DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Achtung: Werbung und Updatemeldungen für Websites werden gelöscht, bzw. ins Allgemeine Forum verschoben!
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

"Bild": Bahn stellt auf 4500 Bahnhöfen Lautsprecheransagen ein

geschrieben von: Viadukt

Datum: 18.09.08 07:56

Berlin (AFP) - Die Deutsche Bahn will auf 4500 kleinen Bahnhöfen die regulären Lautsprecher-Ansagen einstellen. Wie die "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe) weiter berichtet, soll es nur noch Durchsagen bei Verspätungen, Gleisänderungen oder einer neuen Reihenfolge der Wagen geben. Insgesamt gibt es 5400 Bahnhöfe. "Wir werden auch zukünftig alle für den Reisenden wichtigen Informationen durchsagen", erläuterte Bahn-Sprecher Martin Walden. Auf kleinen Bahnhöfen will die Bahn in den nächsten Jahren elektronische Laufbänder mit automatischen Ansagen vom Band installieren.

[www.bild.de]

Re: "Bild": Bahn stellt auf 4500 Bahnhöfen Lautsprecheransagen ein

geschrieben von: Mattes-K

Datum: 18.09.08 08:13

Also bleibt alles, wie es war ?? !!!!

Genau!

geschrieben von: Octeon

Datum: 18.09.08 08:46

Ich finde auf kleinen Bahnhöfen bzw Haltepunkte die Ansage "Es fährt ein" nicht so wichtig, da meist eh nur eine Linie verkehrt....

Re: Genau!

geschrieben von: elric

Datum: 18.09.08 09:09

Na der Witz ist, dass selbst in Hagen Hbf alle Nase lang morgens früh

KEINE ANSAGE

kommt. Bin jetzt schon ein paar Mal mit ICE 501 um 5:57 gestartet, ohne dass eine Ansage gekommen wäre...

Re: Genau!

geschrieben von: Traktionssperre

Datum: 18.09.08 09:15

Gute Idee, die Ansagen abzuschaffen. Denn 90% der Ansagen sind Mumpitz und Firlefanz!

Aber vielleicht will Herr M. aus B. nur abwarten und Tee(mit Blattgold) trinken, um dann seinen nächsten Clou zu drehen...

...denn ab 01.01.2009 würde er es doch sicher begrüßen, wenn wir Beförderungsfälle für die Ansagen jedesmal zweifuffzig bezahlen!

Re: "Bild": Bahn stellt auf 4500 Bahnhöfen Lautsprecheransagen ein

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 18.09.08 09:39

Wobei man auf die Definition "klein" gespannt sein darf. An vielen wirklich kleinen Bahnhöfen gibt es doch heute schon so gut wie keine Durchsagen. Aber dieser Mist hat sich schon gerächt...tolle Börsenbahn.

Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Reichsbahner1980

Datum: 18.09.08 10:21

Vor einigen Tagen war ich in Merseburg (ca. 40-50 000 Einwohner). Die RB nach Halle (Saale) ca. 15min verspätet. Dutzende Reisende warteten am Bahnsteig, eine Information erfolgte nicht (Service unbesetzt). Stattdessen eine neue Säule mit einem Display über die Abfahrtszeiten der Züge. Allerdings nicht aktuell, sondern so wie sie im Fahrplan stehen. Dafür brauche ich kein teures Display, wenn ich erfahren will wann PLANMÄßIG ein Zug fährt kann ich auch auf die Abfahrtstafel schauen. Also eine ziemlich sinnlose Aktion, dafür wurden aber selbst auf den Bahnsteigen wo (schätzungsweise) seit 10 Jahren kein Reisezug mehr planmäßig abgefahren ist solche Infosäulen anstalliert. Von diesem Geld hätte man den allg. erbärmlichen Zustand der Anlagen etwas verbessern können.

+++ Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag... +++




Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Robert Weemeyer

Datum: 18.09.08 10:35

Offenbar handelt es sich um die Bahnhofskategorien 5 und 6, die zusammen 4500 Bahnhöfe umfassen. Die Kategorisierung ist unter [www.db.de] nachzulesen. Merseburg ist Kategorie 5, also ein "weniger belebter" Bahnhof einer "kleineren Stadt". Für den Halt jedes Zuges dort bekommt die DB Station & Service AG übrigens laut [www.db.de] 3,99 Euro, und man sollte nicht glauben, dass das gesenkt wird, wenn die Ansagen ausbleiben.

Das Ganze ist Teil eines Programms der DB, die Ausstattung der Bahnhöfe drastisch herunterzufahren. Auf den Bahnhöfen der Kategorien 5 und 6 soll nicht einmal mehr ein Wetterschutz zur üblichen Ausstattung gehören. Selbst Sitzgelegenheiten und eine Bahnhofsuhr werden nur noch für die Kategorie 5 zugesichert. In der Kategorie 6, der die Mehrzahl der DB-Stationen angehört, sind nur ein Bahnsteig, ein Bahnhofsnamensschild, Wegweiser und Mülleimer garantiert - [www.db.de] .

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Alf_H

Datum: 18.09.08 10:49

Das klingt nicht gerade berauschend. Feste Unterstände sind wichtig, sonst vergrault man die Kunden. Leider gibt es gerade auf abgelegenen Dorfbahnhöfen immer wieder Vandalen. Dass ist natürlich ärgerlich.

Ich hoffe doch, daß alle eingeführten automatsichen Ansagen (Digital Else) bleiben werden, auch bei der S-Bahn.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die paar Ansagen wegen ein paar Zügen so viel Aufwand sein sollen.

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: pm

Datum: 18.09.08 10:50

ich fahre werktäglich auf einem Bahnhof der Kategorie 4 ab- Durchsagen seit einigen Jahren nur bei Verspätungen, bei größeren Störungen fast keine nützliche Info. Zug fällt aus-das wars.(Beförderungsfälle kümmert Euch doch selbst um Alternativen, die sogar fast immer bestehen) Oft auch kaum zu verstehen. Display Anzeigen kommen nur wenn es der Steuerzahler extra bezahlt. Dies ist halt DB S+S.

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Silberhöher

Datum: 18.09.08 11:21

Reichsbahner1980 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Vor einigen Tagen war ich in Merseburg (ca. 40-50
> 000 Einwohner). Die RB nach Halle (Saale) ca.
> 15min verspätet. Dutzende Reisende warteten am
> Bahnsteig, eine Information erfolgte nicht
> (Service unbesetzt). Stattdessen eine neue Säule
> mit einem Display über die Abfahrtszeiten der
> Züge. Allerdings nicht aktuell, sondern so wie sie
> im Fahrplan stehen. Dafür brauche ich kein teures
> Display, wenn ich erfahren will wann PLANMÄßIG ein
> Zug fährt kann ich auch auf die Abfahrtstafel
> schauen. Also eine ziemlich sinnlose Aktion, dafür
> wurden aber selbst auf den Bahnsteigen wo
> (schätzungsweise) seit 10 Jahren kein Reisezug
> mehr planmäßig abgefahren ist solche Infosäulen
> anstalliert. Von diesem Geld hätte man den allg.
> erbärmlichen Zustand der Anlagen etwas verbessern
> können.


Naja der Merseburger Bahnhof wird wohl noch ne ganze Weile "zurückbleiben". Die DDR-Zugzielzeiger, die Unterführung etc sagen ja schon alles.
Die Merseburger selber, fahren aber immer öfter mit der Straßenbahn nach Halle

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: pm

Datum: 18.09.08 11:31

ja klar fahren die Merseburger Strassenbahn nach Halle-sind ja damit super schnell (Achtung Ironie) unterwegs.
Immerhin kann man in Merseburg noch Fahrkarten am Schalter kaufen-versuche dass mal in anderen Städten mit entsprechenden geringen Reisendenzahlen /größe.

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Reichsbahner1980

Datum: 18.09.08 11:34

Da kann ich sozusagen froh sein, dass mein Heimatbf. zur Kat.3 gehört wo (noch) Anagen erfolgen und man nicht dumm im Regen steht. Die seit einigen Jahren vorhandenen LCD-Anzeiger habe ich allerdings auch bisher noch nie mal alle vollständig in Betrieb gesehen und die Uhren nützen auch nur etwas wenn sie nicht ständig 12:00 anzeigen. Dabe frage ich mich sowieo warum man nicht die Bahnhofsuhren in die LCD-Anzeiger integriert hat, wäre doch irgendwie sinnvoller und weniger Wartungsaufwand.

+++ Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag... +++




Verzwickte Verknüpfungen bei der DB

geschrieben von: 146 116-9

Datum: 18.09.08 11:36

Robert Weemeyer schrieb:
. Für den Halt jedes Zuges dort bekommt die
> DB Station & Service AG übrigens laut
> [www.db.de]
> raege__agb/stationspreisliste__2008.pdf 3,99 Euro,
> und man sollte nicht glauben, dass das gesenkt
> wird, wenn die Ansagen ausbleiben.

Nö wieso sollten sie auch, ein Beispiel ist mein
Bahnhof Müllheim.

Die Ansagen werden in obigen genannten Bf vom Fahrdienstleiter
welcher ja zu DB-Netze oder so gehört.

Grüße aus Der südbadischen Servicewüste

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Silberhöher

Datum: 18.09.08 11:45

pm schrieb:
-------------------------------------------------------
> ja klar fahren die Merseburger Strassenbahn nach
> Halle-sind ja damit super schnell (Achtung Ironie)
> unterwegs.

Natürlich, oder warum sind de Bahnen in der HVZ so voll??

Bring den nicht noch auf dumme Ideen!

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 18.09.08 13:02

Das wär´s ja noch! Man steht irgendwo in der Pampa am Bahnsteig, der Zug kommt und kommt nicht, man geht zu einer Art Telefonzelle, schiebt seine EC-Karte in den Schlitz, nimmt den Hörer ab, und nachdem 2,50 € abgebucht wurden, erfährt man, daß der Zug, auf den man wartet, aus unerfindlichen Gründen voraussichtlich x Minuten Verspätung haben wird! *sauer lächel*

Nachfrage dazu:

geschrieben von: locomotive breath

Datum: 18.09.08 13:58

dpa schreibt zusätzlich:

"Hintergrund seien die von den Regulierungsbehörden vorgeschriebenen einheitlichen
Standards für Ansagen auf allen Bahnhöfen. Die Bahn habe Schwierigkeiten, diese umzusetzen."


Weiß hier irgendjemand etwas über welche gesetzten Standards von welchen Regulierungsbehörden?

EBA? Bundesnetzagentur?
Standardsetzung aufgrund welcher Rechtsnorm?

Sind die Schwierigkeiten nicht eher eine Folge des Desintegrierten Konzerns
(Kostenaufteilung zwischen DB Netz und DB S&S?)?

Mit freundlichem Gruß an alle konstruktiv mitarbeitenden und alle passiv mitlesenden Forumsteilnehmer
locomotive breath ( oder kurz l.b. ) _________________________________
PS: Setzt bitte einen passende Themabeschreibung über euren Text!
Ein guter Titel über dem Beitrag ist das Tüpfelchen auf dem i für einen wirklich guten Beitrag oder eine wirklich gute Antwort!

Sed in primis ad fontes ipsos properandum! … Vor allem muss man zu den Quellen selbst eilen! (In Abwandlung von Erasmus von Rotterdam (1511))

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Robert Weemeyer

Datum: 18.09.08 14:17

In einer Presseinformation der Deutschen Bahn [www.db.de] vom heutigen Tage heißt es:
Zitat:
Auch auf kleinen Bahnhöfen wird es weiterhin die für die Reise notwendigen Informationen geben. „Die Bahnkunden werden auch künftig genau wie bisher informiert, wenn ihr Zug Verspätung hat oder es andere Abweichungen vom fahrplanmäßigen Zugverkehr gibt“, sagte Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG und wies damit Medienberichte zurück, nach denen die Deutsche Bahn AG eine Ausdünnung dieser Leistungen plane.
Es fällt auf, dass nur von notwendigen Informationen bei Abweichungen vom Fahrplan die Rede ist. Das heißt, Informationen im Regelbetrieb werden nicht zugesagt. Auch braucht man nicht mehr mit Hinweisen zu rechnen, die die Deutsche Bahn als nicht notwendig einstuft.

Re: Tja, was ist die mehdornsche Definition für "klein"....?

geschrieben von: Martin Pfeifer

Datum: 18.09.08 14:29

Robert Weemeyer schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...
> Auch braucht man nicht mehr
> mit Hinweisen zu rechnen, die die Deutsche Bahn
> als nicht notwendig einstuft.

Servus,

wenn auch die nervige Dauer-Beschallung wegen Rauchverbot und "Gepäck nicht unbeaufsichtigt stehen lassen" entfällt, ist das durchaus ein Fortschritt. Der Entfall der Ansagen planmäßiger Züge ist aber kein Fortschritt, eher ein ganz gewaltiger Rückschritt!

MfG Martin Pfeifer

Lieber Blech- als Plastikspielzeuge!

Ihr seid beide oft in Merseburg, oder?

geschrieben von: 35 1113-6

Datum: 18.09.08 15:06

Mahlzeit,
in Merseburg gibt es Ansagen, die auch recht aktuell sind! Diese werden vom Häusschen Bstg. 4/5 aus getätigt. Die modernen Bildschirme sind als Ersatz für die -wesentlich besser sicht- und lesbaren- Leuchtanzeigen aus vergangenen Tagen sind leider verschwunden! Der 24"(?)-Display der auch noch parallel zum Bahnsteig steht ist dagegen n Witz... Und außer dem Hausbahnsteig(wo aber so ein Bildschirm nicht aufgestellt wurde) waren bis zum letzten Fahrplanwechsel alle Gleise/Bahnsteige genutzt, nix "seit" 10 Jahren...Die Aufstellung auf Gleis 2/3 bleibt dennoch fragwürdig!
Und solange ich mit der RB 14 Minuten von Merseburg bis Halle/Saale fahre, mit der Tram gefühlte 3 Jahre, bleib ich auch bei der großen Bahn!

Beste Grüße aus Leipzig
Martin


"Es ist auch mein Land und ich will nicht, dass ein viertes Reich draus wird" (Die Toten Hosen - "Willkommen in Deutschland")

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de