DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Straßenbahn 1994: Ex-Kölner zurück in Köln (20 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 10.04.09 15:51

Als letzte Serie für die Kölner Vorortbahnen wurden 1958 25 Trieb- und 21 Steuerwagen bei DWM beschafft. Rund 10 Jahre später war jedoch bereits deren Einsatzende gekommen. Die Fahrzeuge waren nach Integration der separaten Vorortbahnstrecken wegen fehlendem Fahrgastfluss ungeeignet für das Kölner Straßenbahnnetz und den Einmannbetrieb sowie die 1968/69 eröffnete U-Bahnstammstrecke. Nach ersten Verschrottungen wurden 1969 9 Trieb- und 6 Steuerwagen an die Wiener Lokalbahn (WLB) verkauft, die dort auf der Vorortstraßenbahnlinie von Wien Oper nach Baden wieder adäquat eingesetzt werden konnten.

Dort bekamen sie die Nummern 11-19 und 91-96. Der Einsatz endete bei der WLB Anfang der 90er Jahre. 1993 kauften die KVB drei Triebwagen (13, 15 und 19) zurück und arbeiteten zwei davon Anfang 1994 für ihren Traditionsbestand betriebsfähig auf. Sie bekamen ihre alten KVB-Nummern 1155 (ex WLB 13) und 1159 (ex WLB 19) zurück. WLB 15 (ex KVB 1154) diente hierzu als Ersatzteilspender und wurde anschließend verschrottet.

Einige der restlichen Wiener Wagen kamen noch zu dem Museumsverein "Blau-Gelb" in Traismauer nördlich von St. Pölten, wurden dort aber 1999 verschrottet. Näheres dazu ist mir nicht bekannt.

Größere Bekanntheit bei deutschen Eisenbahnfreunden erlangte die WLB eher erst seit einigen Jahren als EVU mit dem überregionalen Einsatz mehrerer Tauri. Vor 20 Jahren war ich erstmals in Wien. Um dem Großstadtverkehr aus dem Weg zu gehen, gönnten wir uns eine Fahrt mit der Überlandstraßenbahn von Baden nach Wien, viel mehr war die WLB bis dato nicht. Ohne es zu wissen, fotografierte ich an der Endhaltestelle gegenüber der Wiener Oper den späteren Kölner Ersatzteilspender WLB 15 mit dem 14, der in Traismauer verendete, sowie dahinter einen Wagen der Wiener Straßenbahn, wie er heute noch verkehrt. In damaliger Unkenntnis der Herkunft der Fahrzeuge sollte es mein einziges Foto der alten WLB bleiben:
http://www.lokfotos.de/fotos/1989/0705/09526.jpg

Knapp 5 Jahre später hatte ich wieder die Gelegenheit dazu. Der WLB 13 war bereits im klassischen KVB-Design aufgearbeitet worden. Wenn ich mich recht erinnere, war dies auch der Anlass zu einer ersten Präsentationsfahrt, die von der KVB-Hauptwerkstatt in Weidenpesch ausging. Der hier führende WLB 19 befand sich noch im WLB-Zustand, aber mit überpinselter Nummer:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19915.jpg

Noch in einem scheinbar unangetasteten Zustand war der Ersatzteilspender WLB 15 in der Hw anzutreffen, dahinter KVB 3118 in den Kölner Farben rot-weiß:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19917.jpg

Auf diesem Foto ist zu erkennen, dass die DWM-Wagen quasi symmetrisch ausgeführt waren, halt nur mit einem Führerstand:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19918.jpg

Natürlich gab es in der Hw auch noch andere KVB-Wagen zu sehen, hier der Achtachser 3882 mit REWE/KONTRA-Werbung:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19919.jpg

Der A5-Wagen (diese Bezeichnung ist mir in meiner aktiven Zeit als Strapazenbahnfahrgast und -knipser nie begegnet!) 3859 wirbt für das Aqualand im Kölner Norden:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19920.jpg

Drei Generationen Straßenbahnfahrzeuge sind hier nebeneinander zu sehen. Rechts der Arbeitstriebwagen 1876, 1950 mit weiteren Fahrzeugen auf Untergestellen kriegsbeschädigter Tonnendachwagen bei Westwaggon entstanden, aber bereits in den 60er Jahren in den Dienstfahrzeugpark abgewandert. In der Mitte der DüWaG-Achtachser 3729 von 1963 (ursprünglich Sechsachser 3629, 1968 in Achtachser umgebaut), DAS Kölner Standardfahrzeug in den 70er- und 80er-Jahren. Links schließlich einer der beiden Stadtbahnwagen-Prototypen B100S von 1973, der 2002 (beide Prototypen sind bereits verschrottet):
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19921.jpg

Den Achtachser 3832 konnte man mit seiner Vollwerbung für den Deutschen Mieterbund später wohl nicht mehr auf dem Kölner Straßenbahnnetz beobachten:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19924.jpg

Doch zurück zu den "Wiener Wagen" (einer davon hieß nach WLB-Gepflogenheit offenbar "Paula", weshalb dies als Spitzname auch in Köln gebräuchlich ist). Hier war die letzte Gelegenheit, die drei WLB-Triebwagen auf ein Bild zu bekommen, zusammen mit KVB 3118 und 3882:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19926.jpg

Das Gespann KVB 1155 (aufgearbeitet Köln) und WLB 19 (original Wien) verlässt hier die Hauptwerkstatt auf den Simonskaul, um 200 Meter weiter östlich rechts auf die Neusser Straße einzubiegen:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19929.jpg

Auf der Neusser Straße in Höhe der Haltestelle Mollwitzstraße gibt es diesen Gleiswechsel. Erst jetzt erschließt mir (vermutlich) der Sinn dieser einseitigen Weichenverbindung: Fahrzeuge, die die Hw in Weidenpesch verlassen haben, können hier vor dem U-Bahntunnel in die Gegenrichtung nach Norden wechseln:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19930.jpg

Das taten dann auch 1155 + 19 nach Fahrtrichtungswechsel an der Haltestelle Mollwitzstraße, auch weil sie (noch?) nicht in den U-Bahntunnel einfahren durften:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19932.jpg

Die Fahrt wurde dann Richtung Merkenich fortgesetzt. Hier passieren beide die Fordwerke an der Emdener Straße:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19933.jpg

Kurz vor der Endschleife in Merkenich verläuft die Straßenbahnstrecke auf eigenem Gleiskörper parallel zum Anschlussgleis des Ford-Ersatzteillagers am Fühlinger See, welches zu dem Zeitpunkt offensichtlich noch Verkehr aufweisen konnte:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19934.jpg

Hier kehrt die Garnitur bereits aus einer der wenigen heute noch vorhandenen Wendeschleifen im Kölner Straßenbahnnetz zurück. Im Hintergrund die mit grünen Lärmschutzwänden versehene Autobahn A 1, die wenige hundert Meter weiter rechts den Rhein überquert:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19935.jpg

Bei der Einfahrt in die Haltestelle Niehl konnte die Garnitur erneut abgelichtet werden. Im Hintergrund befindet sich die komplizierte Einmündung Bremerhavener/Emdener Straße, die von den Straßenbahngleisen und dem sich verzweigenden Industriestammgleis beiderseits der Emdener Straße gekreuzt wird:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19937.jpg

Diese Haltestelle verfügte damals noch über eine Wendeschleife, die zuletzt von der Linie 10 genutzt wurde, welche bis 1984 auch die letzten Westwaggon-Großraumwagen der 1300er-Serie abfahren durfte. Vom rechten Gleis zweigt (hier schlecht zu erkennen) das Wendegleis ab:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19938.jpg

In Richtung Wilhelm-Sollmann-Straße wird das Wendegleis hier wieder zugeführt. Wegen der Überquerung des Industriestammgleises und der Unterquerung der (nie vollendeten) Industriestraße am "Niehler Ei" ist die Strecke eine richtige Berg- und Talbahn:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0306/19939.jpg

Schließlich folgen noch zwei Fotos, die nach der Aufarbeitung des WLB 19 als KVB 1159 entstanden. Im Mai 1994 wurde der neugebaute Straßenbahnbetriebhof Merheim feierlich eröffnet. Rechtzeitig dazu konnten Sonderfahrten mit dem vollständig restaurierten "Wiener Zug" absolviert werden, hier 1159+1155 im Betriebshof:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0507/20112.jpg

An der Haltestelle Flehbachstraße begegnen wir dem 1155+1159 ein letztes Mal. Weitere Fotos der Bh-Eröffnung werde ich wohl auch noch im Mai zeigen. Der "Wiener Zug" kann im Straßenbahnmuseum im Depot Thielenbruch besichtigt werden:
http://www.lokfotos.de/fotos/1994/0507/20116.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:30:17:56:59.

Re: Straßenbahn 1994: Ex-Kölner zurück in Köln (20 B., 1,7 MB)

geschrieben von: ozeanblau-beige

Datum: 10.04.09 16:14

Ein genialer Bericht! Tolle Bilder und eine aufschlussreiche Erklärung. Vielen Dank dafür und beste Grüße aus der Domstadt.

Re: Straßenbahn 1994: Ex-Kölner zurück in Köln (20 B., 1,7 MB)

geschrieben von: sepruecom

Datum: 10.04.09 16:28

ich habe irgendwo läuten hören, dass diese Wagen früher in Köln "Tante Paula" genannt wurden, daher wahrscheinlich der Name "Paula" für den einen Triebwagen...

Sehr schöne Bilder. Zum Glück sehen die moderneren WLB-Fahrzeuge schöner aus als die alten Kölner ;-)

(Meine persönliche Meinung. Die WLBler scheinen einen guten Geschmack beim Design neuer Wagen zu haben).

Gruss, sepruecom

Aus einem sozialistischen System ein kapitalistisches zu machen, ist, wie aus einem Omelett ein intaktes Ei zu machen (Unbekannter Verfasser)

Der gescheiterte US-Präsidentschaftskandidat John McCain zu seiner Nachtruhe: Seit seiner Niederlage schlafe er wie ein Baby: "Zwei Stunden schlafen, aufwachen und heulen, zwei Stunden schlafen". Quelle

Re: Straßenbahn 1994: Ex-Kölner zurück in Köln (20 B., 1,7 MB)

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 10.04.09 18:19

Hallo Norbert,

dem Vorredner kann ich mich nur anschließen. Wirklich toll!

Schöne Osterfeiertage und bis demnächst

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

toller Bericht, schöne Fahrzeuge! (o.w.T)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 10.04.09 18:59

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
RUHRKOHLE - Sichere Energie

Re: Straßenbahn 1994: Ex-Kölner zurück in Köln (20 B., 1,7 MB)

geschrieben von: Walsum5

Datum: 10.04.09 19:14

Sehr schöner Bildbericht; gefällt mir sehr gut!

Beste Grüße

Stefan

Re: toller Bericht, schöne Fahrzeuge!

geschrieben von: Dieter_Zoubek

Datum: 10.04.09 19:17

Zum Projekt in Traismauer: Es bestand dort die Absicht, den ÖBB-Bahnhof Traismauer durch eine neuzubauende Museumsstraßenbahn mit einem Saurierpark zu verbinden. Ich sah Mitte der 90er am Parkplatz vor dem Saurierpark eine Reihe von für das Projekt vorgesehenen Fahrzeugen, darunter die ex-Kölner, einige Wiener Arbeitstriebwagen, sowie weiters eine Anzahl von Gleisrahmen und anderes Material. Das Projekt scheiterte, die Fahrzeuge wurden überwiegend verschrottet. Ich hatte damals die Leute vom Saurierpark auf das Straßenbahnprojekt angesprochen, erhielt aber nur ruppige Antworten in der Art wie "sowas brauchen wir nicht".

Einige Infos finden sich auf [www.tramways.at] -> Österreich (Listen Wien und Wiener Lokalbahnen)


Dieter Zoubek

Schleife Niehl

geschrieben von: Val

Datum: 11.04.09 13:24

Nobbi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bei der Einfahrt in die Haltestelle Niehl konnte
> die Garnitur erneut abgelichtet werden.
> [...]
> Diese Haltestelle verfügte damals noch über eine
> Wendeschleife, die zuletzt von der Linie 10
> genutzt wurde, welche bis 1984 auch die letzten
> Westwaggon-Großraumwagen der 1300er-Serie abfahren
> durfte.

Die Wendeschleife in Niehl existiert bis heute. Vormittags wendet dort jede zweite 12, während der Teilsperrung des Ebertplatzes im letzten Sommer die Zwischenkurse der Linie 18 (ab Ebertplatz nach Chorweiler, Zwischentakt bis Wilhelm-Sollmann-Straße und leer(?) weiter nach Niehl)
[www.mm-trains.de]
[www.mm-trains.de]

Gruß,

Val

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de