DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 26.06.16 18:51


Der erste Teil meines Berichts über meine Ostertour nach Mayen endete am 30.03.71 in Plaidt, wo wir 086 809 bei einer Anschlussbedienung erlebt hatten. Aber damit war der Tag noch nicht zu Ende, denn laut Info der Lokleitung in Mayen sollte der frühabendliche P4294 von Koblenz nach Mayen mit einer 86er fahren. Abfahrt Koblenz Hbf um 17:13 Uhr. Das passte zeitlich gut zu P2450 nach Trier, Koblenz ab 17:10 Uhr, der planmäßig mit einer Ehranger 01 verkehrte. Das Wetter war nach wie vor traurig. Aber das hatte wenigstens den Vorteil, dass man ungeniert von allen Seiten fotografieren konnte, ohne auf unschöne Schattenwürfe achten zu müssen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b26-086_182.jpg
Bild 26
Als wir in Koblenz Hbf auf den Bahnsteig kamen, stand 086 182 bereits vor dem Zug. Bilder von der Bahnsteigseite aus entsprechen zwar nicht der reinen Lehre, aber in diesem Fall blieb uns erst einmal nichts anderes übrig, weil der Blick vom gegenüberliegenden Bahnsteig noch durch einen Zug verstellt war. Und so kommt noch etwas von der Bahnhofsatmosphäre rüber, was ich aus heutiger Sicht durchaus begrüße.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b27-086_182,001_199.jpg
Bild 27
Und hier sehen wir, was da im Weg stand: 001 199 vor dem P2450 nach Trier, im Hintergrund unsere 086 182 mit ihrem P4294 nach Mayen.
(Die Aufnahme der 01 vom 86er-Bahnsteig aus findet sich übrigens als Bild 1 in der Galerie Dampf an der Mosel auf meiner Seite)


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b28-086_182.jpg
Bild 28
Als die 01 pünktlich mit ihrem Zug nach Trier abgedampft war, ließen sich jetzt auch Bilder der 086 182 vom gegenüberliegenden Bahnsteig machen. Aber so richtig toll war das auch nicht, hinter dem Signal und mit dem Ausleger des Wasserkrans vor dem Schornstein. Aber was soll’s, bei DEM Wetter war uns langsam eh alles egal.

Damit war für uns erst einmal Schicht. Ab nach Mayen, Anmeldung in der Jugendherberge, Essen fassen und hoffen, dass das Wetter am nächsten Tag besser würde.

Leider ging unsere Hoffnung auf besseres Wetter nicht in Erfüllung, auch der 31.03.71 startete wieder trüb und wolkenverhangen. Dafür gab’s gleich zu Beginn ein betriebliches Highlight, denn der morgendliche Nahgüterzug von Andernach nach Mayen wurde (ausnahmsweise?) mit zwei Loks gefahren.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b29-086_521.jpg
Bild 29
Durch den Bahnhof Kottenheim dampfen 086 521 und 086 809 mit einem Zügelchen gen Mayen, für das ganz sicher keine Doppeltraktion aus Lastgründen erforderlich war.
Nachtrag: Dank dem von Olaf beigesteuerten Altpapier wissen wir jetzt, dass es sich um den Ng16354 Andernach - Mayen handelte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b30-086_521.jpg
Bild 30
Kurze Zeit später waren nicht nur wir im Bw Mayen, sondern auch die beiden soeben im Doppelpack fotografierten 86er:
Zuerst 086 521 von hinten auf dem Kanal,


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b31-086_809.jpg
Bild 31
und dann 086 809 von vorn.

Eine Nachfrage in der Lokleitung ergab, dass 094 712 zu Bauzugdiensten an der Moselstrecke eingeteilt sei und vermutlich in Hatzenport anzutreffen wäre. Und da in Mayen keine Aussicht auf Wetterbesserung bestand, brachen wir unverzüglich auf - schlechter konnte es an der Mosel auch nicht sein.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b32-094_712.jpg
Bild 32
In diesem Punkt hatten wir uns allerdings getäuscht – denn an der Mosel herrschte zusätzlich auch noch leichter Nebel.
Immerhin, 094 712 trieb sich tatsächlich mit einem Bauzug in Hatzenport herum. Und zwar in dem alten Bahnhof am westlichen Ortsrand, nicht dem zu verwechseln mit dem heutigen, neu angelegten Haltepunkt in Ortsmitte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b33-094_712.jpg
Bild 33
Mit ein bisschen Dampf aus den Zylindern kommt sogar ein wenig Leben ins triste Bild. 094 712 mit Bauzug in Hatzenport am 31.03.71.

Also doch wieder rauf auf die Höhen über dem vernebelten Moseltal. Auf dem Weg nach Mayen kamen wir mehr oder weniger zufällig am Bahnhof Polch vorbei, gelegen an der Strecke von Koblenz nach Mayen, wo eine kurze Stichstrecke nach Münstermaifeld abzweigt. Und was stand da wie auf dem Präsentierteller?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b34-086_201.jpg
Bild 34
086 201, in klassischer Bellingrodt-Perspektive (einschließlich Stangenstellung), wartet im Bahnhof Polch auf neue Aufgaben.
Ist so eine 86 nicht eine wunderschöne Maschine? Universell einsetzbar und dazu noch stilistisch perfekt gestaltet, eine Mikado eben.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b35-086_201.jpg
Bild 35
Auch von hinten macht 086 201 eine gute Figur. Diese Lok war übrigens die einzige Mayener 86 mit neuen geschweißten Wasserkästen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b36-050_108.jpg
Bild 36
Jetzt kam Leben in die Bude, sprich in den Bahnhof Polch. Aus Koblenz kam 050 108 mit einem kurzen Güterzug (Nachtrag: Ng16396) mit Volldampf in den Bahnhof gerauscht. Anders als kürzlich von Reinhard vermutet, zählte 050 108 seit dem 01.08.70 zum Bestand des Mayen.
Und wer sieht auf den ersten Blick, was mit dieser Maschine nicht stimmt?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b37-050_108.jpg
Bild 37
Kaum zum Stehen gekommen, wurde 050 108 abgekuppelt und vorgezogen, wobei mit viel Dampf an der richtigen Stelle wieder das Entscheidende verborgen bleibt. Fast so, als gäbe es da etwas zu verstecken.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b38-050_108.jpg
Bild 38
Nachdem sich der Dampf verzogen hat, wird das ganze Maleur sichtbar: Der linke Puffer ist ab! Der Puffer und auch das abgebrochene Stück der Pufferbohle liegen vorn unter der Rauchkammer auf dem Rahmen. Erstaunlich, dass man in diesem Zustand noch eine Zugleistung gefahren hat.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b39-086_201.jpg
Bild 39
Nun ja, weiter ging’s jedenfalls mit der 50er nicht mehr, denn jetzt übernahm 086 201 den Zug, von uns noch einmal abgelichtet bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Polch.
Zu unserer Überraschung bog Ng16396 in Richtung Münstermaifeld ab; damit hatten wir ja nun gar nicht gerechnet.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b40-086_201.jpg
Bild 40
Und so gönnten wir uns trotz der lausigen Lichtverhältnisse noch eine Streckenaufnahme des Zuges, um wenigstens EIN Bild von einem Zug auf dieser Stichstrecke zu haben. Die letzte Aufnahme am 31.03.71 entstand hinter Mertloch, wo offensichtlich der Tds Schüttgutwagen ausgesetzt worden war.

Mit den Bildern aus Polch und von der Strecke nach Münstermaifeld war auch dieser Tag gelaufen. Übernachtet wurde erneut in der JH Mayen. Und endlich, am nächsten Morgen, dem 01.04.71, wurden wir von einem schon fast nicht mehr für möglich gehaltenen Naturereignis überrascht: Sonnenschein. Hätten wir das am Abend vorher geahnt, hätten wir uns ja auch mal die Frühzüge P3604 und P3607 vornehmen können, so wie Reinhard am 08.04. (trotz mäßigen Wetters). Aber wie sagte doch einst ein Kanzlerkandidat: "Hätte, hätte, Fahrradkette …"


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b41-211_240.jpg
Bild 41
So passten wir erst den nächsten Zug aus Andernach am Steinwerk in Mayen Ost ab: P3612, Mayen an 8:55 Uhr, war mit 211 240 bespannt.
Ich verkneife mir bewusst ein "leider", denn über eine schöne 211-Aufnahme freue ich mich heute fast mehr, als über die zigste 86er.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b42-086_182.jpg
Bild 42
Aber wir wussten ja vom Vortag, dass danach noch der Ng16354 von Andernach folgte, der am 01.04. mit 086 182 bespannt war. Heute ohne Vorspann, aber dafür mit Sonne. Leider (und hier ist das leider berechtigt) verdeckt der Dampf das alte Steinwerk im Hintergrund fast vollständig.
Nachdem ich es im ersten Teil versäumt habe, ist jetzt der Hinweis fällig, dass die 086 182 noch den großen genieteten Wasserkasten der ersten Bauserien besitzt, mit kleinem Triebwerksausschnitt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b43-086_543.jpg
Bild 43
Auch im Bw gibt es etwas Neues, denn die bislang noch nicht gesichtete 086 543 steht perfekt im Licht neben dem Lokschuppen. Erstaunlicherweise liegt auch hier ein einzelner Puffer vorn auf der Pufferbohle. Wo der wohl herstammt? Bei 86 543 sind jedenfalls an allen drei sichtbaren Ecken die Puffer noch vorhanden.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b44-086_543.jpg
Bild 44
Deutlicher zu sehen ist der einzelne Puffer in einer Ansicht etwas spitzer von vorn. Vielleicht handelt es sich auch um den Puffer von 50 108 (Bild 36 ff), der auf dem kleinen Dienstweg irgendwohin gebracht werden soll?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b45-052_442.jpg
Bild 45
Und noch eine Lok stand neu in fotografierbarer Position auf einem Abstellgleis im Bw: Die offensichtlich kalte 052 442 vom Bw Mayen, die offiziell erst am 14.07.71 Z-gestellt wurde. Bemerkenswert sind die bis ganz nach vorn reichenden seitlichen Umlaufbleche, wobei es sich in diesem Fall nicht um die lange Ausführung dieser Umlaufbleche handelt, mit der einige 50er ab Werk ausgestattet waren – siehe Punkt 42 bei den Bauartunterschieden Baureihe 50 auf meiner Seite. Vielmehr ist deutlich zu sehen, dass hier einfach nur die ursprüngliche Schürze abgetrennt wurde.

Die lang ersehnte Wetterbesserung veranlasste uns, jetzt erst einmal an die Mosel zu fahren, wo es noch so viel zu erledigen galt. Das Ergebnis sieht man u.a. in der Galerie Dampf an der Mosel auf meiner Seite, wo zahlreiche Bilder vom 01.04.71 zu finden sind.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b46-094_712.jpg
Bild 46
Nicht unterschlagen, weil passend zum Thema Mayen, möchte ich aber noch zwei Aufnahmen der Mayener 094 712, die nach wie vor Bauzugdienst im Bahnhof Hatzenport leistete. Nun endlich war auch ein Bild mit guter Ausleuchtung möglich.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b47-094_712.jpg
Bild 47
Die Schlammspuren an Schornstein und Rauchkammer lassen den Schluss zu, das 094 712 kürzlich einmal schwer Wasser gerissen hat. Aber das scheint bei dem unverwüstlichen alten preußischen Hobel Niemanden zu stören – die Kiste läuft und läuft und läuft …

Damit der Beitrag überschriftskonform in Mayen endet, schiebe ich noch ein Bild nach, das bei meinem einzigen weiteren Besuch in Mayen kurz vor dem Ende der dortigen Dampfzeit entstand. Auf einer Nicht-Eisenbahn-Tour nach Luxemburg konnte ich während einer kurzen Rast in Mayen auch einen Blick ins Bw werfen. Mehr war auch nicht wünschenswert, denn das Wetter war mal wieder Mayen-typisch: wolkenverhangen und trübe.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b48-050_185,050_592.jpg
Bild 48
Vor der Lokleitung stehen sich am 27.03.75 die 050 185 und 050 592 die Räder platt. Bei 50 592 war das für mich ein Wiedersehen nach sieben Jahren, denn diese Lok war mir Ostern 1968 noch mit alter Nummer in Hamburg Wilhelmsburg erstmals vor die Kamera gefahren. Die 050 185 sollte ich dagegen später noch in Lehrte wiedersehen.

Résumé – was bleibt nach 45 Jahren?
- Das Tenderlok-Revival in Mayen war eine kurze, aber recht interessante Phase im ausklingenden Dampfbetrieb bei der DB. Ich bin froh, damals die Gelegenheit genutzt zu haben, hier gerade noch rechtzeitig vorbeizuschauen. Denn Ostern 71 war wirklich kurz vor 12: Die 94er wurden noch im April nach Hamburg abgegeben und auch die 86er hielten sich nur noch bis zum Sommer.
- Die 86er bewiesen sich in Mayen als echte Universallok: Personenzüge, Güterzüge, Rangierdienst – alles war mit dieser Maschine machbar.
- Das "suboptimale" Wetter hat es leider weitgehend verhindert, vernünftige Streckenaufnahmen zu machen – da hilft auch kein Schönreden. Landschaftsaufnahmen, wo die Landschaft im Dunst verschwindet, sind nun mal Mist. Andererseits ermöglichte das diffuse Licht Perspektiven, die mit Sonne nicht möglich gewesen wären.
- Dafür war der Trip nach Mayen in puncto "erwischte" Loks sehr erfolgreich: 4 Loks BR 50, 7 Loks BR 86 (von neun) und 2 Loks BR 94 (von drei) – da kann man nicht meckern.

Mit diesem versöhnlichen Fazit mache ich Schluss und hoffe, es hat euch gefallen.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:27:12:13:50.

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 26.06.16 19:30

Hallo Ulrich,
fast möchte ich Dich um die Gnade der früheren Geburt beneiden, aber Du läßt uns hier ja an Deiner Ausbeute teilhaben.
So kann ich mich auch noch 45 Jahre später über Deine herrlichen Aufnahmen freuen.
Eine Lok mit drei Puffern im Einsatz hätte ich in Westdeutschland nicht erwartet! So eine Pufferbohle bricht doch nicht einfach so auf freier Strecke auseinander?!
Viele Grüße
Stefan

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 26.06.16 20:25

Auch Dir, Ulrich, möchte ich wie Reinhard zurufen: es doch müßig, nach so langer Zeit über verpaßte Gelegenheiten zu jammern. Die Ausbeute war doch genial. Und Du selber hebst ja die großen Vorteile einer "schattenfreien Beleuchtung ( (C) K. Pokschewinski) deutlich hervor.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 26.06.16 21:12

Moin Ulrich,

was man mit solch einer gezielten Flankenfahrt doch alles anrichten kann - möglicherweise war die Pufferbohle ja schon mal vorgeschädigt, dass sie an dieser schön sichtbaren Sollbruchstelle abbrach!
;-))

Welch ein Glück, dass Du diese Zugleistung noch so aufnehmen konntest! Aber auch die 86-er Bilder lassen keine Wünsche offen, und auch die Aufnahme mit 01 und 86er findet ausgesprochenen Gefallen!

Danke fürs Mitnehmen,

Martin

Edit: Schreibfehler



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:27:08:11:59.

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 26.06.16 21:38

Lieber Ulrich!

Danke für die schönen Fotos und die herrliche " Doppeltraktion" mit 086!

Grandios! sehr schöne ausbeute, kaum zu toppen!

Auch ganz witzig, die 050 108-0, die ganz nach der Dr. Albert Ganzenmüller Parole, "Räder müssen rollen für den Sieg" , noch eingesetzt wurde. Möglicher Weise, war der Unfall auch erst gerade vorher passiert?

Gruß
thomas.splittgerber, berlin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:26:21:45:21.

Ng 16354/16396 (2 Buchf.-Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 26.06.16 21:58

Guten Abend, Ulrich!

Frisch aus dem Urlaub retour, erfreut mich dein Beitrag doch sehr.
Hatte ich doch damals im Buschfunk über die Tenderlokinvasion in Mayen gehört, doch nie hingekommen.
Aus dem Altpapier kann ich Dir nun die Zugnummern nennen.

Die Buchfahrplandrucker blieben auch bei der eigentlich vorgesehenen Baureihe 050.


http://fs5.directupload.net/images/160626/q5je4kt8.jpg


http://fs5.directupload.net/images/160626/gq47yq6c.jpg


Vielen Dank und bis demnächst!

Olaf Ott

Einfach schöön ... (o.w.T)

geschrieben von: Andreas T

Datum: 26.06.16 22:46

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten: (Stand 03.12.2016, funktioniert mit Zwischenschritten wieder!):
[filehorst.de]

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Siersrod

Datum: 26.06.16 23:00

Hallo Ulrich,
vielen Dank für diese interessanten und wirklich guten Bilder.
Gruß
Jürgen

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 26.06.16 23:24

Hallo Ulrich,

das ist ja wieder ein Beitrag der Extraklasse! 86er zum Sattsehen (eigentlich kann man das gar nicht) - einmal sogar im Doppelpack, einmal gemeinsam mit einer 01, eine 50 mit abgebrochenem Puffer im Einsatz, 94er im Bauzugdienst an der Mosel! Und zum Schluss hat sogar das Wetter noch mitgespielt - eine beneidenswerte Ausbeute!

Gruß
Klaus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:27:10:38:48.

zu Bild 29

geschrieben von: Palatino

Datum: 27.06.16 07:32

Hallo Ulrich,

als erstes ein ganz großes Dankeschön für den Bilderbogen aus meiner alten Heimat. So wie Du die Situation, vor allem in Koblenz Hbf, darstellst, durfte ich auch noch alles zu Beginn meiner Hobbytätigkeiten erleben. Nur konnte ich seinerzeit in Ermangelung einer Fotoausrüstung nur die Loknummern notieren. Insofern sind die Bilder eine wunderschöne Erinnerung an die alten Zeiten.

Die Vorspannleistung (086 vor 086) auf der Strecke Andernach - Mayen Ost war lange zeit planmäßig, auch wenn die Leistung für den leichten Ng nicht benötigt wurde. Damals gab es im Bf. Kruft werktäglich eine Rangierlok, die die Gleisanschlüsse der örtlichen Bimssteinindustrie bediente und ggf. in Andernach Rangierdienste versah. Als Vorspann vor dem Ng wurde die Lok nach Mayen zum Bekohlen überführt. 1974/75 habe ich diese Leistung noch selbst fotografieren können, allerdings waren dann zwei 50er im Einsatz. Mit welchem Zug die Rücküberführung nach Kruft erfolgte, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Südwestbahner

Datum: 27.06.16 08:12

Hallo Ulrich, wieder Bilder vom Feinsten. Eine 86 habe ich nie im Einsatz erlebt, bei uns gab es nur 64.
Dass die 211 auch aufgenommen wurde, finde ich gut.

Viele Grüße
Horst

Re: zu Bild 29

geschrieben von: 03 1008

Datum: 27.06.16 08:37

Hallo,

zunächst auch von mir ein herzliches Dankeschön an Ulrich für diese herrlichen Beiträge über Mayen!

Laut dem mir vorliegenden Umlaufplan "gültig vom 29.11.70 bis 28.2.71" wurde der 16354 mit den beiden 86ern aus dem 3605 und dem 3607 bespannt. Ich nehme an, dass das auch im März/April 1971 noch so war.

Der nachmittägliche 4294 Koblenz - Mayen Ost war übrigens in den "Dampfgeführten Reisezügen" verzeichnet.

Viele Grüße, Helmut

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 27.06.16 13:47

Gut gemacht damals, Ulrich! So etwa die 86 + 01 in Koblenz Hbf: Das Zusammentreffen der beiden hätten wir ohne weiteres am 08.04. auch haben können, hatten das aber offenbar nicht auf dem Schirm. - Oder die 86-Dotrak, super! Wußten wir auch nicht. - Oder die 94 in Hatzenport, Glück gehabt! Bei uns war's dann ja die 086 182 in Karden.

052 442: Erstaunlich, daß sie noch "unter Schildern stand", anders als bei uns am 08.04., als ich sie via Rahmen-Baudaten identifizieren "mußte". - 050 108: Offenbar trug die Lok noch "Saarbrücken"-Anschrift, oder das "Mayen"-Schild war am 08.04. inzwischen heruntergefallen und die alte Anschrift war wieder da!? Sonst hätte ich vermutlich nicht das (bis 1970 richtige) Bw "Saarbrücken" notiert.

Eine tolle Ergänzung, Ulrich, vielen Dank für Deinen Beitrag! - Geht's denn nun auch noch weiter? ;-)

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

PS, zu Deiner Anmerkung unter meinem Berichtsteil 8: Die "drumherum-Bilder" sind meist nur als Probebilder am Film-Anfang entstanden. Kein Weitblick damals also, aber heute manchmal wertvoller als all' die "Hauptschüsse". Gleiches gilt, wie Du in Deinem Teil 1 auch angemerkt hast, für viele "Vorschüsse", da stimme ich Dir völlig zu!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:06:27:13:57:11.

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Rein van Putten

Datum: 28.06.16 10:19

Danke Ulrich, für diese beide Teile "Ostertour 1971 – Mayen"
Ein schönen Einblick in der Werktächlicher Ablauf der dort kurzzeitig eingesetzten Tenderloks.
Eine Reise dorthin hatte ich (nach mein Besuch an Mayen am Ostersonntag)für Mai1971 geplannt. Daraus wurde nichts, weil die 086 und 094 Einsätze dort (fast) beendet waren. Der Mai-Urlaub wurde somit um Hof verbracht.

Gruss, Rein

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Würzburger

Datum: 28.06.16 11:05

Grüß Gott Ulrich,

nachdem ich den gestrigen Tag dazu "genutzt", die Staus rund um Würzburg zu erkunden, kann ich heute diesen Betrag mit großer Freude bewundern! Da wäre ich auch gerne einmal gewesen.

Gruß, Thomas

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 28.06.16 15:40

Moin Ulrich!

Auch Deinen zweiten Teil habe ich sehr gerne konsumiert. Trotz des Wissens um die Einsätze der BR86 und 94.5-17 im Großraum Mayen sind wir damals Opfer einer Sch...hausparole geworden, die behauptete, das die Loks in Mayen nur rumstehen und kaum zum Einsatz kommen. Leider hatten wir darauf gehört und Mayen aus der Planungsliste gestrichen...

Schon aus diesen Gründen bin ich nun froh, nachträglich, und das auch noch in ansprechender Qualität, Deinen Beitrag genießen zu können!

Dafür dankt Dir, mit Grüßen aus dem Norden

Helmut

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: 01 1066

Datum: 29.06.16 10:54

Moin Ulrich,

verpasste Gelegenheiten? Ich wünschte, ich hätte solche Gelegenheiten gehabt! Auch wenn das Wetter "traurig" war (immerhin hat es ja nicht geregnet), so kann sich die Ausbeute doch sehen lassen. Und slebst Streckenaufnahmen bei Dunst habe ihren Reiz (auch wenn man sich um Ostern anderes - besseres - Wetter wünschen mag).

So können wir uns nach 45 Jahren darüber freuen, was es in Mayen "und umzu" so alles gab (und uns ein kleines bisschen ärgern, dass wir das verpasst haben...)

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2 (23 B)

geschrieben von: Kö I

Datum: 29.06.16 22:26

Hallo Ulrich,
Ostern '71 müssen ja eisenbahnmäßig recht erträgliche Tage gewesen sein, nachdem neben Dir auch Reinhard hier schon so umfangreiche Bilderserien zum Besten gegeben hat. Tolle und qualitativ absolut hochwertige Bilder die Du uns hier präsentierst von Loks die auch ich selbst noch so erlebt habe aber nicht in dieser Umgebung. Das war dann zu der Zeit doch nicht auf meinem "Schirm", wie man es heute so schön auf Neudeutsch ausdrückt. Vielen Dank für's Mitnehmen mit herrlichem Fotos auf abglegene Gleise in der Eifel vor über 45 Jahren, teilweisen mit zugehörigen Personalen die eine noch heute zu spürende "Lebendigkeit" ausstrahlen.
Beste Grüße, Peter

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de