DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden!

[TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: BrakerBahn

Datum: 12.06.10 07:43

Hallo zusammen,

als Fortsetzung von Teil 1 [www.drehscheibe-foren.de]
und Teil 2 [www.drehscheibe-foren.de].

Zu dem, was bisher geschehen ist. Wir sind am Abend vorher aus Diyarbakir in Gaziantep angekommen. Im Vorfeld macht man sich schon Gedanken, wie der weitere Verlauf der Reise sich wohl abspielen wird. Für uns gab es keine Vergleichsmöglichkeiten, wenige Anhaltspunkte, keine Erfahrungswerte mit Blick auf diese Verbindung. Und die Fahrt, die vor uns stand, ist ja nicht eine x-beliebige Reise durch Czeska Republica. Von daher war ich schon erstaunt, wie reibungslos der Fahrkartenkauf am morgen über die Bühne ging. Der TCDD-Schalterbeamte wollte zwar die Pässe sehen, damit er die Namen richtig für den Fahrscheindruck abschreiben konnte, hatte sich aber für die Visa überhaupt nicht interessiert.

Bei der Rückkehr zum Bahnhof gegen 19:00, d.h. zwei Stunden vor Abfahrt des Zuges, sah es auf dem Bahnhof nun so aus. DEM 2560 hatte umgesetzt und der Generatorenwagen befand sich nun am Zugeschluss. Hier die Reihung:

1. Sitzwagen Pullmann Nr. 459
2. Schlafwagen Nr. 356
3. Liegewagen Nr. 277
4. Generatorenwagen Nr. 989

Zwei Deutsche haben natürlich für einiges Aufsehen gesorgt. Bei den folgenden Aufnahmen spielte Berechnung nur eine untergeordnete Rolle, vielmehr ernstes Interesse an den Menschen und besonders an den Irakern des Zugpersonals, die dem auch auf unvergleichlich herzliche Art begegnet sind. Das war der Sesam-Öffne-Dich. Im Grunde haben die folgenden Aufnahmen nach dem gleichen Rezept funktioniert. Im Prinzip auf unserer über 8000 Kilometer langen Reise.

Geh auf die Menschen zu, zeige ernsthaftes und nicht gespieltes Interesse an ihnen, die meisten freuen sich über ein Foto, bei zwei bis drei weiteren Bildern im grenzwertigen Bereich – das muss man nun wirklich wörtlich nehmen – werden und können sie nicht nein sagen. Dann muss auch Schluss sein und ein Nein muss auch sofort als solches akzeptiert werden.

Bild 1:

http://img138.imageshack.us/img138/577/img4978o.jpg

Daraufhin wurde ich auf die Lok gebeten, habe mich aber von einem CFS-Kollegen in dieser Montage vertreten lassen.

Bild 2:

http://img180.imageshack.us/img180/3404/img4985q.jpg

Ein Blick auf den Führerstand. Eigentlich waren es ursprünglich zwei Bilder, deren Zusammenfügung erstaunlich gut geklappt hat.

Bild 3:

http://img64.imageshack.us/img64/8343/dem1.jpg

Natürlich wurde mir ein irakischer Pass mit Visum gezeigt. Aus Gründen der Fairnis habe ich auch den Inhaber anonymisiert und nicht nur mich selbst, wie es auf dem zweiten Bild zu sehen ist.

Bild 4:

http://img248.imageshack.us/img248/4107/img4988av.jpg

Bild 5:

http://img25.imageshack.us/img25/1061/visum.jpg

19:06 Uhr: Die Diesel laufen. Links ist der irakische Lokführer zu sehen. Angezogen im blütenweisen Hemd, wie ein Marineoffizier. Ich kann mich noch gut an einen Bericht zu Beginn des Jahres 2003 erinnern, als der wöchentliche Zug Bagdad-Gaziantep den Karma Gaziantep-Nusaybin kreuzte und kein Foto davon gemacht werden durfte. Auch hier wurde die makelose Kleidung des Zugpersonals beschrieben.

Bild 6:

http://img7.imageshack.us/img7/2021/img4989bx.jpg

19:13 Uhr: Im wunderschönen Bahnhofsrestaurant wurden die Tische aufgestellt. Ein wunderbares Plätzchen für ein gutes Efes und natürlich zu beobachten, wie sich der Zug mit Reisenden füllen wird.

Bild 7:

http://img227.imageshack.us/img227/22/img4992w.jpg

Bild 8:

http://img192.imageshack.us/img192/9614/img4993d.jpg

19:35 Uhr: Die Dämmerung setzte ein, der Zug stand noch immer in der Abstellgruppe, kein Fahrgast war zu sehen.

Bild 9:

http://img804.imageshack.us/img804/599/img4997h.jpg

Eine Stunde ist vergangen. Um 20:42 Uhr zog der Zug zum Bahnhofsrestaurant vor. Wir blieben die einzigen Gäste. Keine Iraker zu sehen, keine Fahrgäste. Daraufhin bin ich noch einmal zum Generatorenwagen am Zugschluss gelaufen.

Von rechts nach links: Ibrahim, unser Liegewagenschaffner, der TCDD-Zugführer bis Nusaybin, der Techniker der Zuges. Der Vierte im Bunde links wurde während der Fahrt nicht mehr gesichtet.

Bild 10:

http://img696.imageshack.us/img696/1521/img5015i.jpg

Allen Beteiligten wurde klar, dass wir zu den Fahrgästen zählen würden. Ibrahim und der Techniker schauten skeptisch, zu unerwartet war die Situation für sie.

Bild 11:

http://img203.imageshack.us/img203/408/img5018f.jpg

Die Diesel röhrten seit fast zwei Stunden …

Bild 12:

http://img263.imageshack.us/img263/7254/img5019g.jpg

… jetzt wurden auch die im Generatorenwagen angeworfen.

Bild 13:

http://img29.imageshack.us/img29/3623/img5020a.jpg

Und so stellte sich die absurde Situation kurz vor der Abfahrt dar: Seit mindestens zwei Stunden röhrte der Diesel der Lok, zwei Mann Besatzung auf dieser, vier als Besatzung des Zuges, ein türkischer Zugführer und noch ein Generatorenwagen, der den Zug und die Klimaanlage mit Strom versorgte, und dann die Überraschung:

Wir sind die einzigen Fahrgäste gewesen. Welch eine Exklusivität und was für eine Verschwendung von Ressourcen. Es gesellten sich später noch sieben weitere dazu, allerdings türkische Soldaten in Karkamis. Wir fuhren de facto mit 14 Begleitern unterschiedlichster Funktion. Ein Verhältnis von 1:7. Welche Überlebenschance dieser Zug unter diesen Umständen haben wird, kann sich jeder selbst ausrechnen.

Ursprünglich hatte ich mit irakischen Familien im Sitzwagen gerechnet. Die Atmosphäre blieb einfach unwirklich.

[www.google.de]

Bild 14:

http://img338.imageshack.us/img338/1732/img5026g.jpg

Der Sitzwagen ist mit einem großen Flachbildschirm und Eigenwerbung der IRR ausgestattet.

Bild 15:

http://img28.imageshack.us/img28/868/img5029u.jpg

Bild 16:

http://img709.imageshack.us/img709/1020/img5030o.jpg

Ursprünglich waren wir in Wagen 356 eingebucht. Obwohl wir auf dem Fahrschein eine Liegewagenbuchung hatten, war es ein Schlafwagen. Der war zu unaufgeräumt, sodass uns Ibrahim gleich mitteilte, dass er noch einen besseren Platz für uns hätte: nämlich den 1.-Klasse-Liegewagen 277. Frische Bettwäsche hatte er bereit gelegt. Neugierig hatte ich mir die Jalousie zwischen den beiden Scheiben angesehen, die sich mit einem Schalter bedienen lässt. Die Anlage funktionierte nicht, sodass Ibrahim gleich mit uns ins nächste Abteil zog. Wir hatten ja praktisch den ganzen Zug für uns und damit jede Menge Auswahl.

Bild 17:

http://img8.imageshack.us/img8/4509/img5013h.jpg

Bevor wir im nächsten Teil noch mehr vom Innenleben des Zuges zu sehen bekommen, hier links das Typenschild des Generatorenwagens und rechts die Beschilderung der Abteile des Liegewagens.

Bild 18:

http://img203.imageshack.us/img203/6184/schilder.jpg

Ob der Wagen nun in der Türkei gebaut oder modernisiert wurde, kann ich nicht sagen. Jedenfalls sehen wir hier das gute Stück kurz vor der Abfahrt des Zuges.

Bild 19:

http://img268.imageshack.us/img268/8004/img5034r.jpg

Ich konnte mir noch den Wagen ansehen. Links der Gang und rechts ein Diesel. Der Motor stammt von Mercedes-Benz.

Bild 20:

http://img714.imageshack.us/img714/7628/generator.jpg

Pünktlich um 21:00 fahren wir in Gaziantep ab und die Fahrt durch die Nacht beginnt.

Falls ihr noch weitere Seitenansichten der Wagen benötigt, gebt Bescheid und ich schiebe noch einen Extrateil ein. Der vierte Teil kann aufgrund der Textlastigkeit jedoch noch einige Zeit dauern.

Hier noch die Links zu den anderen Teilen, ergänzt am 26. Mai 2010:

Teil 1: [www.drehscheibe-foren.de]

Teil 2: [www.drehscheibe-foren.de]

Teil 4: [www.drehscheibe-foren.de]

Teil 5: [www.drehscheibe-foren.de]

Teil 6: [www.drehscheibe-foren.de]

Und zu ähnlich gelagerten Themen:

[www.drehscheibe-foren.de]

Viele Grüße
Alex

Edit: Verschwundene Bilder neu aufgefrischt am 11.02.2012.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:02:11:21:58:50.

Re: [TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: X-2919

Datum: 12.06.10 14:42

Hallo,

besten Dank für diese ebenso interessante Fortsetzung, auf die ich bereits mit Spannung gewartet habe. Da haben sich ja meine Befürchtungen, dass es wenig zielführend ist so einen neuen Zug erst ab Gaziantep einzusetzen, in schlimmstem Maße bestätigt. Fragt sich allerdings bei so geringer Resonanz, ob eine Durchführung bis / ab einem türkischen Bahnhof mit Bahnverbindungen nach Ankara oder Istanbul viel mehr als 10 oder 20 zusätzliche Reisende gebracht hätte. So können wir nun auch nie ergründen, für welche Zielgruppen dieser Zug ins Programm genommen wurde. Hoffen wir, dass er doch noch seine Kunden findet und seinen Beitrag zur Völkerverständigung und -zusammenführung leisten kann.

Ob es wohl in absehbarer Zeit, wie zu den Frühzeiten des InterRail-Tickets, wieder jugendliche Rucksackreisende geben wird, die zu Dutzenden von Deutschland aus in den Irak aufbrechen...? Ich denke da an die Schilderungen von Paul Theroux in seinem Reisereoman "The great railway bazar", da wird die Normalität einer solchen Reise vor etwa 35 Jahren sehr deutlich.

Viele Grüße, Peter

Re: [TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: coche motor

Datum: 15.06.10 23:04

Guter Bericht! Gratulation.

Die Wagen des Zuges wurden in der DDR gebaut aber schon 2008 in der Türkei saniert, nur der Anstrich erfolgte im Irak.
Der Irak hat ein von den Nachbarn Iran, Syrien und Türkei abweichendes Kupplungssystem, deshalb fahren auch die irakischen Loks durch, bis Gaziantep und Aleppo und sogar zum Hafen Lattakia mit dem Güterzug.
Der nächstgelegene Bahnhof der TCDD von Gaziantep aus ist Narli, wo noch Personenzüge hinkommen (Zug 61502 Adana-Elazig und Zug 32517 Adana-Diyarbakir), von Narli bis Gaziantep (87 km) ist zur Zeit nur der Bus verfügbar, wegen Bauarbeiten an der Strecke. Keine Ahnung wie lange noch.
Der Toros Express Haydarpasa-Gaziantep wird nicht mehr verkehren. Die Region Konya bekommt ja bald Hochgeschwindigkeitsanschluss nach Ankara. Im besten Fall wird irgendwann eine Verbindung Adana-Gaziantep eingerichtet.
Übrigens gibt es einen Mosul-Baghdad, jedoch unregelmässig, meist zu Feiertagen im Irak, allerdings bei weitem nicht in so perfekten Zustand wie der internationale Zug.
Übrigens ist der Bericht bereits ein historisches Dokument. Ende Mai wurde die Verbindung Mosul-Gaziantep-Mosul eingestellt und der Zug Mosul-Aleppo wurde auf den Abschnitt Mosul-Qamishlie eingekürzt (wurde von CFS und TCDD am 1.5.10 angekündigt). Ob die Verbindungen wieder aufgenommen werden ist vorerst fraglich. Sie wurden aus rein politischen Gründen eingerichtet. Für die durchschnittlichen Iraker sind die Fahrpreise leider schlichtweg unbezahlbar.
Gaziantep-Aleppo verkehrt zweimal die Woche, aber auch hier ist die Auslastung extrem tief, durchschnittlich 8 Passagiere pro Zug.
Über den Sommer (Ende Juni bis Anfang September) planen TCDD und CFS den Nachtzug Adana-Aleppo wieder verkehren zu lassen, es ist noch unklar ob in dieser Zeit Gaziantep-Aleppo in Betrieb sein wird.

Re: [TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: El_Bacchus

Datum: 16.06.10 01:32

Tolle Fotos und spannender Bericht!
Langsam läufst du Provodnik an exotik den Rang ab;-)
bin schon auf den nächsten Teil gespannt.

Re: [TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: BrakerBahn

Datum: 20.06.10 23:11

Vielen Dank,

über den Einsatz irakischer Maschinen in Syrien haben wir uns im Herbst 2009 ausgetauscht, wie die Verkehre im Rahmen des Dry Channel Projekts wohl konkret abgewickelt werden.

[www.drehscheibe-foren.de]

Die Verbindung nach Mosul im Personenverkehr ist auch leider nur eine Episode gewesen. 2009 wurde die Verbindung Aleppo-Mosul aufgenommen, dann zugunsten der Verbindung Gaziantep-Mosul aufgegeben. Leider ist diese auch schon wie es scheint schon jetzt Geschichte. Ich bin persönlich froh, mit diesem Zug gefahren zu sein. Allerdings gab es 2003 kurzzeitig einen Zug Gaziantep-Bagdad und sogar einen Zug Damaskus-Bagdad - bis kurz vor dem Golfkrieg 2003. Darüber gab es einen Bericht im Weltspiegel oder im Auslandsjournal. Der Zug wurde von der CFS gestellt, soweit ich mich erinnern kann. Bisher war ich erfolglos, einen entsprechenden Filmlink zu finden. Falls den jemand haben sollte, sofort her damit.

Zu den Verkehren in der Türkei braucht man im Augenblick nicht viel zu sagen. Selbst ein Flickenteppich ist feinmaschiger.

Viele Grüße
Alex

Re: [TR] [SY] [IQ] Zug 62618 in den Irak: Gaziantep - Mosul (Teil 3, 20 B.)

geschrieben von: coche motor

Datum: 21.06.10 07:04

Mosul-El Qamishli verkehrt noch einmal in der Woche und die Passagiere müssen in El Qamishli auf den Zug nach Aleppo umsteigen.
Die Verbindung Baghdad-Damascus wurde ebenfalls von der irakischen Bahn gefahren, bestand jedoch nur aus der Eröffnungsfahrt, danach verkehrte der Zug nie mehr, im Gegensatz zu Baghdad-Gaziantep der zwar über die ganze Länge eröffnet wurde, dann aber nur Mosul-Gaziantep mit einem Schlafwagen als Kurswagen Baghdad-Gaziantep verkehrte, allerdings fiel der Kurswagen nach wenigen Wochen auch weg, doch war der Fahrplan so, das man in Mosul bequem umsteigen konnte (Übergangszeit etwa 7 Stunden vom einen zum anderen Zug, der Inlandszug Baghdad-Mosul fuhr damals noch täglich).
2003 bleib nach der Eröffnungsfahrt Baghdad-Damaskus doch ein Zug übrig, nämlich Mosul-Aleppo, bestehend aus einer irakischen Lok, und je einem irakischen Gepäck- und Schlafwagen, dieser fuhr noch rund 6 Monate über das Datum des Kriegsbeginns hinaus und wurde erst stillgelegt, als der Zug Baghdad-Mosul bereits etwa 2 Monate nicht mehr verkehrte und war somit der allerletzte Zug der noch Mosul bediente. Er wurde offenbar auf Druck der Amerikaner stillgelegt, da man befürchtete das damit Waffen in den Irak kommen, so CNN.
Leider hat man es auch jetzt beim Wiederaufbau im Irak verpasst, die internationalen Normen (Kupplungsbauart, Bremssysteme usw.) an die anderen Bahnen anzupassen, womit technisch die irakische Bahn weiterhin isoliert bleibt. Es gibt noch ungenaue Pläne, wonach der Irak eine Serie von 10 neuen Loks (aus China wahrscheinlich) kaufen will, welche nach UIC Standarts ausgeführt sind, womit man problemlos syrisches und türkisches (und anderes) Rollmaterial in den Irak fahren könnte, doch leider steht dies nicht an oberster Stelle der Prioritäten. Es gab mal, zumindest bis 2003, einige wenige Übergangswagen (Güterwagen und offenbar ein oder zwei Gepäckwagen) zu diesem Zweck, aber es ist mir unbekannt ob diese noch existieren.

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de