DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

50 Jahre TEE – E-Traktion in Deutschland (14 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 12.06.07 19:01

Zu Beginn des dritten Teils zunächst die Links zu meinen bisherigen Beiträge zum Thema TEE:
50 Jahre TEE - Schweiz
50 Jahre TEE – Dieseltraktion in Deutschland
Heute geht es nun um die elektrisch betriebenen TEE-Züge der Deutschen Bundesbahn.

Der Grundgedanke des TEE-Systems war die Schaffung von schnellen und hochkomfortablen grenzüberschreitenden Zugverbindungen in (West-) Europa. Erstmals wurde eine Grenzabfertigung im fahrenden Zug angeboten, was einen enormen Zeitgewinn bedeutete.

International gesehen war das elektrifizierte Streckennetz in Europa zum Zeitpunkt der Einführung 1957 noch sehr lückenhaft. Und so sich denn elektrische Strecken an der Grenze berührten, stießen dort fast ausschließlich unterschiedliche Stromsysteme aufeinander. Mehrsystemfahrzeuge oder Lokwechsel wäre die unausbleibliche Konsequenz gewesen. Das erklärt, warum alle beteiligten Bahnverwaltungen zunächst mit Dieseltriebzügen an den Start gingen.

Neben der SNCF war es vor allem die DB, die trotz ihres Paradezugs VT11.5 recht bald auch lokbespannte Wagenzüge im TEE Verkehr einsetzte. Diese Wagenzüge wurden, soweit sie unter Fahrdraht verkehrten, natürlich elektrisch bespannt. In Deutschland waren es die beiden TOP-Züge der DB, der "Rheingold" und der "Rheinpfeil", die zum Sommerfahrplan 1965 als TEE 9/10 bzw. TEE 21/22 den TEE Status erhielten. Eigens für diese Züge waren die sogenannten "Rheingold-Loks" beschafft worden, die aus der Serienbeschaffung der BR E10 abgeleiteten E10.12.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b18-E10_1265.jpg
Bild 18
Aus meiner ganz ganz frühen Fotozeit (Bild Nr. 18 von heute ca. 60.000) stammt dieses Bild der E10 1265, die am 15.05.66 soeben mit dem TEE10 "Rheingold" die Hohenzollernbrücke passiert hat und nun langsam in den Kölner Hbf einfährt. Vom Licht her leider völlig von der falschen Seite und zudem stark überbelichtet, war diese Aufnahme nur unter Aufbietung aller meiner (bescheidenen) Bildbearbeitungskünste in einen vorzeigbaren Zustand zu versetzen. Noch präsentiert sich der ganze Zug in den klassischen Rheingoldfarben blau/beige, die kurz darauf den standardisierten TEE-Farben weinrot/creme weichen mussten.

Weitere Farbbilder von blau/beigen E10.12 oder rot/beigen E10.12 mit alter Nummer in Farbe waren mir leider nicht vergönnt. Hier gab es aber kürzlich ganz hervorragende Bilder im Beitrag von railroadwilli zum gleichen Thema.

Bei mir ging’s jetzt erst mal weiter mit der schwarz/weißen Phase, aus der ich zwei Bilder von den 112.4 zeigen möchte. Die 20 Loks 112.4 verstärkten ab 1968 den Bestand an 160 km/h-fähigen Loks für den schnellen Fernverkehr mit F- und TEE-Zügen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b19-112_485.jpg
Bild 19
Die erste Lok dieser Nachbeschaffung, die Frankfurter 112 485, sehen wir hier am 26.07.69 mit TEE21 "Rheinpfeil" auf seinem Weg nach Süden. Die Stelle direkt neben dem Bw Aschaffenburg dürfte vielen bestens bekannt sein. Und die meisten waren hier sicher nicht wegen der E-Loks auf der Hauptstrecke (u.a. Altbau-E-Loks 110.0, 119, 144 und 194), sondern hauptsächlich wegen der Dampfer BR 64 und 65.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b20-112_504.jpg
Bild 20
112 504 war die letzte Lok der 112.4-Serie. Am 22.02.70 steht sie mit TEE76 "Helvetia" abfahrbereit im Bahnhof Hamburg Altona. Das diesige Februar-Wetter konnte mich nicht davon abhalten, den Namensgeber des von mir initiierten Pfiffclubs aufzunehmen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b21-E03_003.jpg
Bild 21
Der "Blaue Enzian" gehörte zu den allerersten lokbespannten TEEs bei der DB und war zudem die Starleistung der neuen E03. Am 26.08.66 ist es E03 003, die mit TEE56 bereits 542 km seit dem Start in Hamburg Altona hinter sich gebracht hat und in Würzburg den vorletzten Stopp vor dem Endziel München einlegt. Leider ist die Aufnahme spitz von vorn mit Zug völlig missraten, so dass ich nur ein Lokfoto zeigen kann.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b22-103_004.jpg
Bild 22
Gleich zwei der vier E03-Prototypen geben sich am 23.06.68 ein Stell-Dich-Ein im Münchener Hbf.
Während 103 002 den TEE55 "Blauer Enzian" am Haken hat, bespannt 103 004 den F27 "Rheinblitz". Letzterer war ebenfalls ein renommierter Fernzug der DB, der es allerdings mangels grenzüberschreitenden Zuglaufs nie zu TEE-Ehren brachte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b23-103_117.jpg
Bild 23
Jetzt wird’s wieder farbig. Zunächst mit einem Zug, der mit seinen 3 Wagen hinter einer 103 geradezu lächerlich wirkt - damit hat 103 117 bestimmt keine Mühe. Zu sehen ist TEE29 "Heinrich Heine" in Mülheim (Ruhr) am Heißener Berg, und zwar am 14.05.82.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b24-103_229.jpg
Bild 24
Schon von einem anderem Kaliber ist TEE15 "Bacchus", der am 26.09.79 bei Langenbrücken mit 103 229 nach Süden rauscht – 7 Wagen für einen reinen 1. Klasse-Zug sind nicht schlecht. Das große Gebäude im Hintergrund ist übrigens Schloß Kislau, dessen Ur-Anfänge bis in die Zeit um 100 n.Chr. zurückgehen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b25-110_329.jpg
Bild 25
Dieses Bild werden so manche von meiner Homepage her kennen. Serien-110 vor TEE/IC Wagen, das ist mir einige Male vor die Linse gekommen, aber mit einem "richtigen" TEE nur dieses einzige Mal: Am 02.02.75 legt sich die Münchener 110 329 bei Rosenheim vor TEE84 "Mediolanum" in die Kurve. Ich hoffe, man sieht mir die Wiederholung nach.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b26-111_065.jpg
Bild 26
Gut zwei Jahre später haben die zunächst ausschließlich nach München angelieferten 111 diese Leistung übernommen. Wir schreiben den 07.05.77, als 111 065 mit eben jenem TEE84 "Mediolanum" durch den Bahnhof von Großkarolinenfeld düst. Das Düsen ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen, denn der Maschinenwagen der FS-Wagengarnitur fiel mir stets unangenehm durch seine Motorgeräusche auf. Typisch für die FS-Wagen auch der etwas pastellfarbene Farbton, der dem üblichen TEE-weinrot nicht entsprach.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b27-111_109.jpg
Bild 27
Der Mangel an 103 nach Einführung des IC-Verkehrs im Stundentakt führte dazu, dass die 111 vereinzelt in IC und sogar TEE-Diensten planmäßig eingesetzt wurden. Dazu zählte auch TEE75 "Roland", den wir hier am 05.05.79 bei Neustadt am Rübenberge sehen. Bespannt ist er mit 111 109, die gut 2 Jahre später am 27.08.81 bei einem schlimmen Unfall in Wels/Österreich völlig zerstört wurde und als erste Lok ihrer Baureihe ausgemustert werden musste.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b28-E16_09.jpg
Bild 28
E16 09 am 01.09.67 vor TEE22 "Rheinpfeil" in München Hbf. Ja, das gab’s wirklich!
Allerdings blieb die Lok nicht bis Nürnberg Hbf, sondern nur bis München Pasing vor’m Zug. Die meisten werden es wissen: Das waren die für München typischen Leerzug-Überstellungen vom Hbf ins Pasinger Wagenwerk. Schade, dass ich damals als Anfänger noch so lokbetont fotografiert habe. Solch ein Zug auf der Strecke – das wär’s …


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b29-E44_036.jpg
Bild 29
Auch das nächste Bild zeigt einen Leerzug. Und zwar wiederum den aus TEE22 "Rheinpfeil", der am 23.06.68 von der Augsburger E44 036 nach Pasing geschleppt wird. Inzwischen war ich auch soweit, darauf zu achten, dass der ganze Zug ins Bild kommt.

Wenn wir jetzt zu den Ellok-Baureihen zurückkehren, die planmäßig TEE-Züge befördert haben, kämen jetzt eigentlich die Mehrsystemloks an die Reihe. Da ist zunächst der TEE50/51 (später 24/25) "Goethe" zu nennen, der zwischen Frankfurt und Metz anfangs mit den Vorserienloks 181.0/1 und später mit den Serienloks 181.2 bespannt wurde. Leider habe ich davon keine eigenen Bilder und auch sonst keine auftreiben können. Aber vielleicht kommt ja noch etwas aus dem HiFo-Kreis.

Fehlanzeige auch bei den 184 im TEE-Zugdienst zwischen Köln und Lüttich. Aber dafür habe ich ja meinen Freund Martin Welzel, der mit Bildern aus der Region Aachen überreichlich gesegnet ist.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b30-184_001.jpg
Bild 30
Von ihm stammt das Bild der 184 001, welches TEE33 "Parsifal" am 31.10.78 bei der Einfahrt nach Aachen Hbf zeigt. Noch ist die Fahrleitung über dem Bahnsteiggleis auf belgische 3000 V= geschaltet, erst nach dem Halt wird umgeschaltet auf den heimischen Saft.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b31-403_001.jpg
Bild 31
Ja, auch die Lufthansa-Tiefflieger durchs Rheintal waren TEEs – zumindest fahrplantechnisch. Korrespondierend zu den Flugnummern LH 1001ff wurden die Züge bahnintern als TEE61 ff geführt. Mit dem ursprünglichen TEE-Gedanken hatte das natürlich gar nichts mehr zu tun. Die Gattung TEE stand inzwischen nur noch für einen hochkomfortablen und schnellen Zug der Extraklasse.
Nördlich von Remagen am Schloß Marienfels kurvt der Lufthansa-Express TEE65 (LH1005) über die linke Rheinstrecke gen Süden. Eingesetzt ist am 31.05.84 eine vierteilige Garnitur mit 403 001 an der Spitze.

Damit bin ich am Ende meines kleinen Exkurses durch die Vielfalt der deutschen TEE-Züge. Ich fasse noch einmal zusammen, welche Fahrzeuge planmäßig zum Einsatz kamen.

Diesel:
Baureihen 210, 218, 220, 221, 601 und VT08 (als Provisorium)

Elektrisch:
Baureihen 103.0, 103.1, 110.1, 111, 112.2/3/4, 181.0/1, 181.2, 184 und 403 (unechter TEE)

Dazu kamen außerplanmäßige Bespannungen mit Ersatzloks und Leergarnitur-Überführungen mit allen gängigen Lokbaureihen der damaligen Zeit. Zwischen München Hbf und Pasing halte ich selbst den Einsatz von 175 und 191 für durchaus möglich, waren diese doch seinerzeit noch in diesen Diensten beschäftigt. Davon eine Zugaufnahme in Farbe – das wäre der absolute Brüller !! Ob wir das hier im HiFo wohl irgendwann noch zu sehen kriegen?

Schönen Tag noch,
Ulrich B.

Edit: Links aktualisiert





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:12:23:19:05:19.

Re: 50 Jahre TEE – E-Traktion in Deutschland (14 B)

geschrieben von: Donni

Datum: 12.06.07 19:29

Hallo Ulrich,
vielen Dank für die drei Teile dieser Serie: ein angemessener Überblick!
Zu Deinen Schluß-Infos kann ich mir die Anmerkung nicht verkneifen, daß auch 132 im Pasinger Überstelldienst anzutreffen waren. Zumindest einmal habe ich dort zu Ostern 1971 die 132 101 vor TEE-Leergarnitur fotografieren können. Das Dia ist noch tief vergraben und wird erst später in den Scanner und die Bearbeitung eingeleitet.
Gruß
Donni

für einen "Nicht-Dampf-Beitrag" einsame Spitze!!! (o.w.T)

geschrieben von: Ossi

Datum: 12.06.07 19:49

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Grüße aus Ostfriesland
Helmut

Klasse Beitrag und eine Ergänzung (1 schlechtes Bild)

geschrieben von: iw

Datum: 12.06.07 20:42

Hallo Ulrich und alle anderen,

ein toller Dreiteiler! Eigentlich bedarf er ja nicht der Ergänzung - und wenn dann wohl eher durch railroadwilli oder andere Starphotographen der Vergangenheit, da die TEEs Frankfurt - Paris aber erwähnt wurden, tue ich es jetzt doch.

Mein Vater fertigte im August diese Notschlachtung (vermutlich) des TEE Goethe in Kaiserslautern an, die mir nur als Bild vom Dia vorliegt. Daher bitte ich die "Qualität" zu entschuldigen. Welche 181 dort vor Mistral-56-Wagen zu sehen, lässt sich wohl nicht mehr feststellen.

http://img293.imageshack.us/img293/948/184kaiserslauternhbf873or2.jpg

Grüße iw

http://abload.de/img/singaturkopiey2u56.jpg
Meine Bildbeiträge bei DSO: [www.drehscheibe-online.de], meine Bilder in der DSO-Galerie: [www.drehscheibe-online.de]

Ganz wunderbare Bilder - vielen Dank!

geschrieben von: DerTalentierteThalys

Datum: 12.06.07 21:07

Bei den planmäßigen Baureihen fällt mir nur eine Konkretisierung ein: Der TEE Goethe fuhr am Ende sogar mit S-Bahn 111.

Gruß
DTT

? zu Bild 24 und 26?

geschrieben von: WRmz137.1

Datum: 12.06.07 21:35

Hallo,

ein wurderbarer Beitrag!

Zwei Dinge fallen mir auf:

Bild 24: TEE 15 Bacchus am 26.9.79, als vierter Wagen, hinter dem Restaurant, ist eindeutig ein Barwagen Typ ARDm eingereiht. Bisher dachte ich nach "IC79" liefen die Barwagen nur noch bis 1980 im TEE "Rheingold". Leider weiss ich nicht wo Langenbrücken liegt, ist es vielleicht der der "Rheingold" auf dem Foto, oder hat jemand einen ZPAR der den Einsatz im Bacchus dokumentiert?

Bild 26: Die letzten Wagen sind eindeutig DB-TEE Wagen. Bisher war mir nur bekannt das FS-Wagen als Verstärker eingesetzt wurden. Gab es diese Situation häufiger?

Ich hoffe jemand kann hier noch mehr Klarheit schaffen.

Gruß
WRmz137.1

Zusatzinfos zu Bild 24

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 12.06.07 22:22

1. Langenbrücken liegt an der Strecke von Heidelberg nach Bruchsal etwas nördlich von Bruchsal.

2. Es handelt sich unzweifelhaft um den TEE15 "Bacchus", Heidelberg ab 10:22 Uhr, wie ich anhand der davor und danach aufgenommenen anderen Züge sicher belegen kann. Der "Rheingold" verließ Mannheim erst um 13:19 und nahm die direkte Strecke über Graben-Neudorf, fuhr also (im Regelfall) gar nicht über Langenbrücken.

3. Zu den Wagen-Themen kann ich leider nichts beitragen. Aber das kriegen wir hier bestimmt noch raus.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.

Danke - fehlt noch die 44er ;-)

geschrieben von: Carsten Hölscher

Datum: 12.06.07 22:57

Vielen Dank für die tollen TEE-Bilder.

Es gab wohl auch mal eine einmalige Umleitung mit BR 44 zwischen Northeim und Göttingen über Bodenfelde, als die Nord-Süd-Strecke gesperrt war. Aber das hat bestimmt keiner fotografiert...

Carsten

Donnerschlag!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 13.06.07 06:50

Das ist ja mal wieder ein toller Überblick, Ulrich!

Ja - an blau-beige TEE's kann ich mich nur noch ganz im fernen Hinterstübchen meiner Festplatte erinnern. Umso schöner, dass Du es noch geschafft hast, einen solchen aufzunehmen (Wie war das mit der Gnade nochmal??).
Und den heulenden TEE Mediolanum mit seinem lauten Maschinenwagen kenne ich auch noch von meinen "Sitzungen" an der Chiemgaustrecke Rosenheim-Prien-Bernau-Übersee! Damals, als die 116er noch fuhren, habe ich leider vom "übrigen, von Altbau-Elloks verschiedenen" Betrieb nur wenige Fotos angefertigt.

Dass "meine" 184 noch unter Gleichstrom fährt, erkennt man am gehobenen 3kV-Stromabnehmer. Der 15kV-16 2/3-Hz-DB-Stromabnehmer ist der zweite, vom Führerstand 1 gezählt. Die von 184 aus Belgien nach Aachen gezogenen TEEs (32/33 Parsifal und TEE 41 Molière) wurden übrigens in Aachen auf 103 umgespannt. Der TEE 20 Saphir war eine Domäne der belgischen Mehrsystemloks der Reihen 16 und 18, die bis nach Köln durchfuhren; den Gegenzug (TEE 21) habe ich, da er spät verkehrte, nur einmal beim Umspannen von SNCB 22 auf DB 103 erlebt.

Schöne Erinnerungen!

Bis heute Mittag,

Martin

wunderbarer Bildbericht :-) (o.w.T)

geschrieben von: 115 152-1

Datum: 13.06.07 07:38

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Donnerschlag!

geschrieben von: sandvik

Datum: 13.06.07 08:18

Zu dem Blau-Beigen Farbton eine Frage: Das ist doch ein anderes Blau als das später Ozeanblau oder hab ich das verkehrt im Kopf?
Übrigens sehr interessante Bilder!


cu

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
http://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Noch ’n Bild vom alten Goethe

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 13.06.07 12:51

Moin,

erst mal vielen Dank an Ulrich für das Präsentieren all der Raritäten.

Nachdem Ingmar ein Bild vom TEE Goethe mit SNCF-Wagenzug gezeigt hatte, fiel mir ein, daß so ’ne Fuhre auch noch in meinem Fundus schlummern müßte. Allerdings ist das folgende Foto nicht auf meinem Mist gewachsen, vielmehr hatte mein Freund Ronald Krug seinen Finger am Abzug. Der Wagenzug besteht aus dem 1969/70 modernisierten Typ „Mistral 56“, wobei hier auch ganz gut der Gepäck- und Generatorwagen Dx zu sehen ist.

http://img403.imageshack.us/img403/9738/210622asscln8.jpg

181.0, TEE Goethe, Ffm-Niederrad, April 1975

Gruß
Willi

http://abload.de/img/2074-36ss250udk1r.jpg

Re: Zusatzinfos zu Bild 24 (edit)

geschrieben von: wr4üe

Datum: 13.06.07 19:17

Die ARDmh sind auch als Speisewagenersatz gelaufen, da die WR sehr häufig ausfielen bzw. wegen Fettbrand unbrauchbar waren. Es ist gut möglich, dass das Bild einen solchen Ersatzeinsatz zeigt.

Edit: Man sollte sich das fragliche Bild vorher nochmal ansehen...

Es hat auch wegen Gruppenfahrten im TEE/IC Ergänzungsbedarf für Speisewagensitzplätze gegeben. Gerade die platzoptimierte Kombination ARmz/ARDmh lässt vermuten, dass eine große Gruppe gleichzeitig speisen wollte.

Jaja, die Bahn war mal sehr flexibel.


Gruß
Will



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:06:13:19:20:48.

Re: 50 Jahre TEE – E-Traktion in Deutschland (14 B)

geschrieben von: jackman

Datum: 13.06.07 20:12

Hallo,

ob wir später den ICE auch mal so schön in Erinnerung haben?
Wie auch immer: ein super Beitrag. Merci.

Gruß
Jörg

Zwei Antworten

geschrieben von: Trainini

Datum: 13.06.07 23:51

Hallo,

zwei Antworten bzw. Anmerkungen kann ich liefern:

1.) Dass der Lufthansa-Airport-Express als TEE geführt wurde, hat nichts mit dem Aufweichen des Konzepts über die Jahre zu tun. So konnte man ihn nicht mit TEE-Fahrkarte und TEE-Zuschlag benutzen. Ursache für das Einreihen als TEE in den Fahrplan war, dass er als höchste Zuggattung Vorrang vor allen anderen Zügen hatte. Hiervon sollte auch der 403/404 profitieren, da auch er ein Vorzeigezug war. Man nannte das "betrieblicher TEE".

2.) Das Blau an den ehemaligen Rheingold-/Rheinpfeil-Wagen ist ein anderes als das spätere Ozeanblau. Die Farbe hieß Stahlblau. RAL-Nummer kann ich auswendig nicht liefern.


Holger

103 001, 111 110 und eine weitere Räumlok-Baureihe

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 14.06.07 01:01

Mit diesem Bild sind dann alle Vorserien-103er vereint: 103 001-4 am 02.08.1969 vor dem "Blauen Enzian" einlaufend in Hannover Hbf

http://img189.imageshack.us/img189/9026/1030014august1969einfa2rk.jpg



Das Bild von 111 110-3, zusammen mit einer unbekannten Schwesterlok vor dem TEE 75 "Roland",
entstand am 10. März 1979 in Mannheim.

Weshalb ich dafür ein Dia "opferte"?
»Eigentlich« nur, weil ich den Einsatz des Doppelpacks als bemerkenswert empfand.

http://img320.imageshack.us/img320/545/1111103am10031979vorteerolandi.jpg



Und weil [OT] auch die Räumlokomotiven angesprochen wurden: im Fleischmann-Kurier 38, II/1970, fand ich zu
einem Foto einer 144, die die Leergarnitur des "Blauen Enzian" vom Münchener Hauptbahnhof zum
Abstellbahnhof München-Pasing West befördert, das norddeutsche Pendant:
eine 03 befördert die Leergarnitur von HH-Aa raus nach Langenfelde ...:

http://img386.imageshack.us/img386/5436/03rumlokblauerenzianxs9.jpg


Farbe des Rheingold 1962

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 14.06.07 07:35

Moin,

die blaue Farbe des Rheingold 1962 war nicht stahlblau, sondern kobaltblau RAL 5013, oben war beige RAL 1001.

Gruß
Willi

http://abload.de/img/2074-36ss250udk1r.jpg

Re: Danke - fehlt noch die 44er ;-)

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 15.06.07 20:46

Carsten Hölscher schrieb:

> Es gab wohl auch mal eine einmalige Umleitung mit
> BR 44 zwischen Northeim und Göttingen über
> Bodenfelde, als die Nord-Süd-Strecke gesperrt war.
> Aber das hat bestimmt keiner fotografiert...

Ich kann nur eine 140 vor dem Rheingold in Mainz bieten, die Planlok war verendet. Leider kein Bild.

Gruß, ULF

Re: ! zu Bild 24 Zugbildung

geschrieben von: nobody

Datum: 16.06.07 02:21

Hallo "Speisewagen"

Ich habe hier zwar nur einen ZP AR vom Winter 1979/80, der ja wenige Tage nach Bildaufnahme gültig wurde, aber große Änderungen gab es da eher nicht.

Hier die Reihung des gesuchten "Bacchus":

ab Dortmund
Avm
Avm
Avm
WRmz
ARDm
Avm
Apm

Wie Du siehst, war er tatsächlich eingereiht. Allerdings trägt er den Vermerk "unbewirtschaftet". Dabei war er wohl wegen des Zugsekretariats, denn Abteil 7 ist als solches ausgewiesen (Telefonsymbol).


Gruß

Mark

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche ständig Bilder des alten ET 403 'Donald Duck' zur Erweiterung des nicht kleinen Archivs.

Bevorzugt als IC Variante und in besonderer Konfiguration.

E 16 vor TEE...

geschrieben von: Oliver Dietz

Datum: 27.06.07 12:47

zu Bild 28. Wenn ich mich richtig erinnere schildert Franz Eigl in einem ek-special die Fahrt mit einer E 16 (König-Ludwigs-03)von Nürnberg nach München für eine ausgefallene Vorserien E 03.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:06:27:12:48:29.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de