AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: Alfons - allgäubahn - Marvin Fries - Michael Dittrich - MWF - Rönshausener

Gehe zum Thema :

Navigation :

DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: minzone

Datum: 24.11.11 08:22

Hallo allerseits,

ich hab da mal eine harte Nuss zu knacken, und komm nicht weiter... Fang mal von vorn an: Albanien bekam 1947-1949 einige Abteilwägen von der Sowietunion geschenkt, sie waren mit dem typischen "T" für Trophäe markiert; mindestens fünf stück waren es sicher, die Reste rosten immernoch vor sich hin. Rein vom Grundriss her ähneln sie stark den C4ü-28, haben aber alle geschweißten Wagenkasten, erschwerend dazu haben die Dachenden eher die Form der Hechtwagen... also mit Sicherheit ein deutsches Projekt, aber im Endeffekt keinem DRG-Wagen genau entsprechend. Ich denke mehr an Export- oder Lizenzprodukte, wie z.B. die O&K-Wägen für Israel (die den unseren ebenfalls ähneln aber nicht korrespondieren. Die Wägen kamen über Jugoslawien nach Albanien, was aber nicht heißt das Sie unbedingt JDZ gewesen sein müssen. Legen mal ein Foto bei, in Dürres 2010 geschossen.
[/img]http://uptiki.altervista.org/_altervista_ht/xr7zryl4loz7268q5q2_thumb.jpg
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: Tunnelfreak

Datum: 24.11.11 08:58

Sieht nach polnischem Schnellzugwagen aus früher Nachkriegsproduktion aus. Müsste heute abend mal nachschauen, ob ich dazu was in meinen Unterlagen über die albanische Eisenbahn finde.

Gruß
Michael, der Tunnelfreak
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: minzone

Datum: 25.11.11 17:53

Vielen Dank Michael!

ich postete gestern morgen um 6 uhr im auto kurz vor der Arbeit, und war deshalb vielleicht auch etwas flüchtig und kurz gefasst. Polnischer Abteilwagen kann durchaus sein; ich war eigentlich von Polen abgekommen, da bei Gerhard Gürsch in "Mit Bahn und Bus durchs Land der Skipetaren" von 22 Polnischen Wägen die Rede ist. Herrn Gürsch hat sehr verläßliche Aufzeichnungen gemacht, es hapert nur manchmal bei dem was ihm die Albaner erzählt haben. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Albaner ungern sagt: "Weiß ich nicht"; eher wird eine Antwort gegeben die Oft mehr Meinung als Fakt ist. Mir erging es oft so bei meinen Nachforschungen im Land der Skipetaren. Herrn Gürsch wurde damals (1981 bis 1985) gesagt, Albanien hätte diese 22 Wägen gebraucht aus Polen gekauft. Das ist aber nicht ganz genau: 18 Wägen wurden 1981 beschafft, alle gebaut von Pafawag Wroclaw. Es waren 8 Abteilwagen (Typ Osshd Y), HSH Nummern 52-59, und 10 "Halberstädter", HSH Nummern 61-70. Angeblich wurden sie neu beschafft, allerdings ist es durchaus möglich dass diese Wägen bereits bei der PKP liefen; die Anschriften betreffs RIC-160 km/h-elektriche Heizung 1000 V 16 2/3 Hz - 1500 V 50 Hz - 1500 V und 3000 V Gleichstrom am Wagenkasten lassen mich dieses vermuten, da in Albanien RIC überflüssig war, höchstens 80 km/h gefahren wurden und es nie elektrische Heizung gab...
"Unsere" 5 alten Wägen waren schon 1949 bei der Eröffnung der Durres-Tirane dabei, vielleicht schon seit 1947 (Eröffnung Durres-Peqin)im Land; im Film "Hekurudha Durres-Tirane" (Auch auf YouTube zu sehen) sieht man zur feierlichen Eröffnung der Strecke Herrn Diktator Enver Hoxha sich strahlend aus solch einem Wagen lehnen, daneben ist deutlich das Hammer-und-Sichel CCCP-Emblem mit einer sechsstelligen "T" (Tropheia)-Nummer zu sehen.
Diese Wägen haben also rein historisch nichts mit den Pafawag der achtziger Jahre gemeinsam, was aber polnische Vor- oder Nachkriegsfabrikation nicht ausschließt. De Facto bekam Albanien von den Sowiets Loks und Wägen geschenkt, die alle "Trophäen" europäischer Bahnverwaltungen waren, so z.B. vier BR 56.3400, alles ex BBÖ-kkStB 270er. Aus diesem bunten Fundus kommen wahrscheinlich auch "unsere" Wägen, denn wenig später schenkte Jugoslawien 3 Loks und 63 Wägen, aber diese waren natürlich nicht als "T" markiert.
Übrigens zitiert Herr Gürsch (anhand persönlicher Sichtungen, also höchstzuverlässig) vier Wägen: 11,12,13 und 20. Ich fand 2009 noch das Wrack von Wagen 19 (ohne Drehgestelle), und ein halber Wakenkasten gleicher Bauart wird noch in Shkozet als Schuppen genutzt... es waren also mindestens 5.
Spätestens in den neunzigern wurden die Wägen nicht mehr benötigt und die drei 11-13 zu Gepäckwägen umgebaut, also ohne Scheiben und Innenleben, dafür mit Schiebetüren in der Mitte. Hauptsächliches Gepäck waren Fahrräder, manchmal wurden sie auch als "Imbisswagen" ("Bufe") genützt. Inzwischen überleben nur noch 3 Wracks, wohl nicht mehr lange...
Mehr weiß ich momentan nicht hinzuzufügen, ich würde nur liebend gerne mehr über diese Wägen wissen... danke für die Mithilfe!

Gruß



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.14 09:34.
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: Tunnelfreak

Datum: 25.11.11 18:01

Hallo Roman!

Mehr hätte ich dazu auch nicht zu sagen gewusst!

Gruß
Michael, der Tunnelfreak
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: BrakerBahn

Datum: 25.11.11 23:46

Hallo,

interessante Frage. Habe mir erlaubt, das Ausgangsbild hier nochmal voran zustellen. Bist du dir sicher, dass die Aufnahme aus Durres stammt oder im Vergleich zum zweiten Bild doch eher zum Depot Shkozet passt? Aufnahme vom April 2011:

http://img6.imageshack.us/img6/9750/pkpalbanien.jpg

http://img706.imageshack.us/img706/3469/img0059mn.jpg

Im Vergleich dazu der hinten zu sehende baugleiche Wagen Nummer 11 in Rreshen 1996.

http://img26.imageshack.us/img26/3737/hshrreshen.jpg

Ich muss bezüglich der Herkunft der Wagen nochmal meine Unterlagen durchsehen.

Mehr über die Eisenbahn in Albanien: [www.drehscheibe-foren.de]

Grüße
Alex
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: minzone

Datum: 27.11.11 11:41

Hallo,

Shkozet natürlich! Warum das Bild im Posting "klein" erschienen ist ist mir ein Rätsel, danke Alex für's vergrößern. Shkozet ist ein Stadtteil von Durrës, daher rutschte mir Durrës in die Zeilen. Es ist derselbe Wagen in beiden Fotos, ein Wrack von Nummer 13 ist ebenfalls noch in der Nähe vorhanden... Steht noch auf seine Drehgestellen, aber der Boden fehlt völlig! Albanische Zaubereien...
Natürlich habe ich all deine Seiten und Reiseerlebnisse durchgelesen, ich bin seit langem (1997) von der HSH fasziniert, und auch schon seit gleichlanger Zeit mit einer Skipetarin verheiratet, das hilft natürlich bei der selbstgestellten Aufgabe die vollständige Geschichte der HSH zu rekonstruieren... jeden Sommer ein Stückchen weiter in den Recherchen!
Übrigens ist der Packwagen "11" daneben ebenfalls ein kleines Mysterium... er steht nämlich seit geraumer Zeit auf französichen Drehgestellen (SNCF-Plaketten noch vorhanden!), die wohl von einem früh verschrotteten "Bruhat" kommen (auch schon im Foto von 1996 sichtbar). Weiters heißt er überraschend "11" statt "60", obwohl der echte "11" (ebenfalls ein "ex-deutscher" Abteilwagen) noch existiert und in Vau i Dejes ebenfalls stolz die Nummer "11" präsentiert. Dieser Einzelgänger wurde eindeutig 1981 als "60" mit den Pafawag-Wägen geliefert... ein weiteres Rätsel ergibt sich von der Originalnummer her, gab es vielleicht auch einen "61"...?
Ich wäre bei der Familie 11-12-13-19-20 schon froh, einfach nur zu wissen ob deutsch und wo gebaut, vielleicht kann man dann die Grundmaße aus einer deutschen Zeichnung ableiten... (tippe nach wie vor auf den C4ü28...). Vielen Dank an alle!

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.14 09:32.
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: minzone

Datum: 15.01.12 12:47

Hallo an alle!

also doch polnisch... wenn auch den deutschen Wägen sehr ähnlich! Beim blättern in BahnExtra 3/2010 fiel mir dieses foto sofort auf! ((C)Foto Plassmeier, Slg. Helmut Brinker)
Dieselben Drehgestelle, 10 Abteile und zwei Aborte, selbe Kopfform! Hier als PKP 015475 markiert, frühe 50er-Jahre. Wer kennt die Geschichte dieser Wägen bzw. hat die grundsätzlichen Daten und Maße dieser Wägen? Hier ist wohl polnische Hilfe gefragt, ich fang jedenfalls schonmal zu googeln an.

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.14 09:31.
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: Ernstgoed

Datum: 15.01.12 14:13

Ein Bild von ein Solcher Wagen. Die ersten von dieser Wagen sind von Cegielski hergestellt, später von Pafawag

Einige Daten von dieser wagen;
Polnische Bezeichnung 1A
Erste Baujahr 1947
Länge 22,42m
Masse 37,7t
Höchstgeschwindigkeit 120km/h

Später sind solche Wagen von Pafawag hergestellt als 8A und sie waren 1,1t leichter wie die 1A Wagen.

Mfg,

Ernst-Jan
Optionen:

Re: DRG-Wägen in Albanien

geschrieben von: minzone

Datum: 15.01.12 19:28

Hallo Ernst-Jan,

vielen Dank! Ja das sind eindeutig die Wägen, von denen die letzten immernoch in Albanien verrosten...
Nur eins passt irgendwie nicht so ganz: 1947 waren diese Wägen wahrscheinlich bereits in Albanien, vor allem war einer von ihnen sicher am 23.02.1949 bei der Eröffnung der Strecke Durres-Tirane dabei, in ihm feierte Diktator Enver Hoxha persönlich. Im Video "Hekurudha Durres-Tirane", auch auf YouTube zu sehen, lehnt sich Enver aus dem Fenster, und daneben ist das CCCP-Emblem zu sehen, sogar die Wagennummer "T 140135". In diesen Fällen stand "T" immer für "Tropheia", also Trophäe, sprich im Krieg erbeuteter Wagen. In Albanien stand 1947 und 1949 in den Tageszeitungen dass Josef Stalin persönlich Albanien Loks und Wägen geschenkt hatte. Die (ex BBÖ 270) DR 56er Dampfloks kamen alle mit "T" und "CCCP" Markierung nach Albanien, ebenfalls in besagtem Video zu sehen.
Wie kann also das erste Baujahr 1947 sein, wenn diese Wägen von der Roten Armee erbeutet und dann Albanien geschenkt wurden?
Es gibt eben immer wieder Fragen... vielen Dank für die Mühe!

Beste Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.14 09:30.
Optionen:

Gehe zum Thema :

Navigation :

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de