DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seit 20 Jahren Geschichte: Die letzten 11 Loks der Baureihe 322 (11 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 31.12.07 16:53

Im Dezember 1987 wurden die letzten beiden Kleinloks der Baureihe 322 ausgemustert. Damit's mit dem Datum gerade noch so hinhaut, stelle ich diesen Beitrag in aller Eile noch heute ein. Die Scans habe ich dem für die nächsten Tage geplanten Update meiner Homepage entnommen, deswegen ist auch praktisch außer den Loks nichts drumherum zu sehen. Aber selbst wenn ich die Ausschnitte größer gewählt hätte, wären trotzdem keine Motive daraus geworden. Es bleibt also bei einer Dokumentation von Lokfotos ;-).

Kurz zu dem Entstehen der Baureihe 322:
1968 wurden alle Kleinloks der Leistungsgruppe II (Lg II) der DB in die Baureihen 321, 322 und 323 (später auch 324) umgezeichnet. Die Baureihe 321 bildeten Loks ohne Druckluftbremse, also mit mechanischer Fuß- oder Kniehebelbremse. Unabhängig davon gab es 321 mit Räder- oder bereits Flüssigkeitsgetriebe. Die Höchstgeschwindigkeit war auf 30 km/h begrenzt. Die Baureihe 323 setzte sich aus Loks ausschließlich mit Druckluftbremse und Flüssigkeitsgetriebe (also was landläufig als "Köf" bezeichnet wird) zusammen. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 45 km/h.

Die Baureihe 322 bestand dagegen am 01.01.68 aus ingesamt 108 Kleinloks (322 001-023, 031-059, 101-119, 501-530, 601-610), die zwar auf Druckluftbremse umgebaut waren, aber ihre Höchstgeschwindigkeit von nur 30 km/h behielten. Ursprünglich waren 111 Betriebsnummern vorgesehen, aber "322 021" wurde noch 1967 ausgemustert und "322 015" sowie "322 116" ebenfalls 1967 vor Inkrafttreten des Umzeichnungsplanes der Baureihe 323 zugeschlagen. 1968 bis 1970 gab es drei Abgänge (Umzeichnung von 322 019, 118 und 525 in 323/324). Schließlich wuchs die Baureihe 322 bis 04.02.74 noch um weitere 116 Lokomotiven (322 120-182, 611-663) durch Umbauten aus der Baureihe 321, die damit zu diesem Zeitpunkt ausstarb (lediglich drei 321 wurden nicht in 322-324 umgebaut, sondern ausgemustert).

Fast alle 322 wurden nach dem Ablauf der Frist (maximal 8 Jahre), die i. d. R. dem Umbaudatum aus Kö(f) mit mechanischer Bremse gleichzusetzen war, ab 1975 ausgemustert. Die beiden größten Ausmusterungswellen gab es 1979 und 1980 (überwiegend jeweils zum 31.12. des Jahres), so dass am 01.01.81 nur noch 14 Loks der Baureihe 322 in den Bestandslisten zu finden waren. 1982 und 1983 schieden 322 056, 140 und 517 aus, so dass sich der Bestand für die nächsten fast 4 Jahre aus lediglich 11 Loks rekrutierte. Der Grund für die frühen Ausmusterungen lag in erster Linie an dem schwindenden Bedarf, obwohl auch etliche Nachkriegsbauten darunter waren. Es traf aber besonders die Baureihe 322 auch wegen der niedrigen Höchstgeschwindigkeit, wodurch sie auch überwiegend nur in Diensten von Betriebs- oder Ausbesserungswerken zu finden waren.

Dennoch erhielten 10 der 11 in der Überschrift erwähnten letzten 322 überraschend 1979 nochmal Hauptuntersuchungen, was einen Einsatz bis 1987 ermöglichen sollte. Und so war es dann auch. 1987 wurden 322 047, 106, 156, 167, 172, 175, 179, 513, 639, 641 und 654 als letzte ihrer Gattung ausgemustert, die beiden letzten (322 106 und 179) am 11.12.87, also vor gut 20 Jahren. Alle diese letzten 322 besaßen übrigens ein winterfestes Führerhaus, was sicherlich zu ihrem "Überleben" beitrug.

Nun zu den Fotos. Ich habe sie der Einfachheit halber in aufsteigender Nummernfolge eingestellt. In die Betriebsnummer habe ich einen Link zu dem Portrait der Lok auf Deutsche Kleinloks eingearbeitet, wo man sich über den Lebenslauf, insbesondere den Verbleib, informieren kann. Darauf verzichte ich nämlich hier.

322 047 traf ich nur noch im ausgemusterten Zustand im AW Nürnberg an. Sie war auch die erste in dieser Reihe, die im Laufe des Jahres 1987 ausgemustert wurde. 1981 hatte ich sie mal aus dem Zug in Unterkochen bei Aalen gesichtet:
http://www.lokfotos.de/fotos/1987/0422/07307.jpg

322 106 war lange Jahre Werklok im AW Bremen. Abweichend von den anderen 10 Loks erhielt sie sogar erst 1982 eine HU (mit Neulackierung):
http://www.lokfotos.de/fotos/1984/0711/03609.jpg

Die nächsten beiden erwischte ich dann auch schon abgestellt im Bw Kornwestheim. Hier die 322 156:
http://www.lokfotos.de/fotos/1987/0424/07412.jpg

Rechts daneben stand 322 167. Die hatte ich 2 Jahre zuvor mal aus dem Zug im Bf Sachsenheim geknipst, wo sie damals Bahnhofsköf war:
http://www.lokfotos.de/fotos/1987/0424/07411.jpg

Die nächsten beiden 322 bilden auch ein Pärchen, da wohl beide zuletzt im Bw Nürnberg Rbf hauptsächlich als "Waschloks" eingesetzt waren. 322 172 hat hier eine 151 im Waschstand des Dieselrundlokschuppen am Haken:
http://www.lokfotos.de/fotos/1984/0803/04224.jpg

Dagegen sah 322 175 am selben Tag eher untätig aus:
http://www.lokfotos.de/fotos/1984/0803/04227.jpg

Wenn man von Süden aus dem Mainzer Tunnel kommend den Blick aus dem Zug nach links ins Bw wendete, konnte man meistens die gut gepflegte 322 179 erspähen, die dort neben zwei anderen Köf II an der Schiebebühne im Einsatz war und wohl heute noch ist (?):
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/1017/17863.jpg

322 513 war wohl Werklok im Bw (oder doch AW?) Kaiserslautern. Als es dann mit diesen Einsätzen vorbei war, kam die arg heruntergekommene Lok auch mal ans Tageslicht, wo ich sie zufällig erwischte:
http://www.lokfotos.de/fotos/1988/0719/08526.jpg

Die Ulmer 322 639 war in den letzten Jahren im Einzugsgebiet von Aulendorf eingesetzt. 1985 habe ich sie mal im Bf Saulgau geknipst. Hier steht sie am selben Tag wie 322 047 ausgemustert im AW Nürnberg:
http://www.lokfotos.de/fotos/1987/0422/07299.jpg

322 641 verließ unlängst nach etlichen Jahren das Bw Tübingen, wo sie lange unter Verlust ihrer Kontrollziffern hinterstellt war. Deswegen habe ich auch dieses suboptimale Foto eingestellt, welches mein einziges der Lok ist, auf dem sie noch ihre Kontrollziffern trägt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1986/0811/06690.jpg

Die letzte, 322 654, wurde erst im April 1973 aus 321 554 umgebaut. Von ihr besitze ich sozusagen ein "Einsatzfoto", welches sie im Stuttgarter Hbf bei einem Bauzugeinsatz zeigt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1983/0712/02321.jpg

Guten Rutsch!





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:30:19:26:12.

Interessanter Bilderbogen, Nobbi!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 01.01.08 17:37

Was mir sofort auffiel: ALLE Loks sind winterfeste 322er. Und ALLE sind erst 1987 aus dem Bestand ausgeschieden. Alle anderen 322er waren bis 1983 verschwunden.
Zufall?

Alles Gute in 2008,

Martin

Re: Interessanter Bilderbogen, Nobbi!

geschrieben von: Rainer Christmann

Datum: 08.01.08 10:29

"322 513 war wohl Werklok im Bw (oder doch AW?) Kaiserslautern. Als es dann mit diesen Einsätzen vorbei war, kam die arg heruntergekommene Lok auch mal ans Tageslicht, wo ich sie zufällig erwischte"

die Lok war mindestens seit Anfang der 1980er immer im BW - hab sie mehrmals dort fotografiert und ihren fortschreitenden Verfall sehr bedauert

RCH

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de