DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: Chr. Dahm

Datum: 19.03.17 16:47

Hallo HiFo!

Ist "Fahrbetrieb" das richtige Wort? - Keine Ahnung... Oliver brachte mich jedenfalls gestern [www.drehscheibe-online.de] auf die Idee heute einen Kooperationsbeitrag zu machen. Mir ist da nämlich vor einiger Zeit die "Fahrdienst-Einteilung für das Lokomotiv-Personal für Monat Januar 1915" der Großherzoglich Oldenburgischen Staatseisenbahnen zugelaufen. Hier finden sich die Zuordnung des Lokpersonals zu den Fahrzeugen, die Turni, Betriebstage und Umläufe mit manchen Nebenangaben. Und das sieht dann so aus:

https://abload.de/img/old1915-fahrdienst-s.u6ust.jpg


https://abload.de/img/old1915-fahrdienst-s.8tubh.jpg

Hierbei bedeuten: Cs= Carolinensiel, Hdm=Heidmühle, Ol=Oldenburg, Sd=Sande, Jv=Jever, Vr=Varel, Wh=Wilhelmshaven, Wm=Wittmund

Demnach wurden die Loks zwei verschiedener Gattungen von Jever aus eingesetzt:

old. T 5.1 - 1’B1’n2t
Jever (Han 5001/07), Delmenhorst (Han 5003/07), Brake (Han 5611/09) und Elsfleth (Han 5612/09). Sie entsprachen weitestgehend der preußischen T 5.

Oliver hat mir dankenswerterweise mit Bildern zur Illustration ausgeholfen:

http://www.laenderbahn.info/hifo/zugrossherzogszeiten/jever/lok/T5.1-187-DELMENHORST-r.jpg

old. T 3 - Cn2t
Gimpel (Han 5415/09), Hänfling (Han 5416/09), Sperling (5414/09) und Meise (Han 3421/00). Dies waren verstärkte pr. T 3.

Auch hier hilft ein Bild von Oliver weiter:

http://www.laenderbahn.info/hifo/zugrossherzogszeiten/jever/lok/T3-195-GIMPEL-98214-l.jpg

Mir drängen sich jetzt natürlich gleich die nächsten Fragen auf:
Waren die Loks auch in Jever beheimatet? Gab es hier ein Bw?
Hat jemand vielleicht einen Fahrplan von 1915 und kann die Umläufe "mit Zeiten füllen"?
Und: Was bedeutet die Spalte "Einstellung der Lokomotive"? Könnte das das Datum sein, zu dem die Lok in diesen Turnus kam?

Fragen über Fragen... und spannend allemal.

Wir - Oliver und ich -würden uns über weitere Mosaiksteinchen aus dem Oldenburgischen freuen!

Besten Gruß

Christian


PS.: An alle später Lesenden: Erfahrungsgemäß antworten die meisten Leser innerhalb der ersten 24 Stunden auf einen Forumsbeitrag. Gelesen wird er aber auch noch Wochen später. Ich freue mich natürlich auch noch nach Tagen, Wochen, Monaten über jede Rückmeldung, Anregung und Kritik!

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...

Re: Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: oliverw

Datum: 19.03.17 17:34

Moin,

zum Thema Beheimatung noch ein Nachtrag. Die Streckenbeschreibung von 1915 aus dem Jahresbericht der G.O.E. (siehe hier: [laenderbahn.info]) sagt:

[...]
Heidmühle und Jever sind mit Wasserstation ausgerüstet; in Jever befindet sich ein Lokomotivschuppen und eine Lokomotivdrehscheibe. Jever ist Sitz einer Bahnmeisterei.
[...]

Im Jahresbericht von 1915 ist nichts zu einzelnen BWs enthalten, selbst die BWs in Oldenburg und Verschiebebahnhof Tweelbäke werden nur kurz am Rande erwähnt.

Löffler spricht in seinem buch mehrfach von hier beheimateten T0 und T2 (z.B. auf Seite 48).
Mit einem Fahrplan kann ich leider nicht dienen.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

Re: Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 19.03.17 22:35

Hallo Christian,

mit großem Interesse habe ich als gebürtiger Westersteder Deinen und Olivers Beitrag zur G.O.E gelesen. Ich finde fantastisch, was Ihr an Dokumenten und Fotos ausgegraben habt! Beitragen kann ich selber dazu leider gar nichts; das war doch alles ein bisschen vor meiner Zeit ;-)

Gruß
Klaus

Besten Dank für die gelungene Zusammenarbeit! (o.w.T)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 19.03.17 22:41

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: vauhundert

Datum: 19.03.17 23:39

Moin zusammen,

wie Du Christian weist habe ich nur das Sommerkursbuch 1914 über das bekanntlich drei Monate nach erscheinen die Zeit hinweggefegt ist.
Deswegen bringt es meiner Meinung nach auch nichts, sich da trotz relativer zeitlicher Nähe sich vergleichend mit zu beschäftigen, sonst hätten wir das ja schon gemacht, als Du das Teil bekommen hattest.

Das sich die Läufe bzw. Turni nicht verändert haben sollen, wage ich stark zu bezweifeln, zumal ja sowohl im Osten und Westen noch zumindest einige Bewegung herrschte, bevor man sich in diesem (Stellungs-) Krieg verlor. Eine kurze Suche im Netz hat mich jedenfalls nicht auf Kursbuchseiten aus 1915 und der Gegend um Jever stoßen lassen.

Ein spannendes Thema.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)

Re: Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: Chr. Dahm

Datum: 21.03.17 00:41

Moin!

Ich liebe ja solche Recherche-Aufgaben. - kein Scherz!
Das ist Forschung: Jemand stellt eine qualifizierte These auf und dann versucht man Argumente dafür und dagegen zu finden...

Die These heißt: "In Jever soll es auch Loks der Gattung T 0 und T 2 gegeben haben." - Quelle: Löffler auf Seite 48.

Dann schauen wir doch mal nach.
Die T 0 hießen und waren laut der Fahrdienst-Eintheilung beheimatet in:
63 Flink - Station Friesoythe
64 Flott - Station Friesoythe
65 Frisch
66 Fix
85 Drock - Station Friesoythe
86 Hill - Station Friesoythe

Und die T 2:
112 Roß
113 Stier - Station Quakenbrück
114 Eber
115 Widder - Station Bremen-Neustadt
147 Bär - Station Nordenham
148 Wolf - Station Brake
149 Fuchs - Station Delmenhorst
162 Luchs - Station Wilhelmshaven
163 Dachs - Station Delmenhorst
164 Dogge - Station Cloppenburg
167 Elch
168 Iltis - Station Löningen
169 Wisent - Station Löningen
170 Marder - Station Delmenhorst
171 Biber - Station Nordenham
172 Hamster - Station Delmenhorst
173 Wiesel
197 Igel - Station Oldenburg (Verschiebebahnhof)
198 Otter - Station Oldenburg (Hauptbahnhof)
199 Zobel
200 Gemse - Station Quakenbrück
201 Steinbock
202 Büffel - Station Wilhelmshaven
203 Panther - Station Quakenbrück
204 Tiger
212 Pudel - Station Delmenhorst
213 Dackel
214 Mops - Station Delmenhorst
215 Spitz - Station Wilhelmshaven
229 Ratte - Station Oldenburg (Hauptbahnhof)
230 Maus - Station Hude
237 Bison - Station Delmenhorst
238 Gnu - Station Delmenhorst
241 Puma - Station Oldenburg (Hauptbahnhof)
242 Schakal - Station Oldenburg (Hauptbahnhof)
243 Hyäne
244 Lama - Station Oldenburg (Hauptbahnhof)
245 Zebra

Nun ja, ich befürchte bei meiner Fahrdienst-Eintheilung fehlen die letzten drei Seiten... schade eigentlich... egal...
Dem Jahresbericht entnehme ich, dass drei weitere Loks an die Werft in Wilhelmshaven verliehen waren.
Und da ansonsten jede Beheimatung auch der T0 und T2 angegeben wird, gehe ich auch mal davon aus, dass wenn es in Jever im Januar 1915 eine T0 oder T2 gegeben hätte, dass das aufgeführt wäre. Ich wage daher zu behaupten: Im Januar 1915 gab es dort höchst wahrscheinlich keine.
(Womit man sich alles beschäftigen kann... - aber höchst spannend...)

Besten Gruß und Gute Nacht!

Christian

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...

Re: Vor 100 Jahren... in Jever: Fahrbetrieb der G.O.E. (2 Scans +2 Bilder)

geschrieben von: Guardian71

Datum: 22.03.17 18:29

Das macht m.E. betrieblich auch Sinn: wenn die T 3 auf der Tidenbahn und die T 5.1 nach Sande/WHV/OL laufen, besteht keine Notwendigkeit für T 0 (das sind sehr leichte Pt) mehr. Und die T 2 wurden den Beheimatungen nach ganz überwiegend im Verschiebedienst eingesetzt. Die länger laufenden Güter- und Personenzüge dürften wohl mit P 4.1 / P 4.2 bzw. G 7 der Bw Oldenburg oder Wilhelmshaven bespannt gewesen sein.

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de