DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

DR Güterwagen (2-achsig) aus Frankreich

geschrieben von: WL

Datum: 16.03.17 00:55

Da französische Firmen die wichtigsten Güterwagenlieferanten der DR waren, gab es dementsprechend auch sehr viele verschiedene Wagentypen. Deshalb wird die Rubrik "DR Güterwagen aus Frankreich" in 3 Teile getrennt (2-achsige Wagen ; 4-achsige Kesselwagen ; sonstige 4-achsige Wagen).
Nicht behandelt werden die speziellen Tiefladewagen, von denen die DR einige verschiedene Kleinserien mit nur 2 bis max. 7 Fahrzeugen erhielt. Diesbezüglich ist wieder das Buch "Die Güterwagen der DB AG" von "sc" Stefan Carstens zu empfehlen, in dem diese Spezialfahrzeuge mit Bild vorgestellt werden.

Die ersten Güterwagen der DR aus Frankreich lieferte die Firma ANF Frangeco/Marly von Ende 1966 bis Mitte 1967 in Form von 700 Zkz, die in späteren Jahren noch die Gattungsbezeichnung Uce und in den 1980er Jahren als Uc-v bezeichnet wurden.
Der Wagennummernbereich dieser Zementbehälterwagen mit der Dokumentationsnummer (DKNR) 8423 blieb alle Jahre unverändert 902 2304 bis 3003, wobei die Gattungsschlüsselnummer (GSNR) 9022 lautete.
Bereits 1970/71 lieferte Arbel weitere ca. 1300 Uces (zusätzlich auch noch Zkzs angeschrieben) an die DR, die zwar ein weitgehend identisches Untergestell mit einer LüP von ebenfalls 9190mm und auch eine gleiche grundlegende Behältergestaltung hatten, jedoch abweichend mit einer pneumatischen Entleerungseinrichtung System Simotra ausgestattet waren.
Deutliche Unterschiede dieser Uces bzw. späteren Ucs-v mit der DKNR 8429 gegenüber den 1966/67 gelieferten Uce/Ucs-v der DKNR 8423 waren die jeweils 2 auf jeder Wagenseite unter den Langträgern vorhandenen Anschlußstutzen für die pneumatische Behälterentleerung. In diesem Zusammenhang fehlen bei der DKNR 8429 auch die 2 jeweils im äußeren Bereich der Behälterabstützung angebrachten Handräder (die es bei allen anderen Uce(s)/Uc(s)-v gab).
Während der Serienfertigung dieser ca. 1300 Zementbehälterwagen gab es eine bedeutende Modifikation, wobei die Bühne am Nichtbremsende entfallen ist. An dem Wagenende gab es nur noch einen Haltebügel für den Rangierer. Die Umstellung erfolgte sehr wahrscheinlich ab dem Wagen 912 2233, wobei zu beachten ist, daß ab Mitte der 1970er Jahre die Wagen der DKNR 8429 in 3 Wagennummernbereiche eingeteilt waren (912 1480 bis 1978 ; 912 2233 bis 2531 und 912 2737 bis 3232). Die ersten Uces der DKNR 8429 sind 1970 abweichend mit Wagennummern 902 4141 bis 4453 ausgeliefert worden. Die GSNR der Uces/Ucs-v mit der DKNR 8429 lautete 9121.
Die nachfolgende Aufnahme zeigt einen Uces/Ucs-v der DKNR 8429 aus der ersten Serie mit Bühnengeländern an jedem Wagenende. Deutlich sind unter dem Langträger die 2 Anschlüsse der pneumatischen Behälterentleerung System Simotra zu sehen (bei den 1966/67 gelieferten Uce/Uc-v der DKNR 8423 gab es das nicht).
DKNR 8429  Arbel  1970-71.jpg

Sehr wahrscheinlich ab dem Ucs-v 912 2233 gab es nur noch an dem Wagenende ein Bühnengeländer, an dem auch die Handbremse angebaut war. Deutlich zu erkennen sind auch die zwei fehlenden Handräder im äußeren Bereich der Behälterabstützungen, die sonst bei allen anderen Uc(s)-Wagen der DR üblich waren.
DKNR 8429  Arbel.jpg


Weitere 2-achsige Güterwagen folgten 1971/72 aus Frankreich als Eds-u (zusätzlich auch noch Ommstu angeschrieben) bzw. spätere Fcs mit der DKNR 5201 von ANF Frangeco/Marly und als Td(g)s (zusätzlich auch noch Kmmst angeschrieben) mit der DKNR 4551 von Arbel Douai.
Der Wagennummernbereich der ca. 3900 gebauten Eds-u begann bei 550 1500 und bei den ebenfalls ca. 3900 Wagen umfassenden Tds mit 573 0000. Durch eine spezielle Laderaumauskleidung wurden einige Tds später zu Tdgs bzw. ein Teil der Wagen wurde gleich ab Werk als Tdgs ausgeliefert.
Die Vergabe der GSNRn war abhängig von der Verwendung der Wagen, wobei die Tdgs die GSNR 5740 und die Tds die GSNR 5730 bekamen. Dementsprechend waren auch die Wagennummernbereiche bei 573 0000 bis 4019 bzw. bei 574 0000 bis 4019 angesiedelt.
Weitere Td(g)s lieferte Arbel Douai in den Jahren 1975/76, und 1978/79 folgten Td(g)s von ANF. Das waren nochmals über 2000 Wagen, wobei die Arbel-Td(g)s von 1975/76 die DKNRn 4552 ohne bzw. 4553 mit Handbremse hatten, und die ANF-Td(g)s von 1978/79 die DKNR 4554 bekamen (bei letztgenannten unabhängig, ob mit oder ohne Handbremse). Der Wagennummernbereich dieser Tds von Arbel und ANF war 573 4020 bis 6999 sowie 574 4020 bis 5999 für die Tdgs (Nummern nicht durchgehend besetzt). Durch Verschleiß der Innenraumbeschichtung wurden Tdgs später auch zu Tds und durch Aufbringung einer neuen Innenraumbeschichtung konnten ehemalige Tds auch zu Tdgs werden.
Die Detailunterschiede der 3 Td(g)s-Serien von 1971/72, 1975/76 und 1978/79 wurden bereits hier ausführlich erläutert:
[www.drehscheibe-online.de]

Das Untergestell der Eds-u/Fcs mit der DKNR 5201 war ursprünglich weitgehend wie das Untergestell der Tds mit der DKNR 4551 gestaltet. Den beim gezeigten Fcs gut sichtbaren Ausleger mit den Seilankern gab es nicht ab Werk. Die Seilanker waren ursprünglich am Pufferträger des Nichtbühnenendes angebracht, weil der Pufferträger seitlich ein markantes rechteckiges Blech zur Aufnahme der Seilanker hat (wie auch bei den Tds der DKNR 4551). Die Anhebepunkte am Langträger sind ebenfalls wie bei den Tds der DKNR 4551 mit einer Verstärkung ausgeführt.
DKNR 5201  ANF Frangeco 1971-72.jpg

Hier ein Td(g)s der DKNR 4551 von Arbel. Die neuen Anhebepunkte, die weiter in Richtung Wagenmitte verlegt wurden, sowie der Ausleger mit dem Seilanker entsprechen nicht dem ursprünglichen Lieferzustand.
DKNR 4551  ARBEL  1971-72.jpg

Die 1975/76 gelieferten Td(g)s der DKNR 4552/4553 - abgebildet die DKNR 4553 mit Handbremse - hatten ab Werk auf jeder Seite am Langträger zwei Ausleger mit Seilankern. Am Nichtbühnenende wurde von der DR an fast allen Wagen auf einer Seite der Schutzbügel entfernt (weitere Besonderheiten sind dem verlinkten Bericht aus dem Modellbahn-Forum zu entnehmen).
DKNR 4553  Arbel  1975-76.jpg

Abweichend zu den beiden anderen Serien sind die 1978/79 gebauten Td(g)s der DKNR 4554 von ANF geliefert worden. Typisch für die Td(g)s von ANF sind die Verlegung des Bremsabsperrhahns und des Bremsartenwechsels in die mittlere Laderaumabstützung. Die meisten oder sogar die komplette Serienlieferung der Td(g)s von ANF ist auf jeder Wagenseite nur noch mit einem Ausleger für Seilanker gebaut worden (zumindest der Prototyp 573 5520 hatte aber wie die DKNRn 4552/4553 noch auf jeder Wagenseite zwei Ausleger mit Seilankern).
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161352


Im Jahr 1979 bekam die DR auch erstmals 2-achsige Kesselwagen aus Frankreich, die ANF als Uchs lieferte.
Es waren zwei verschiedene Typen mit dem gleichen Untergestell, das eine LüP von 10240mm hatte.
Die DKNR 8304 vergab die DR an den Uchs bzw. späteren Zcs mit einem 20m³ Kessel, der einen Durchmesser von 1800mm und eine Länge von 8392mm hatte sowie innen mit Gummi ausgekleidet war.
Bei Ablieferung hatten die Uchs der DKNR 8304 den Wagennummernbereich 071 5630 bis 5729 bzw. später als Zcs der GSNR 7360 den abweichenden Wagennummernbereich 736 7000 bis 7099.
Sollte die DKNR 8304 nicht an der Größe des Kessels und den Anschriften von der DKNR 8305 zu unterscheiden sein, kann man das auch leicht an den 3 vertikalen Verstärkungen im Langträger über den Blattfedern erkennen (die DKNR 8305 hatte dort nur jeweils 2 vertikale Verstärkungsstreben).
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161353


Der Uchs bzw. spätere Zcs der DKNR 8305 war nur mit einem 15m³ Kessel ausgestattet, der einen Durchmesser von 1600mm und eine Länge von 7984mm hatte. Der Wagennummernbereich dieser Uchs war 071 5540 bis 5630. Als Zcs der GSNR 7360 (wie auch DKNR 8304) hatten diese Wagen dann den Wagennummernbereich 736 9000 bis 9099 (Nummern nicht durchgehend besetzt).
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161355


Die nächsten Zcs baute ANF 1982 für die DR, wobei diese Wagen mit der DKNR 8306 einen 23,8m³ Kessel hatten. Das Untergestell hatte eine LüP von 9840mm. Der Kesseldurchmesser beträgt 2000mm und die Kessellänge 8000mm.
Von diesen Zcs, die bei der DR die GSNR 7362 hatten, gab es auch max. nur 100 Wagen. Der Wagennummenbereich war nicht passend zur GSNR 736 7100 bis 7199.
Der gezeigte Wagen der KVG hat nicht mehr die originale Überlaufableitung und neue Sicherheitsventile auf dem Domdeckel. Als Vergleich dazu eine Teilaufnahme solch eines Zcs der DKNR 8306 mit der originalen Werksausführung.
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161356

http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161357


Zu den letzten 2-achsigen Wagen der DR aus Frankreich zählten die 1983 gebauten Zs von ANF. Die Wagen mit dem 28m³ Edelstahl-Kessel erhielten die DKNR 8050 und waren der GSNR 7351 zugeteilt. Der Wagennummernbereich war passend dazu 735 1000 bis 1099, da nur max. 100 Wagen gebaut wurden.
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161358


Arbel lieferte 1983 ca. 100 beheizbare Zces mit einem 16,2m³ Kessel, die bei der DR die DKNR 8051 bekamen. Passend zur GSNR 7375 war auch der Wagennummernbereich 737 5000 bis 5999, wobei durch die max. 100 Wagen nur ein Teil der Nummern belegt war.
Das Untergestell hat laut DV939 eine LüP von 9840mm (bei dem gezeigten NACCO-Wagen ist jedoch 10,24m angeschrieben).
http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161359

http://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?031,file=161360



12-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.17 01:58.

Bildspeicher für den Hauptbeitrag

geschrieben von: WL

Datum: 16.03.17 00:56

DKNR 4554  ANF 1978-79.JPG

DKNR 8304  736 7005  Zcs.jpg

DKNR 8305.jpg

DKNR 8306  ANF  1982  GSNR 7362.jpg

DKNR 8306  ANF 1982.jpg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.17 01:18.

Re: Bildspeicher für den Hauptbeitrag

geschrieben von: WL

Datum: 16.03.17 01:29

DKNR 8050  ANF  1983  GSNR 7351.jpg

DKNR 8051 Arbel 1983.jpg

DKNR 8051  Arbel  1983  GSNR 7375.jpg

Re: DR Güterwagen (2-achsig) aus Frankreich

geschrieben von: Cossebaude

Datum: 17.03.17 09:28

Hallo WL

Besten Dank für Deine interessanten Beiträge zu DR-Wagen.

Insbesondere die Kesselwagen interessieren mich natürlich brennend, denn dazu gibt es Literatur-mässig ja kaum etwas. Und die Säurewagen fand ich auch immer besonders chic.

Ich freue mich auf mehr!

Gruss

Frank

Re: DR Güterwagen (2-achsig) aus Frankreich

geschrieben von: TB77

Datum: 17.03.17 13:42

Hallo WL !

Wieder mal ein super Beitrag von Dir nach klassischer WL-Manier ! ;-)

VG TB77

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de