DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
Hinweise zu RailView | Handhabung und Regeln | Auswahlteam | Hinweise zur Bildbearbeitung | Mitteilung an die Moderation
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>
Galerie von Nil, nach Einstelldatum sortiert (125 Bilder)
DS RailView | Forenansicht | Sortierung: Top 3 der Woche | Suchfilter löschen | zurück zur Suche
 
Hinauf nach Portrerillos
geschrieben von: Nil (125) am: 26.02.17, 23:16 Top 3 der Woche vom 12.03.17
Lok 412 hat eine ganze Schlange Kesselwagen am Haken und kämpft sich langsam aber beständig hinauf nach Portrerillos. Seit der Zug aus dem Bahnhof Motadon verlassen hat (man sieht ihn unten noch) ging ein stetes lautes dröhnen durch das ansonsten stille Tal. Über 30min donnert und rumort es bis der Zug die Steigung verlassen hat und Portrerillos erreicht hat. Ein Genuss auch für die Ohren ... oder Lärm, wie man es sieht ;).

Ich möchte bei dem Bild eine kontroverse Frage stellen die wir im kleineren Rahmen bereits diskutiert haben. Mit Kondensstreifen oder Beschnitt ohne?
Ich habe mir beide Versionen angeschaut mich dann aber für diese entschieden. Meine Meinung: Er lockert den Himmel eher auf als das er ablenkt. Mich würde eure interessieren.

Zuletzt bearbeitet am 27.02.17, 23:16

Datum: 25.07.2013 Ort: Portrerillos, Chile Land: Übersee: Südamerika
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: Ferronor
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 23 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nach Sevastopol
geschrieben von: Nil (125) am: 23.02.17, 17:06
Krim - 2013. Die Halbinsel gehörte noch unbestritten zur Ukraine. Nur ein Jahr später wurde sie von Russland "zurück in die Föderation" geholt und seit dem Zeitpunkt ist ein Besuch nicht mehr ohne weiteres möglich. Damals bemerkte gar nichts von den schon da bestehenden Politischen Spannungen. Die Reise auf der Krim war ohne weiteres möglich und auch beim Fotografieren der Eisenbahn gab es keinerlei Probleme.
Es gab auch eine stolze Anzahl Personenzüge aus der Ukraine (und Russland) nach Simferopol und Sevastopol. Wie auch der Zug hier im Bild, der in wenigen Minuten in den Bahnhof von Sevastopol einlaufen wird und seine Reise beendet.

Datum: 13.05.2013 Ort: Sevastopol [info] Land: Europa: Ukraine
BR: UA-ChS7 Fahrzeugeinsteller: UZ
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unwiederholbar futsch ...
geschrieben von: Nil (125) am: 19.02.17, 22:24
Das Jahr 2016 verlief in Chiles Norden alles andere als erfreulich. Es war ein sehr starkes El-Niño Jahr und in der Atacama Wüste fiel so viel Niederschlag wie schon lange nicht mehr. Unter anderem die Eisenbahn um Diego de Almargro wurde dabei praktisch komplett zerstört Es reicht schon sich die aktuellen Luftbilder auf Google anzusehen um die Gewissheit zu bekommen: Die Eisenbahn wird wohl für immer Geschichte sein. Das BW in Llanta, der Bahnhof von Diego de Almargro ... nur noch Schutt und Dreck mit einer Menge Schrott. Gleise liegen kaum noch irgendwo im Sand.
Ich setze gerne die Position des Bildes für RailView rein ... aber etwas nützen tut es leider keinem mehr. So gibt es nur noch das Brumbrum von LKW Motoren im Tal zwischen Llanta und Potrerillos.

Umso mehr ein Grund sich nochmal an die schönen Tage an dieser Eisenbahn zu erinnern. Wie mit diesem Bild als wir einen Zug von Llanta bis in die Steigung nach Potrerillos verfolgen konnten. Etwas Glück brauchte man schon damals dazu, denn viel Betrieb war auch 2013 nicht zu beobachten.

Zuletzt bearbeitet am 20.02.17, 21:38

Datum: 25.07.2013 Ort: Potrerillos, Chile Land: Übersee: Südamerika
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: Ferronor
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Da wo es einen immer wieder hin zieht ...
geschrieben von: Nil (125) am: 13.02.17, 23:14
Es gibt sie, die Orte und Plätze auf der Welt an denen man sich einfach wohl fühlt. Bei uns Eisenbahnfotografen könnte man auch sagen Strecken oder Gegeneden an die es einen immer wieder hin zieht.
Eine solche Gegend liegt in Spanien, genauer in Südspanien. Die "Nebenbahn" von Antequera nach Algeciras gehört eben so dazu wie die Strecke von Linares nach Almeria. Es sind Strecken durch die grandiose Landschaft Südspaniens, die leider aber kaum nennenswert Verkehr aufweisen. Aber auf beiden Strecken gibt es zwei Zugpaare von und nach Madrid ... und die sind mit den 334 und Talgo Garnituren ja ganz ansehnlich.
Dieses Foto entstand bei einem Urlaub im Februar 2017 wo wir uns ganz gemütlich in Ronda eingenistet haben und die Strecke bis Antequera beackerten, ohne Stress, einfach gemütlich. Was will man mehr? Die Tage in Südspanien sind für Eisenbahnfotografen die es gerne gemütlich mögen auch sehr entspannend kurz, vor 9 Uhr muss man nicht draussen sein und um 18 Uhr ist bereits wieder fertig. Da bleibt genug Zeit der Spanischen Küche, den vorzüglichen Weinen und den engen Städtchen zu fröhnen.

Auf dem Bild ist eine Talgo Garnitur gerade auf dem Weg von Algeciras nach Madrid. Ronda liegt hinter dem Zug und der nächste Halt ist Antequera Santa Ana. Ab da geht es dann nach dem Umspuren auf Normalspur weiter über die NBS bis Madrid. Die Fahrzeiten in die Hauptstadt bleiben so vom Auto unerreicht. Natürlich ist auf der NBS dann nicht mehr der 334 Diesel am Zug sondern ein Eurosprinter.



Datum: 06.02.2017 Ort: Almargen [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-334 Fahrzeugeinsteller: RENFE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Alpen von Hauptstadt zu Hauptstadt
geschrieben von: Nil (125) am: 15.01.17, 15:32
Noch im in heimischen Gefielden befindet sich die TGV Einheit 4506 auf diesen Bild. Einige Kilometer später wird der Zug Modane durchfahren bevor im Mont-Cenis-Tunnel die Landesgrenze zu Italien überquert wird. Der Start des Zuges war der Gare de Lyon in Paris und das Ziel ist die Halle von Milano Centrale. Der Herbst war gerade im Endspurt an diesem schönen Freitag im November 2007 und die Sonne lachte über dem Hochnebel vom wolkenlosen Himmel.
Die Fahrt im TGV führt heute jedoch nur einen kleinen Teil der Strecke über Neubaustrecken. Die Diretissima in Italien sind für die Garnituren tabu, da die nötige ECTS Ausrüstung nie ergänzt wurde. So bummelt der Zug von Turin bis Milano über die Bestandsstrecke. Das Ziel heisst auch nicht mehr Centrale, sondern Porta Garibaldi.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.17, 22:49

Datum: 03.11.2007 Ort: Pontamafrey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-TGV Réseau Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausbau, Altbau, Neubau?
geschrieben von: Nil (125) am: 11.12.16, 15:41
Gunar hat unlängst ein Bild von "unten" eingestellt (seinen Standpunkt kann man sehen). Ich liefere ein Bild "von oben" nach. Wie Gunar damals richtig gesagt hat ist die Strecke die auf seinem Bild als Neubaustrecke zu erkennen ist natürlich eine Neubaustrecke. Aber: keine Schnellfahrstrecke, auch wenn die Trassierung durchaus schnelles fahren erlauben würde. Aber ob es jemals ein CRH Bullettrain auf die Strecke verschläg? Denn im Rücken wird emsig an einer Schnellfahrstrecke gewerkelt. Diese wird dann den Anschluss von Hohhot Ostwärts ans Hochgeschwindigkeitsnetz darstellen wird.
Die Neubaustrecke die bereits existiert wird ausschliesslich von Personenzügen genutzt die im Norden des Landes die Metropolen im Westen erschliessen. Und während eine solcher Zug nach Peking gerade mit 160km/h durch das Tal braust fährt unten ein Güterzug ebenfalls nach Osten.
Wo wir sind wir eigentlich? Im Tal des Dahei zwischen Hohhot (der Hauptstradt der autonomen Provinz Inneren Mongolei in China und Jinning.
Und weil China ohne massive Infrastruktur nichts wäre noch ein weiteres Detail. Nebst den bald drei Eisenbahnlinien gibt es mit der G6 und der G7 gleich zwei Autobahnen hier. Achja, und die Hauptstrasse die auf dem Bild zu sehen ist gibts natürlich auch.

Die Bildmanipulation besteht übrigens nicht darin beide Züge auf das Bild zu bekommen - dazu braucht es bei dem dichten Verkehr nur etwas Glück. Ich musste aber einen mitfotografen elektronisch den Berg hinunter schubsen damit seine weisse Mütze nicht durch die Büsche strahlt.




Zuletzt bearbeitet am 13.12.16, 23:17

Datum: 22.07.2016 Ort: Hohhot, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-HXD3D Fahrzeugeinsteller: CR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine Nebenbahn in Südkorea
geschrieben von: Nil (125) am: 01.12.16, 11:23
Südkorea ist komplett Indistrualisiert, entsprechend ist die Infrastruktur ausgebaut. Neubaustrecken, Autobahnen und alles mit der grossen Kelle angerührt. Aber nicht ganz überall, zwischen Jinju und Suncheon in Südkoreas Süden gibt es noch "Nebenbahnromantik" auf dem Land. Wobei auch das nicht für immer ist, im Hintergrund ist bei diesem Bild bereits die Baustelle für die Neubaustrecke zu erkennen.
Als wir im Frühling 2014 durch das Land gereist sind war uns das Wetter nicht gleich gut gesinnt. So verbrachten wir zum Beginn des Urlaubs einige Tage damit per Bahn das Land zu bereisen. Dabei stiessen wir auf diese Nebenbahn die ins Reiseprogramm aufgenommen werden musste. Als das Wetter in der zweiten Woche dann besserten besuchten wir die Strecke erneut um den Betrieb in dieser lieblichen Landschaft zu Fotografieren. Korail 7458 (aus der EMD GT26 Familie) fährt mit einem Regionalzug von Jinju nach Suncheon und hat gerade den Bahnhof von Hongcheon verlassen.

Datum: 05.05.2014 Ort: Hongcheon, Südkorea Land: Übersee: Asien
BR: KO-EMD GT26 Fahrzeugeinsteller: Korail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Goldener Herbst in der Toskana
geschrieben von: Nil (125) am: 23.11.16, 20:08
Dieser kleine Triebwagen ist kaum zwei Jahre alt und dient als Fahrzeug auf der Nebenbahn Aulla mit Lucca - und natürlich alle kleinen und grösseren Ortschaften die dazwischen liegen. Die Fiat Triebwagen welche über Jahrzehnte das Bild der Italienischen Nebenbahnen geprägt haben sind in den letzten zwei Jahren von dieser Strecke verschwunden und dieses optisch gefällige Produkt aus Polen hat übernommen. Für die Fahrgäste welche auf der Strecke täglich unterwegs sind bedeutet das moderne Fahrzeug sicherlich eine Aufwertung.
Hier befährt er gerade das grosse Viadukt bei Poggio. Der kleine Ort der hinter dem Fotografen liegt ist malerisch auf einem Hügelkamm und ist so typisch für diese Region in der Toskana. Der nächste Halt des Zuges dem wir hier nur hinterher schauen ist Viletta s. Rom. auf der anderen Talseite.
Der Herbst hat an diesem letzten Tag des Oktobers seinen Höhepunkt erreicht, die Weinernte ist eingefahren und die Bewohner der Gegend bereiten sich auf den Winter vor, der in dieser Gegend in den Höhenlagen durchaus auch mal streng und lang sein kann.

Datum: 31.10.2016 Ort: Poggio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fiat für Fiat durch Apulien / Basilikata
geschrieben von: Nil (125) am: 05.11.16, 19:45
Es ist ein Sonniger Tag Anfang November 2016. Obwohl die Wetterprognose sich nicht so sicher waren wie der Tag werden sollte war es mehrheitlich Sonnig. Der starke Wind hinderte die Wolken daran aus den Abruzzen in die Ebene zu ziehen. Trenitalia D.445 1102 und eine D345 bringen einen leeren Autotransportzug von Foccia zum Fiat Werk nahe Melfi. Im Bahnhof von Rocchetta Scalo zweigt das Anschlussgleis zum Werk von der Nebenbahn Foggia - Potenza ab. Gebaut wurde das Gleis aber nicht für das Fiat Werk sondern Ende des 18. Jahrhunderts als Strecke nach Palazzo San Gervasio. Der Personenverkehr wurde aber im Jahr 2011 eingestellt.

Etwas schwierig ist die Ortsangabe bei diesem Bild. Die Loks sind bereits auf dem Gemeindegebiet von Melfi (Region Basilikata), der Bahnhof und der Zugschluss sind aber noch auf dem Gebiet von Rocchetta Sant'Antonio in Apulien.

Zuletzt bearbeitet am 08.11.16, 00:32

Datum: 03.11.2016 Ort: Rocchetta Scalo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trentialia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Jingpeng 2016
geschrieben von: Nil (125) am: 08.08.16, 22:49
Seitdem die Ära der Dampfloks am Jingpeng Pass in der Inneren Mongolei vorbei ist ging die Strecke bei vielen Eisenbahnfreunden wohl etwas in vergessenheit - obwohl sie den meisten immer noch ein Begriff sein dürfte. Viel hat sich seit damals verändert. Stromleitungen und eine 4 Spurige Hauptstrasse führen über den Hügelzug welcher auch die Bahn überwindet.
Viel Fläche wird mit Bäumen aufgeforstet und kaum ein Stein blieb auf dem anderen - denn von Bildern anno 199X hatte ich den Jingpeng Pass als Eisenbahn durch viel nichts in Erinnerung. Aber so ist der Wandel der Zeit - gerade in China ist morgen kaum so etwas wie es gestern war.

Auf dem Bild fährt DF4D 4299 mit dem kurzen Zug 6038 gerade durch den Bahnhof von 下坑子. Der Zug kommt aus Tongliao und fährt nach Xilinhaote, mit 800km die er in etwas mehr als 11 Stunden zurück legt darf er durchaus als Schnellzug bezeichnet werden.

Datum: 17.07.2016 Ort: Jingpeng, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-DF4D Fahrzeugeinsteller: CR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Galerie von Nil, nach Einstelldatum sortiert (125 Bilder)
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.