AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - Marvin Fries - Rönshausener - TCB - Th.D.

Gehe zum Thema :

Navigation :

2 x Zechenbahndampf, Ahlen und Rheinhausen

geschrieben von: co2430

Datum: 27.04.11 12:37

Diese beiden Fotos habe ich heute vormittag von einem älteren Herrn aus unserem Verein zum Zeigen zur Verfügung bekommen.

Bild 1. Eschweiler Bergwerksverein, Ahlen/Westfalen, Lok 6 im Mai 1981

http://img198.imageshack.us/img198/8400/scannen0010e.jpg


Bild 2. Diergardt Mevissen, Lok 3 am Stellwerk Burgfeld, 1973. Zu diesem Zeitpunkt war die Zeche schon stillgelegt, aber es wurden noch Kohlen zum Diergardt Hafen abgefahren.

http://img163.imageshack.us/img163/2500/scannen0009p.jpg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:04:27:14:44:25.
Optionen:

Re: 2 x Zechenbahndampf, Aachen und Rheinhausen

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 27.04.11 12:51

Hallo Dieter,

herzlichen Dank für das Zeigen dieser Fotos. Das erste Bild ist besonders stimmungsvoll.

Aber es zeigt nicht die Anna 6. Schau mal zum Vergleich hier:

http://www.guidorademacher.de/Werkbahnen/EBV/Anna/Bilder/Anna%206/005%20Anna6%20Alsdorf%20August%2080.jpg

Auch die Gegend kommt mir nicht bekannt vor. Ich hoffe doch sehr auf unseren Zechenpapst, der uns sicher aufklären kann!
(@ Joachim: einen lieben Gruß in die verbotene Stadt!)


Beste Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg
Optionen:

Re: 2 x Zechenbahndampf, Aachen und Rheinhausen

geschrieben von: lederhosenfan

Datum: 27.04.11 13:01

Mahlzeit Dieter! Sagma, der schwatte Qualm ist aber bestimmt nicht von der Anna-Lok auf dem ersten Bild, oder? Das sieht mir eher nach brennender Dachpappe oder alten Autoreifen aus, denn diese Sachen haben ja auch wunderbar gut gequalmt in früheren Jahren. MfG Klaus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:04:27:13:01:38.
Optionen:

Bin zwar nicht der der Zechenpapst, aber...

geschrieben von: Skyliner

Datum: 27.04.11 13:03

... das kann ich auch auflösen: Das ist die EBV Nr.6 von Westfalen/Ahlen. Offensichtlich versucht man gerade, einen in Brand geratenen Wagen aus dem Weg zu ziehen... Spannend!
Beste Grüße, Christoph
Optionen:

Re: Bin zwar nicht der der Zechenpapst, aber...

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 27.04.11 13:08

Hallo Christoph,

der Papst wird es verschmerzen können, dass Du mich/uns aufgeklärt hast. ;-)

Vielen Dank!

Beste Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg
Optionen:

. (o.w.T)

geschrieben von: MarkusF

Datum: 27.04.11 13:12

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:07:06:13:09:22.
Optionen:

Re: 2 x Zechenbahndampf, Aachen und Rheinhausen

geschrieben von: Punker1gmx

Datum: 27.04.11 13:22

Hallo Urlauber!

Schönen Dank für die tollen Fotos!!! Abba watt hatt denn der E-Wagen geladen??? Rauch in Tüten???

Irgendwie sieht mir der Qualm nicht nach einer Kohleladung aus. Der Tipp mit den Autoreifen kommt eher hin,
ansonsten würden nur Teer oder Pech ähnlich qualmen.

Gruß Jens
Optionen:

Re: Aachen, aber wo genau?

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 27.04.11 13:43

Der "Brennende" Zug überquert gerade die Gersteinstrasse in Ahlen

meint
Helmut
Optionen:

Re: 2 x Zechenbahndampf, Aachen und Rheinhausen

geschrieben von: Würzburger

Datum: 27.04.11 13:59

Hallo,

Bild 1 zierte vor Jahre den Rücktitel eines EK-Heftes, möglicherweise könnte es auch der Lokreport gewesen sein.

Gruß, Thomas
Optionen:

Gutes Gedächtnis!

geschrieben von: 03 1008

Datum: 27.04.11 14:42

Hallo,

es handelt sich um den Lok-Report 4+5/80. Der Text lautet: "Lok 6 der EBV-Zeche Westfalen in Ahlen am 19.5.80 mit dem in der Meldung erwähnten brennenden Magnetit-Wagen. Foto: Heribert Schröpfer"

Die Meldung: "Am 19.5.80 geriet bei einer Übergabefahrt die Ladung Magnetit des ersten Wagens hinter der Lok in Brand. Magnetit macht in Wasser gelöst dieses so schwer, daß darin die Kohle schwimmt und so von dem schweren Abraumgestein getrennt werden kann. Jedenfalls brannte nach kurzer Zeit der erste Wagen mit gewaltiger Rauch- und Flammenentwicklung. Der Güterzug wurde deshalb abgekuppelt, der brennende Wagen von der Dampflok zu einem Bahnübergang gezogen und abgekuppelt. Dort wurde der Wagen von der Feuerwehr abgelöscht. ..."

Viele Grüße, Helmut
Optionen:

Re: Gutes Gedächtnis!

geschrieben von: Punker1gmx

Datum: 27.04.11 14:51

Hallo Helmut!

Ganz blöde Frage von mir:

Magnetit??? Wie soll den Eisen(III)-Oxid brennen? Gut, mit einer guten Ladung Koks gibt es sehr gutes Stahleisen, aber brennen???
Haben wir es hier vielleicht eher mit einem Heißläufer zu tun, der die Bohlen am Waggonboden entzündet hat? Würde vielleicht auch
die gigantische Qualmwolke erklären.

Gruß Jens
Optionen:

Re: Gutes Gedächtnis!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.04.11 15:10

Ich bin ja tief beeindruckt, was Helmut mal wieder nonchalant zitiert!

Jens; Du weißt doch, daß der Magnetit für die Wäsche feinst gemahlen werden muß, damit er sich gut im Washwasser dispergiert. Und Du weißt doch auch, daß je kleiner der Durchmeser eines Korns, desto größer seine Oberfläche. Da reicht schon der Funkenflug einer dicken Bergbau, um das Ganze in Brand zu setzen.

RUHRKOHLE - Sichere Energie
Optionen:

Re: Gutes Gedächtnis!

geschrieben von: Punker1gmx

Datum: 27.04.11 15:24

Hallo Joachim!

Lass uns streiten! Klar weiß ich das noch aus meiner Ausbildung als kleiner Chemiker.
Das viele Stoffe in feinster Verteilung brennbar oder sogar explosibel sind, wie Kohlenstaub, Mehl, Eisen oder PVC, weiß ich ja.
Die Narben an meiner rechten Hand sprechen ein nettes Zeugnis davon.
Bloß, die Brennbarkeit bezieht sich nur auf Stoffe, die oxidierbar sind.
Bei dem stabilsten Eisenoxid geht das nicht! Wie soll sich bei der Verbindung noch Sauerstoff anlagern.

Gruß Jens
Optionen:

Nun

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.04.11 16:03

ich nehme mal an, daß in dem E-Wagen noch Reste von Koks-/oder Kohlengruß waren. Und da wirkt Fe304 zusammen mit ein Paar Funken duchschlagend - wie wir deutlich sehen können ;)

RUHRKOHLE - Sichere Energie
Optionen:

Re: Nun

geschrieben von: Punker1gmx

Datum: 27.04.11 16:46

Du hast recht! Nur schade, dass die Feuerwehr gelöscht hat! Sonst hätten wir eine schöne Plastik, so wie das schöne "Terminal" hier in Bochum.

Gruß Jens
Optionen:

zu den Loks

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.04.11 18:11

So, jetzt noch was zu dem Maschinen, die beide noch leben!

Bei Bild 1 muß man ja neidlos zugeben "Zur rechten Zeit am rechten Ort" - sowas bekommt man ja wirklich nie zu sehen. Wie Christoph schon vertretungshalber schrieb, sehen wir die Lok 6 - die zweitgebaute Bergbau überhaupt - der Schachtanlage Westfalen des Eschweiler Bergwerksvereins.

Westfalen 6
Dt h2
Kr 2902 aus 1948
Typ "Bergbau"
1985 -> Ml LB Aischgrund "6", Adelsdorf (über MEP)
1999 -> Antikriegsmuseum Langenzenn
2000 -> DWBM – Deutsches Werkbahnmuseum Hannover "BRUNHILDE 6"; 21.01.2006 Überführung nach Aschersleben (05/2006 dort vh)

Bild 2 zeigt eine schöne Szene von sehr selten fotografierten Betrieb auf der Zeche Diergardt-Mevissen. Wir sehen aber die Lok 1" der Zeche Wilhelmine Mevissen, die den meisten von uns wohlbekannt sein sollte, denn sie lief später als Anna N.4."". Sie kam schon 1966 von der seinerzeit stillgelegten Zeche Rosenblumendelle, wo sie tatsächlich als Lok 3 im Einsatz war.

Wilhelmine Mevissen 1"
Ct n2 Kr 3437 aus 1961
Typ "Hannibal"
+ 1973 (13.01.1974 + vh)
14.01.1974 -> WLH "1"
1974 -> Anna 4""
1987 -> Mbl Fränk. Museumseisenbahn "80 2001" (über WLH)
1999 -> DHEF "2" (2011 btf vh) / 2000 EK Pila ?/00
1966 ex Rosenblumendelle 3

Den diesjährigen GmP-Fahrt-Teilnehmern ist sie natürlich auch bekannt, denn die Jungs vom DHEF haben sie uns ja dankenswerter Weise aus dem Lokschuppen geholt :)

RUHRKOHLE - Sichere Energie
Optionen:

Re: Aachen, aber wo genau?

geschrieben von: Der Berghofer

Datum: 27.04.11 21:04

Guten Abend,
Gersteinstrasse??? Ich hätte jetzt auf den Bahnübergang "Emanuel-von-Ketteler-Strasse" in Ahlen getippt.
[maps.google.de]
Trotzdem, Schöne Fotos !!! Danke für's Einstellen !!!
Gruß aus Dortmund
Der Berghofer
Optionen:

Gehe zum Thema :

Navigation :

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de