DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 16.02.12 07:22

Noch Ende der siebziger Jahre hatte die (ehemalige) BD Augsburg dem Freund von Altbau-Elloks eine Menge zu bieten. Ein Menge – das ist hier wörtlich gemeint, verkehrten doch auf allen elektrifizierten Strecken des Direktionsbereichs zahlreiche Altbau-Elloks. Auf der Strecke von Augsburg nach Treuchtlingen waren sogar mehrheitlich die alten Schätzchen unterwegs, egal ob vor Schnellzügen, Eilzügen, im Nah- und im Güterverkehr.

Die "reiche Beute" an Altbau-Elloks, die ich in der BD Augsburg "erlegen" konnte, hat nun dazu geführt, dass sich die zweite Folge der neu eingerichteten Altbau-Ellok Reihe auf meiner Seite mit eben dieser Direktion befasst. Die neue Galerie Altbau-Elloks in der BD Augsburg ist ab sofort online. Und wie üblich gibt’s hier im HiFo noch ein paar zusätzliche Aufnahmen zum Thema.

Bevor es losgeht, noch eine kurze Klarstellung zur Terminologie: Zu der Zeit, aus der die hier gezeigten Bilder stammen, gab es eine BD Augsburg eigentlich gar nicht mehr. Als erste der ehemals 16 Bundesbahndirektionen wurde die BD Augsburg nämlich bereits am 01.06.71 im Zuge der "Neuordnung der Mittelinstanzen" aufgelöst und der BD München zugeschlagen. Trotzdem orientiere ich mich hier wie auch auf meiner Seite weiter an den ehemaligen Direktionsgrenzen.

Beginnen wir im Bw Augsburg, ab 1960 dem einzigen Bw im Direktionsbereich, das elektrische Lokomotiven beheimatete. Ab 1967 waren hier alle Loks der Baureihe E17 / 117 der DB zusammengezogen, auch wenn noch viele Jahre stets einige Loks vom Bw Stuttgart aus eingesetzt wurden.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b01-117_115.jpg
Bild 1:
Am 28.08.76 präsentiert sich 117 115 auf der Drehscheibe ihres Heimat-Bws. Immer wieder schön anzusehen: die voll ausgebildete Fahrleitungsspinne über der Drehscheibe.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b02-194_113.jpg
Bild 2:
Ein Ingolstädter Maschine ist 194 113, die ich am 30.04.80 vor dem Schuppen aufnehmen konnte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b03-144_189.jpg
Bild 3:
Die Augsburger 144 189 ist eine Lok mit wechselvoller Vergangenheit: Sie entstand am 17.08.65 durch Umbau aus der Höllentalbahnlok E244 22, die ihrerseits 1950 mit den Resten der kriegsbeschädigten E44 005 neu aufgebaut wurde – siehe Galerie Höllentalbahn, Bilder 8 und 15. Beim Umbau 1965 verwendete das AW Freimann viele Bauelemente der Einheits-Elloks, so z.B. die Stirnfenster, Lüftungsgitter, Hauptschalter, Stromabnehmer etc.

Jetzt wird es aber Zeit, sich dem Betrieb mit Altbau-Elloks zuzuwenden.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b04-194_189.jpg
Bild 4:
Im Augsburger Hauptbahnhof legt die frisch revidierte Mannheimer 194 189 mit einem Dg nach München einen kurzen Betriebshalt ein. 22.09.76.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b05-163_007.jpg
Bild 5:
Stets nur im Augsburger Hbf anzutreffen waren die drei Maschinen der BBC-Variante der Baureihe E63 /163. Hier ist es die 163 007, die sich im Bereich der Bahnpostgleise im Nordwestkopf des Hbfs nützlich macht.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b06-117_116.jpg
Bild 6:
In Sichtweite vom Hauptbahnhof in Richtung Norden/Westen befindet sich der Vorortbahnhof Augsburg-Oberhausen. Für P5012 ist es der erste Halt auf dem Weg nach Donauwörth. Obwohl 117 116 zu den fünf modernisierten Loks der BR 117 gehört und demzufolge mit Neubau-Stromabnehmern DBS54 ausgerüstet ist, hat der Lokführer beide Pantos angelegt. Macht der Gewohnheit? Gesehen und fotografiert am 28.08.76.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b07-117_111.jpg
Bild 7:
Die gleiche Situation – beide Neubau-SA am Draht – sehen wir am 14.08.72 bei 117 111. Diese Aufnahme stammt aus meiner schwarz/weißen Phase und einer Zeit, als die 117 noch zahlreiche Züge auf der Strecke nach Ulm bespannten, in diesem Fall den P36011.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b08-144_156.jpg
Bild 8:
Wir bleiben an der Strecke Ulm – Augsburg. Im Bahnhof Dinkelscherben steht die Augsburger 144 156 abfahrbereit vor P6025. Laut "Altbau-Ellok bespannte Reisezüge", der für uns Fotografen überaus informativen und unverzichtbaren Broschüre des ECM, war das eigentlich eine 117er Leistung. Eine 144 vor diesem Zug war mir allerdings viel lieber als eine 117, da die Einsätze der Augsburger 144 im Sommer 1976 doch schon reichlich selten waren.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b09-118_048.jpg
Bild 9:
Zurück nach Augsburg-Oberhausen, wo sich die Strecken nach Ulm und Treuchtlingen verzeigen. Am 28.08.76 hat die Würzburger 118 048 keine Mühe, ihren aus immerhin acht Silberlingen bestehenden E2564 nach Nürnberg auf Geschwindigkeit zu bringen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b10-117_114.jpg
Bild 10:
Nebel im Donauried – damit hatte ich an der Strecke zwischen Augsburg und Donauwörth einige Male zu kämpfen. Aber auch bei Nebel lassen sich interessante Aufnahmen machen, wenn auch nur im Stand. Am 22.09.76 war es die 117 114 mit P5083, die im Bahnhof Gersthofen schemenhaft aus dem Nebel auftaucht.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b11-117_108.jpg
Bild 11:
Später am 22.09.76 verzog sich der Nebel und kurz vor 10 Uhr herrschte bereits wieder eitel Sonnenschein im Bahnhof Gablingen, wohin 117 108 mit einem Nahgüterzug gekommen war – Bilder siehe neue Galerie. Auf diesem Bild hat sie bereits abgekuppelt und vorgezogen, um anschließend als Lz nach Augsburg zurückzukehren.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b12-194_054.jpg
Bild 12:
Auf unserem Weg von Augsburg nach Donauwörth bewegen wir uns weiter Richtung Norden. Bei Westendorf kreuzt die Ingolstädter 194 054 mit dem Dg61163 durch die flache und motivlich ziemlich unergiebige Donauniederung; 16.07.77.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b13-118_005.jpg
Bild 13:
Bei Druisheim, südlich von Mertingen, ist es 118 005, die am frühen Morgen des 12.07.77 mit dem D599 gen Norden rauscht. Die Umlackierung der Wagen auf die neuen Produktfarben ozeanblau/beige ist bei diesem Zug schon weit fortgeschritten, aber die Lok präsentiert sich zum Glück noch im klassischen Blau. Dass die drei ozeanblau/beigen 118 aber auch damals schon häufig genug zu sehen waren, zeigt ein Blick in die neue Galerie auf meiner Seite.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b14-118_011.jpg
Bild 14:
Kurz vorher am 12.07.77 wurde 118 011 mit E3004 direkt südlich von Mertingen aufs Celluloid gebannt. Wenn schon die Landschaft nichts hergibt, dann muss eben das kleine Tele für ein wenig Dynamik sorgen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Altbau-Elloks_BD_Aug/b15-117_116.jpg
Bild 15:
Zu den wenigen hochwertigen Leistungen im Umlaufplan der 117 im Sommer ’76 gehörte der E3115 Donauwörth – München. Bis zur Abfahrt ist noch reichlich Zeit und so sonnt sich 117 116 am 22.09.76 noch ein wenig vor diesem Zug im Bahnhof Donauwörth, bevor die alte Schnellzuglok noch einmal über längere Strecken ihre Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ausfahren kann.


Wen das Thema "Altbau-Elloks in der BD Augsburg" interessiert, der ist herzlich eingeladen, sich auf meiner Seite 68 weitere und nach meiner Einschätzung bessere Bilder anzuschauen. Weitere Baureihen gibt es dort nicht zu sehen, nur ganz viele 117, 118 und 194, sowie einige 144 und 163. Aber wie gesagt – die Menge macht’s.

Nachdem nunmehr zwei Galerien zu der Reihe "Altbau-Ellok in der Direktion XY" vorliegen, würde ich mich über Rückmeldungen freuen, ob diese Form der Präsentation Gefallen findet und eine Fortsetzung mit den restlichen Direktionen (Stuttgart, München, Regensburg und Nürnberg) erwünscht ist. Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:02:16:22:01:23.

Sabber!!!!

geschrieben von: E-Lok-Woife

Datum: 16.02.12 08:48

Hej Ulrich,


bei dieser Fülle an guten E-Lok-Aufnahmen kommt man aus dem Sabbern nicht mehr heraus. Phantastisch! Interessant

finde ich, daß bei der E17 auf dem ersten Bild an einem chromoxidgrünen Lokkasten das Anschriftenfeld in flaschengrün

ausgebessert worden ist. Umgekehrt kenne ich da einige Fälle - so etwas ist mir bisher aber noch nicht aufgefallen.


Ha det bra!


Woife

Bild 1 veranlaßt mich zu der Frage...

geschrieben von: S&B

Datum: 16.02.12 10:08

...werden unter solchen "Fahrleitungsspinnennetzen" die Lok mit erhobenen Stromabnehmern gedreht?
Gruß
Ulrich

Drehen nur mit gesenkten Stromabnehmern

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 16.02.12 10:27

gedreht wurden Elloks auch auf Drehscheiben mit Fahrleitungsspinne natürlich nur mit gesenkten Stromabnehmern. Da die Lokführer meist schon beim Rollen auf die Scheibe den/die SA senkten, bedurfte es für ein gutes Foto (gut = gehobene SA!) entweder einer vorherigen Absprache oder man musste warten, bis das Drehen beendet war und die Lok die SA wieder hochnahm - so wie bei Bild 1.

Bei Dampf- und Dieselloks war das einfacher ... ;-))

Schönen Tag noch,
Ulrich B.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:02:16:10:29:20.

Re: Drehen nur mit gesenkten Stromabnehmern

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 16.02.12 10:46

ulrich budde schrieb:

> Bei Dampf- und Dieselloks war das einfacher ...
> ;-))

Wieso, durften die auch mit gehobenem Stromabnehmer gedreht werden? *duckundweg*

Ernsthafte Frage: in der Einleitung deines herzerfreuenden Beitrags schreibst Du, das Bw Augsburg sei nach 1960 das einzige E-Lok-Bw in der BD Augsburg gewesen. Ich komme gerade beim besten Willen nicht drauf: wo waren denn zuvor noch E-Loks beheimatet?

Grüße
Volker

weiteres Ellok-Bw in der BD Augsburg

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 16.02.12 11:00

Hallo Volker,

guckst Du, oder besser liest Du, Einleitung zu meiner neuen Galerie: Bis 28.02.59 waren im Bw Neu-Ulm noch E44 und E94 beheimatet.

Gruß,
Ulrich

Ich gestehe ...

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 16.02.12 11:12

ulrich budde schrieb:
> guckst Du, oder besser liest Du, Einleitung zu
> meiner neuen Galerie:

... da war ich wohl zu Bilder-fixiert :-(

Danke für den geduldigen Hinweis! Neu-Ulm hatte ich noch nicht mal als Bw-Standort auf dem Schirm, geschweige denn bzgl. E-Lok-Beheimatung.

Grüße
Volker

....Augsburg!!!

geschrieben von: Bernd Mühlstraßer

Datum: 16.02.12 11:48

Es begab sich zu der Zeit, als das Jahr 1977 gerade mal ein paar Tage alt war - da machten sich vier Typen aus Oberammergau endlich mal auf große Erkundungsfahrt ins gerade mal 100 Kilometer entfernte "Datschiburg", wie wir Urmünchner die Provinzs-Hauptstadt Augsburg gerne abqualifizierten. Während München schon lange "Alltag" in der Forschungsarbeit Eisenbahn war, konnte nur mein älterer Bruder von einem Ausflug nach Augsburg berichten, der damals, ein paar Jahre zuvor, als 12 jähriger einige Familien-Diskussionen auslöste, als er dorthin alleine aufbracht. Aber egal, in diesen späten Januar-Tagen fuhr ich als damals 13-jähriger mit mit unserem Pfiff-Klub BAVARIA erstmals nach Augsburg.

Die Anreise via Weilheim, ab dort im fazinierend laufruhigen 515, mit Panarama-Blick auf Lokführer und Ammersee war allein schon ein Erlebnis.

Dann Augsburg: Eigentlich bis heute ein eher trister, ans Ruhrgebiet erinnernder Bahnhof. Nur die Westausfahrt mit den Riegele-Gebäuden vermittelte etwas "Stimmung", oder der damals fast noch neue Augsburg-Turm, sowie der "Mischbetrieb" Personen- und Güterverkehr.

Der Zugverkehr in Augsburg entsprach aber weitgehend dem Durchblättern eines Ellok-Baureihen-Buches. 103er, 110 aller Varianten, 111, 112 - für uns ein Hightlight der modernen Traktion, 117, 118, 119, 140, 144, 141, 150, 151, 163, 194....

Die akkustisch imposant heulenden 117 in ihrer damaligen Vielzahl und die orgelnde 163 war natürlich das I-Tüpfelchen der Vielfalt. Wobei, was bei den tollen, eingestellten Aufnahmen zumindest bei den abgebildeten 117 noch nicht so auffällig ist, die Augsburger Maschinen sich durch einen extrem schlechten Zustand auszeichneten.

Es war eigentlich ein Trauerspiel, wie sich die armen 117 (ich meine mich erinnern zu können, dass sich u.a. die 012 und 122 hervortaten, von lila bis orange ging das Farbenspiel seitlich am Vorbau, also runter bis auf die Grundierung) und auch die 163 zeigen mussten. Die bestgepfegteste war dabei ausgerechnet die 006, die sich bereits 1976 als erste Verabschieden musste. Würde mich mal interessieren, warum die Loks dort so ungepflegt waren. Man vergleiche nur mal mit den fast fabrikneu aussehenden Freilassinger Maschinen.

Wie auch immer, Augsburg war ein superabwechslungsreicher "Spähplatz", wie das im DB-mit-Pfiff-Jargon damals so hieß.

Und die Bilder von Ulrich zeigen das ausdrucksvoll. Danke dafür!

bernd

Bernd Mühlstraßer

Ein paar VIDEOS der BAUREIHE E69 - hier:

[www.youtube.com]

oder wie wär´s mit der E69-Facebook-Seite unter dem Suchbegriff: Die Baureihe E69




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:02:16:11:51:16.

Re: ....Augsburg!!!

geschrieben von: Der Niederrheiner

Datum: 16.02.12 12:35

Hallo Ulrich,

grossartiger Bilderbogen "richtiger" Altbau E- Loks. Vielen Dank und gerne mehr....

Gruß Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Klaus Ratzinger

Datum: 16.02.12 12:52

Lieber Ulrich,

überwältigt von so vielen absolut sehenswerten Altbauellokbildern (sowohl hier als auch auf Deiner Hausseite) muß ich Dir ein Riesenkompliment machen. Die Fotos bringen mich zurück in die Anfangszeit meines Hobbys, in welcher ich als Jugendlicher kaum und wenn dann schlecht und außerdem nur im Hbf oder Bw Augsburg fotografiert habe. Aber dieses Manko gleichst Du hier vollkommen aus, denn ich kann ja nun immer Deine Augsburg-Bilder betrachten. Genau so habe ich die Loks und Züge und Bahnanlagen in Erinnerung, wie Du sie hier präsentierst. Für mich sind immer die knallroten Stromabnehmer auf den grünen Loks ein besonderer Augenschmaus.

Dafür meinen Dank und herzlichste Grüße aus Augsburg

Klaus

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Andreas T

Datum: 16.02.12 13:16

Hallo,

was ein wunderbarer Bilderbogen ....

Herzliche Grüße

Andreas T


Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten: (Stand 03.12.2016, funktioniert mit Zwischenschritten wieder!):
[filehorst.de]

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Würzburger

Datum: 16.02.12 13:36

Hallo Ulrich,

Deine Galerie ist wieder einmal der Hammer!

Gruß, Thomas

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Altbauelok

Datum: 16.02.12 14:54

Herrliche Aufnahmen mit meinen Lieblingsloks dabei.
Ich hoffe doch mal auf ordentlich Nachschlag?!

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Minitrckser

Datum: 16.02.12 15:18

Sehr herzlichen Dank für die wunderschönen Aufnahmen aus einer Zeit, in der ich für dieses Hobby leider kein Verständnis hatte!

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 16.02.12 18:38

Hallo Ulrich,

Auch wenn mir die liebsten Lokomotiven doch die mit einem Schornstein vorn sind - ich schließe mich uneingeschränkt den begeisterten Kommentaren meiner Vorredner an! Unbedingt weitermachen!

Viele Grüße
Rolf

Wieder ein "Budde"...

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 16.02.12 21:37

Toll, Ulrich, gefällt sehr ! ...was selbstredend ebenso für Deine Galerien, einschließlich der Ordnung der Altbau-Ellok-Bilder, gilt.

Aus dieser Serie gefällt mir Bild 10 am besten: die 117 im leichten Nebel.

Vielen Dank! ...und nich viel mehr davon!

Schöne Grüße aus Aachen -
REeinhard

Wunderschön und minimale Fehlerkorrektur

geschrieben von: 628Vorserie

Datum: 16.02.12 21:43

Hallo!

auch von mir ein "wunderschön" - die Bilder zeigen mir meine Heimatregion so, wie ich sie knapp verpasst habe. Nur die E94 habe ich noch bewusst wahrgenommen.

Eine klitzekleine Korrektur: Sowohl auf deiner Homepage als auch in diesem Thread findet sich wiederholt die Ortsangabe "Druisdorf" - das muss "Druisheim" heissen.
[de.wikipedia.org]

Manch einer der auf deinen Fotos vorgestellten Züge wird auch in nichtallzu ferner Zukunft ein Thema für mein Projekt sein.

Markus

http://histoliga.de/fahrplangeschichten/gepflegtereise.png

Druisheim, nicht Druisdorf

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 16.02.12 22:00

Danke Markus,

wie komm ich bloß auf Druisdorf? Ist schon korrigiert

Ulrich B.

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: 1600TL

Datum: 16.02.12 22:37

Sehr schöner Beitrag.
Ich kann mich noch gut an Augsburg mit der 163 und Dinkelscherben mit der 117 erinnern.

Vielen Dank fürs zeigen.

1600TL

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 17.02.12 07:14

Moin Ulrich,

erst jetzt komme ich dazu, Deinen Beitrag aufzurufen. Nach gewohnter Manier zeigst Du wieder einen Bilderbogen, der es in sich hat. Ja, so habe ich Augsburg auch kennengelernt.

Man beachte auch im Bild 12 hinter der E94 den Schiebedachwagen - mittlerweile längst ausgestorben. Und dass es soviele E17 mit DBS54-Stromabnehmer gab, war mir gar nicht mehr bewusst. Aber ein Blick in unseren Datenfriedhof belehrte mich eines Besseren: Verzeichnet sind die Loks 117 111, 114, 116 und 121 (jeweils nach einer Teil-Modernisierung) sowie 117 110 nach umfassender Modernisierung, die sich äußerlich auch an den beiden neuen Stirnfenstern zeigt.

Mein Favorit ist Reinhards Favorit: Das Bild 10 im Nebel - klasse! Auch wenn die E17 mit DBS54-Stromabnehmern daherkommt!

Bis heute Mittag,

Martin

Sehr schön!

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 17.02.12 07:55

Hallo Ulrich,
danke für das Zeigen dieser wunderschönen Aufnahmen!
Deine Galerie* werde ich mir noch öfters ansehen.
Viele Grüße
Stefan

*) alle anderen natürlich auch ;-)

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg

Bitte UNBEDINGT fortsetzten...

geschrieben von: Peter Rappold

Datum: 17.02.12 08:02

...diese wunderbare Serie und Idee!!!

Grüße aus dem Filstal
von Peter


...der Klick zur Homepage:
http://www.hobby-eisenbahnfotografie.de/texte/banner_hobby_eisenbahnfotografie_1.jpg

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: wulfman

Datum: 17.02.12 12:48

Ein super Bilderbogen aus vergangenen Tagen mit den schönsten Altbau-Eloks die wir damals hatten. Mich würden alte Super8 Filme interessieren, oder ein anderes Format mit Ton, wo man das Heulen der E 17 noch hören kann. So wußte man schon lange vorher, ob eine 17-er am Zug hing. Interessant wären auch Aufnahmen von der E 19 die ja noch oft die Interzonenzüge via Nürnberg-Donauwörth beförderten. Mal sehn ob ich auch was beisteuern kann-auf jeden Fall bitte weitermachen-Danke und Gruß-wulf

Re: Altbau-Elloks in der BD Augsburg (15 B)

geschrieben von: Ae610

Datum: 18.02.12 23:22

Hallo Herr Budde,
danke für die schönen Bilder - wie immer :-)
Besonders hat mir gefallen, dass Sie ein Bild aus meinem Heimatbahnhof Gersthofen zeigen. Erinnern Sie sich, ob vielleicht rechts auf der Bank ein Zehnjähriger sass, der dort sein 1:1 Bahninteresse entdeckte?
Beste Grüsse, Ulrich Rothe
PS: Auch noch lustig, dass Martin Welzel das Gersthofer Nebelbild so gut gefällt!

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de