DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: stefan p.

Datum: 17.08.08 21:21

Auch wenn ich gegen Ende dieses Threads eine wichtige Frage zum Hp Rheinpreußen stelle und damit den Unmut Einiger von Euch erzeuge, weil wieder nur eine Frage gestellt wird, möchte ich Euch vorneweg einiges zum Hp Rheinpreußen, dem vergessenen Haltepunkt, zu schreiben!




Beim Recherchieren für die Homepage über den Bahnknoten Trompet (Bahnknoten Trompet) bin ich über den Haltepunkt Rheinpreußen „gestolpert“, der irgendwo zwischen Moers und Rheinkamp (bzw. Repelen, siehe Meine Rheinkamp-Reihe, Teil 2: Die kleine Geschichte des Bahnhofs Rheinkamp) gelegen haben soll.

Ein Blick in das NRW-Bahnarchiv von André Joost zeigt, dass dieser Haltepunkt am 01.10.1906 in Betrieb gegangen ist und irgendwann zwischen 1917 und 1920 verlegt und in Utfort umbenannt worden ist.

Das befriedigte meinen Wissensdurst immer noch nicht und gemeinsam mit Rainer Sp. und Eddy habe ich weiter geforscht.

Erst die Kursbuchauszüge, die Andreas Kabelitz im VM Nürnberg angefertigt hat, brachten etwas Licht in die Geschichte des Haltepunktes Rheinpreußen.

Hier ein Blick in das Kursbuch des Jahres 1909:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/kbs1909.jpg

Hier ist der Haltepunkt Rheinpreußen zu finden, es wurde eine Lage in Km 18,5 von Duisburg Hbf angegeben.

Der nächste Blick geht in das Kursbuch des Jahres 1914:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/kbs1914.jpg

In diesem Jahr liegt der Haltepunkt Rheinpreußen in Km 18,7. Da die Änderung der Kilometrierung im Bereich Rheinhausen stattfand, schließen wir daraus, dass die Lage des Haltepunktes die gleiche war wie vorher.

Schauen wir in das Jahr 1918:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/kbs1918.jpg

Hier gibt es unseren Haltepunkt Rheinpreußen nicht mehr, dafür taucht in gleicher Kilometrierung der Name Utfort auf. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass der Haltepunkt einfach nur umbenannt worden ist.

Auch in den Folgejahren wird die Kilometrierung für Utfort gleich angegeben, uns liegt ein Auszug aus dem Jahr 1924 vor. Erst im Kursbuch des Jahres 1934 kann eine Änderung erkannt werden:

http://www.sgp.yourweb.de/krhk/kbs1934b.jpg

Da sich die Kilometrierung von Moers nicht geändert hat und die Strecke nicht länger geworden ist, kann man davon ausgehen, dass nun die Lage des bekannten Haltepunkts Utfort richtig angegeben worden ist.

Soweit die Fahrpläne, die uns zur Verfügung standen.

Dann fanden wir in einem Buch ein Bild des Haltepunkte Rheinpreußen! Wir haben gestaunt und uns sehr gefreut:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/rhein1909.jpg

Anhand der Straße im Vordergrund konnte die Lage des Haltepunktes in Verbindung mit der Kilometrierung bestimmt werden. Die nachstehende Karte zeigt die Lage des Hp Rheinpreußen (kleiner Kreis) und des Hp Utfort (großer Kreis darüber) – größere Karte nach Anklicken:

http://www.sgp.yourweb.de/krhk/rhein1968k.jpg

Der im oberen Bild sichtbare Bahnübergang gehörte zur auch in der Karte sichtbaren Bergwerkstraße.

Bleibt nun noch die Frage, ob der Hp Rheinpreußen 1917 nur umbenannt oder auch schon verlegt worden ist?

Der Hp Utfort sollte eigentlich zum Turmbahnhof ausgebaut werden. Im 1. Weltkrieg sollte eine Strecke von Baerl nach Geldern gebaut werden, welche am Hp Utfort die Strecke von Moers nach Rheinkamp überqueren sollte. Diese Strecke wurde bis 1918 nicht fertiggestellt. Ein zweiter Anlauf zum Bau dieser Strecke wurde erst im Dritten Reich ab Mitte der 30er Jahre unternommen – auch damals wurde man nicht fertig, so dass nach Kriegsende einige Brücken und Bahndämme in der Landschaft zu finden waren. Da der Baubeginn schon im 1. Weltkrieg war, dürften die Anlagen des Hp Utfort auch schon zum Ende des 1. Weltkriegs fertig gestellt worden sein.

Weiter kommt hinzu, dass die Bahnanlagen im Bereich des Hp Rheinpreußen spätestens 1929 komplett umgekrempelt worden sind: In diesem Jahr ging die Strecke von Abzw Meerbeck nach Baerl in Betrieb. Die Weichen des Abzw Meerbeck liegen heute dort, wo früher der Hp Rheinpreußen lag. Auch wurde bis 1929 die Unterführung der Bergwerkstraße fertiggestellt, so dass der Hp spätestens 1929 verlegt worden sein muss.

André Joost schreibt in seinem NRW-Bahnarchiv, dass das Empfangsgebäude Utfort in den Jahren 1914 und 1925 fertiggestellt worden sei. Leider ist nicht klar, welche Jahreszahl die der Inbetriebnahme ist.

Also mal die Fakten kurz zusammengefasst:
- Inbetriebnahme des Hp Rheinpreußen am 01.10.1906
- Umbenennung in Hp Utfort vor dem 15.05.1918 (Kursbuch Sommer 1918)
- Alte Kilometrierung in Kursbuch 1924
- Neue Lage am heutigen Ort spätestens am 15.05.1929 (Inbetriebnahme Abzw Meerbeck)
- Neue Kilometrierung in Kursbuch 1934

Es bleibt die Frage, ob der Haltepunkt schon zur Umbenennung des Hp von Rheinpreußen in Utfort verlegt worden ist oder nicht.

Wer kann hier mit weiteren Fakten helfen????


Als kleines „Dankeschön“ zeige ich Euch hier noch zwei Bilder des Schachts V der Schachtanlage Rheinpreußen, der Namensgeber des Hp Rheinpreußen war.

Das erste Bild ist im Jahr 1950 entstanden, es wurde von einem Gebäude der Steigerstraße aus aufgenommen:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/rhein1950.jpg

In den 60er Jahren hatte man von gleicher Stelle diesen Ausblick:
http://www.sgp.yourweb.de/krhk/rhein1975.jpg

Bei beiden Bildern ist im Vordergrund die zweigleisige Strecke von (Moers -) Abzw Meerbeck (rechts) nach Rheinkamp (links) zu sehen. Dahinter steigt die Strecke von Abzw Meerbeck nach Baerl leicht an.

In der Hoffnung, dass einer von Euch die offene Frage zum Hp Rheinpreußen beantworten kann, verbleibe ich

mit freundlichem Gruß
Stefan P.

P.S.: Danke an Rainer Sp. für das Bild vom Hp Rheinpreußen, Andreas Kabelitz für die Kursbuchauszüge und an Eddy für die beiden anderen Bilder.

Spur 0 - was sonst?

Meine Beiträge im HiFo: [www.drehscheibe-foren.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:10:08:17:09:38.

Mindestens ebenso spannend, . . .

geschrieben von: vauhundert

Datum: 18.08.08 09:03

aber leider habe ich noch nichts greifbares bei mir gefunden.

Werde aber weitersuchen.

Gruß aus dem Bergischen

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)

Re: Mindestens ebenso spannend, . . .

geschrieben von: stefan p.

Datum: 18.08.08 11:11

Tach Jung,

danke für die Blumen...

Auch Dank dafür, dass Du weitersuchen willst! Wäre toll, wenn Du was helfendes "ausbuddeln" könntest!

Gruß vom leider nicht so sonnigen Niederrhein,
Stefan

Spur 0 - was sonst?

Meine Beiträge im HiFo: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: stefan p.

Datum: 18.08.08 13:01

André Joost hat mich per PN darauf hingewiesen, dass der im ersten Bild gezeigte Bahnübergang eventuell nicht die Bergwerkstraße, sondern die Rheinpreußenstraße zeigen könnte! Dann wäre die Bergwerkstraße (heute Eurotec-Ring) samt Unterführung erst 1929 angelegt worden - die Bebauung spricht auch dafür.

In der Hoffnung auf weitere Unterstützung bei der Beantwortung der offenen Frage
verbleibe ich freundlich grüßend,
Stefan P.

Re: Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 18.08.08 18:46

Hallo Stefan,

nach intensivem Kursbuchstudium muß ich zugeben, dass du Recht haben kannst. Hier die Kilometerangaben aus meinen Kursbüchern:

1909: Moers - 2,0 - Rheinpreußen - 4,1 - Rheinkamp
1914: Moers - 2,0 - Rheinpreußen - 4,1 - Rheinkamp
1917: Moers - 2,0 - Rheinpreußen - 4,1 - Rheinkamp
1918: Moers - 2,0 - Utfort - 4,1 - Rheinkamp
1924: Moers - 2,1 - Utfort - 4,1 - Rheinkamp
1925: Moers - 2,1 - Utfort - 4,1 - Rheinkamp
1927: Moers - 2,7 - Utfort - 3,4 - Rheinkamp
1936: Moers - 2,9 - Utfort - 3,2 - Rheinkamp
1949: Moers - 2,9 - Utfort - 3,2 - Rheinkamp
1962: Moers - 2,9 - Utfort - 3,2 - Rheinkamp

Der Stationskoch von 1931 vermerkt zu Utfort "Personen-, Gepäck- und Expreßgutverkehr,
1,9km von Moers und 4,2km von Rheinkamp" (also noch der alte Stand).

Es dürfte also wahrscheinlich sein, dass der Haltepunkt 1917/18 umbenannt und 1925/27 verlegt wurde.

Gruß,
André Joost

Re: Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: Sandhase

Datum: 18.08.08 19:41

Ich kenne mich in der Ecke zwar nicht aus, aber laut Wikipedia sind die
beiden Haltepunkte Rheinpreußen und Utfort 900 Meter voneinander entfernt.

http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't.

Re: Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: stefan p.

Datum: 18.08.08 19:47

Hallo André,

danke für das Nachsehen in den mir nicht zur Verfügung stehenden Kursbüchern! Ich schließe mich Deiner Meinung an: Umbenennung vor dem 01.05.1918 und Verlegung zwischen 1925 und 1927. Das ist nun plausibel!

Danke!!!

Gruß,
Stefan

Re: Ein vergessener Haltepunkt: Hp Rheinpreußen - Bericht + Frage dazu?

geschrieben von: stefan p.

Datum: 18.08.08 19:48

Sandhase schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich kenne mich in der Ecke zwar nicht aus, aber
> laut Wikipedia sind die
> beiden Haltepunkte Rheinpreußen und Utfort 900
> Meter voneinander entfernt.


Hallo Sandhase,

ja, aber das stand nicht zur Debatte. Die räumliche Trennung war schon klar. Die Frage war, ob die Verlegung mit der Umbenennung überein ging oder eben nicht.

Übrigens: Der Wikipedia-Bericht hat die Seiten von André Joost als Quelle - dort ist der Haltepunkt als Bahnhof bezeichnet worden...

Gruß,
Stefan P.

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de