DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Rungenwagen R20 und dem Ro20 ?

geschrieben von: dampflok10

Datum: 10.03.17 07:50

Hallo Zusammen,

kann mir jemand den Unterschied zwischen dem Rungenwagen R20 und dem Ro20 erläutern?

Wurden beim Ro20 auch die Rungentaschen entfernt ? Oder ist der Unterschied nur das entfernen der Rungen und die Änderung der Anschrift gewesen ?

Ich konnte leider kein Bild finden und wenn da jemand noch einen Link - Bild hätte wäre das prima.

Lg
Michael

Meine Ausstattung: ESU Zentrale, iTrain 4 Software, ESU Detectoren, ESU Programmer, Lenz Programmer
2 Leiter Betrieb.
Meine Lieblingslok Baureihe 44 :-)

Re: Rungenwagen R20 und dem Ro20 ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 10.03.17 10:44

[shop.vgbahn.info]

MfG


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))

Re: Rungenwagen R20 und dem Ro20 ?

geschrieben von: dampflok10

Datum: 10.03.17 11:23

Hallo Matthias,

das Buch habe ich auch zu rate gezogen. Der R20 ist dort beschrieben und mit Fotos dargestellt aber der Ro20 nur erwähnt und leider ohne Beschreibung und Fotos.
Zur Ergänzung ich baue an einer DB Version.

Gruss
Michael

Meine Ausstattung: ESU Zentrale, iTrain 4 Software, ESU Detectoren, ESU Programmer, Lenz Programmer
2 Leiter Betrieb.
Meine Lieblingslok Baureihe 44 :-)

Re: Rungenwagen R20 und dem Ro20 ?

geschrieben von: apfelpfeil

Datum: 10.03.17 15:14

dampflok10 schrieb:

Hallo Zusammen,

...
Wurden beim Ro20 auch die Rungentaschen entfernt ? Oder ist der Unterschied nur das entfernen der Rungen und die Änderung der Anschrift gewesen ?

...

Lg
Michael

Je nachdem. Beides möglich. Mal sind die Rungentaschen geblieben, mal nicht. Glaub da ist auch kein System erkennbar. Rungen darf er aber keine haben. Taschen - egal.
Die Holzteile an den damaligen Wagen hielten ja nicht ewig und mussten gelegentlich ersetzt werden. Offensichtlich wurden die Taschen nicht systematisch alle entfernt, aber wenn z. B. die Bretter erneuert wurden auch nicht wieder - unnötigerweise - angebracht. Sparsam halt... nicht mehr tun als nötig. Dieser Logik folgend dürfte es auch Mischformen gegeben haben, also teilweise noch vorhanden aber schon nicht mehr alle. Aber auch nicht allzu wild durcheinander, wenn man ohnehin aufgrund des Erhaltungszustandes einige schon abnehmen musste (die durften sich ja nicht unterwegs selbständig absondern...) wird man dann schon wenige noch intakte auch schonmal gleich mit abgenommen haben.

Re: Rungenwagen R20 und dem Ro20 ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 10.03.17 15:43

dampflok10 schrieb:

Hallo Matthias,

das Buch habe ich auch zu rate gezogen. Der R20 ist dort beschrieben und mit Fotos dargestellt aber der Ro20 nur erwähnt und leider ohne Beschreibung und Fotos.
Zur Ergänzung ich baue an einer DB Version.

Gruss
Michael

Aber ein Ro 10 ist auf jeden Fall drin (hab hier keinen zugriff). Ich würde die oberen Halter an den Bordwänden entfernen und die unten lassen. Vielleicht auch das Leergestell abbauen.

MfG aus dem warmen Süden...


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))

Ro 10

geschrieben von: norbert1

Datum: 11.03.17 09:00

Hallo!

Wie das im Modell aussieht: [www.boehnline.de]

Grüße

Ro 10 mit Rungen

geschrieben von: hagen

Datum: 11.03.17 21:18

In einer der EK-Poskartenserien gibt es eine Abbildung eines Wagens der Verbandsbauart mit Bremserhaus, also eines späteren R 10, beschriftet als DR Brit-US-Zone Stuttgart 20 017 Ro, komplett mit (damals neuen?) Stahlrungen bestückt.

Scheinbar war das o manchmal auch nur eine unverbindliche Absichtserklärung. Oder hatte das o vor ca. 1950 eine andere Bedeutung?

Gruß aus der Pfalz,

Hagen

Re: Ro 10 mit Rungen

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 12.03.17 10:40

hagen schrieb:

In einer der EK-Poskartenserien gibt es eine Abbildung eines Wagens der Verbandsbauart mit Bremserhaus, also eines späteren R 10, beschriftet als DR Brit-US-Zone Stuttgart 20 017 Ro, komplett mit (damals neuen?) Stahlrungen bestückt.

Scheinbar war das o manchmal auch nur eine unverbindliche Absichtserklärung. Oder hatte das o vor ca. 1950 eine andere Bedeutung?

Gruß aus der Pfalz,

Hagen

Ich denke eher, die Holzrungen waren weg (damals ja wohl oft der Wärmeerzeugung zugeführt) und so erhielt er ein "o". Das war nach der Ausrüstung mit neuen Stahlrungen noch nicht wieder gelöscht worden. Die meisten der Bilder von Rudolf Klitscher entstanden ja im EAW Osnarbrück, deren Leiter er war.

MfG


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de