15

Datum: 09.03.1979 Ort: Möckmühl [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Galerie von ludger K, nach Einstelldatum sortiert (190 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [19]

(c) 2015 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.