DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Frage: Loktype auf altem Foto - P 3.1 ??

geschrieben von: westbahn

Datum: 18.07.11 22:52

Hallo!

Ich habe meine Sammlung kürzlich um ein altes Foto des Bahnhofes Emden erweitern können, datiert 1888. Vor dem Empfangsgebäude steht - sehr dekorativ - eine 1B-gekuppelte Lokomotive. Leider ist der Abzug recht grobkörnig.

emden.jpg

Ich meine eine mit 23. beginnende, dreistellige Nummer zu erkennen (siehe Vergrößerung unten), aber etwas Raterei ist natürlich dabei.

emden2.jpg

Demnach müsste es sich um eine Lok nach Musterblatt M III-1 (spätere P 3.1) handeln, wenn ich mit der Nummer richtig liege (und da Emden seinerzeit zur KED Cöln rechtsrheinisch gehörte) um eine der 1887 von Henschel mit den Nummern 2339 bis 2344 gebauten Lok.
Jetzt sind die Preußen-Spezialisten unter Euch gefragt: Kann ich das so in Betracht ziehen oder liege ich völlig daneben? Ein Indiz könnte die Anordnung der Treibachsbremsen sein.

Gruß aus Leer,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:07:19:20:30:27.

Re: Frage: Loktype auf altem Foto - P 3.1 ??

geschrieben von: peter schaff

Datum: 19.07.11 01:01

ich sag: 332

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

Re: Frage: Loktype auf altem Foto - P 3.1 ??

geschrieben von: E-Oldtimer

Datum: 19.07.11 09:16

westbahn schrieb:
-------------------------------------------------------

> Jetzt sind die Preußen-Spezialisten unter Euch
> gefragt: Kann ich das so in Betracht ziehen oder
> liege ich völlig daneben? Ein Indiz könnte die
> Anordnung der Treibachsbremsen sein.

Hab' keine Literatur hier auf der Arbeit, aber ich denke dass es stimmt. Kniehebelbremse und Tender 3 T 10,5 passen jedenfalls.

"Das ist unerhört! Das ist ein Skandal! Wenn man sich nicht mal mehr auf den Fahrplan der Staatsbahn verlassen kann, worauf dann?"

(Egon Olsen, Die Olsenbande stellt die Weichen)

Baureihe 34? Preußisch? Etwas ähnlich aussehendes findet sich ...

geschrieben von: Harbergen-Staffhorst

Datum: 19.07.11 12:36

... in der Quelle "Taschenbuch Deutsche Dampflokomotiven" von H. J. Obermayer. Wird da als Gattung "P 3 (hoch 1)" bezeichnet. Es soll 695 Stück davon gegeben haben, die auch von anderen Bahnverwaltungen gekauft worden sind. Z. B. u. a. von Mecklenburgischen Friedrich-Franz-Bahn.

Gruß HaSta

Die Nummer 332 ...

geschrieben von: westbahn

Datum: 19.07.11 20:29

... möchte ich ausschließen. Die war bei Cöln rrh. eine 2B n2v S nach Musterblatt M III-2b (spätere S3) und außerdem zu spät gebaut (Hanomag 2579 von 1894 - alle Angaben nach Hütter/Pieper "Gesamtverzeichnis").

Gruß,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Re: Die Nummer 332 ...

geschrieben von: peter schaff

Datum: 30.07.11 20:26

http://www.betriebswerk.de/gallery/g.10m34q2o4.6he4b7b2be9hr.6rn80/scaled/media/BR$2034$20copy.jpg?cc=1310717203000


Ist das sowas ?


Quelle: [www.Betriebswerk.de]

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

„von hinten durch die Brust ins Auge”

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 30.07.11 21:40

peter schaff fragte:
-------------------------------------------------------
> http://www.betriebswerk.de/gallery/g.10m34q2o4.6he4b7b2be9hr.6rn80/scaled/media/BR$2034$20copy.jpg?cc=1310717203000
>
>
> Ist das sowas? (Quelle: [www.Betriebswerk.de])
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/file.php?17,file=40020


Wenn ich so vergleiche, dann wohl eher nicht.

Man müßte einen besseren Größenvergleich der Räder mit der abgebildeten Person haben; denn ich könnte mir ebenso gut eine preuß. S 1 vorstellen, D = 1.960 mm.

Treib- und Kuppelraddurchmesser der preuß. P 3¹ betrugen demgegenüber 1.730/1.750 mm. Versucht man, diesen Wert mit der Person auf dem Bahnsteig zu vergleichen, dann erscheinen mir die Räder der abgebildeten Lok größeren Durchmessers zu sein.

Andersherum habe ich im Preußen-Report Band 1 auf Seite 66 ein Foto gefunden, das die von 1878 Hanomag (# 1401) erbaute Lokomotive Nr. 196 der Kgl. Westfälischen Eisenbahn zeigt, die bereits nach den Normalien beschafft wurde und lt. Artikel im Jahre 1906 in „P 3 Münster 134” umgezeichnet wurde:

P-3-Münster-134.jpg

Quelle: Bild-Kleinzitat aus Preußen-Report Band 1, Seite 66




Schaut man daraufhin in die Merte-CD, dann findet man dort:

EKB FNr. Bj.  Typ     Art  Spur geliefert Emfänger/Verbleib Name/Nr.
D   1399 1878 pr. P 2 1Bn2 1435 neu Westfälische Eisenbahn "194" /1880 Hannoversche Staatsbahn "894"
                                /1883 KED Hannover "436" /1895 KED "Münster 132" +1908
D   1400 1878 pr. P 2 1Bn2 1435 neu Westfälische Eisenbahn "195" /1880 Hannoversche Staatsbahn "895"
                                /1883 KED Hannover "437" /1895 KED "Münster 133" +1907
D   1401 1878 pr. P 2 1Bn2 1435 neu Westfälische Eisenbahn "196" /1880 Hannoversche Staatsbahn "896"
                                /1883 KED Hannover "438" /1895 KED "Münster 134" +1908
…

Ob hier nun P 2 - oder P 3 stimmt, mögen andere entscheiden. Spielhoff schreibt in „Länderbahn-Dampflokomotiven”, Band 1, daß die P 2 einen Treib- und Kuppelraddurchmesser von 1.580 mm besaßen, was zur Aufnahme eindeutig nicht paßt.



mfG

Walter



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:07:30:21:46:30.

Re: „von hinten durch die Brust ins Auge”

geschrieben von: peter schaff

Datum: 31.07.11 02:34

Hallo Walter,

die eher kindliche Person am Bahnsteig, ist, mittels Zirkelabgriff im Vergleich wenigstens, einen Kopf kleiner als das Personal welches sich auf der Heizerseite zeigt. Dieser aber wiederum in etwa so "Raddurchmesser" groß. Die Domanordnung sehe ich ja auch als "anders", finde es nur durchaus spannend was hier mal am Ende dabei herauskommt.

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:07:31:02:39:53.

Zirkelvergleich [Re: „von hinten durch die Brust ins Auge”]

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 31.07.11 12:08

peter schaff schrieb:
-------------------------------------------------------
> die … Person am Bahnsteig ist, mittels Zirkelabgriff, im Vergleich wenigstens
> einen Kopf kleiner als das Personal, welches sich auf der Heizerseite zeigt.

Zirkelabgleich — gute Idee. Ich habe daraufhin mal meine Photosoftware
bemüht und etwas mit der Funktion „Ausschneiden” herumgefummelt:

Größenvergleich.png Größenvergleich.jpg



> Die Domanordnung sehe ich ja auch als "anders", …

Nicht nur die, auch Sicherheitsventil, Führerhaus, Tender,…



> finde es nur durchaus spannend was hier mal am Ende dabei herauskommt.

Na, ich doch auch; was meinst Du, warum ich hier mitrate ;-))




mfG

Walter

Re: Zirkelvergleich [Re: „von hinten durch die Brust ins Auge”]

geschrieben von: OttoBahn

Datum: 01.08.11 23:21

Die hypnotische Betrachtung der Loknummer läßt mich auf "232" schließen und die Aussage das Emden zu jener Zeit zur KED Cöln rechtsrheinisch gehörte, ergab bei meiner Suche in der Literatur (Hütter/Pieper Gesamtverzeichnis dt. Lokomotiven 1.2.):

Normalie nach M III-1 - spätere Gattung P3.1
Henschel 1887/2342 Crr 232 ->'95 Esn 232 ->'06 ESN 1605 P3.1

Und von Aufbau und Dimensionen entspricht die Maschine tatsächlich sehr genau diesem Musterblatt. Der Treibraddurchmesser soll übrigens 1750 mm betragen.

Beste Grüße

OttoBahn

Danke für Zirkelvergleich und Musterblatt

geschrieben von: westbahn

Datum: 02.08.11 10:55

OttoBahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die hypnotische Betrachtung der Loknummer läßt
> mich auf "232" schließen

Das mit der "Hypnose" hatte ich auch versucht, die dritte Ziffer wollte sich aber einfach nicht manifestieren. - Und auf die Idee, die Treibräder mit den abgebildeten Personen zu vergleichen, bin ich gar nicht erst gekommen.
Immerhin kann ich jetzt aber die Gattung wohl als geklärt betrachten (das Musterblatt zum Vergleich fehlte mir nämlich) und die Betriebsnummer stark eingrenzen.

Danke an alle, die hier immer so fleißig miträtseln!

Thomas

p.s. Die komplette Fotografie möchte Euch natürlich nicht vorenthalten:

emd071.jpg

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de