DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Sichtungen - Rückblicke und Zusammenfassungen die älter als eine Woche sind, bitte ins Rückblickforum posten.
ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum ;-). Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz! Bitte beim Einstellen von Bildern Maß halten ...

=> BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: KOPLX

Datum: 08.12.14 15:10

Heute morgen war ich doch erstaunt, wie es beim Bender in Opladen zur Sache geht, nachdem sich letzte
Woche das so nicht andeutete. Der erste 420 aus der ursprünglichen Reihung ist bereits komplett verschrottet,
ich kann allerdings nur vermuten, nachdem ich am Mitte letzte Woche zuletzt vor Ort war:

420 837 ++ 04.12.2014
421 337 ++ 04.12.2014
420 337 ++ 05.12.2014


Hier noch die Überreste der o.g. Einheit auf dem Schrottberg:
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/912/7NV3NO.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/538/PM3YIg.jpg

Heute ging es dem 420 878 an den Kragen. Anders als bei der strukturierten Elok-Zerlegung herrscht
hierbei doch ziemliches Durcheinander. Nachfolgende Bilder ohne viele Worte:
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/538/fuwsvO.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/911/TeVmtI.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/901/7uqzD8.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/538/NCmjcE.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/537/HhaWBI.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/673/Yt5AQY.jpg

"Ablöschen":
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/540/qHb7gd.jpg

Bei der Zerlegung der Rahmenteile werden auch schon mal "unkonventionelle" Methoden
angewand, wie hier einfach mal einen Radsatz aus 3mtr Höhe fallen lassen:
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/537/5yn54G.jpg

Gute, deutsche Wertarbeit:
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/673/h9pirU.jpg

http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/913/XiLY6y.jpg

Dann wurde das Tor geöffnet ...
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/673/ymirPX.jpg

Und siehe da, die von 420 311 angeführte 420er Schlange wurde noch um 3 weitere aus Kalk überstellte Einheiten verlängert...
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/661/dBrqmY.jpg

...und langsam auf's Gelände geschoben:
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/674/XphgcD.jpg

425 101 als RB 48 fährt vorbei an den 420er Reihen beim Bender in Opladen - wann wird es ihm wohl selbst so ergehen ?
http://imagizer.imageshack.us/v2/1280x1024q90/538/zKz7Mt.jpg


Beste Grüße
Markus


Opladen Schild.JPG
Weitere BENDER-Galerien: [www.lokschau.de]
Meine HiFo Beiträge: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Fotojäger

Datum: 08.12.14 15:48

Hallo Markus!

Zu vielen der bisher beim Bender zerlegten Loks hatte ich keine wirkliche Bindung, bei den Frankfurter 420 ist das etwas vollkommen Anderes: Nach meinen Aufzeichnungen bin ich fast jeden der Delinquenten mindestens einmal selbst gefahren...

Tja, der Lauf der Zeit... :,-(

Mfg

Nutze heute jede freie Minute für Fotos - In wenigen Jahren sind es wunderbare Erinnerungen an das Damals.

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: KOPLX

Datum: 08.12.14 16:23

Fotojäger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Markus!
> Zu vielen der bisher beim Bender zerlegten Loks hatte ich keine wirkliche Bindung, bei den
> Frankfurter 420 ist das etwas vollkommen Anderes: Nach meinen Aufzeichnungen bin ich fast jeden der
> Delinquenten mindestens einmal selbst gefahren...

Oja, dann ist der Anblick der Bender-Bilder sicherlich besonders wehmütig ....

Grüße
Markus

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Errel

Datum: 08.12.14 16:48

Moin

Ja, die Bilder sind nicht wirklich schön (also die Bilder schon, aber nicht deren Motive...).

Beim Anblick der Bilder der Stirnseiten der Mittelwagen stellt sich mir im übrigen die Frage, warum die früheren S-Bahn-Triebzüge (BRn 420/472/474) keinen Durchgang zwischen den Wagen hatten. Das dürfte manches Problem bei der Belegung hervorgerufen haben... Meiner Meinung nach auch ein Grund für die Ausmusterung.

Gruß Ralph

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: djvanny

Datum: 08.12.14 17:02

Wie sieht es eigentlich mit dem Stromverbrauch der 420er aus? Der dürfte doch deutlich über dem morderner Triebwagen liegen?

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Bahnstern

Datum: 08.12.14 18:19

Klasse Wasser und Öl... Umweltsch(m)utz is was für andere...

Danke für die Sichtungen

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Saftschubse

Datum: 08.12.14 18:27

Revision am 18.12.12... vor 2 Jahren erst ne REV und jetzt sone Bilder... Eiei.

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: 219 027-0

Datum: 08.12.14 19:58

Saftschubse schrieb:
-------------------------------------------------------
> Revision am 18.12.12... vor 2 Jahren erst ne REV und jetzt sone Bilder... Eiei.



War nur eine IS 930. Das kann man auch als Auslaufuntersuchung bezeichnen.
Die IS 930 ist eine HU, bei der die Laufkilometer nicht auf Null zurückgesetzt werden.

http://loksounds.eu/banner.jpg
===============>>> DIESELPOWER <<<==============

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Rb33

Datum: 08.12.14 20:05

Welche Einheiten kamen jetzt neu dazu?

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Fotojäger

Datum: 08.12.14 21:02

Servus!

Wehmütig trifft es ganz gut. Den 420 konnte ich am Anfang überhaupt nicht leiden, weil die Prüfer und Ausbilder gefühlt tausendundeine Möglichkeit hatten um uns Ausbildlinge zu triezen.

Später, während der eigenen Fahrpraxis auf dem 420 war man dann froh, wenn man sich zu helfen wusste. Bei pfleglicher Fahrweise ohne mit dem Fahr-Bremsschalter "einarmiger Bandit" zu spielen hat der 420 jedoch viel Spaß gemacht. Das sonore Brummen des Turbowechselrichter und das Heulen der Fahrmotoren sind mir noch heute in den Ohren.

Für ein Schienenfahrzeug auf 1435 mm (Stadt- und Straßenbahnen mit EBO-Zulassung und einzeln fahrende Lokomotiven mal ausgenommen) brachte der 420 schon sehr sportliche Beschleunigungs- und Verzögerungswerte auf die Schiene. Durch die Leichtbauweise und das geringe Gewicht und die vergleichsweise hohe Leistung kein Wunder.

Als Lokführer war man hier im Herbst dafür aber auch besonders gefordert, denn "Schlitten fahren" ging mit dem 420 besonders gut...

Mein persönliches "Highlight" war einmal ein Einsatz im Fußballverkehr: Wegen Personen im Gleis zwischen Niederrad und Stadion fuhren an einem Samstag als die Eintracht daheim spielte die Linien 8 und 9 vorübergehend über Höchst nach Wiesbaden. Als ich mich zeitiger als sonst nach Gleis 103 begab (am Hauptbahnhof herrschte durch die immer weiter auflaufenden Menschenmassen natürlich dichtes Gedränge, alle wollten zum Spiel was in knapp 50 Minuten beginnen sollte) und am Bahnsteigende stand kam auf einmal die Durchsage, dass die Streckensperre aufgehoben sei und der nächste Zug zum Stadion die S 8 nach Wiesbaden sei, planmäßige Abfahrt 14:47 Uhr ab Gleis 103. Mein Zug!

Mit ein oder zwei Minuten Verspätung fuhr der Kollege langsam am Bahnsteig entlang, welcher sich binnen weniger Minuten mit laut gröllenden und ob der doch noch passablen Aussicht zum Spielbeginn im Stadion zu sein feiernden Fußballfans gefüllt hatte. Aber auch zahlreiche andere Reisende mit Gepäck auf dem Weg zum Flughafen strömten auf den Bahnsteig - oder versuchten es zumindest. Der Kollege sicherte den Zug vorschriftsmäßig mit der indirekten Bremse und zog den Lokführer-Stuhl ein wenig in Richtung Führerstandsmitte, so dass wir beide über die Außentür ablösen konnten - am Zug war nun an allen drei Einheiten und somit allen 36 Taschenschiebetüren ein Gedränge erster Güte. Es waren immer noch zahlreiche Menschen auf dem Bahnsteig, die Abfahrtszeit war beinahe schon fünf Minuten überschritten als ich eine Ansage machte die scheinbar Wirkung zeigte: Sollten die Fans weiter versuchen in diesen Zug einzusteigen würde sich die Abfahrt weiter verzögern und der nächste Zug Richtung Stadion könne nicht an den Bahnsteig kommen. So weit ich das überblicken konnte waren die ersten Türen meine Zuges kurze Zeit später frei, vom (Lang-) Zugbegleiter hörte ich nur einen Pfiff und sah die erhobene Hand. Ich löste die indirekte Bremse (der Zug war durch den in "Bremsen" liegenden Fahr-Bremsschalter und die Druckluftergänzungsbremse ja immer noch gesichert) und sagte das bekannte "Zurückbleiben bitte!". Die Türen zentral geschlossen und vom Kollegen die orange Meldescheibe gezeigt bekommen. Wider Erwarten erlosch auch der Leuchtmelder "Türen" für die rechte Fahrzeugseite kurze Zeit später. Ich hängte also das Mikro ein, nahm Platz und brachte den Fahr-Bremsschalter von Bremsen nach 0 und anschließend nach Fahren - allerdings nicht mit hoher Leistung, denn am Bahnsteig standen noch hunderte Menschen, außerdem hatten vermutlich die wenigsten meiner Fahrgäste einen festen Halt. Der Zug setzte sich langsam in Bewegung.

Als ich dann die Tunnelrampe Richtung Abzw. Kleyerstraße in Angriff nahm merkte ich, was ich da für Menschenmassen im Zug haben musste: Ich hatte die Leistung weiter aufgeregelt, doch trotz 100 % wurde der Zug in der Rampe nicht schneller als etwas über 40 km/h. Wieder in der Ebenen fuhr ich dann, auch aus Rücksicht auf die Technik (Luftbälge etc.) nicht schneller als 60 km/h. In Niederrad standen zwar auch noch einige Reisende, die meisten hatte der Bahnschutz jedoch auf den Fußweg Richtung Stadion geschickt. Am Stadion angekommen dauerte es ungelogen knapp fünf Minuten bis der Ausstieg soweit beendet war, dass ich die Fahrt fortsetzen konnte.

Wie beschrieben: Der 420 hat mich selten bis nie im Stich gelassen. In einer solchen Situation weiß man das dann zu schätzen, nicht auszumalen, was alles hätte passieren können wenn ich liegen geblieben wäre oder ein technischer Defekt während der Fahrt aufgetreten wäre.

Der 420, ein gutmütiger Lastenesel, Stahl gewordenes Understatement.

Mfg

Mfg

Nutze heute jede freie Minute für Fotos - In wenigen Jahren sind es wunderbare Erinnerungen an das Damals.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:12:08:21:04:58.

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: KOPLX

Datum: 09.12.14 08:13

Hallo Fotojäger,
vielen Dank für den 420-Einsatzbericht aus erster Hand !

Beste Grüße
Markus

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 09.12.14 09:31

Mir wurde es mal etwas zu warm in dem 420. Bei dem fing in München Marienplatz der Trafo Feuer und das im Berufsverkehr. Dummerweise kam der frisch aus dem Werk und unsere Truppe hatte den in der Mache. Bei einem anderen mussten wir mal das Luftfiltergehäuse vom Motor 1 am Mittelwagen wechseln. Das hatte aber die andere Wartungstruppe verbockt weil sie die beiden Schrauben nur Handfest angezogen hatten und das sich dann in einer Weiche verklemmte.

Eine Alufantisierung ist die unbeabsichtigte Verschrottung von Kfz unter missbräuchlicher Verwendung von Schienenfahrzeugen.

Re: => BENDER: Wieder ET 420-Neuzugänge // Verschrottungsarbeiten (m. 16B.) <=

geschrieben von: KOPLX

Datum: 09.12.14 13:44

Rb33 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Welche Einheiten kamen jetzt neu dazu?

Mit Blick vom Bender Tor Richtung Opladen:

420 389
420 305
420 290
420 295


Beste Grüße
Markus

Brand

geschrieben von: A-S-E

Datum: 09.12.14 21:17

Das war 420 146 am Isartor (ich glaube 1994), kam zwei Tage vorher aus NNX.
Gruß A-S-E

Werkstoff

geschrieben von: 1.Bauserie

Datum: 11.12.14 22:25

Hallole!

Fotojäger schrieb:
> Der 420, ein gutmütiger Lastenesel, Stahl gewordenes Understatement.

Der ist doch aber aus Alu ;-)

Gruß
1.Bauserie


Fahr lieber mit der BUNDESBAHN

Re: Werkstoff

geschrieben von: 420 115/615

Datum: 11.12.14 23:05

Bei dir, also der ersten Bauserie, und den 3 Prototypen, sowie den Einheiten 121-130 aber nur der Mittelwagen ;-)
Die Endwagen waren da noch aus Stahl!

Gruß vom ebenfalls einst über in Stahl-Leichtbauweise erstellte Endwagen verfügten
420 115-8/421 115-7/420 615-7

Aber der musste diese Prozedur ja leider schon vor Jahren durchmachen...

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de