DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 20.06.16 18:17


Wie Reinhard Gumbert war auch ich in der Osterzeit 1971 zusammen mit einem Freund auf Fototour quer durch Deutschland. Allerdings ging unsere Tour von Wuppertal aus in Richtung Süddeutschland und durch das Saarland. In Saarlouis bzw. Saarbrücken hätten sich Reinhards und unsere Wege beinahe gekreuzt – am 06. und 08.04.71 haben wir an der Mosel teilweise dieselben Züge nur wenige Kilometer voneinander entfernt aufgenommen. Auch Mayen lag bei beiden Ostertouren auf der Route, bei uns allerdings schon ein paar Tage eher, da noch ganz am Anfang der Reise.

Was zog einen damals nach Mayen? Mitte der 60er Jahr war Mayen ein aus Eisenbahnfreunde-Sicht unbedeutendes kleines Bw am Südrand der Eifel. Neben ein paar Köfs und Schienenbussen (Fahrzeuge, die man eh nicht beachtete), gab es dort eine Handvoll 50er, also auch nichts Besonderes. Das änderte sich Ende der 60er Jahr, als die Wirtschaftskonjunktur in der Bundesrepublik derart anzog, dass bei der DB ein spürbarer Fahrzeugmangel auftrat. Plötzlich wurde alles gebraucht, was noch fahren konnte. Kurzfristig wurden zahlreiche bereits abgestellte Dampfloks wieder in Dienst gestellt, teils sogar mit neuen Hauptuntersuchungen, Dabei waren auch etliche Tenderloks der Baureihen 78, 86 und 94.5, mit denen höherwertige Loks für die anspruchsvolleren Einsätze freigesetzt werden sollten. Auch für die Mayener 50er sah man anderenorts eine bessere Verwendung und so gelangten im Spätsommer 1969 zunächst die 078 303 (ex Bw Schweinfurt), 086 263 (ex Hof via Saarbrücken) und 086 809 (ex K’lautern via Saarbrücken) nach Mayen, denen 1970/71 noch eine weitere 78er und sieben 86er folgten. Damit wurde Mayen plötzlich auch wieder für die Fans interessant, wenngleich sich die neue Situation in Vor-Internet-Zeiten nicht so schnell herumsprach.

Mein erster Besuch in Mayen war denn auch eher zufällig im Rahmen der Sonderfahrt mit 082 020 durch die Eifel, in deren Verlauf ein längerer Halt in Mayen Ost zu einer Stippvisite im Bw genutzt wurde. Obwohl das natürlich nicht zur Überschrift passt, möchte ich zwei dabei entstandene Bilder hier zeigen, weil es gut zum Thema passt.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b01-086_263,078_303.jpg
Bild 1
Noch keinen Monat in ihrem neuen Heimat-Bw waren 086 263 und 078 303 am 21.09.69.
Die 78er musste bereits sechs Monate später den Dienst quittieren und außer von der Sonderfahrt am 25.01.70 habe ich noch keine Bilder von Mayener T18 im Planeinsatz gesehen. Das wär‘ doch mal was für unsere Hobby-Kollegen aus dem Koblenzer Raum.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b02-086_809.jpg
Bild 2
Auch der dritte Neuzugang in Gestalt von 086 809 stand am 21.09.69 beschäftigungslos im Bw Mayen. Im Hintergrund sieht man die Noch-Mayener 050 563 in Wochenendruhe.


So, nun geht es aber überschriftskonform los mit den Bildern meiner Ostertour 1971 aus Mayen und Umgebung. Alle Aufnahmen in diesem Teilbeitrag stammen vom ersten Tag der Reise, dem 30.03.1971. Nachdem wir den Vormittag noch im Westerwald bei den 82ern in und rund um Siershahn verbracht hatten, ging es weiter über den Rhein an die Strecke Andernach – Mayen. Leider war uns der Wettergott nicht wohl gesonnen und es herrschte eine trübe Suppe, die sich einfach nicht auflösen wollte. Aber das war eine Woche später bei Reinhard am 08.04. ja auch nicht anders – siehe Osterreise 1971 (7).

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b03-086_521.jpg
Bild 3
Gleich Im ersten Bahnhof hinter Andernach, in Miesenheim, wurde der P3626 abgepasst. Im Gegensatz zum morgendlichen Berufsverkehr (siehe Beitrag von Reinhard) besteht der Zug nur aus zwei 3x-Umbauwagen. Als Zuglok fungiert 086 521, der letzte Neuzugang in Mayen, eingetroffen am 26.02.71 vor gerade einmal fünf Wochen. Klar, dass man die 50er oder 211, die sonst den Zug befördert hätten, anderswo nutzbringender einsetzen konnte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b04-086_521.jpg
Bild 4
In Kottenheim war der Zug wieder eingeholt und konnte bei der Einfahrt in den Bahnhof fotografiert werden. Wenn doch bloß das Wetter ein wenig freundlicher gewesen wäre – seufz …


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b05-086_521.jpg
Bild 5
Das urige Bahnhofsgebäude von Kottenheim war natürlich ein reizvolles Motiv für eine weitere Aufnahme. 086 521 mit P3626.


Nach diesem eher mäßigen Auftakt ging es erst einmal ins Bw. Standaufnahmen erschienen uns bei diesen Lichtverhältnissen ohnehin als die bessere Alternative.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b06-086_842.jpg
Bild 6
086 842 war schon einmal von 3/53 bis 2/66 in Mayen stationiert, bevor sie am 26.09.70 wieder zurückkehrte. Allerdings währte diese letzte Phase nur bis zum 25.11.70. Bei unserem Besuch am 30.03.71 stand die Maschine bereits auf Z und war damit eigentlich nicht "aufnahme-würdig". Aber 86er mit ÜK-Führerhaus hatte ich noch nicht allzu viele in meinem Archiv, da konnte man schon mal eine Ausnahme machen. Und immerhin war die Lok noch komplett mit Schildern, Lampen und Stangen ausgerüstet. Nur der Vorwärmer war ausgebaut und lag hinten im Kohlenkasten - vielleicht nahm man an, dass die Lok doch noch einmal eine Untersuchung im AW Trier erhalten könnte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b07-051_602.jpg
Bild 7
Ebenfalls mit ÜK-Führerhaus präsentierte sich 051 602 des Bw Mayen in ihrem Heimat-Bw. Eine aufgemalte Nummer war 1971 eigentlich nicht mehr üblich – möglicherweise handelte es sich auch hier um eine reaktivierte Maschine.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b08-086_200.jpg
Bild 8
Das Schöne an Mayen war, dass man direkt vom Bw aus den Rangierbetrieb im Bahnhof Mayen Ost einsehen und fotografieren konnte; bei einem Bw-Aufenthalt entging einem also nichts. Auch nicht 086 200, die gerade ein paar Güterwagen verschob. Das scheint einer ihrer letzten Einsätze gewesen zu sein, denn schon am 08.04. traf Reinhard die Maschine nur noch kalt im Bw an. Die z-Stellung erfolgte am 21.04.71.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b09-086_521.jpg
Bild 9
Inzwischen war auch 086 521 im Bw eingetroffen und wurde jetzt erstmal frisch mit neuen Vorräten versorgt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b10-086_200.jpg
Bild 10
Für die beiden nächsten Bilder haben wir offensichtlich kurz die Seite gewechselt, denn nun sehen wir 086 200 von der linken Seite vor dem Stellwerk Mn, dessen genaue Lage mir allerdings heute ein Rätsel ist.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b11-086_200.jpg
Bild 11
Nach ein wenig Hin- und Her-Rutschen ließ sich auch der ganze Zug mit ins Bild nehmen. Ob der Turm im Hintergrund wohl ein ehemaliger Bunker ist?


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b12-086_182.jpg
Bild 12
Kaum zurück im Bw, kam auch schon 086 182 von einem Einsatz zurück nach Mayen und passierte dabei das direkt dem Bw gegenüber liegende Stellwerk Mo.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b13-086_182.jpg
Bild 13
Mit einmal Sägen gelangte 086 182 unmittelbar darauf ins Bw Mayen, wo zunächst eine Porträtaufnahme fällig war.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b14-086_182.jpg
Bild 14
Es folgte eine Aufnahme auf dem Kanal von hinten,


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b15-086_182.jpg
Bild 15
dann von vorn,


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b16-086_182.jpg
Bild 16
und schließlich von der Seite auf der Drehscheibe.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b17-086_182.jpg
Bild 17
Selbsverständlich klickten die Kameras auch bei der Einfahrt in den Schuppen noch einige Male, aber jetzt reicht es mit den Aufnahmen von 086 182 wirklich.

Nach diesen Bw-Aufnahmen zog es uns wieder an die Strecke, auch wenn das Wetter eigentlich nach wie vor nicht "streckentauglich" war. In der Lokleitung hatten wir in Erfahrung gebracht, dass in Kruft und Plaidt eine 94 bzw. 86 mit Anschlussbedienung beschäftigt wären. Also nix wie hin.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b18-094_720.jpg
Bild 18
In Kruft trafen wir tatsächlich auf 094 720, die mit einem langen Niederbordwagenzug an der Laderampe stand. Eine Aufnahme von dort war zunächst nicht möglich, so dass wir uns über die Streckengleise hinweg auf die andere Seite begaben, von wo aus man einen freien, aber auch reichlich motivlosen Blick auf den Zug hatte. So sorgte nur der Einsatz des 135-Tele für eine gewisse Dynamik dieser Aufnahme.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b19-094_720.jpg
Bild 19
Da diese Seite ohnehin besser im Licht lag, entstand auch noch ein Porträt der Lok selbst, die mir drei Jahre zuvor in Mannheim noch knapp durch die Lappen gegangen war.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b20-094_720.jpg
Bild 20
Nachdem der Zug etwas nach vorn gerückt war, ließ sich auch von der Laderampe aus eine Aufnahme machen, bei der hinter 094 720 nicht nur einige Behältertragwagen, sondern auch das schöne Bahnhofsgebäude von Kruft ins Bild kommen.

Die Beladung erfolgte übrigens derart, dass ein Gabelstapler von der Laderampe aus Paletten mit Hohlblocksteinen auf die Flachwagen fuhr und sie dort zweilagig aufstapelte – Palette für Palette, jede einzeln. Ein weiterer Mitarbeiter war damit beschäftigt, die Ladung zu sichern; dazu kam der verantwortliche Lademeister und das Lokpersonal, das mit seiner 94er den Zug wagenweise nach vorne ziehen musste, wenn wieder ein Wagen voll war. Eine unglaublich zeit- und personalaufwendige Vorgehensweise, die aus heutiger Sicht völlig anachronistisch erscheint.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b21-086_809.jpg
Bild 21
Dann ging es Plaidt, wo 086 809 bei unserer Ankunft gerade in ein Anschlussgleis verschwinden wollte, welches östlich des Bahnhofs in einem weiten Bogen ins Tal führte. Die dadurch aufkommende Hektik ließ eine sorgfältige Motivgestaltung leider nicht zu, so dass es nur zu diesem Notschuss reichte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b22-086_809.jpg
Bild 22
Kurze Zeit später kam 086 809 mit sechs beladenen Wagen wieder zurück. Offenbar wies das Anschlussgleis eine erhebliche Steigung auf, denn die kleine Mikado hatte mit den geschätzt 200 bis max 240 t Zuggewicht schwer zu kämpfen. Zunächst eine Aufnahme, wo die Fuhre noch weiter entfernt ist und man etwas mehr von der Umgebung sieht.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b23-086_809.jpg
Bild 23
Dann der Hauptschuss - aus damaliger Sicht – mit dem Zug formatfüllend im Bild. Heute finde ich das erste Bild besser.

Wenn man sich diese Stelle heute auf der Gurgel-Mappe ansieht, ist der Gleisverlauf noch eindeutig zu erkennen, aber das Gelände ist beidseitig völlig mit Wohnhäusern bebaut.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b24-086_809.jpg
Bild 24
Die Fahrt im Schritttempo ermöglichte es, rasch ein paar Schritte zurück zu laufen, womit sich ein gänzlich anderes Motiv ergab.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Mayen/b25-086_809.jpg
Bild 25
Oben im Bahnhof Plaidt angekommen, wurden die Wagen in ein Nebengleis zurückgedrückt und abgekuppelt. Und unsere 086 809 machte sich unverzüglich auf den Weg, weitere Wagen aus dem Anschluss zu holen.
Aber was steht jetzt völlig unpassend im Motiv? Oh je, mein alter Käfer, der mir/uns nicht nur auf dieser Tour treue Dienste leistete.

Das weitere Geschehen in Plaidt wurde von uns nicht weiter verfolgt, da wir noch nach Koblenz wollten, um dort den spätnachmittäglichen Personenzug nach Mayen abzupassen. Davon mehr im nächsten Teil meines Berichts – jetzt mache ich erst mal Schluss, damit es nicht zu viel wird. Und wer genug von den Schlechtwetteraufnahmen der Mayener 86 und 94 hat, braucht den zweiten Teil ja nicht mehr anzuklicken ;-)

Schönen Tag noch,
Ulrich B.

Nachtrag:
Und weiter geht’s hier: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 2






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:02:10:15:53.

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 20.06.16 18:59

sehr interessant, Ulrich - auch wenn's Wetter schlecht war ;)

Es wuendert mich wirklich, daß die 1000 PSi starke 86er mit den lächerlichen 6 Wagen so zu kämpfen hatte. Oder war es tatsächlich das fehlende Reibungsgewicht? 15 to / Achse vs. 20 to / Achse der Krupp'schen Type "Bergbau"; letztere hätte sich vor dem Zügelein nun wahrlich nicht Bange gemacht....

RUHRKOHLE - Sichere Energie

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 20.06.16 19:23

Hallo Ulrich,

danke für diesen sehr interessanten Beitrag.

Mayener T18, das war mir bis dato vollkommen neu. Die 86er mit den beiden Umbauwagen ist eher niedlich anzusehen, gefällt mir aber sehr gut.

Ich freue mich, trotz des schlechten Wetters, welches Du damals hattest, auf den nächsten Teil.

(War das Wetter damals schlechter als das Wetter derzeit? ;) )


Herzliche Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 20.06.16 19:24

Moin Ulrich,

gerade der "W-AL" macht doch den Flair der damaligen Zeit aus :)


Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
http://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 20.06.16 19:51

Moin Ulrich,

Dein Käfer - war er noch blau oder war er schon rot?
;-))

Auf solch alten Bildern ist immer eine Menge zu erkennen, lautet ein bekannter Spruch aus dem HiFo. So auch hier, wor mir bei 078 303 als erstes die obere Spitzenlampe (alte Bauform) auffällt. Umgekehrt ja, aber die alte Laterne oben? Höchst ungewöhnlich!

Dann die 50er - 051 602. Die Lok hat ja noch nicht einmal einen Indusi-Magneten. Das war wohl der Tatsache geschuldet, dass die Strecken um Mayen herum vermutlich noch nicht mit Indusi ausgerüstet worden waren, denn die 86er hatten auch keine Magnete.
051 602 hatte außerdem am 11.6.1969 in Plaidt einen Unfall, bei dem die 051 345 ihr Gegner war. Nach diesem Unfall erhielt sie erst das ÜK-Führerhaus und durfte noch weiter herumfahren, während 051 345 am 20.6.69 Z-gestellt wurde.

Ansonsten freue ich mich über die Vielfalt an 86ern. Klasse, was damals noch so alles herumfuhr, und keine mit neu hergestellten Wasserkästen!

Schön auch, die 094 720 zu sehen, die ich nur noch aus HH-Rothenburgsort kenne, wo sie aber leider am 29.6.72 bereits abgestellt war:

http://www.eisenbahnhobby.de/HH-Roth/SW91-20_094720_H-Roth_29-6-72_S.jpg


Dass das Wetter nicht wirklich so mitspielte, finde ich nicht schlimm. Denn erstens sind die Bilder mal wieder einwandfrei gescannt und bearbeitet, andererseits wären vermutlich gar nicht alle Bilder "mit Sonne im Rücken" so entstanden.

Danke für diese schöne Mitfahrgelegenheit, die ja auf noch einiges hoffen lässt!

Bis spätestens Mittwoch,

Martin

Wirklich schöne Bilder - Danke!

geschrieben von: OliBoe

Datum: 20.06.16 22:10

Ich finde die Atmosphäre toll - viel schöner, als wenn die Bilder bei Sonnenschein aufgenommen worden wären.
lg,
Oliver

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 21.06.16 00:20

Moin Ulrich,

ich staune, wie intensiv die 86 an Deinem Besuchstag in/um Mayen eingesetzt waren! Von den (gemäß Deinem Beitrag) 8 um 1970 in Mayen stationierten Loks hast Du an dem einen Tag 4 im Einsatz festgehalten, eine weitere als Z-Lok - eine tolle Ausbeute! Und beklag Dich bitte nicht über das Wetter! Die Aufnahmen sind weitaus besser, als viele Schön-Wetter-Aufnahmen, die ich hier gesehen habe! Außerdem: nachdem ich schon eine ganze Reihe Autos anderer Hobby-Kollegen hier gesehen habe, wurde es höchste Zeit, dass Dein Käfer auch ´mal in Erscheinung tritt!

Abschließend noch ein Wort zur 078 303, die Du im September 1969 in Mayen festgehalten hast. Ich habe die Lok ca. 10 Wochen vorher (14.6.) in Schweinfurt aufgenommen, ebenso kalt, wie Du in Mayen:

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/78_303_als_078_303_5_Schweinfurt_Bw_1969_94_29


Nachdem Martin die obere Lampe der Lok erwähnt hat; in Schweinfurt sah die offensichtlich noch anders aus!

Gruß
Klaus

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Peter Bäuchle

Datum: 21.06.16 03:37

Mensch Ulrich

dolle Sachen - Deine 86er-Bilder.
Diese eine Nase (die Du) voraus (hast), genau wie Reinhard, dass sind all' die Sachen ich auch so gerne gesehen hätte..
Kennste das feeling ?
Man kennt sie, man hat sie gesehen, man hat aber keine Bilder.
Aber wenigstens zeigt Ihr Eure Schätze, und das: das schätze ich wiederum an Euch..

Liebe Grüße
Peter

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Steffen Hartz

Datum: 21.06.16 07:38

Guten Morgen Ulrich,

herrliche Aufnahmen aus einer Zeit, die ich nicht mehr erlebt habe!

Der Turm in Bild 11 ist übrigens ein Wasserturm und kein ehemaliger Bunker.


Gruß,

Steffen

Zum Stellwerk "Mn"

geschrieben von: 03 1008

Datum: 21.06.16 08:19

Hallo Ulrich,

besten Dank für den klasse Beitrag!

Das Stellwerk "Mn" ist auf diesem Gleisplan

[www.o-boerner.de] (zum Vergrößern anklicken)

westlich der Drehscheibe eingezeichnet. (Der Plan ist in etwa "gesüdet", siehe Pfeil rechts oben.)

Bis die Tage, Helmut

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Würzburger

Datum: 21.06.16 09:15

Grüß Gott Ulrich,

das ist ein sehr schöner Bericht aus einer Gegend, die damals für einen Vierzehnjährigen irgendwie unerreichbar gewesen ist.

Gruß, Thomas

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: Stefan Hinder

Datum: 21.06.16 13:27

Hallo Ulrich,

da geht einem doch das Herz über! Nebenbahndampf vom Feinsten, wie ich ihn leider nicht mehr kennen gelernt habe. Und ich staune über die zahlreichen 86er, die ihr - wenige Wochen vor ihrer Wiederablösung durch die 50er - noch im Einsatz gesehen habt.

Grüße,
Stefan

078 303-5 und 086 842-1

geschrieben von: Bruno Georg

Datum: 21.06.16 14:24

Hallo Ulrich,

vorab schon einmal vielen Dank für die tolle Serie über die Lokomotiven des Bw Mayen.

Natürlich habe ich gleich einmal im Lokbildarchiv von Karl-Hans Fischer gekramt und siehe da, es gibt zu 078 303-5 und 086 842-1 Einsatzbilder.

Am 09.09.69 fotografierte Karl-Hans 078 303-5 bei Rangierarbeiten im Bahnhof Mayen.


078 303-5 Bw Mayen am 09.09.69 im Mayen.jpg


Bei einem weiteren Besuch, am 30.10.70, war es 086 842-2, die in Mayen Rangierfahrten ausführte.


086 842-2 Bw Mayen am 30.10.70 in Mayen.jpg


Ob es sich bei beiden Einsätzen um planmäßige Leistungen handelte, ist nicht bekannt.


Viele Grüße aus Betzdorf
Bruno Georg

Re: Ostertour 1971 – Mayen, Teil 1 (25 B)

geschrieben von: 01 1066

Datum: 21.06.16 15:08

Moin Ulrich,

da sieht man mal, was so ein paar Jährchen Alterunsterschied ausmachen: 1971 konntest Du schon mit dem Käfer auf Tour gehen, während ich noch mit dem Bus fahren musste... - folglich war ich da auch noch nicht alleine auf weiter Tour (mein Vater ermöglichte mir bei seinen regelmäßigen Dienstfahrten zwar den ein oder anderen Ausflug, aber da war ich doch irgenwie "unter Aufsicht").

Mayen ist mir leider vollkommen entgangen; als ich anfing, längere Ausflüge zu planen, war es schon wieder "nur noch 50er-Bw", und die gab es ja auch anderswo. Was ich da verpasst habe...

Auch auf Deine Fortsetzung bin ich gespannt!

Noch eine Ostertour 1971 !

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 21.06.16 16:41

Prima, Ulrich, daß Du Dich mit einem Bericht über Eure Tour anschließt, bei der wir uns ja zweimal fast über die Füße gefallen wären.

Anders als wir habt Ihr an jenem 31.03. dem Bw Mayen viel mehr Zeit eingeräumt und so die ganze Vielfalt der Dampflokeinsätze der BR 086 erleben und festhalten können. Und daß Euch dies trotz wenig einladendem Wetter gut gelungen ist, haben andere hier schon mit recht betont.

Mir fällt auf, daß Du beim Rückblick auf 1969, Bild 1, die beiden Tenderlok-Erstlinge in Mayen nebeneinander erwischt hast. Glück gehabt! Zur "großen Lampe oben", die bei der DB in der Tat sehr, sehr selten war, bleibt noch zu ergänzen, daß in diesem Fall nicht alle 3 Lampen der alten Ausführung angehörten, sondern die unteren beiden längst "DB-neu" wearen. Merkwürdig!

Nein, auf Bild 3 verschwindet nicht der "Idefix" rechts aus dem Bild. Weiter auffällig ist dabei aber, daß die 086 571 nicht nur hinten, sonden auch auf dem Rauchkammerschild mit blankgeputzter Ordnungsnummer "521" glänzt. Wer sich da wohl verdient gemacht hat, und aus welchen Gründen? Na, vielleicht waren die Schilder ja zuvor in ähnlichem Zustand wie bei 086 182 - siehe Deine Bilder von der Lok und meine aus Karden (97 & 98 in Teil 7) -, nämlich fast unlesbar.

Ich bin gespannt, wie's bei Euch weiter ging!

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

BR 78 in Mayen

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 22.06.16 10:24


Da ist meine Hoffnung ja in Erfüllung gegangen, dass hier mal ein Bild einer Mayener 78 im Planeinsatz auftaucht. Klasse, da hat Karl-Hans gleich zu Beginn der Mayener Zeit zugeschlagen – denn 078 303 kam nach einem kurzen Zwischeneinsatz in Saarbrücken erst am 02.09.69 nach Mayen. Das Herumrutschen in Mayen Ost dürfte also einer ihrer ersten Einsätze gewesen sein. Aber wenn man sieht, dass die 78er im Rangierdienst verwendet wurde, konnte das ja nichts werden ;-)
Und übrigens: Die große Lampe am oberen Spitzenlicht hatte sie da auch schon.

Das Bemerkenswerte am Bild der 086 842 ist, dass hier doch tatsächlich mal in Mayen die Sonne richtig kräftig scheint. Das gab’s da also auch.
Ansonsten hatte sie bis zu ihrer Abstellung am 25.11.70 noch gut einen Monat Betriebsdienst vor sich.

Danke Euch beiden und einen schönen Tag noch,
Ulrich B.


Aus Schweinfurt war die wohl nicht...

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 22.06.16 11:17

...die schöne alte Lampe oben:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6631616562363063.jpg

;-)

17. August 1967, mit 86 164.

Augenzwinkernde Grüße aus Aachen -
Reinhard

3. Spitzenlicht vmtl. Verlegenheitslösungl

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 22.06.16 16:13

Lieber Ulrich Budde, lieber Reinhard Gumbert , lieber Karl-Hans, lieber Bruno Georg!

Das 3. Spitzenlicht an der 078 303-6 dürfte eine nette Verlegenheitslösung gewesen sein?
Vmtl. kam die ohne Laternen aus Swft.

Viel gelaufen scheint die 078 303-6 nicht zu sein. Lt EK Buch BR 78 Sseite 302. war sie Mal vor einem Pz nach Koblenz(Mosel) gelaufen zu sein.
Einsatzschwerpunkt war wohl der Rgd Dienst in Mayen Ost und der Gz Dienst.

Schön auch die 086 er und 094 er.

Die 086 521-2 hat´s ja noch in den Rgd Dienst nach Heilbronn verschlagen. Die 086 809-1 hat´s über NüR noch nach Hof(Saale) verschlagen und absolvierte noch einige Abschiedssonderfahrten.

Es hat wohl an V 90 gemangelt.

Gruß
thomas.splittgerber, berlin

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de