DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.02.07 20:09

Heute geht es um die 28,6 km lange Nebenbahn Eckernförde – Kappeln, die am 29. Januar 1889 von der Eckernförder Schmalspur-Gesellschaft (ab 1904 „Eckernförder Kreisbahnen“, ab 1954 „Eckernförder Kreisbahn“) eröffnet und im Mai bzw. September 1958 schrittweise stillgelegt und anschließend abgebaut wurde.

Hier möchte ich Euch einmal etwas Besonderes zeigen: Die erstmalige Veröffentlichung einiger EKB-Fotos in Farbe. Von den Buntbildern waren lediglich der Triebwagen auf unserem Buchumschlag farbig sowie zwei Dampflokfotos im Buchinnern in SW abgebildet, für alle anderen ist dies hier eine Premiere. Ich habe mir Mühe gegeben, die über 50 Jahre alten Dias farblich so gut es ging aufzubereiten, dennoch bitte ich Euch, die Farbmängel und -flecken zu entschuldigen.


http://img338.imageshack.us/img338/5015/a008sy0.jpg

Zunächst schauen wir uns noch im Eckernförder Kreisbahnhof um. Links das Empfangsgebäude, im Hintergrund der Triebwagen- und der Lokschuppen.


http://img370.imageshack.us/img370/3319/a007no4.jpg

Der Wagen 17 war im Jahr 1912 von Beuchelt als C/Salon für die herzogliche Familie gebaut worden, doch 1922 entfernte man die Saloneinrichtung. Noch vor 1958 schied er aus, sein Aufbau fand auf einem Sportplatz in Vogelsang-Grünholz Verwendung.


http://img338.imageshack.us/img338/2175/a013dy0.jpg

Hier der 1888 gebaute und später zum Schienenbusanhänger umfunktionierte Wagen 1. Sein hinterer Perron war zum Gepäckraum umgebaut worden, zudem besaß er Rücklichter. Links hinten die Bahnhofsausfahrt und der Gasometer.


http://img217.imageshack.us/img217/6720/a015mi1.jpg

Links die Bahnhofsausfahrt, dann das Empfangs- und Verwaltungsgebäude mit angebautem Güterschuppen, in Bildmitte die über eine Dreiwegweiche erreichbare Triebwagenhalle, davor die Draisine des Bahnmeisters, rechts das Materiallager.


http://img409.imageshack.us/img409/1046/a014tl3.jpg

Vor dem Staatsbahnhof besaß die Kreisbahn eine Abfahrtsstelle für ihre Personenzüge, rechts vorne die Drehscheibe.


http://img407.imageshack.us/img407/8483/img136di3.jpg

Dieses Bild kennen wir ja schon aus dem Rätsel: Die Deutz-Diesellok rangiert auf den erst 1905 in Betrieb genommenen Hafenbahngleisen kurz vor dem Bahnübergang der Reeperbahn. Der Hafen liegt hinter dem Fotografen. Im Hintergrund der Lok- und der Triebwagenschuppen.


http://img374.imageshack.us/img374/1064/a022fm8.jpg

Die Lok 8 rangiert im Bereich der Bahnhofsausfahrt, links die Staatsbahngleise.


http://img357.imageshack.us/img357/9274/a006na1.jpg

Auf den Hafenbahngleisen steht ein langer Güterzug zur Abfahrt bereit, ...


http://img265.imageshack.us/img265/5264/a005kd9.jpg

und dann durchfährt er mit Volldampf den Kreisbahnhof in Richtung Norden.


http://img158.imageshack.us/img158/8766/a001vw3.jpg

http://img90.imageshack.us/img90/5870/a019va4.jpg

Wo diese Bilder eines Talbot-Triebwagens entstanden, weiß ich nicht genau, vermutlich zwischen Barkelsby und Hasenheide auf der Fahrt nach Eckernförde (oben) bzw. Kappeln (darunter).


http://img357.imageshack.us/img357/7273/a002km7.jpg

Ein schwerer Güterzug nordwärts an derselben Stelle.


http://img405.imageshack.us/img405/81/img167jk4.jpg

Eine alte colorierte Postkarte vom Bahnhof Barkelsby.


http://img405.imageshack.us/img405/6116/a004zg4.jpg

Der Bahnhof Loose mit der großen Meierei (links). Wie man sieht, war Birger Wilcke mit einem Hobbykollegen unterwegs.


http://img405.imageshack.us/img405/56/a001asr6.jpg

http://img77.imageshack.us/img77/7205/a020oy2.jpg

http://img442.imageshack.us/img442/2842/a028bx0.jpg

Schwere Güterzüge wurden oft doppelt bespannt. An der Koseler Au bei Moorbrücke gab es ein Saugrohr mit Schlauch zum Wasserfassen.


http://img77.imageshack.us/img77/149/a009eq6.jpg

Mit Volldampf durch den Bahnhof Moorbrücke.


http://img402.imageshack.us/img402/4299/a024af5.jpg

Die Einfahrt des Bahnhofs Moorbrücke aus Richtung Eckernförde. Das Agenturgebäude steht noch heute, jedoch wurde es mittlerweile verputzt und dient als Lokal "zweifelhaften Rufs".


http://img405.imageshack.us/img405/5831/a027xj1.jpg

Der Bahnhof Holzdorf mit der großen Agentur sowie (hinten rechts) der Viehrampe und dem Güterschuppen.


http://img404.imageshack.us/img404/1016/a012nu5.jpg

Vogelsang-Grünholz, die wichtigste Zwischenstation der Nebenbahn, verfügte über umfangreiche Anlagen. Größter Kunde war der Landhandel Richter.


http://img339.imageshack.us/img339/7933/a016io0.jpg

Im Bahnhof Schuby befanden sich nach einem Umbau die Agentur, ein Stumpfgleis, die Viehrampe und der Viehschuppen jenseits der Dorfstraße, auf der diesseitigen Straßenseite dagegen der Bahnsteig und der aufgeständerte Güterschuppen.


http://img340.imageshack.us/img340/9432/a023he4.jpg

http://img340.imageshack.us/img340/4078/a017kg2.jpg

Zwei Aufnahmen aus Brodersby: Vorne die Viehrampe, dahinter das pompöse Agenturgebäude, ganz hinten der Schornstein der Meierei.


http://img174.imageshack.us/img174/1562/a025mv5.jpg

In Ellenberg lag bis 1927 der Endpunkt der Eckernförder Kreisbahnen, danach gab es hier nur noch einen Bedarfshaltepunkt. Um 1955 waren der Lokschuppen und ein Abstellgleis noch vorhanden.


http://img158.imageshack.us/img158/9749/a021ap1.jpg

Die Drehbrücke über die Schlei zwischen Ellenberg und Kappeln mit dem Gleis der Eckernförder Kreisbahnen – kein Vergleich zur heutigen hochmodernen Brücke. Siehe hier: [www.kappeln.de]


http://img455.imageshack.us/img455/2446/a032oi7.jpg

In den 50er Jahren dominierten die Talbot-Triebwagen im Personenverkehr. Am 31.5.1958 verließ der T 3 mit dem TA 22 als letzter Zug nach Eckernförde die Hafenstadt Kappeln (K. Herbener, Archiv Stock).


http://img374.imageshack.us/img374/4668/a029se6.jpg

Panorama von Kappeln um 1950 mit der Schlei, dem großen Silo der Getreide AG sowie dem Gemeinschaftsbahnhof der Schmalspurbahnen. Links ein zweifarbiger Flensburger Vierachser.


http://img364.imageshack.us/img364/9746/a018ql8.jpg

Kappeln nach 1952: Das innere Bahnsteiggleis fehlt schon ebenso wie die dritte Schiene des Anschlußgleises zur Schleswiger Kreisbahn. Hinter dem Lkw sieht man das Dach des Flensburger Lokschuppens.


http://img172.imageshack.us/img172/3167/a030bf4.jpg

Die Lok 13 mit einem Güterzug in Kappeln vor der Abfahrt nach Eckernförde (O.W. Laursen).


http://img364.imageshack.us/img364/1552/a031kx3.jpg

Die Lok 11 verließ am 27.7.1955 vor der Kulisse des legendären Bahnhofshotels mit einem Güterzug den Bahnhof Kappeln (S. Overbosch).


http://img58.imageshack.us/img58/3919/a011dn9.jpg

Der 1929 gebaute Schienenbus T 1 kam nach dem Krieg nur noch selten nach Kappeln, wie hier um 1950. Die Drehscheibe zum Wenden lag hinter dem Flensburger Lokschuppen, der hinter dem hellen Gebäude soeben noch erkennbar ist.


http://img390.imageshack.us/img390/3667/a010uo7.jpg

Und noch einmal aus anderer Perspektive.


http://img442.imageshack.us/img442/1417/a033zj3.jpg

Am 10.8.1952 legte die Flensburger Kreisbahn ihren Abschnitt Gelting – Kappeln still. Am nächsten Tag traf erstmals dieser Opel-Bus der AFAG in Kappeln ein (Archiv Stock).


http://img405.imageshack.us/img405/9833/a003hn0.jpg

Abendstimmung in Kappeln


http://666kb.com/i/dbv9mlya81t7gi3b8.jpg




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:09:28:23:31:20.

Suuuuuuuuuuuuper (o.w.T)

geschrieben von: Jo

Datum: 27.02.07 20:16

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Ganz großes Kino! Vielen Dank. (o.w.T.)

geschrieben von: L-B-E

Datum: 27.02.07 20:18

.

****sprachlos****

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.02.07 20:19

Ich habe tief durchgeatmet und bin trotzdem hin und weg - das ist ja wohl der Oberhammer! Und jetzt geh ich mich wieder in den Details verlieren....

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Avmz

Datum: 27.02.07 20:22

Waaaaahnsinn!

Da werde ich glatt zum Eckernförde-Fan. Ich bin ganz fassungslos das ich solche Bilder hier sehe statt in hochwertigen (und leider teuren) Eisenbahnbüchern des EK usw. Die Qualität und Aufbereitung ist allererste Sahne. Da traue ich mich gar nicht erst was von meinem alten Zeug (das ohnehin nicht so alt ist) aufzubereiten.

Gruß Ulrich

...wunderschön.

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 27.02.07 20:28

bei dieser Gelegenheit ist mir wieder bewußt geworden, dass ich meine Grundwehrdienstzeit in Eckernförde verbracht habe. Ein wirklich reizvolle Ecke.
Danke für deine Beiträge, sie sind wirklich zauberhaft.
Gruß
Horst



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:02:28:07:16:17.

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: V22-01

Datum: 27.02.07 20:28

Ja - Wahnsinn, einfach nur schön.
Vielen Dank an Ludger und wirklich die Details geniessen.
Bitte mehr wenn vorhanden.

V22-01

Welchen Verlag meinst Du mit "usw."?

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.02.07 20:29

Das mußt Du mir näher erklären! Sollte das eine Anspielung sein?

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Alpen-See-Express

Datum: 27.02.07 20:30

.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:31:15:20:05.

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: NWE 7

Datum: 27.02.07 20:37

Toll!!!

Könntest du nur bitte die Loknummern hinzufügen? Oder direkt gefragt:
ist auf den Bildern auch die 7561 Borsig
[home.arcor.de](der D-Kuppler oben Links)zu sehen?

Ansonsten weiter so.

lg
Philipp

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Drewer

Datum: 27.02.07 20:43

Hallo,

das sind wirklich Aufnahmen der Extraklasse, beim Durchlesen hatte ich das Gefühl einer Zeitreise in eine schönere Vergangenheit. Eigentlich kaum vorstellbar, das seit diesen Aufnahmen erst 50 Jahre vergangen sind, vielen Dank für diese super Bilder.

MfG

Drewer

Wahnsinn! Ich hab ne Gänsehaut und mir fehlen die Worte (o.w.t.) (o.w.T)

geschrieben von: Sunyani

Datum: 27.02.07 20:48

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Suuuuuuuper.

geschrieben von: R-Kay

Datum: 27.02.07 21:16

Ich bin überwältigt. Daß solche Bilder heute noch ausgegraben werden, einfach Wahnsinn.

Natürlich gerne mehr...

Wahnsinn, ich glaub' es nicht

geschrieben von: Volker

Datum: 27.02.07 21:30

...und ich dachte immer, damals war die Welt Schwarzweiß ;-)

Die Farbbilder sind der Hammer, gerade für Schmalspurmodellbahner eine unglaublich wertvolle Hilfe.

Gruß, Volker

Dat ist der WAHNSINN

geschrieben von: theimex

Datum: 27.02.07 21:32

Endlich sehe ich mal Eisenbilder aus Kappeln. Schon so oft dort gewesen (zwar von der Wasserseite her) nun kann ich endlich mal sehen wie es an der Anlegestelle ausgesehen hat. GANZ TOLLER BERICHT von Dir. Danke.

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 27.02.07 21:44

Hallo Ludger,
welcher Glücksfall, daß die Bilder in Deine Hände geraten sind! Du zeigst uns hier wahre Schätze aus einer Zeit, als es noch richtige Eisenbahnen in Schleswig-Holstein gab ;-) Heute muß man danach sehr suchen.
Und was die Preise entsprechend spezieller Fachbücher betrifft, da sollte sich mancher mal Gedanken machen, welch geringe Auflagen davon verkaufbar sind. Ein Buch z.B. über die Eckernförder Kreisbahnen findet sicher nicht soviel Abnehmer wie "Das große Buch der Eisenbahn für Kinder" o. ä.!
Umso mehr freue ich mich, daß Du diese Bilder auch hier zeigst.
Gruß Stefan

... pffffffff

geschrieben von: aps

Datum: 27.02.07 21:46

... daß es alles mal so ausgesehen hat, habe ich mir nicht vorgestellt. Wir waren sehr oft in ECK und Umgebung, auch Kappeln mit der legendären Drehbrücke (R.I.P.) ist mir noch sehr gut in Erinnerung.
Diese Bilder sind unschlagbare einmalige Zeitdokumente und macht Lust auf Suche nach Relikten vor Ort und in der Prärie ... ich muß unbedingt mal wieder nach Schuby ...

Gruß aus dem Münsterland
Andreas
Sythen bei Haltern/Westf.

Re: Nein !

geschrieben von: mb

Datum: 27.02.07 21:48

NWE 7 schrieb:
-------------------------------------------------------

> Oder direkt gefragt:
> ist auf den Bildern auch die 7561 Borsig
> [home.arcor.de]
> h.htm(der D-Kuppler oben Links)zu sehen?

Diese Lok lief in Eckernförde als Lok 14.
Sie war bei Kriegsende in Berlin zur Reparatur
und gilt seitdem als verschollen. Die abgebildeten
D-Kuppler sind die von Henschel gebauten Loks 11-13.

Re: Welchen Verlag meinst Du mit "usw."?

geschrieben von: Avmz

Datum: 27.02.07 21:55

Moin,

mit dem usw.meinte ich nur das es ja außer dem EK noch ein paar andere Verlage gibt die auch noch gute Bcher rausbringen. (Wenngleich ich zugebe ich habe auch überwiegend EK im Regal stehen ;-) ).

Gruß von einem begeistereten Ulrich

Na das freut mich ja, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.02.07 22:00

daß es auch noch ein "paar andere Verlage gibt, die auch noch gute Bücher herausbringen". Dieser allmächtige, unantastbare EK scheint ja das Non-plus-ulra zu sein. Wer kann da schon mithalten?

.

Re: Na das freut mich ja, ...

geschrieben von: trollinger

Datum: 27.02.07 22:19

Hallo,

ich habe fast so viele vom Verlag "K." wie vom Verlag "EK" im Regal!
Die anderen habe ich nicht gezählt.
Super Serie. Klasse Stimmung. Und die Qualität ist umwerfend.

Viele grüße

Jürgen

Nur zur Beruhigung

geschrieben von: Volker

Datum: 27.02.07 22:22

...bei mir überwiegen die grünen und blauen Buchrücken im Regal ;-)

Gruß, Volker

Re: Meterspurig von Flensburg nach Owschlag

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 27.02.07 22:24

Moin Ludger,

vielen Dank für Deine tollen Beiträge über beide Streckenäste der Eckernförder Kreisbahn! Wenn man vor 1952 die Zeit gehabt hätte, hätte man mit der schmalspurigen Flensburger Kreisbahn von Flensburg nach Kappeln und mit der Eckernförder Kreisbahn weiter über Eckernförde nach Owschlag fahren Können. Welch ein schöner Gedanke.....
Ich bin leider nur von Flensburg bis Rüde mit der Flensburger Kreisbahn gefahren.

Gruß
Detlef

eine Rundfahrt Flensburg - Kappeln - Eckernförde - Owschlag - Flensburg

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.02.07 22:31

wäre wohl nicht an einem Tag zu schaffen gewesen. Aber damals hatte man sowieso mehr Zeit! Man mußte sie nicht vor dem Fernseher oder dem PC verplempern, Bücher gab es auch nicht so viele wie heute, doch dafür mehr Kinder (die Leute hatten eben mehr Zeit).

Da bleibt mit trotzdem die Luft weg ...

geschrieben von: Te

Datum: 27.02.07 22:42

Lieber Ludger,

das ist ganz ganz großes HiFo - Danke für das zeigen der Bilder. Was Du in den letzten Tagen hier zeigst ist einfach großartig !

Lass Dich nicht ärgern wegen Ek oder anderer Verlage - wer sein Herz für Klein und Nebenbahnen schlägen hört, der weiß welche tollen und gutgemachten Bücher Dein Verlag herausbringt.
Gerade bei solchen speziellen regionalen Eisenbahnthemen sind es gerade die kleinen - manchmal fast unbekannten Verlage die die interessantesten Lektüren produzieren bzw. herausbringen. Wobei Dein Haus ja nun weiß Gott nicht unbekannt ist. Und den Ek brauchst Du - nach meiner persönlichen Meinung dabei nicht zu fürchten. Ich weiß wo ich gut gemachte Bücher zu Klein und Nebenbahnen finden kann !

Ich persönlich finde es genial das Du uns hier solche tollen Bilder zeigst! Andere würden sich das dreimal überlegen und eher versuchen Geld damit zu machen.
Für mich geht der Beitrag jedenfalls in die HiFo - Ruhmeshalle mit ein !

Gruß Thomas

Re: Na das freut mich ja, ...

geschrieben von: GM

Datum: 27.02.07 22:48

Super Beitrag !!! Wenn man sich Kappeln heute anguckt, kann man sich gar nicht mehr vorstellen, daß da, wo man jetzt Bier trinkt und flaniert, mal ein größerer Bahnhof war.

Ich glaube, den Talbot Triebwagen werde ich doch mal als Modell nachbauen ;-)

Tschoe, Guido

[www.tramspotters.de]

Einige (3) aktuelle Bilder

geschrieben von: Alberto

Datum: 27.02.07 22:50

Hallo allerseits,

zu einigen Bildern aus Kappeln kann ich entsprechende "jetzt"-Bilder entgegenstellen (die aber auch schon wieder 5 1/2 Jahre alt sind):

http://img252.imageshack.us/img252/4308/kappeln1cu7.jpg
Hier entstand das Bild mit der doppelten Kreuzungsweiche

http://img105.imageshack.us/img105/2078/kappeln2ed3.jpg
Das alte Bahnhofshotel

http://img74.imageshack.us/img74/9227/kappeln3cw8.jpg
Hier parkte einst der Omnibus

Gruß Alberto

Mir fehlen die Tasten...

geschrieben von: hdk

Datum: 27.02.07 22:52

daß hier Schätze ruhen wissen wir ja alle, aber das ist ja der Hammer.
Und wie lebendig selbst "tote" Bahnen im Vergleich mit dem heutigen sind, das beeindruckt mich.

Und nochmehr, was im Buch des Kenning-Verlages so fehlte ;-)

Kurzum, danke Ludger

Gruß

Hans

Beitrag der Woche, wenn nicht gar des Monats!

geschrieben von: 52 2006

Datum: 27.02.07 22:54

Heute Nacht habe ich was zum Träumen!!!

kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

das ist super, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.02.07 22:57

und hier sollen früher drei Kreisbahnen begonnen haben? Wo ist die Zeit geblieben?

.

Modelle der Kreisbahn in 1:87

geschrieben von: Kai Eichstädt

Datum: 27.02.07 23:19

Moin,

erst einmal danke an Ludger für die Bilder. Hat wirklich noch keiner eine Zeitmaschine erfunden?

GM schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Ich glaube, den Talbot Triebwagen werde ich doch
> mal als Modell nachbauen ;-)

dann frag doch mal den TEE: [www.tee-verein.de] , die haben, wenn ich das richtig sehe, schon einen gebaut...

Gruß
Kai

Re: Suuuuuuuuuuuuper !!

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 28.02.07 00:26

Mehr kann ich da eigentlich auch nicht sagen !

Außer, daß mich natürlich solch alte Farbbilder besonders freuen. Leider ist das ja beim Bücher machen sehr teuer und deshalb viel zu selten, auch wenn Farbbilder vorliegen. Eine schöne Ergänzung zum Buch im Regal. Vor allem dann noch so ein Schmankerl wie der C/Salon 17 !

Ich war zwar viele Jahre lang vorwiegend SW-Fotograf, anfangs natürlich als Schüler+Student aus Geldgründen, aber irgendwann setzte sich die Farbe durch. Die Dampfloks waren zwar auch "nur SW", aber das Drumherum gewann doch durch die Farbe.

Noch en Gude und mehr, mehr, mehr - bitte ;-)
Manfred

Die ursprüngliche Signatur enthielt weder grafische Banner noch 7 Zeilen, ebenso keine Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten. In Einzelfällen behalten wir bei DSO uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihren Inhalt nicht akzeptabel sind, weil sie zum Bleistift gegen den Startseitenterror protestieren = ZENSUR?

kein Kommentar... (o.w.T)

geschrieben von: Julian Nolte

Datum: 28.02.07 00:33

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: ****sprachlos****

geschrieben von: martin welzel

Datum: 28.02.07 07:06

ich kann mich Joachim (und den Anderen) nur anschließen: Sprachlos!
Einfach toll, diese Nebenbahnidylle, in die unsere Zeitmaschine hier eintaucht, und dann auch noch zum Teil in Farbe!

Vielen Dank und viele Grüße,

Martin

Re: Na das freut mich ja, ...

geschrieben von: Avmz

Datum: 28.02.07 08:37

Moin Ludger,

na da habe ich ja voll daneben gegriffen. ;-(

Bis jetzt wusste ich nicht das die blauen Bücher die bei mir im Regal stehen (Moselbahn, DHE) von Dir sind. Woher soll ein Neuling (in diesem Forum) wie ich auch wissen für was das K steht.
Natürlich ist der EK nicht das alleine selig machende, aber eine gewaltige Marktmacht und damit Präsenz (ich dachte automatisch zuerst an die) ist denen ja nicht abzusprechen (das kenne ich als Mac-User beim Thema Windows...).

Damit wollte ich NATÜRLICH nicht die Produkte der anderen Verlage (und schon gar nicht Deinem ;-) ) schlecht machen.

Unter dem Aspekt das Du mit den Bildern eigentlich Deinen Lebensunterhalt verdienst finde ich es noch beachtlicher wenn Du uns diese Spitzen-Bilder hier gratis zur Verfügung stellst.

Gruß Ulrich

Der absolute Hammer ... (o.w.T)

geschrieben von: Harbergen-Staffhorst

Datum: 28.02.07 09:04

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Dem Birger Wilcke gehört ein Denkmal gesetzt ! (o.w.T)

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 28.02.07 09:09

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Ich bin völlig fasziniert von diesen Bildern, . . .

geschrieben von: Hartmut Riedemann

Datum: 28.02.07 10:23

. . . zum einen, weil sie Kleinbahnatmosphäre ausstrahlen, wie ich sie nur selten empfunden habe. Und das auch noch in Farbe! Großer Dank an Dich, Ludger!

Zum anderen ist etwas persönliches damit verbunden. Meine Grundausbildung bei der Bundeswehr habe ich im Marineausbildungsbatallion 1 in Eckernförde ableisten dürfen. Und ohne, dass ich es damals wusste, maches sah nicht nach originärem Feldweg aus, wurde so mancher Geländemarsch auf der Trasse der Eckernförder Kreisbahn absolviert - immer montags, wenn Übung im Gelände angesagt war.
Und da man damals, Anfang der 70er Jahre, auch nicht für jedes Wochenende einen Freifahrtschein nach Hause bekam, blieb auch an manchem Wochenende Zeit und Gelegenheit, die Gegend zu erkunden. Zudem war das Wochenende an der Ostsee auch viel schöner als bei den Eltern zu Hause im Osnabrücker Land.
Jedenfalls sind mir damals viele Gebäude aufgefallen, deren Funktion mir nicht erklärlich war. Erst mit Deinem Buch, Ludger, und nun wieder mit diesen Bildern, weiß ich, was ich damals betrachtet habe.

In Erinnerungen schwelgend
Hartmut

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Rainer Christmann

Datum: 28.02.07 10:55

die Warnung mit dem Durchatmen war wirklich mehr als notwendig - WOW

phantastisch was man da an Details zu sehen bekommt - eben Bahnathmospähre pur - besonders toll find ich den "Schienebusanhänger"

RCH

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Rainer Christmann

Datum: 28.02.07 11:00

"Und was die Preise entsprechend spezieller Fachbücher betrifft, da sollte sich mancher mal Gedanken machen, welch geringe Auflagen davon verkaufbar sind. Ein Buch z.B. über die Eckernförder Kreisbahnen findet sicher nicht soviel Abnehmer wie "Das große Buch der Eisenbahn für Kinder" o. ä.!"

gerade das und die Tatsache daß z.B. der Verlag "K" keine Massenware produzieren macht Bücher in dieser Qualität so teuer, umsomehr sollten wir uns wirklich freuen daß Ludger hier einen Teil seiner Schätzue kostenlos zeigt - die Bilder hätten gut und gern auch in einen zweiten Band über die drei Kappelner Bahnen veröffentlicht werden können;

RCH

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Avmz

Datum: 28.02.07 11:40

Moin,

gute Fachbücher kosten gutes Geld, besonders gute Fachbücher noch etwas mehr.
Eisenbahnbücher, zumal welche wie die von Ludger sind nun mal Fachbücher für einen erlesenen Kreis (und ich freue mich nicht zum Mainstream zu gehören).

Ich freue mich jedenfalls über alle Schätze in meinem Bücherregal und denke gar nicht darüber nach was mich das gekostet hat. Faszinierend finde ich vor allem wie viele neue Themen es immer wieder gibt über die Leute schreiben können.

Und wenn ich schon Rentner wäre hätte ich auch endlich die Zeit alles das zu lesen was mich eigentlich interessiert. ;-)

Gruß Ulrich (leider noch ca. 25 Jahre von der Rente entfernt)
Das Thema wird langsam ziemlich OT...

Glucks ... (o.w.T)

geschrieben von: Bernhard Terjung

Datum: 28.02.07 12:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Schulterklopf!

geschrieben von: Pericoloso Sporghersi

Datum: 28.02.07 13:38

Der K-Verlag allemal!

Keep up the good work!

Re: Ürps - Ich hab` jetzt die 2. Tasse Herztropfen am PC stehen - hm.

geschrieben von: Weichenberndl

Datum: 28.02.07 21:04

Hallo Ludger,
ein wirklich hammahaaadder Beitrag. Kleinbahnatmosphäre pur. Samt Gleis- und Weichenlage. An der Doppelweiche im Kreisbahnhof, ebenso wie an der Gleislage im Bf Kappeln samt DKW kann ich mich einfach nicht satt sehen. Leider habe ich das angesprochene Buch nicht. Deshalb eine Frage zu den Gleisplänen... Dürfen wir die hier im Forum auch erwarten? Was mich ganz besonders interessiert, wären Lage und Anordnung der Mehrspurgleise und die Übergabe zum "Staatsbahnhof". Als Südmensch der preussischen ED Erfurt sowie in Kenntnis der interessanten Lösungen bei den sächsischen Eisenbahnen habe ich den Norden diesbezüglich als "sehr sparsam" in Erinnerung. Trifft das auch auf die Übergabeanlagen der Eckernförder Kreisbahn zur Staatsbahn zu? Den Bildern nach zu urteilen, kann ich zudem keine "Standardlösung" für kleine Zwischenbahnhöfe erkennen, wie sie für Kleinbahnen i.d.R. üblich waren. Das macht diese Kreisbahn in meinen Augen extra interessant. Aber vielleicht könnt Ihr mir diesbezüglich helfen. Vielen vielen Dank für die geretteten Bilder - Hifo in Reinstkultur. Mit freundlichen Grüßen aus Thüringen .... Bernd

Ganz große Klasse !

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 01.03.07 00:01

Vielen Dank für diesen interessanten und wertvollen Bilderbogen!

Anerkennende Grüße -
Reinhard

Re: Suuuper! owT

geschrieben von: Rhabarberexpress

Datum: 01.03.07 15:22

Nur mal nebenbei:

Der Kenning-Verlag ist mein absoluter Lieblingsverlag!! Wenn mich das Thema interessiert (vor allem ehem. Bahnstrecken, abgebaute Kleinbahnen, Straßenbahnen)kauf ich die Bücher fast Blind!
Die Aufteilung, mit vielen Fotos, Lageplänen, Gleisplänen und auch Fotos, wie es da heute aussieht - Suuuuper!

Rhabarberexpress

hat Dein Pseudonym etwas mit der Wahner Straßenbahn zu tun?

geschrieben von: ludger K

Datum: 01.03.07 23:06

Da könnte ich einen schönen Artikel zusammenstellen, nur die Bildtexte kriege ich nicht beisammen, denn ich kenne nur die KVB bis Zündorf, dann hörts auf.

Re: hat Dein Pseudonym etwas mit der Wahner Straßenbahn zu tun?

geschrieben von: Rhabarberexpress

Datum: 02.03.07 18:02

Guten Abend!

Er hat was mit Straßenbahn zu tun! Aber nicht mit der Wahner Straßenbahn! In dem Fall nicht die Bezeichnung für einen Betrieb, sondern nur für den einen Ast einer Linie......sehr viel nördlicher, aber südlicher als die Eckernförder Kreisbahnen. Nebenbei - das Buch habe ich natürlich!

Rhabarberexpress

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: wagria

Datum: 03.11.07 19:33

Moin Moin aus Eckernförde, klasse Bilder Ludger. Vielen Dank. Ich komme vom Treff Eckernförder Eisenbahnfreunde (TEE). Wer die Eckernförder Eisenbahngeschichte um 1951 noch einmal erleben möchte, kann dies in der Zeit vom 17.11.07 bis zum 06.01.08 im Eckernförder Museum auf dem Rathausmark im Maßstaab 1:87 erleben. Jeweils am Wochenende machen wir dort im Museum Vorführungen mit einem Vortrag um 11:30 Uhr, 14:30 Uhr und um 15:30Uhr. Staatsbahn, Kreisbahn und die Hafenbahn ist dort zusehen. Auch die auf den Bilder abgebildeten Züge bzw. Triebwagen sind dort zu sehen. Wir vom TEE würden uns über einen Besuch freuen. Mehr Info über den TEE-Verein unter [www.TEE-Verein.de]

Re: Die Kreisbahn Eckernförde – Kappeln (vorher tief durchatmen)

geschrieben von: Fernzug

Datum: 19.12.14 14:53

Hallo,

wie wär es denn die Bilder endlich zu sehen?

Viele Grüße Fernzug
http://www.sevenmaster.de/signatures/fernzug-signatur1.png

Das ist ja wirklich ein Ding...

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 19.12.14 15:55

Fernzug schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> wie wär es denn die Bilder endlich zu sehen?


...ist doch dieser Beitrag schon seit über 7 Jahren, seit 2007 im Netz - und noch immer sind die Bilder dazu nicht eingestellt!? Unglaublich, diese Schlamperei. Und die Klick-Zahlen belegen's: Inzwischen sind's schon über 20.000 user, die hier vergeblich nach Bildern gesucht haben! Ludger, Ludger...

Total verärgert schließe ich mich dem Anonymus Fernzug an und verbleibe:
ohne Gruß und ohne Namen. Ätsch, Ludger, das haste nun davon.

ja, das ist wirklich eine Riesensauerei, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.12.14 17:06

einfach einen Beitrag ins Netz zu schmeißen und keine Bilder zu zeigen...


http://666kb.com/i/cuijzbbuk4sv9lmoi.jpg



Wieso denn?

geschrieben von: Peter

Datum: 19.12.14 18:39

Hallo!

Fernzug schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> wie wär es denn die Bilder endlich zu sehen?

Wiese denn?
Beitraege ohne Bilder haben 2 immense Vorteile:
1.) Man vertroedelt nicht jeden Tag soviel Zeit im Netz, um in alten Bildern zu schwelgen (Der Schatz freut sich ;-) ) und
2.) Man freut sich doppelt, wenn nach ein paar Jahren so ein Beitrag re-animiert wird. Ist quasi wie ein neuer Beitrag.

Deswegen: Nicht schimpfen, sondern freuen.
Jetzt vor Weihnachten hat Deine Frau bestimmt genug andere Aufgaben fuer Dich.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind.
Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: Wieso denn?

geschrieben von: ulukai

Datum: 19.12.14 20:30

Hallo Peter,
ich würde die Bilder auch gern sehen...Ich wohne hier nämlich in der Nähe und habe die Bilder noch nie gesehen. Damit sind wir schon zwei. Und ist es wirklich so viel Mühe, den Beitrag zu editieren und die Bilder wieder einzufügen? Es nervt schon etwas (jedenfalls für mich als Neuling), wenn 85% aller für mich interessanten Bilder hier aus meiner Umgebung nur ein rotes X darstellen. So öde ist es hier auch nicht. Man muß ja nicht automatisch alle erneuern, aber eine Anfrage sollte doch ohne Häme möglich sein.
Gruß und frohe Weihnachten
Dirk

Re: Wieso denn?

geschrieben von: Fernzug

Datum: 19.12.14 23:47

Mir gefällt es auch nicht, dass die Bilder-Hoster einfach die Bilder wegnehmen. Mir wünscht es, dass die Bilder dauerhaft angezeigt werden müssen. Imageshack ist gar nichts mehr zu empfehlen. Ich bevorzuge Flickr lieber.

Viele Grüße Fernzug
http://www.sevenmaster.de/signatures/fernzug-signatur1.png

Re: Wieso denn?

geschrieben von: ytracks

Datum: 20.12.14 13:21

Auch wenn du Flickr bevorzugst, stell mal was ein und warte ab wie lange es sichtbar bleibt. Wenn man eigene Bilder für lau ins Netz stellt und erwartet das die ewig dort bleiben, naja. Und 7 Jahre sind für Bilderhosterverhältnisse ewig.

Ytracks



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:12:20:13:22:43.

Re: ja, das ist wirklich eine Riesensauerei, ...

geschrieben von: OttoBahn

Datum: 20.12.14 14:52

Wie wäre es denn mit einem sich selbst tragenden Bilderdienst. Vielleicht fände sich eine Art Geschäftsmann oder Verleger, der ähnlich der Eisenbahnstiftung oder bilderbuch-köln.de webspace für Bilder zur Verfügung stellt und das sich dann über Werbung und Verkauf-Versand von Bildabzügen an Interessenten refinanziert... (Natürlich wäre es auch schön wenn den Bildeigentümern ein kleiner Betrag an "Lizenzgebühren" vom Verkauf zukommen würde). Man müßte sich nur einen Server in die Wohnung stellen...

Keine Ahnung ob das son geht, mir wäre es lieber als seine heiligen Bilder irgendeinem Hoster zu überschreiben...

Otto Bahn

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de