Anzeige

HIER KLICKEN!
Hinweise zu RailView | Handhabung und Regeln | Auswahlteam | Hinweise zur Bildbearbeitung | Mitteilung an die Moderation

Galerie: Die neuesten Beiträge (21794 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [2180]
DS RailView | Forenansicht | Sortierung: Top 3 der Woche | Suche
 
Fast ausgestorben
geschrieben von: Der Nebenbahner (188) am: 29.06.16, 09:21
Fast ausgestorben sind die Zugleistungen mit alten Wagenmaterial aus DDR-Produktion in Berlin, lediglich einige Verstärker fahren noch mit den DBuz(a). Aber nicht nur die alten Wagen werden selten sondern inzwischen Loks aus LEW-Produktion, hier werden nur noch die RE-Linien 3 und 5 planmäßig mit der BR 112 bespannt. Umso größer war meine Freude am 3. November 2015 als mit 114 040 eine der letzten Loks dieser Baureihe in Ostdeutschland mit ihrem DBuz-Park in Berlin Südkreuz einfuhr. Sie war an diesem sonnigen Morgen auf dem Weg von Stralsund nach Elsterwerda.
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 werden auch hier klimatisierte Wagen eingesetzt.
Bereits seit Jahren wird die BR 114 vorwiegend im Raum Frankfurt(M) eingesetzt, in Rostock und Magdeburg ist nur noch ein Restbestand der ehemaligen 112.0 zu finden.

Zuletzt bearbeitet am 30.06.16, 15:00

Datum: 03.11.2015 Ort: Berlin Südkreuz [info] Land: Berlin
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Widdershausen
geschrieben von: Steffen O. (338) am: 28.06.16, 22:40
Aufgrund der Abstellung der BR 265 ist die Ludmilla in das Kalirevier um Heringen an der Werra zurück gekehrt. Nach langer Wartezeit senkten sich die Schranken und 232 472, welche wenige Wochen zuvor eine frische HU bekommen hatte, zerrte einen langen Kalizug aus Unterbreizbach mitten durch die Ortschaft Widdershausen nach Gerstungen.

Datum: 20.06.2016 Ort: Widdershausen [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
ENNO
geschrieben von: Gunar Kaune (191) am: 28.06.16, 19:10
Auf den Namen ENNO (als griffige Abkürzung für Elektro-Netz Niedersachsen-Ost) hat der Braunschweiger ZGB sein neues Nahverkehrsangebot zwischen Hildesheim und Wolfsburg sowie Hannover und Wolfsburg getauft. Begeisterung für das Ungewöhnliche hat man auch bei der Lackierung der Züge gezeigt und den Hersteller Alstom ein dunkelgraues Design mit einigen farblichen Akzenten entwerfen lassen.

Bei Timmerlah nähert sich ein Triebwagen seinem nächsten Halt in Braunschweig an. im Hintergrund sind Broitzem und sein Fernmeldeturm zu sehen.

Datum: 22.06.2016 Ort: Braunschweig-Timmerlah [info] Land: Niedersachsen
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: ENNO
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
klassischer Nahverkehr auf der Donautalbahn
geschrieben von: Kronberg Süd (164) am: 28.06.16, 20:49
Für Freunde der Baureihe 628 werden die Einsatzgebiete bundesweit durch Neuvergaben in Ausschreibungen oder Fuhrpark-Wechsel immer weiter ausgedünnt und so langsam verschwindet der ehemalige Bundesbahn-Triebzug so langsam von den deutschen Gleisen im Personenverkehr.

So jedoch momentan noch nicht auf der Donautalbahn von Ulm in Richtung Ehingen im Regionalbahn-Verkehr. Hier sind die 628er weiterhin zuverlässig in einem ihrer Einsatzgebiete zu Hause.

Am 22.6 diesen Jahres war im Abendlicht ein ganz besonderer 628er unterwegs. Einer der letzten Ulmer 628.2 mit dem markanten Blickfang auf die Einzeltür in der Zugmitte zeigte sich in Form von 628 347 als RB auf der Fahrt nach Ehingen kurz vor dem Bahnhof Schelklingen.

Datum: 22.06.2016 Ort: Schelklingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Urwald-Schwein
geschrieben von: Dispolok_E189 (135) am: 26.06.16, 20:49
Urwald-Schwein... so könnte man 294 810 wohl nennen. Schon stark ausgebleicht verrichtet sie momentan ihren Dienst in Lichtenfels. Das Aufgabenfeld ist hier allerdings recht klein. In der Nacht wird Müll in Kronach geholt, am frühen Morgen geht es mit leeren Schotterwagen nach Stadtsteinach und am Nachmittag geht es mit der Übergabe nach Coburg. Am Abend bzw. in der frühen Nacht steht noch die Übergabe nach Kulmbach auf dem Plan.

Am 24.06.2016 ging es gegen 7 Uhr nach Stadtsteinach, wo mal wieder Schotter verladen wurde. Kurz nach 9 Uhr stand der Zug bereits voll beladen im Bahnhof und wartete auf die Ausfahrt Richtung Untersteinach / Kulmbach. In der Zwischenzeit suchte ich nach einer passenden Stelle. Viele Möglichkeiten habe ich nicht, da die Strecke nur ein paar Kilometer lang ist und fast der komplette Abschnitt entweder zugewachsen oder zugebaut ist. Somit entschied ich mich für das Ortsende der oberfränkischen Kleinstadt. Bevor der Zug allerdings den Ort verlassen kann, muss erst der Bahnübergang B 85 gesichert werden. Dies macht der Lokführer selbst und die Lok bzw. der Zug wird via Fernbedienung gesteuert.



Datum: 24.06.2016 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Kies für die Welt
geschrieben von: Dennis M. (43) am: 26.06.16, 16:23
In den wärmeren Monaten gibt es auf der ehemaligen Meppen-Haselünner Eisenbahn Mittwochs immer einen recht zuverlässig verkehrenden Kieszug von Meppen nach Sandloh und zurück.
Fühmorgens kommt er im Übergabebahnhof an und wird wenig später von der Emsländischen Eisenbahn übernommen. Meistens ist wie auch an jenem Tag eine V100 der ehemaligen Bundesbahn davor. Aufgrund der Steigungen und des Zuggewichts wird im Sandwich gefahren - d.h. vorne eine V100 und hinten eine V100. Was will man als Liebhaber der Bundesbahn Baureihe V100 mehr?

An jenem Morgen war die Wetterprognose eher Suboptimal, Hoffnung auf Sonne war daher eher Gering. Nachdem aber ne Halbestunde zuvor die Sonner herrauskam war die Freude doch groß.
Hier zog 211 308-2, alias "EMSLAND I" den vollen Kieszug durch Haseünne nach Sandloh. Nachgeschoben wurde von der 211 011 alias "EMSLAND III" am Zugschluss.

Datum: 20.06.2016 Ort: Haselünne [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: EEB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zittauer Edel-Renner im Gasteinsatz
geschrieben von: Vinne (330) am: 28.06.16, 17:25
Anlässlich der "Kleinen Gartenschau" in Oschatz fuhren auf der Döllnitzbahn am Wochenende des 4. und 5. Juni insgesamt drei verschiedene Zuggarnituren im verdichteten Plan.

Neben der ortskundigen 199 031 samt Dieselzug durfte sich in Ermangelung der eigenen IV K die 99 1608 aus dem SDG-Bestand vor dem Dampfzug betätigen und bot damit einen ersten Anreiz für viele Eisenbahnfreunde.
Für die Pendelfahrten zwischen Oschatz Bf. und Oschatz Süd erinnerte man sich an den dafür vorzüglich geeigneten VT 137 322 aus Zittau, der einen Großteil dieser Fahrten ohne Beiwagen durchführte und somit im Stadtgebiet von Oschatz eine Menge Aufnahmen über sich ergehen lassen durfte.

Ehe dieser "S-Bahn-Verkehr" auf 750 mm Spurweite beginnen konnte musste der Zittauer Edel-Renner aber erstmal vom Schlafplatz in Mügeln dorthin überführt werden, was bei Naundorf durch zwei Birken hindurch festgehalten wurde.

Datum: 05.06.2016 Ort: Naundorf (b Oschatz) [info] Land: Sachsen
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: SOEG
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Treptowers
geschrieben von: Leon (75) am: 27.06.16, 21:59
Hinter der Bezeichnung "Treptowers" verbirgt sich ein Gebäudekomplex, welcher aus drei Gebäuden und einem Hochhaus besteht. Dieser Komplex wurde in der Zeit von 1994 bis 1998 errichtet, wobei das Hochhaus mit insgesamt 32 Etagen und einer Höhe von 125 m als höchstes Bürogebäude Berlins gilt. Der Name ist ein Wortspiel aus dem Bezirk Alt-Treptow, in welchem das Gebäude liegt, und dem englischen Begriff "tower" für Turm. Das Hochhaus belegt hinsichtlich seiner Höhe allerdings innerhalb Deutschlands nur den 34. Rang; allein in Frankfurt/ Main laufen den Treptowers zahlreiche Bürogebäude von "Mainhattan" problemlos den Rang ab. Dennoch ist es in der recht flachen Berliner Umgebung weithin sichtbar.
In östlicher Richtung neben dem Hochhaus verlaufen die Gleise der Berliner Ringbahn sowie der Strecke von Berlin-Schöneweide in Richtung Lichtenberg und überqueren auf mehreren Brücken die Spree. Auf letztgenannter Strecke verläuft planmäßig nur die RB 24 von Senftenberg über Königs Wusterhausen, Berlin-Lichtenberg nach Eberswalde, auf der im Stundentakt ausschließlich Hamster der Baureihe 442 anzutreffen sind. Darüber hinaus dient die Strecke hin und wieder als Zu- und Abfuhrstrecke für Leerreisezüge zum Betriebsbahnhof Rummelsburg. Güterzüge haben hier Seltenheitswert.
Wir stehen am frühen Vormittag des bereits schon zu dieser Uhrzeit unerträglich heißen 24.06.16 am gegenüberliegenden Spreeufer und beobachten auf der Uferpromenade die Unerschrockenheit einiger Jogger, die trotz der Temperaturen ihr Trainingsprogramm durchziehen. Völlig unbeeindruckt davon schleicht sich fast lautlos ein Hamster auf seinem Weg nach Eberswalde durchs Bild und wird in wenigen Augenblicken auf dem oberen Ringbahnsteig des Kreuzungsbahnhofes Berlin-Ostkreuz seinen nächsten Halt einlegen.

Datum: 24.06.2016 Ort: Berlin Treptow [info] Land: Berlin
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Optionen:
 
Ein paar Fotowolken gefällig? Bitteschön!
geschrieben von: Nils (185) am: 27.06.16, 21:51
Man kann es auch "Kieler Woche Wetter" nennen, da das Wetter pünktlich zu dieser Veranstaltung Ende Juni alljährlich wechselhafter nicht sein könnte. Wer ein wenig Geduld übt, bekommt dann auch ein Bild mit ein paar "Dekowölkchen" der besonderen Klasse. Am 26.06.2016 konnte ein Sonnenloch genutzt werden und 648 343 konnte mit einem weiteren 648 bei Flarup, nördlich von Süderbrarup, auf dem Weg von Kiel nach Flensburg aufgenommen werden.

Datum: 26.06.2016 Ort: Flarup [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Herzen der Berge
geschrieben von: RSXler (42) am: 26.06.16, 23:07
Tourismus und Landwirtschaft prägen Tirol: Die Berge locken Besucher aus aller Welt an und gerade im Winter ist an den bekannten „Hotspots“ von Kitzbühel bis St. Anton die Hölle los. Verlässt man die Touristikzentren, zeigt sich jedoch ein anderes Bild: Jeder verfügbare Quadratmeter wird landwirtschaftlich genutzt. Dörfer, die eigentlich nur aus ein paar Höfen und einer Kirche bestehen, bestätigen das Bild vom Alpenleben im Tiroler Oberland. Im Verlauf des Inntals geht der Blick bei Flaurling über die Kirchtürme von (von links nach rechts) Kellertal, Zirl, Kematen (nur zu erahnen), Inzing und Polling bis auf Martinswand und Patscherkofl, an deren Fuß die „Alpenmetropole“ Innsbruck liegt. Durch diese Szenerie ist passenderweise ein Arlberg-Güterzug wie aus dem Bilderbuch, bunt gemischt und bespannt mit 1144+1116, auf seiner Reise Richtung Schweiz unterwegs und sorgt für Freude beim schwitzenden Fotografen.

Datum: 24.06.2016 Ort: Flaurling [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1144 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Galerie: Die neuesten Beiträge (21794 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [2180]

(c) 2016 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.