AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - Marvin Fries - Rönshausener - TCB - Th.D.

Gehe zum Thema :

Navigation :

Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Rainer Schnell

Datum: 05.06.11 13:12

Bei Buffelsjagsrivier erreichen wir die Strecke Worcester – Mossel Bay, der wir schon auf der Hinfahrt einen kurzen Besuch abgestattet hatten. Zwischen Riversdale und Mossel Bay befindet sich die 1931 erbaute Gouritz River Bridge, mit 64 m die höchste kapspurige Eisenbahnbrücke Südafrikas. Der Verkehr auf dieser Strecke wird von den GMAM Garrets dominiert.

Leider hat sich das Wetter verschlechtert. Auf der 12-tägigen Fahrt von Johannesburg nach Kapstadt war strahlender Sonnenschein unser täglicher Begleiter, aber inzwischen hat sich der Himmel eingetrübt. Bei der Ankunft in Mossel Bay regnet es in Strömen. Im Depot Voorbaai ist neben der GMAM auch die nahezu identische Variante GMA beheimatet. Die Klasse GMA/M ist mit 120 von Henschel, Beyer-Peacock und den North British Locomotive Works gebauten Einheiten die zahlreichste Garratt-Type der Welt. Die Klassen GMA und GMAM unterscheiden sich nur im Fassungsvermögen ihrer Vorratsbehälter. Diejenigen der GMAM (das zweite M steht für Mainline) können 2,1 t mehr Kohle und 2,4 m² mehr Wasser mitführen. Generell ist jede Lokomotive mit einem Kesselwagen mit zusätzlichem Wasservorrat gekuppelt.

Als wir am nächsten Morgen die Fahrt fortsetzen, regnet es immer noch wie aus Eimern. Die am indischen Ozean entlangführende Strecke von George nach Knysna gehört zu den schönsten Bahnlinien Südafrikas, was wir aufgrund der Wetterbedingungen allerdings nicht genießen können. Bis 2006 wurde hier ein Museumsbetrieb mit Dampfloks der Reihe 19D durchgeführt. Ein Erdrutsch unterbrach die Strecke kurz vor der Kaaimans River Bridge. Aufgrund der hohen Kosten sie wird wahrscheinlich nicht mehr aufgebaut.

Von Knysna aus ist es nicht weit bis zur längsten 610 mm Strecke der Welt: Der 284 km langen Avontuur Line (Abenteuer-Linie) von Avontuur nach Port Elizabeth. Sie wurde von 1890 bis 1906 gebaut, um dem Obstanbau im Langkloof-Tal eine zuverlässige Verbindung zum Hafen von Port Elizabeth zur Verfügung zu stellen. Die Hauptlast des Betriebes trägt die Klasse NG 15. Mit einer dieser Loks wurde im Jahre 1971 die bisher höchste monatliche Laufleistung erzielt: 5.265 km, und das auf 610 mm Spurweite! Seit 1973 werden auch Dieselloks der Klasse 91 eingesetzt, die die Garratt-Lokomotiven ablösten. Sie sind mit einem Gewicht von 44 Tonnen die größten 610 mm-Dieselloks der Welt. Die Betriebserfahrungen sind allerdings gemischt: Die Zugkraft überbietet zwar die aller Dampflokbaureihen, aber aufgrund der großen Überhänge des Lokkastens neigt die Lok zum Wanken, was sie des Öfteren auch aus dem Gleis wirft.


Hier die heutige Fahrtroute

http://img713.imageshack.us/img713/7302/002011052212502400final.jpg



http://img109.imageshack.us/img109/6037/08011975091006401100fin.jpg

(1-2) Güterzug am 10.09.1975 beim Wasserhalt in Buffelsjagsrivier. Zuglok ist eine Garratt der Klasse GMAM

http://img861.imageshack.us/img861/9382/08021975091006401000fin.jpg

(2)


http://img27.imageshack.us/img27/5587/08031975091006410400fin.jpg

(3) Der Güterzug verlässt mit mächtiger Qualmwolke (einziger Vorteil des regnerischen Wetters) Buffelsjagsrivier


http://img233.imageshack.us/img233/6003/08041975091006420600fin.jpg

(4) Ein Personenzug aus Mossel Bay überquert die Gouritz River Bridge


http://img842.imageshack.us/img842/3322/08051975091106421100fin.jpg

(5) GMA 4133 am 11.09.1975 in Voorbaai, dem Depot von Mossel Bay


http://img819.imageshack.us/img819/2839/08061975091106430100fin.jpg

(6 -8) Im strömenden Regen fährt der Schnellzug aus Worcester in den Bahnhof von George ein

http://img691.imageshack.us/img691/8514/08071975091106430200fin.jpg

(7)

http://img96.imageshack.us/img96/4516/08081975091106430300fin.jpg

(8)


http://img849.imageshack.us/img849/3179/08091975091206440300fin.jpg

(9) Einer der bekanntesten Fotopunkte Südafrikas (zumindest für Eisenbahnfotografen) ist die Kaaimans River Bridge, die die Mündung des Krokodil-Flusses in den Indischen Ozean überspannt.


http://img835.imageshack.us/img835/1936/08101975091206440500fin.jpg

(10) Aufgrund der häufigen Niederschläge ist die Vegetation am indischen Ozean sehr üppig. Vor einer Reihe von Eukalyptusbäumen fährt ein Güterzug mit der Klasse 24 am 12.09.1975 kurz nach Überquerung der Kaaimans River Bridge Richtung Knysna


http://img851.imageshack.us/img851/3580/08111975091206440900fin.jpg

(11) Die Lokomotiven der Klasse NG 15 sind Schlepptender-Dampflokomotiven für 610-mm-Schmalspur und gehören mit knapp 70 Tonnen Dienstgewicht zu den größten und leistungsfähigsten für diese Spurweite gebauten steifrahmigen Dampflokomotiven. Hier Lok Nummer 19 am 12.09.1975 in Misgund.


http://img34.imageshack.us/img34/5690/08121975091206451100fin.jpg

(12) Der Tender der NG 15 fasst 13 m³ Wasser und 5,5 t Kohle und ist mit 32 Tonnen Dienstgewicht fast genauso schwer wie die Lokomotive.


http://img34.imageshack.us/img34/1519/08131975091206441000fin.jpg

(13) NG15 19 verlässt Misgund mit einem langen Güterzug. Ein Lokpersonal berichtet uns, dass auf einem längeren geraden Streckenabschnitt vor Port Elizabeth Geschwindigkeiten von 80 km/h keine Seltenheit seien, was allerdings weit über der zulässigen Geschwindigkleit liegt.


http://img811.imageshack.us/img811/9503/08141975091206441100fin.jpg

(14) Zwischenhalt im 533 m hoch gelegenen Bahnhof Heights


http://img43.imageshack.us/img43/566/08151975091206450600fin.jpg

(15) Güterzug auf der Fahrt von Heights nach Port Elizabeth


http://img199.imageshack.us/img199/5029/08161975091206451000fin.jpg

(16) Im Depot von Assegaaibos steht eine ausgemusterte NGG 13


http://img405.imageshack.us/img405/4513/08171975091206460300fin.jpg

(17) Die Klasse 91 ist die größte Diesellokomotive für 610 mm Spurweite, hier Nummer 005 im Depot Assegaaibos


http://img96.imageshack.us/img96/1436/08181975091306460600fin.jpg

(18) Die Kühlkette für die im Langkloofgebiet geernteten Früchte darf nicht unterbrochen werden. Dafür werden zum Transport diese 610 mm Kühlwagen eingesetzt.



Die Links zu den bisherigen Teilen der Reise:

1. Einleitung / Durch das Highveld nach Klerksdorp
2. Mit den Klassen 23 und 25NC von Bethlehem über Thaba Nchu nach Bloemfontein
3. Bloemfontein, die Hauptstadt des Dampfes
4. Mit Volldampf über die „Kyalami-Rennbahn“
5. De Aar – das Raritätenkabinett
6. Dampf am Lootsberg- und Montagu-Pass
7. Dampf unterm Tafelberg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:06:05:22:22:47.
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Kreisbahn

Datum: 05.06.11 13:27

Toller Bericht, vielen Dank für´s Zeigen. Schade, dass von der Dampflokherrlichkeit nichts mehr übrig ist und inzwischen auch der Apple-Express auf der Schmalspurbahn nicht mehr fährt.
Ich freue mich schon auf den nächsten Bericht aus Südafrika.

Gruß
Ktreisbahn

Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Rialo

Datum: 05.06.11 18:41

Zu Bild 8
Ja so hätte ich mir das auch im Dez. 2010 gewünscht. Aber leider ist die Strecke bei Wilderness durch Unwetter und am Kaimaans River durch Erdrutsch zerstört.Der Dampfzug fährt nur noch
zwischen George und Mosselbay. Wir waren im Rahmen einer Südafrika Rundreise auch am South Kap.
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: skin65

Datum: 05.06.11 19:32

Der Zug fährt leider gar nicht mehr .Auch nicht nach Mosselbay.

Gruß Micha

https://lh3.googleusercontent.com/-7rSK0Jq2-Cg/Tdv_efp6suI/AAAAAAAABCU/7ynUYMn951o/s144/IMG_1464.JPG Mein Inhaltsverzeichnis



Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: skin65

Datum: 05.06.11 19:42

Vielen Dank für die schönen Aufnahmen.Gibts eigentlich noch Loknummern von den GMA/M?Außer der 4133 natürlich.
Im März 2011 war ich mal wieder in Südafrika.Es ist traurig was in Voorbai und George so los ist.Nur noch Schrott steht überall rum.Der Outeniqua Choo Tjoe fährt gar nicht mehr.Einzig das Museum in George ist in einem hervorragenden Zustand.
Hier noch ein paar aktuelle Aufnahmen des Erdrutsches bei Wilderness.Umgerechnet 2Mill. Euro soll der Wiederaufbau kosten.Inzwischen hat der Rost aber so an den Schiebnen genagt das da wohl 2 Mill. nicht reichen werden.

https://lh3.googleusercontent.com/-npW8rBca5xg/Teu8eLdjWyI/AAAAAAAABFw/n5fK_OyWR6U/s800/IMG_2161.JPG


https://lh3.googleusercontent.com/-MgErl823nig/Teu6QdMy-QI/AAAAAAAABFc/8lHuIfHE2Hw/s800/IMG_2145.JPG


https://lh4.googleusercontent.com/-6R8OE1it3gc/Teu6OPUMtTI/AAAAAAAABFY/buGr5uY2gtw/s800/IMG_2144.JPG


https://lh5.googleusercontent.com/-Yx6_n3qa1sw/Teu6LJahRPI/AAAAAAAABFU/SA8AkBbL3nc/s800/IMG_2143.JPG


https://lh3.googleusercontent.com/-37CLD6jPiT4/Teu6HQLyiHI/AAAAAAAABFQ/uBxz9CyKp0s/s800/IMG_2139.JPG

Gruß Micha

https://lh3.googleusercontent.com/-7rSK0Jq2-Cg/Tdv_efp6suI/AAAAAAAABCU/7ynUYMn951o/s144/IMG_1464.JPG Mein Inhaltsverzeichnis



Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: skin65

Datum: 05.06.11 19:54

Also ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich denke die Bilder 6-8 sind im Bf. George aufgenommen.Ich meine bei Bild 6 im Hintergrund auch George zu lesen.Der alte Bf. Mosselbay liegt auch in einer Kurve.

Gruß Micha

https://lh3.googleusercontent.com/-7rSK0Jq2-Cg/Tdv_efp6suI/AAAAAAAABCU/7ynUYMn951o/s144/IMG_1464.JPG Mein Inhaltsverzeichnis



Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: HGG

Datum: 05.06.11 20:48

Hallo Rainer,

danke für's Zeigen dieses sehenswerten Beitrags. Das nasse Wetter fordert den Fotografen zwar mehr, aber, wie man sieht, kommen dabei Stimmungbilder heraus, die bei Sonne so nicht möglich wären. Also kein Nachteil ohne Vorteil. Übrigens denke ich wie Micha, daß Deine Bilder 6-8 nicht in Mosselbay aufgenommen sind. Die Fußgängerbrücken sehen dort nämlich völlig anders aus, ebenso die Gleislage. Aber die Fahrgäste und Bahnmitarbeiter, die sich vor dem Regen unterstellen, das ergibt einfach eine Klasse Atmosphäre. Die NG 15 ist mir durchaus 'persönlich' bekannt, aber der Anblick dieses Tenders, wie vor allem Dein Bild 12 zeigt, das ist einfach jedesmal der Hammer. ;-)

Viele Grüße aus dem Land der Franken

Günter
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Rainer Schnell

Datum: 05.06.11 22:25

Ihr habt Recht mit eurem Kommentar zu den Bildern 6-8, ein Blick in die Aufzeichnungen sagt: George, Bf, GMAM.

Schön, dass ihr aufpasst ;-)

Viele Grüße, Rainer
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: 52 2006

Datum: 06.06.11 06:16

Hallo, wie immer sehenswert, habe die Südafrikaner gerade informiert dass es sich wieder lohnt hier rein zu schauen. Grüße aus Jakarta.

kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Optionen:

Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 06.06.11 11:21

Moin Rainer,

wenn ich Deine tollen Bilder sehe, weiß ich, warum ich nach dem Abitur nach Südafrika wollte. Leider hat es bis heute nicht geklappt und wird wohl immer ein Traum bleiben.

Deshalb freue ich mich umso mehr, daß Du uns auf Deine Reise mitgenommen hast.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Viele Grüße
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 06.06.11 13:04

Moin Rainer!

Schön, das wir Betrachter wieder eine Etappe Deiner Südafrika-Reise miterleben dürfen. Der Bahnhof George ist ja nun geklärt, ebenso ist es als endgültig zu betrachten, das die Strecke nach Knysa nicht mehr in Betrieb genommen werden wird. In ihren letzten Betriebsjahren waren die Touristik-Züge sehr gut nachgefragt gewesen, allerdings wurden organisatorisch und auch optisch die Fahrten zuletzt wie eine Rummelplatzfahrt angeboten.

Dagegen war die Fahrt mit dem Apple-Express, der ja ebenfalls als Touri-Fahrt angeboten wird, deutlich authentischer. Wenn ich mich recht erinnere, ist für die Lokomotiven dieser Strecke das Heimat-Depot Humewood-Road in Port Elisabeth. Das Bw liegt geografisch sehr günstig zum dortigen "Holiday Inn"...

Auch bei diesem Beitrag hat es mir großen Spaß gemacht "mitzureisen"!

Dafür dankt Dir - mit Grüßen wenige km südwärts

Helmut
Optionen:

Großartig!

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 06.06.11 23:47

Ich bin doch tatsächlich erst jetzt wieder auf die weiteren Folgen Deiner SA-Serie gestoßen - und bin begeistert! ...und sehr gespannt auf mehr!

Vielen Dank und schöne Grüße aus Aachen - Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:06:06:23:53:13.
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: 52 2006

Datum: 08.06.11 07:54

Auf den Beitrag hier gab es bisher aus Südafrika keinerlei Reaktion. Ich gehe derzeit davon aus, dass dies mit der DSO-Zwangsumleitung über die Hauptseite zu tun hat. Wir erinnern uns:

Seit der Zwangsumleitung ist dies (nach längerer Pause) der zweite Beitrag. Es heißt, dass sehr seltene oder noch nie Besucher die Zwangsumleitung nicht zu sehen bekommen. Auf den ersten Beitrag nach der Einführung der Zwangsumelitung gabs immerhin zwei Kommentare, diese Besucher landeteten, noch ohne den Session-Cookie, direkt im Beitrag. Diese Leute haben nun einen DSO-Session-Cookie verpasst bekommen, und haben beim Besuch des zweiten Beitrags die Hauptseite vorgesetzt bekommen. Ergo gehe ich davon aus, dass diese Beiträge in Südafrika nicht mehr gelesen werden.

Schade.

kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: skin65

Datum: 08.06.11 15:05

Frag doch mal nach in der SAR-L ob einer das lesen konnte.

Gruß Micha

https://lh3.googleusercontent.com/-7rSK0Jq2-Cg/Tdv_efp6suI/AAAAAAAABCU/7ynUYMn951o/s144/IMG_1464.JPG Mein Inhaltsverzeichnis



Optionen:

Re: Südafrika 1975: 8. Regen, Garratts und Schmalspurdampf

geschrieben von: Rainer Schnell

Datum: 08.06.11 17:26

Hallo Stefan,

wo landen die Leute denn, wenn sie in ihrem Bowser den direkten Link angeben (http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5410329)?

Gruß, Rainer
Optionen:

Gehe zum Thema :

Navigation :

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de