Anzeige

HIER KLICKEN!
Hinweise zu RailView | Handhabung und Regeln | Auswahlteam | Hinweise zur Bildbearbeitung | Mitteilung an die Moderation

Galerie von Yannick S., nach Einstelldatum sortiert (409 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [41]
DS RailView | Forenansicht | Sortierung: Top 3 der Woche | Suchfilter löschen | zurück zur Suche
 
Gemütlich mit dem 628.2
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 27.05.16, 21:28
Nachdem er eben noch mit einem weiteren 628 zusammengekuppelt von Marburg nach Münchhausen gefahren ist, wurde er nun in Münchhausen abgekuppelt und fährt nun als Verstärker RB23209 wieder zurück nach Marburg und hat gerade ohne Halt den Wetterer Ortsteil Todenhausen durchfahren, seinem zweiten Zwischenhalt Wetter(Hessen) gemütlich entgegenfahrend.

Datum: 06.05.2016 Ort: Wetter [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Rumänische Umlauflogik
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 24.05.16, 15:27
Nachdem wir uns mit dem Auto durch matschige Feldwege an die Bahn gekämpft hatten wollten wir nun etwas südlich von Rosiori de Vede auf einen Zug gen Alexandria warten und da wir danach nicht wirklich Eile hatte und man hier ganz schön warten konnte auch noch auf den Zug von Zimnicea nach Rosiori Nord. Die Zeit verging und irgendwann tauchte weit hinten ein kleines Züglein auf, das wir nicht sofort eindeutig zuordnen konnten; als der Zug näher kam sah man aber, dass da ein Malaxa kommt der von einer 60er gezogen wird. Wir schalteten schnell und versuchten irgendwie seitlicher zu kommen, denn das eigentlich geplante Streiflichtbild wäre mit so einem kurzen Zug nicht wirklich ausgefüllt gewesen.
Stets mit einem Kontrollblick zur Strecke und zunehmend mehr klebriger nasser Erde an den Schuhen erreichte ich dann gerade noch rechtzeitig eine kleine Feldausbuchtung, Jan blieb etwas weiter vorne stehen und musste digital versteckt werden.

Nachdem der Zug durch war, stellte sich uns natürlich die Frage was es denn mit dieser Zugbildung wohl auf sich hätte. Ob der Malaxa kaputt war? Ein Blick auf die Loknummer der 60er sorgte dabei nicht wirklich für Erkenntnisse, denn es war die gleiche Lok die wir morgens schon gen Alexandria fahrend fotografiert hatten. Es scheint also so zu sein, dass der Malaxa morgens vom Zimnicea bis Alexandria gefahren ist und dort aus was auch immer für einem Grund eine Lok vorne dran gespannt bekommen hat. Ein merkwürdiges Unterfangen, denn es bedeutet, dass dann stundenlang in Alexandria Wagen rumstehen ohne Lok. Aber irgendjemand wird sich vermutlich schon was dabei gedacht haben...

Datum: 27.04.2016 Ort: Peretu [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Silberstreif
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 18.05.16, 21:30
Es war ein ständiger Wechsel der Beleuchtungssituation der das Warten auf den abendlichen INT1747 von Paris Est nach Belfort nicht unbedingt entspannter machte, zumal man in den hellen Momenten durchaus erkennen konnte, dass so langsam auch die Schatten der Bäume für Probleme sorgen könnten. Einige Minuten nach der errechneten Durchfahrzeit lag dann endlich ein tiefes Wummern im Tal, das nur von einer CC72100 stammen konnte, die dann auch einige Augenblicke später silbern glänzend um die Ecke bog.

Datum: 07.05.2016 Ort: Rougeux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ländlicher Vogelsberg
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 15.05.16, 11:26
Es ist schon erstaunlich, in weniger als einer Stunde Fahrt von Frankfurt aus, ist man in einer völlig anderen Welt - im Vogelsberg. Der Vogelsberg ist eine bis heute sehr von der Landwirtschaft geprägte Gegend in der man noch so manche verwunschene Ortschaft finden kann kann, oder wie in diesem Fall einen verwunschenen Bauernhof, versteckt zwischen zwei Hügelreihen.
Eine Fototour durch den Vogelsberg ist aber nicht nur landschaftlich total schön, auch die Vogelsbergbahn bietet schier endlose Motive die nur darauf warten entdeckt zu werden, so wie eben dieser Bauernhof den wir bei Burg-Gemünden fanden. Der Verkehr auf der Vogelsbergbahn mag langweilig erscheinen, denn was anderes als HLB Linte fährt hier nur mit sehr viel Glück, aber andererseits ist genau diese Entspannung, dass man weiß man kann eigentlich nichts verpassen und man weiß immer was kommt, auch ein Teil der eine Fototour in diese Gegend irgendwie doch zu etwas ganz Besonderem macht.

Datum: 05.05.2016 Ort: Burg-Gemünden [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ohmtalbahn
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 12.05.16, 10:57
Die Ohmtalbahn führte früher von Kirchhain an der Main-Weser-Bahn nach Burg- und Nieder-Gemünden an der Vogelsbergbahn; nachdem der Personenverkehr auf dieser Strecke am 31.5.1980 eingestellt wurde folgte im Jahre 1991 die Stillegung des Abschnitts Nieder-Ofleiden MHI - Burg- und Nieder-Gemünden. Geblieben ist bis heute der Abschnitt Kirchhain - Nieder Ofleiden MHI der noch im Güterverkehr bedient wird. Neben unregelmäßig fahrenden Kokszügen sorgt insbesondere die MHI für ordentlich Aufkommen; so verlässt Kirchhain werktäglich eigentlich immer mindestens ein Schotterzug. Die Wagen werden dabei alle als Sperrfahrt zur MHI gefahren und das scheinbar nicht wirklich nach einem festen Fahrplan, in der Regel sind es aber 2-3 Zugpaare am Tag. Daher braucht man neben Geduld und Ausdauer auch durchaus eine Portion Glück um einen passend im Licht fahrenden Zug zu erwischen. Am Freitag den 06.05.15 passte tatsächlich Alles, nicht nur, dass am Motiv Raps blühte, nein auch die Rangierer wollten scheinbar früher Feierabend machen, sodass sie mit der gesamten Wagenschlange auf einmal zur MHI fuhren und dabei unterhalb der Amöneburg abgepasst werden konnten.

P.S.: Uhrzeit minus eine Stunde...

Datum: 06.05.2016 Ort: Amöneburg [info] Land: Hessen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Putlitz
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 04.05.16, 19:05
Eigentlich sollte der Verkehr auf der Strecke Pritzwalk-Putlitz "erst" zum 31.7.16 enden, doch aktuell häufen sich die SEV-Meldungen. So wird den kompletten Mai über wohl statt dem Schienenbus ein Großraumtaxi pendeln um den bescheidenen Verkehr abzuwickeln... womöglich der Anfang vom Ende.
Am 17.03.16 fuhr aber noch der Schienenbus, auf diesem Foto verlässt er gerade den Bahnhof von Putlitz zur Fahrt nach Pritzwalk.

Datum: 17.03.2016 Ort: Putlitz [info] Land: Brandenburg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Harter Einsatz im Exil
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 30.04.16, 23:17
Nachdem sie bei der DB überflüssig wurden, wanderten einige 624 ins ferne Rumänien zur Privatbahn TFC aus um sich dort noch einmal im harten Alltagseinsatz beweisen zu können, was sie scheinbar auch erfolgreich tun. Eine sichere Einsatzstrecke der Triebzüge ist die Strecke von Titan Sud, im Osten Bukarests gelegen, nach das Oltenița der Donau liegt, wo für rumänische Verhältnisse ein durchaus annehmbares Angebot an Zügen fährt die auch gut angenommen werden; kein Wunder denn so wirklich langsam fahren die Züge nicht und in Titan Sud kann man direkt in die Tram und die Metro umsteigen... moderner Nahverkehr in Rumänien.

Datum: 28.04.2016 Ort: Gălbinași [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-76 Fahrzeugeinsteller: TFC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Maintal mit Raps
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 22.04.16, 16:37
Wieeeee langweilig... schon wieder Maintal; das werden jetzt vielleicht einige denken, doch ein Blick in die Galerie zeigt, dass die Anzahl der Raps-Bilder aus dem Maintal gen Null tendiert. Also zeige ich ganz frech einfach mal mein Bild vom 20.04. , als ich ohne Raps-Vorwissen ins Maintal fuhr und hocherfreut war an der bekannten Stelle in Himmelstadt welchen vorzufinden.

Datum: 20.04.2016 Ort: Himmelstadt [info] Land: Bayern
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Ausziehgleis
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 18.04.16, 20:54
Aufgrund des Umbaus der letzten beiden "Straßenbahnhaltestellen" zu zeitgemäßen Hochbahnsteigen gibt es derzeit eine Stummellinie der U5 von Preungesheim bis zur Haltestelle Marbachweg/Sozialzentrum, von dort geht es leer zum ehemaligen Depot Schwabstraße wo noch aus alten Straßenbahnzeiten ein Wendedreieck existiert welches normalerweise nicht befahren wird. Planmäßig würde es zwar befahren werden um das Wenden der Züge etwas zu entzerren, doch in aller Regel geht es auch ohne das Dreieck, denn bei einer Dreickfahrt muss der Fahrer drei Mal eine Weiche von Hand umstellen, bei einer Fahrt ohne zu dreiecken hingegen nur einmal. Ich hatte allerdings Glück und ein Fahrer nahm den Fahrplan genau und fuhr ins Ausziehgleis worüber sich sogar die Sonne freute.

Datum: 06.04.2016 Ort: Frankfurt [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Die Frankenberger Übergabe
geschrieben von: Yannick S. (409) am: 14.04.16, 21:46
Die Übergabe von Frankenberg nach Wetzlar und ich haben ein sehr angestrengtes Verhältnis zueinander; seit inzwischen gut 3,5 Jahren habe ich versucht diesen Zug einmal zu erwischen. Alles begann im Oktober 2012 in Cölbe als ich von der Existenz dieses Zuges nichts wusste und ich dementsprechend überrascht war als der Zug plötzlich im besten Licht auftauchte... leider stand ich so unglücklich, dass kein Foto möglich war. Kurz habe ich mich darüber geärgert, dann aber gefreut, dass es eine scheinbar zuverlässig im tollen Licht fahrende Übergabe in Hessen gibt, denn der Zug war an dem Tag pünktlich und gar nicht mal so kurz.

Fortan war ich sehr häufiger Gast an der Kurhessenbahn, doch irgendwas lies sich der Zug immer einfallen, mal fiel er einfach aus, dann fuhr er weit vor Plan, oder aber es waren keine Wagen am Zug. Alles sehr supotimal...

Das mit der üblicherweise deutlichen Verfrühung hatte ich irgendwann dann auch mal kapiert, blieben noch die Probleme kompletter Ausfall oder keine Fracht. Letztes Jahr im Herbst wusste ich dann, dass Wagen oben sind und somit sehr wahrscheinlich auch der Südfahrer nach Wetzlar Fracht am Haken hat, Wetter war keins, aber mir war inzwischen alles egal, ich wollte überhaupt mal endlich ein Bild des Zuges. Das Ganze klappte sogar, das Bild dazu ist auch in der Galerie zu finden. Fortan folgten diverse Wetterkapriolen bei den weiteren Versuchen, die stets zuverlässig zu meinen Ungunsten ausgingen. Es war wirklich zum Mäuse melken.

Dann kam der Freitag der 08.4.2016, ich wusste, dass relativ viele Wagen in Frankenberg stehen und ich musste gegen frühen Nachmittag in Berlin sein, Abfahrt Frankfurt wäre sowas zwischen 0 und 10 gewesen. Irgendwie fand ich den Gedanken aber doof bei angesagten 12h Sonne den Taüg im Zug zu verbringen und langsam reifte eine Idee in mir; wieso denn nicht einen klitzekleinen Umweg nach Berlin fahren? Das Problem war, dass in Friedberg Bauarbeiten stattfanden, weswegen alle Züge über Nidderau umgeleitet wurden, was für mich bedeutete, dass ich frühestens 7:54 in Münchhausen sein könnte. Die Abfahrt für mich musste aber schon um 8:57 wieder sein, denn ich musste ja noch weiter nach Berlin. Ich hatte also eine Zeitlücke von ziemlich genau einer Stunde und in dieser einen Stunde liegen die beiden Trassen auf denen die Übergabe am häufigsten zu finden ist. Perfekt wäre für mich die Trasse mit Abfahrt in Frankenberg gegen 8:25, doch auch die frühere um 7:37 sollte gehen, außer wenn der Fahrdienstleiter hoch motiviert ist. Die Sache ist nämlich die, die Übergabe fährt um 7:37 ab in Frankenberg und ist dann gegen 7:50 in Münchhausen und kreuzt dort prinzipiell mit dem Zug mit dem ich ankomme. Jetzt ist es aber so, dass die RB die um 7:54 in Münchhausen ankommt aus zwei 628 besteht von denen der hintere abgekuppelt wird und zurück nach Marburg fährt, Planabfahrt 8:03. Zwischen Ankunft und Abfahrt gibt es also ein 9min Zeitfenster, bis zum nächsten Bahnhof Wetter braucht man auch ziemlich genau 9min, es kommt also durchaus vor, dass die Übergabe direkt Ausfahrt bekommt, wenn "meine" RB eingefahren ist.
So saß ich also zitternd in der RB, ich hatte inzwischen raus, dass in der 7:37 Trasse gefahren wird, stets in der Hoffnung 1-2min Verspätung zu machen, damit man auf keinen Fall mehr vorher ausfahren kann, dummerweise hatten wir die aber nicht; man fährt also in Münchhausen ein und hofft, dass der BÜ hoch geht... das tat er auch und die Gravita stand mit ausgeschaltetem Motor auf dem Nachbargleis. Jackpot!

Jetzt hieß es rennen zur Fotokurve, am Ende hat es zwar locker gereicht und ich hab sogar noch den 628 erwischt, doch mein Herzschlag war vermutlich jenseits von Gut und Böse. Zur erwarteten Zeit war dein ein Tröten aus dem Bahnhof zu vernehmen und die Übergabe fuhr durchaus zügig an mir vorbei... mit Sonne... mit Wagen!



Zuletzt bearbeitet am 14.04.16, 21:55

Datum: 08.04.2016 Ort: Münchhausen [info] Land: Hessen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

20 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Galerie von Yannick S., nach Einstelldatum sortiert (409 Bilder)Seiten: 1 [2] [3] [4] [5] [6] .. [41]

(c) 2016 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.