DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 03/02 - Bild-Sichtungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Sichtungen - Rückblicke und Zusammenfassungen die älter als eine Woche sind, bitte ins Rückblickforum posten.
ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum ;-). Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz! Bitte beim Einstellen von Bildern Maß halten ...

1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: JensMerte

Datum: 27.09.13 21:13

Moin Moin!

Die Gravita-Doppeltraktion sind derzeit von der guten alten Ludmilla verdrängt, so war auch heute 233 217 von und nach Cuxhaven unterwegs. Heute mit "Beweisphoto" in Himmelpforten, noch mit Stellwerk.

http://www.ssdw.de/2013/DSCN1762.jpg


Beste Grüße

Jens

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: 22 085

Datum: 27.09.13 21:18

"1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita"

DEVINITIV!! Beide Daumen hoch.

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: 232 329-3

Datum: 27.09.13 21:40

...und die 217 ist wieder in ihrem vorherigen Einsatzgebiet zu finden.

Eine derartige Meldung wünschte ich mir auch für die Kalibahn an der thüringisch-hessischen Grenze!

Gruß Stephan

232 329-3
Altlack, original-Klänge, schwere Güterzüge!

* 19.02.1976
+ 2012

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: ST44

Datum: 27.09.13 21:48

Stephan, diese Meldung wünschte ich mir bei ALLEN restlichen Einsatzgebieten, wo die Gravitas nun ihr Unwesen treiben ;-)

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: Trebor

Datum: 27.09.13 23:25

232 329-3 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...und die 217 ist wieder in ihrem vorherigen
> Einsatzgebiet zu finden.
>
> Eine derartige Meldung wünschte ich mir auch für
> die Kalibahn an der thüringisch-hessischen
> Grenze!
>
> Gruß Stephan


Zumal die 217 ja eine alte Thüringerin ist.

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - Himmelpforten (m1B)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 28.09.13 02:13

Trebor schrieb:
-------------------------------------------------------

> ...Zumal die 217 ja eine alte Thüringerin ist...

Na, dann nichts wie nach Thüringen mit dem Schrott! Weit, weit weg!

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - definitiv!

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 28.09.13 02:36

Ist ja klar, wenn man für 1500 kW Leistung am Rad ne Doppeltraktion 261 aufbieten muß und ne 232/233 allein deutlich mehr zu bieten hat, ist es einfach nur ein Krampf. Glücklich ist wohl keiner mit der 261, im Rangierdienst sind sie mühsam mit ihren Scheibenbremsen, "sportlich rangieren" kann man damit quasi vergessen, und im Streckendienst sind sie hoffnungslos untermotorisiert. Die haben wieder Leute beschafft die von der Praxis null Ahnung haben. Die 261 ist allenfalls für leichte Güterzüge und Übergaben wirklich geeignet, für den Rest ist sie der absolute Krampf.

Und der Umleiter ist nur sauer das seine 225 in 2 Monaten in die Binsen gehen. Da mußte er hier mal wieder Fust ablassen. Scheinbar macht es Spaß die völlig abgewirtschafteten Prügel ständig zur Reperatur ins AW Bremen zu bringen.

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:09:28:02:43:12.

Nahgüterzug?

geschrieben von: Thomas79

Datum: 28.09.13 07:45

Und was für eine Leistung ist das? Ein sogenannter Nahgüterzug?

Ich dachte immer, dass nach Cuxhaven nur diese Autozüge fahren...

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - definitiv!

geschrieben von: Umleiter

Datum: 30.09.13 17:09

Dieselpower schrieb:
-------------------------------------------------------

> Und der Umleiter ist nur sauer das seine 225 in 2
> Monaten in die Binsen gehen. Da mußte er hier mal
> wieder Fust ablassen. Scheinbar macht es Spaß die
> völlig abgewirtschafteten Prügel ständig zur
> Reperatur ins AW Bremen zu bringen.


Über die 225 habe ich, soweit ich mich erinnere, hier nichts geschrieben. Die 23x-Baureihen als "gut" zu bezeichnen, grenzt nun einmal an Geschichtsfälschung, zumindest zeugt es aber von weitreichender Unkenntnis dieser Fahrzeuge. Der Hauptgrund für die Reaktivierung der Stalinorgeln in Umläufen, die schon von 261/265 gefahren wurden, ist nicht die überlegene Leistung der Altrussen sondern im Wesentlichen schlicht Lokmangel: Summa summarum 130 Gravitas reichen bundesweit eben hinten und vorn nicht, um sowohl Rangier- als auch Strecken- bzw. Übergabedienste von Baureihen wie der V 90 aber auch 225, 232/233 und 247 zu übernehmen. Was Schenker mit dieser Beschaffung bezwecken will, wird ewig ein Rätsel bleiben. Ginge es hingegen nach den Lrf und ihren Bossen, die in Zukunft ohne jeden Zweifel das Gros des dieselbespannten Güterverkehrs in Deutschland erledigen werden, und die zumindest im Bremer Raum bereits gierig in den Startlöcher stehen, kämen nur noch Neubau-Rangierteckel zum Einsatz.

Die "abgewirtschafteten Prügel", von denen Du schreibst, sind hauptsächlich deshalb so abgewirtschaftet, weil sich Pfuscher-Hochburgen wie Mühldorf an ihnen austoben durften. Die dortige Werkstatt sollte vielleicht eher Rasenmäher reparieren, denn zu komplexerer Materie haben die Bäckerburschen ja offenbar keine Affinität: Noch Mitte der 2000er Jahre standen die Loks- vornehmlich die frisch aufgemöbelten 217- prächtig da, und nur ein halbes Jahrzehnt später waren sie reif für eine Kernsanierung. Die verbliebenen 225 zeigen ebenfalls fortgesetzten Reparaturstau, der mit dem halbherzigen Einsatzgebaren, das man den Loks nun noch zubilligt, kaum aufzuarbeiten ist. Dreckswerkstätten, wie Mühldorf, Oberhausen, Lübeck etc. sind der Hauptgrund für den vorzeitigen Verfall guten Materials.

Im Übrigen erledigt HBX nicht nur Reparaturen, sondern auch die laufende Unterhaltung für die hiesigen 225, da man ja schon vor nunmehr 18 Jahren in unergründlichem Ratschluss eine Abwicklung der lokalen Werkstattkapazitäten beschloss und stattdessen ab 2002 Loks herholte, die für jede Frist, jeden Bremssohlenwechsel, jeden Fliegenfurz nach Seelze, Maschen, Rostock oder Magdeburg gekarrt werden mussten. Dies wurde dann als wirtschaftlich verbrämt. Mittlerweile- keine elf Jahre später- beheimatet Osnabrück ganze fünf der kruden Sowjetpanzer, aber Bäume reißt die dortige Werkstatt mit der Handvoll Leute, die ihr noch blieben, auch nicht aus. Ein Einsatz von V 160-Lokomotiven nebst Vollbetreuung durch das Werk Bremen ist für den lokalen Güterverkehr der weitaus bessere Weg, aber ja nur wenig bis gar nicht gewollt. Und so entstehen dann die Märchen von der zuverlässigen "guten, alten Ludmilla"...

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - definitiv!

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 01.10.13 06:28

Umleiter schrieb:
-------------------------------------------------------
> Über die 225 habe ich, soweit ich mich erinnere,
> hier nichts geschrieben. Die 23x-Baureihen als
> "gut" zu bezeichnen, grenzt nun einmal an
> Geschichtsfälschung, zumindest zeugt es aber von
> weitreichender Unkenntnis dieser Fahrzeuge. Der
> Hauptgrund für die Reaktivierung der Stalinorgeln
> in Umläufen, die schon von 261/265 gefahren
> wurden, ist nicht die überlegene Leistung der
> Altrussen sondern im Wesentlichen schlicht
> Lokmangel: Summa summarum 130 Gravitas reichen
> bundesweit eben hinten und vorn nicht, um sowohl
> Rangier- als auch Strecken- bzw. Übergabedienste
> von Baureihen wie der V 90 aber auch 225, 232/233
> und 247 zu übernehmen. Was Schenker mit dieser
> Beschaffung bezwecken will, wird ewig ein Rätsel
> bleiben. Ginge es hingegen nach den Lrf und ihren
> Bossen, die in Zukunft ohne jeden Zweifel das Gros
> des dieselbespannten Güterverkehrs in Deutschland
> erledigen werden, und die zumindest im Bremer Raum
> bereits gierig in den Startlöcher stehen, kämen
> nur noch Neubau-Rangierteckel zum Einsatz.

Ich gehe mal davon aus, daß Lrf und Tf irgendwann wieder Eins sind.

> Die "abgewirtschafteten Prügel", von denen Du
> schreibst, sind hauptsächlich deshalb so
> abgewirtschaftet, weil sich Pfuscher-Hochburgen
> wie Mühldorf an ihnen austoben durften. Die
> dortige Werkstatt sollte vielleicht eher
> Rasenmäher reparieren, denn zu komplexerer Materie
> haben die Bäckerburschen ja offenbar keine
> Affinität: Noch Mitte der 2000er Jahre standen die
> Loks- vornehmlich die frisch aufgemöbelten 217-
> prächtig da, und nur ein halbes Jahrzehnt später
> waren sie reif für eine Kernsanierung. Die
> verbliebenen 225 zeigen ebenfalls fortgesetzten
> Reparaturstau, der mit dem halbherzigen
> Einsatzgebaren, das man den Loks nun noch
> zubilligt, kaum aufzuarbeiten ist.
> Dreckswerkstätten, wie Mühldorf, Oberhausen,
> Lübeck etc. sind der Hauptgrund für den
> vorzeitigen Verfall guten Materials.

Da hast sogar vollkommen recht. Denen würde ich nicht mal mein Fahrrad zur Reparatur auf den Hof stellen.

> Im Übrigen erledigt HBX nicht nur Reparaturen,
> sondern auch die laufende Unterhaltung für die
> hiesigen 225, da man ja schon vor nunmehr 18
> Jahren in unergründlichem Ratschluss eine
> Abwicklung der lokalen Werkstattkapazitäten
> beschloss und stattdessen ab 2002 Loks herholte,
> die für jede Frist, jeden Bremssohlenwechsel,
> jeden Fliegenfurz nach Seelze, Maschen, Rostock
> oder Magdeburg gekarrt werden mussten. Dies wurde
> dann als wirtschaftlich verbrämt. Mittlerweile-
> keine elf Jahre später- beheimatet Osnabrück ganze
> fünf der kruden Sowjetpanzer, aber Bäume reißt die
> dortige Werkstatt mit der Handvoll Leute, die ihr
> noch blieben, auch nicht aus. Ein Einsatz von V
> 160-Lokomotiven nebst Vollbetreuung durch das Werk
> Bremen ist für den lokalen Güterverkehr der
> weitaus bessere Weg, aber ja nur wenig bis gar
> nicht gewollt. Und so entstehen dann die Märchen
> von der zuverlässigen "guten, alten Ludmilla"...

Schau dir die Verfügbarkeit an. Die liegt bei den "Sowjetpanzern" bei durchschnittlich 80-86 %, für ne Altbaulok ein sehr respektabler Wert! Und dann schau dir die Verfügbarkeit der 225 oder auch Regio-218 an, da kannste froh sein wenn vorne überhaupt ne 7 davorsteht.

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:01:06:36:41.

Re: 1xLudmilla ist wohl besser als 2xGravita - definitiv!

geschrieben von: Umleiter

Datum: 02.10.13 12:50

Dieselpower schrieb:
-------------------------------------------------------

> ...Ich gehe mal davon aus, daß Lrf und Tf irgendwann wieder Eins sind...

Lrf und Tf waren bei der DB noch nie Eins, wenngleich eine Verschmelzung der Tätigkeitsbereiche heute vielerorts Sinn machte. Aber Du hättest nach Jahren auf dem Bock vermutlich auch keine Lust, mit dem Bauchladen Deine Abteilungen durch die Gegend zu schieben. Lrf drängen in Tf-Schichten, weil es ihren Arbeitsbereich erweitert, und weil klassischer Rangierdienst in der Fläche bei der Bahn AG unserer Tage ohnehin zur aussterbenden Gattung verkommt. Die Leute bzw. deren Vorgesetzte suchen nach neuer Arbeit. Für die Lokführer hingegen brächte eine Vereinigung der beiden Gewerke überwiegend Nachteile, obwohl damit- wie erwähnt- unbestritten systemische Vorteile einhergingen, die bei privaten EVU natürlich längst genutzt werden.

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de