AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 
Hinweise zu RailView | Handhabung und Regeln | Auswahlteam | Hinweise zur Bildbearbeitung | Mitteilung an die Moderation

Ablage: aussortierte Beiträge (25 Bilder)Seiten: 1 [2] [3]
Diese Bilder haben es leider nicht in die Galerie geschafft! Hier können für 7 Tage die Ergebnisse der Bewertung eingesehen werden. Die Kommentare unseres Auswahlteams sollen als Hilfe für die Verbesserung der Bildqualität dienen. Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder.
 
Pilgerzug zur späten Stunde
geschrieben von: Dispolok_E189 am: 21.10.14, 19:59

-1 Punkt / 17 Bewertungen
Am 09.09.2013 war 110 491 damit beschäftigt einen Pilgerzug von Altötting nach Kronach zu bringen. Leider misslang mir die Hinfahrt bei schönstem Sonnenschein. Im letzten Moment hatte ein Güterzüge was dagegen und verdeckte die Dame.

Letztendlich blieb mir dann nur noch die Nachtaufnahme übrig. Wie sich später herausstellte, war es wohl das vorerst letzte Mal, wo 110 491 nach Kronach kam. :-(

Kurz vor Abfahrt wurde noch schnell die Lok umgesetzt und dann ging es leer nach Nürnberg zurück.

Datum: 09.09.2013 Ort: Kronach [info] Land: Bayern
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Bahn Touristik Express
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Paul Jean Garnier
geschrieben von: stiva_retica am: 21.10.14, 12:37

-5 Punkte / 19 Bewertungen
Dass Bahnhofsuhren nicht immer langweilig aussehen müssen, beweist wohl dieses Exemplar aus dem Bahnhof von Vila Real de Santo Antonio im äussersten Südosten Portugals an der Grenze zu Spanien.
Hersteller ist die Uhrenfarbrik von Paul Jean Garnier, der im vorletzten Jahrhundert als bedeutenster Bahnhofsuhrenhersteller Frankreichs galt. Der gute Ruf dieser Uhren hatte sich auch bis Portugal herungesprochen, so dass zur Eröffnung der "Linha do Algarve" 1912 der Bahnhof Vila Real de Santo Antonio mit dieser Uhr ausgestattet wurde.
Bemerkenswert, dass die Uhr keinen Sekundenzeiger hat - Pünktlichkeit ist also relativ!!

Datum: 09.08.2004 Ort: Vila Real de Santo Antonio [info] Land: Europa: Portugal
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Stillleben

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am oberen Ende der Rampe
geschrieben von: BGD am: 20.10.14, 22:01

0 Punkte / 20 Bewertungen
Kurz vor dem Ende der etwa 12 Kilometer langen und mehr als 200 Meter Höhenunterschied zählenden Tharandter Rampe zwischen Tharandt und Klingenberg-Colmnitz befindet sich eine fotogene S-Kurve, welche zum alljährlichen Dresdner Dampfloktreffen Ziel einer großen Schar von Eisenbahnfotografen ist, kann man hier doch die Lokomotiven unter großen Anstrengungen erleben. Am 07.09.2014 kehrt 35 1097 der IG 58 3047 Glauchau von einem Ausflug ins tschechische Turnov zurück und erhält zur Bewältigung der Steigung Vorspann in Form von 112 565 der PRESS.

Datum: 07.09.2014 Ort: Klingenberg [info] Land: Sachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pavlovsche Sonnenlücke
geschrieben von: Hannes Ortlieb am: 22.10.14, 18:27

-10 Punkte / 15 Bewertungen
Der Pawlowsche Hund ist ein Begriff aus der Verhaltenspsychologie, die Pavlovsche Sonnenlücke wird es dagegen zu keiner größeren Bekanntheit bringen. Bekannter sind da schon die Regionovas, die ihre Allgegenwärtigkeit auf tschechischen (nicht nur) Nebenstrecken sicherlich in den nächsten Jahren werden weiter einbüßen müssen. 814 195 durchfährt als Sp 1896 nach Kladno-Ostrovec die schon gezeigte Blockstelle mit Haltepunkt in Pavlov. Herrlich anzusehen ist die Holzschranke aus Ast- oder dünnem Stammholz, die von bewährter Mechanik nur unter leichtem Knarzen, ansonsten lautlos, in ihre jeweils nötige Stellung bewegt wird.

Datum: 25.08.2014 Ort: Pavlov [info] Land: Europa: Tschechien
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) / CZ-814 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Le Vauban
geschrieben von: Der 181-Fanatiker am: 22.10.14, 16:07

-8 Punkte / 16 Bewertungen
Als die Staatsbahnen der europäischen Gemeinschaft mit Untergang des ehemaligen TEE-Netzes ab 1987 viele ihrer bestehenden internationalen Schnellzüge in das neue EuroCity-System einklassierten, entstanden vereinzelt auch neue Zugläufe.
Auf der Verkehrsachse zwischen Belgien und der Schweiz bestanden in der Zeit bis 1988 noch zwei Züge aus der TEE-Ära: "Iris" und "Edelweiß". Per Fahrplanwechsel am 29.05.1988 kam parallel zur Aufwertung des "Iris" zum EuroCity - der "Edelweiß" verblieb indes als einfacher Schnellzug - eine weitere Verbindung hinzu. In rund 12 Stunden verband EC 90/91 "Vauban" Milano Centrale mit Bruxelles-Midi.
Zu Beginn war jedoch nur der Nordabschnitt ab Basel als EuroCity eingestuft, südlich davon nur als InterCity. Eine betriebliche Eigenheit war hierbei, dass der südwärts fahrende Zug die Gotthardstrecke über Bellinzona benutzte, während nordwärts planmäßig die Simplon- und Lötschbergstrecke über Domodossola und Bern befahren wurde. Erst 1992 wurde der Vauban auf seinem gesamten Laufweg zum EuroCity, in der Schweiz wurde nun in beiden Richtung über den Lötschberg gefahren.
Die Reihung des Zuges bestand seit Einführung komplett aus Wagen der SNCB, eine Besonderheit waren hier die von der CIWL bewirteten I2-Speisewagen. Darüber hinaus verstärkten die SBB den Zug mit RIC- und die SNCF mit Corail-Wagen auf Teilabschnitten, auch die BLS stellte dem Zug Wagen bei.
Die Bespannung oblag damals überwiegend den E.652 auf dem Abschnitt der FS, ab Domodossola bis Basel kamen Re 6/6 zum Einsatz. Dort übernahm bis Luxembourg-Ville planmäßig eine BB 15000 den Zug, wo eine HLE 20 diesen bis zum Ziel beförderte.
1992 wurden die nunmehr aus dem Dienst genommenen I2-Speisewagen durch Speisewagen der Gran Confort-Wagenfamilie der FS ersetzt, zeitgleich begann die FS auch weitere Gran Confort- und Eurofima-Wagen für diesen Zug beizustellen. Jedoch war mit dem FS-Speisewagen 1996 wieder Schluss, die SNCB stellten nun einen renovierten "Gril Express" der UIC-Y-Type aus einstigen SNCF-Beständen bereit, der komplett weiß lackiert große "RESTO"-Aufschriften an den Seiten trug. Nachweisbar sind jedoch auch Einsätze des ehemaligen Bistro-Wagens des EC "Memling" Dortmund-Oostende.
Zur Jahrtausendwende bestand der Zug kurzzeitig beinahe komplett aus EuroCity-Wagen der SBB, die SNCB stellte nur noch einen I10-B. Auch der Speisewagen entfiel nun ganz. Doch schon 2001 war die SNCB wieder alleinig für die Bereitstellung der Wagen zuständig. Hierbei kamen neben I6 und I10-Wagen nun in großer Anzahl die erst 1997 beschafften I11-Wagen zum Einsatz, die - abgesehen von einem EC zwischen Bruxelles und Dortmund - davor nicht international eingesetzt wurden. Nach lediglich zwei Jahren übertrug man den Einsatz aller SNCB-Wagen auf den EC "Iris", da nun die FS erstmals komplett den Zug stellte. Dies endete jedoch auch wieder recht schnell, der italienische Abschnitt entfiel zum Sommer 2004 komplett. Folglich beschränkte sich der Laufweg auf Brig-Bruxelles, wobei die SBB wieder Hauptbereitsteller wurde und zusätzlich ein SNCB-Wagen nördlich von Basel mitlief. Juni 2007 erfolgte wieder eine Kürzung des Laufwegs nach Interlaken Ost, noch im selben Jahr verschwenkte man den südlichen Zielpunkt nach Zürich HB. Das schweizerische Teilstück wurde zeitgleich zum InterRegio deklassiert, als EuroCity war der Zug wieder erst ab Basel unterwegs.
Während der "Vauban" auf seinem schweizerischen Abschnitt bereits in den späten 90ern zuerst mit der Re 460 und dann Re 4/4 II zwei Änderungen in der planmäßigen Bespannung erfuhr, so waren 20 Jahre nach Einführung auf den noch befahrenen Strecken in anderen Ländern stets die selben Lokomotiven, also die BB 15000 und die HLE 20, im Einsatz.
Diese bekamen für den Einsatz nach Luxembourg ab 2004 das dort neu eingeführte Zugsicherungssystem "Memor II+", jedoch bestand bei den BB 15000 die EInschränkung dass nur eine handvoll Loks dieses eingebaut bekam, wodurch in der Folge nur noch wenige Loks dieser Serie für den Einsatz im Großherzogtum Luxembourg berechtigt waren. Doch für diese Baureihe, die durch die Einführung des TGV im Osten Frankreichs 2007 den Großteil ihrer einstigen Paradeleistungen - also jeglichen Schnellzügen östlich Paris - verlor, sollte noch ein weiterer Schlag erfolgen: Die SNCF realisierte ihre Pläne, wonach der Vauban und der Iris in den Takt der TER 200-Züge eingebunden werden sollten. Für die 200 Km/h-Abschnitte in der Plaine d'Alsace waren jedoch schnellere Lokomotiven nötig als die bisher eingesetzten BB 15000, sodass man begann BB 26000 des Depôt Dijon-Perrigny mit Memor II+ auszustatten. Zu einem regulären Verkehr mit 200 Km/h kam es jedoch nicht, da eine solche Geschwindigkeit aufgrund mit den eingestzten SBB-Wagen mit der BB 26000 nicht realisierbar war. Dennoch trieb man den Wechsel von BB 15000 auf BB 26000 weiter vorran, wodurch Erstere nach 40 Jahren Einsatz für das Depôt Strasbourg dort endgültig entbehrlich wurden und BB 15020 nach einer letzten Fahrt vor EC 90 im November 2012 als Letzte den Schwestern ins Depôt Achères bei Paris folgte.
Auch in Belgien bahnte sich kurz danach ein Wechsel an, nachdem man die bisherigen HLE 20 durch die neueren HLE 13 ersetzt und ausgemustert wurden, sodass im Dezember 2013 die letzten Einsätze dieser Baureihe stattfanden.
Nachdem bereits 2004 der italienische Abschnitt aufgegeben wurde, beschloss auch die SBB den "Vauban" und "Iris", die darüber hinaus schon seit 2011 südwärts in Basel endeten, auch den schweizerischen Abschnitt durch separate InterRegio-Zugläufe zu ersetzen. So kam es, dass ab Dezember 2013 beide Züge komplett auf den Laufweg Basel-Bruxelles berschränkt wurden. Indes verlor der "Iris", der als letzter von beiden Zügen noch den EuroCity-Status inne hatte, diese Gattung und wurde ebenfalls zu einem gewöhnlichen Schnellzug degradiert. Mangels des schweizerischen Abschnittes übernahm wieder die SNCB das Bereitstellen des Wagenmaterials.
Doch ein Ende der internationalen Schnellzüge ist schon sichtbar: Mit Eröffnung der zweiten Phase der LGV Est zwischen Baudrecourt und Strasbourg, sieht die SNCF die Einführung eines TGV Strasbourg-Bruxelles vor...
Am Nachmittag des 03.10.14 passiert BB 26167 mit seinem GL 90 "Vauban" Bâle=SNCF-Bruxelles=Midi den Canal de la Marne au Rhin bei Steinbourg.


-------------------------------------------------------------------------------

-Auch wenn sich das Motiv mit selbigem Zug bereits in der Galerie befindet, so sehe ich die Einstellung dieses Bildes mit der neuerdings verkehrenden SNCB-Garnitur, den frühherbstlichen Farben und den Bildelementen wie dem Ausflugsboot und den Anglern durchaus gerechtfertigt.

-Aus dem Bild wurden einige ungünstig stehenden Fotografen aus dem Bild verbannt.

Datum: 03.10.2014 Ort: Steinbourg [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 1XDE (sonstige deutsche Ellokbaureihen) / FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzte (betriebsfähige) DB 50er
geschrieben von: 41 1185 am: 22.10.14, 18:40

-11 Punkte / 14 Bewertungen
Bei einer äußerst gelungenen Fotozug Veranstaltung gelang mit etwas Glück dieses Foto der 052 988-3 am 29.09.2014 bei Hausen imTal. Erst kurz vorher hatte der schwindende Nebel den Blick auf Burg Werenwag freigegeben.

Datum: 29.09.2014 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WTB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mosel(le)
geschrieben von: cgraaf am: 20.10.14, 11:33

-4 Punkte / 19 Bewertungen
Auf dem Rückfahrt von eine Woche Urlaub im Bourgogne nach Hause muss mann irgendwo halten, da der Abstand viel zu gross ist für eine pausefreie Reise... und so geriet ich in Pompey, ein Vorort von Nancy im Lorraine. Da bekam ich alles was ich hoffte: eine schöne Stelle am Moselle mit schönsten Nachmittagslicht und eine moderne Doppelstockzug (TER 2N NG) im Lorraine-Outfit auf dem Weg nach Nancy.

zuletzt bearbeitet am 20.10.14, 12:56

Datum: 18.10.2014 Ort: Pompey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) / FR-TER 2N NG Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gerade noch
geschrieben von: NAch am: 22.10.14, 09:36

-11 Punkte / 13 Bewertungen
Der Campinglatz war bezogen, Stom und Wasser angeschlossen, Abendbrotzeit war noch nicht. Draussen hörte ich was - die Strecke so nah? Unsere Karte verzeichnet keine Bahnstrecken.
Nachfrage beim Office - und ich melde mich für eine halbe Stunde ab. Nach zehn Minuten durch den Wald stehe ich an der Strecke. Eigentlich ist sie dicht befahren, weshalb sonst wird sie zweigleisig sein?
Nach 30 Minuten vergeblichen Wartens mache ich mich auf den Rückweg, fast überall ist inzwischen auch Schatten - Schade.
Nach 400 Metern - ich höre doch einen Zug.

Zurück

Und irgendwie passten die vier Loks noch in die Schattenlücken.

Informationen zu den Loks will ich gerne ergänzen.



Datum: 2014 Ort: Flagstaff, Arizona Land: Übersee: Nordamerika
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: BNSF
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Allerhand
geschrieben von: jutei am: 19.10.14, 21:16

-3 Punkte / 18 Bewertungen
zu zerren hatte diese M62, die eine Ladung Betonschwellen aus dem Werk Gutschdorf (Goczalkow) in Richtung Königszelt (JaworzynaSlaska) bespannt.

Datum: 10.10.2014 Ort: Strezegom (Striegau) [info] Land: Europa: Polen
BR: 1120 (alle V200-ost Taigatrommeln) / PL-M62 Fahrzeugeinsteller: ORION Kolej
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Herbst im Hochschwarzwald
geschrieben von: Koblenz Süd am: 21.10.14, 22:17

-12 Punkte / 13 Bewertungen
Die Bäume sind noch weitgehend grün, als 143 810 mit ihrer RB 26991 nach Neustadt am 14.Otober 2014 den höchsten Punkt der Höllentalbahn bei Hinterzarten-Winterhalde passiert.

Datum: 14.10.2014 Ort: Hinterzarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Ablage: aussortierte Beiträge (25 Bilder)Seiten: 1 [2] [3]

(c) 2014 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.